So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Tamara (46-50)
Verreist als Paarim Mai 2015für 2 Wochen

Schlimmer geht's nimmer!!!

2,2/6
Wir verreisten gerne nach Ägypten, da uns FRÜHER der Standard sehr gefallen hat. Dieses Hotel wollten wir schon lange buchen, haben es aber erst dieses Jahr geschafft. Unser Urlaub begann jedoch schon unerfreulich am Flughafen, dort teilte man uns mit, wir müssten 32 € für das Visum bezahlen, als wir die Mitarbeiter am Flughafen darauf hinwiesen, dass in unseren Unterlagen von "vtours" steht, dass man vor Ort auch ein Visum für 25USD bekommen könnte, fing das Theater erst richtig an. Man fing an uns zu drohen, falls wir die 32€ nicht bezahlen würden, würde unser Urlaub bereits hier enden und wir müssten mit dem nächsten Flieger wieder nach Hause (auf eigene Kosten) bzw. müssten wir 10 Tage auf dem Flughafengelegende verbringen und dann mit dem von uns gebuchten Flug zurück. Im Endeffekt, was aber uns viele Nerven und auch Zeit gekostet hat, haben wir es geschafft ein Visum für 25 USD zu erkämpfen.
Nach dieser Tortur ging es endlich zu unserem Hotel, die Rezeptionistin war sehr freundlich und beherrschte mehrere Sprachen, dieser Teil verlief problemlos.
Im Großen und Ganzen waren wir aber vom Hotel enttäuscht. Die besten Zeiten des Hotels sind schon lange vorüber, die Fliesen im Außenbereich stellen sogar eine Gefahr dar, sie liegen nicht mehr richtig und man muss ständig darauf achten, wo man hintritt.
Wifi konnte man zwar nutzen, jedoch nur im Lobbybereich und die Geschwindigkeit ließ stark zu wünschen übrig. Einfache Dinge, wie z.B. skypen war nicht im Rahmen des Möglichen.
Außerdem muss man anmerken, dass viele russische Gäste vor Ort waren. Fast das gesamte Unterhaltungsprogramm wurde auf Russisch.
Zum ersten Mal im meinem Leben war ich froh, dass der Urlaub vorbei war.

Lage & Umgebung3,0
Die Entfernung zum Strand entsprach der Angaben. Der Strand war schön, stets sauber. Es gab zwar eine Minibar am Strand mit Snacks und Getränken, jedoch waren die angebotenen Produkte meiner Meinung nach eher mangelhaft. Das Essen (Nudeln) war kalt, es gab außerdem NUR Nudeln ohne jegliche Soße. Cola, Fanta, Sprit gab es selten bzw. nur in den ersten 20 Minuten. Danach hatte man die Auswahl zwischen lauwarmen Mineralwasser und stark aufgelösten Säften. Wir haben öfters beobachtet, als die Säfte sich dem Ende neigten, dass die Mitarbeiter die Behälter einfach mit Wasser aufgefüllt haben. 1/3 Saft und 2/3 Wasse, Geschmack war dementsprechend nicht vorhanden.
Im Hotel gab es mehrere Geschäfte, sowie in unmittelbarer Umgebung. Man konnte alles bekommen, was man wollte.

Zimmer3,0
Aussattung war alt, die Möbel sahen sehr gebraucht aus.
Größe der Zimmer war gut, wir hatten eine Suit gebucht. Klimaanlage lief problemlos, richtig wohl konnten wir uns jedoch nicht fühlen. Es war nicht wirklich sauber, alles wies Flecken auf.
Zimmertyp:Suite

Service2,0
Bis auf wenige Ausnahmen habe ich vom Service nichts mitbekommen. Es kam uns sogar so vor, dass die Mitarbeiter uns als störend empfunden haben und uns dementsprechend auch behandelt. Bestes Beispiel: uns war es erlaubt in jedem der ca. 7 Restaurants zu Essen, egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen. An einem Nachmittag haben wir uns für ein Restaurant in der Nähe des Strandes entschieden. Als wir zum Restaurant kamen wurde uns mitgeteilt, dass wir uns einen Augenblick gedulden müssten, da zurzeit alle Tische bsetzt sind. Wir hatten vollstes Verständnis und haben gewartet, als man uns jedoch mitteilt das wir nun essen könnten waren wir zutiefst schockiert als wir den Essenssaal betreten haben. Der Saal war geradezu leer, 4 Tische waren mit Gästen besetzt und an 3 Tischen saßen sogar Mitarbeiter und haben gegessen. Aufgrund dieser Verzögerung kam es soagr dazu, dass wir geradezu um unser Essen kämpfen mussten. Es ging darum, ob man schneller ist als das Personal, das bereits angefangen hatte, das Essen abzuräumen. Eine halbe Stunde vor Ende.
Diese "Masche" wurde des Öfteren abgezogen, erst nachdem wir Widerworte gegeben haben, wurde uns patzig der Durchgang gewährt.
Außerdem wurde stark slektiert, wer denn anständig genung gekleidet war, um den Essenssaal betreten zu dürfen. Wir haben miterlebt, wie ein Mitarbeiter eine ältere Frau den Zutritt verweigerte, weil er ihre Kleidung nicht gut hieß. Wir verstehen, dass man nicht in Badesachen das Restaurant betreten darf, dies war aber bei der älteren Frau nicht einmal der Fall. Die Entscheidung des Mitarbeiters war für uns völlig unverständlich. Es war zudem bereits zu spät für die Frau zu einem anderen Hotel zu gelangen, er ließ sie also ohne Mittagessen und ohne die Möglichkeit dies woanders zu bekommen.
Man hat außerdem ein starke Feindschaft der Mitarbeiter gegenüber den russischen Gästen bemerkt. Russische Gäste wurden grundsätzlich schlechter behandelt als Deutsche. Einmal als mein Mann zur Bar gegangen ist um für sich eine Cola zu bestellen und für mich ein Glas Rotwein, wurde er vom Mitarbeiter zur Geduld gebeten. Er bediente zuerst die russischen Gäste, was mein Mann anfangs als ziemlich unverschämt empfunden hatte, schließlich war er zuerst da. Nachdem der Mitarbeiter den anderen Gästen die Getränke in Pappbechern gegeben hatte und diese gingen, wendete sich der Mitarbeiter wieder an meinen Mann. Er holte aus einem Versteck Gläser und gab uns gekühlte Getränke. Deutsche wurden grundsätzlich besser bedient.
Man fand immer einen Mitarbeiter, der die eingene Sprache beherrschte, dies ist den Mitarbeiter zugute zu heißen.
Die Zimmer waren ebenfalls unerfreulich. Man hatte teilweise den Eindruck, die Gegenstände (Bettlaken, Handtuch etc.) wurden nicht gereinigt bzw. nur sehr unzureichend. Sämtliche Nutzgegenstände wiesen Flecken auf.
Fazit: Wir waren wirklich sehr enttäuscht, so viel Unfreundlichkeit, die an den Tag gelegt wurde, hat es unmöglich gemacht sich zu entspannen.
Wir hatten außerdem nicht das Gefühl gehabt, als hätten wir einen richtigen Ansprechpartner. Unser Reiseführer wirkte sehr distanziert und als wir ihm mitteilten, dass wir an keinen Ausflügen interessiert seien, ging es ohne ein letztes Wort.

Gastronomie1,0
Man hatte eigentlich eine große Auswahl an Restaurants, jedoch gab es mehrere Schwierigkeiten, wie im Beitrag zuvor aufgelistet.
Man wurde satt, aber es war kein Vergnügen. Das Essen war von der Qualität her sehr schlecht, den Fisch durfte man gar nicht essen, dieser war eindeutig bereits schlecht. Von Auswahl kann auch keine Rede sein. Die Definition von Salaten sah bei den Hotels wie folgt aus: eine Schale mit Tomaten, eine Schale mit Gurken, eine Schale mit Weißkohl usw. Außerdem gab es nur einen einzigen Löffel für alle Schalen.
Sämtliches Geschirr (Teller, Tassen, Gabel,Löffel, Messer) mussten wir vor dem Gebrauch auf Sauberkeit überprüfen. Tassen waren mangehalf, die Mehrzahl war dreckig und viele waren bereits kaputt. Risse waren nichts seltenes. Außerdem gab es nicht genügend Tassen, man musste teilweise Minuten darauf warten bis neue gebracht wurden, wovon nur wenige wirklich genutzt werden konnten. Wir wollten schließlich keine Tassen, wo man den Dreck noch vom Vorgänger hatte.
Suppenteller mussten seperat angefragt werden, diese wurden nicht ohne Weiteres gestellt.
Bei Früchten (besonders bei Grapefruits) war Resteessen angesagt, die Mitarbeiter gingen zu den Tabletts mit den Früchten, stocherten mit ihren Gabeln in den Früchten herum und pressten den Saft aus den Früchten, den sie sich dann in eine Tasse gießen und diese Früchte dann für die zahlenden Kunden zurückließen.
An einem Abend war fast alles Essen bereits weg (man bemerke 1 Stunde vor Schluss).
Einige Monate später (im Juni) hat auch ein Bekannter von uns in diesem Hotel sein Urlaub verbracht und lag mit einer Lebensmittelvergiftung lag im Krankenhaus.

Sport & Unterhaltung3,0
Die Animatoren waren sehr unfreundlich, wir haben es miterlebt, wie sie einen Gast bei einer Show bloßgestellt haben. Der Gast hatte eine harmlose witzige Bemerkung zum Programm gemacht,worauf hin der Animator ihm den Mund verboten hatte im Sinne von "Sitz da, sei leise und amüsiere dich".

Hotel1,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Tamara
Alter:46-50
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Tamara

vielen Dank das Sie sich die Zeit genommen haben unser Hotel zu bewerten.

Es tut uns Leid das unser Hotel nicht Ihren Wuneschen entsprochen hat.

Natuerlich werden wir Ihre Beanstandungen an unser Management weiterleiten, welches diese umgehend bearbeiten wird.

Vieleicht werden wir nochmals die Moeglichkeit haben sie von den Sonnenseiten unserer Hotels und unserer Anlage zu ueberzeugen.

Bis dahin wuenschen wir Ihnen alles Gute fuer die Zukunft.

Mit sonningen Gruessen aus Hurghada

Ihr Topaz Team