Eva (19-25)
Verreist als Familieim Juli 2015für 1 Woche

Eine ehrlich (schlechte) Bewertung

2,5/6
Mit den Zwei-Sätzen-Bewertungen hier kann meiner Meinung nach niemand was anfangen, sodass ich ehrlich und ausführlich von meinem Aufenthalt berichten möchte.

Eins vorneweg: Das Hotel bzw. die gesamte Golden 5 Anlage ist nichts für Leute, die zum ersten Mal nach Ägypten reisen. Sie würden einen völlig falschen Eindruck vom Land bekommen! Kurzfassung: Essen scheiße, Trinken scheiße, Freundlichkeit scheiße, alles scheiße.
Bis auf die Tatsache, dass das Al Mas von allen Hotels in dieser Anlage direkt am Strand liegt, gibt es nichts positives, das ich berichten könnte.
Es liegt meiner Meinung nach NICHT an den Russen, die die Anlage hauptsächlich besiedeln, sondern vielmehr am Service, der Qualität des HOtels und der Einstellung, die das Hotel seinen Gästen gegenüber hat. Ich war bereits in vielen Regionen Ägyptens (El Gouna, Marsa Alam, ...) und jetzt zum ersten Mal in Hurghada.

Natürlich habe ich mich über das HOtel vorher bei holidaycheck erkundigt. 87 % Weiterempfehlung haben mich zumindest dahin bewegt zu buchen, um ein "Russenhotel" zumindest zu testen.

Lage & Umgebung3,0
Zum Flughafen sind es 15-20 Minuten mit dem Transferbus. Es ist eine kleine Shoppingmeile vor der Golden 5 Anlage zu finden. Wir haben sie allerdings nicht genutzt, weil es uns bis dorthin zu weit zum laufen war bei den Temperaturen.

Über die Anlage sieht man jeden Tag die Flugzeuge fliegen, was allerdings überhaupt nicht stört. Ganz im Gegenteil: Es ist interessant die Flieger von so nahem zu sehen.

Das Al Mas liegt unmittelbar am Strand. Die Zimmer sind entweder zur Straße oder zum Strand raus. Wir hatten ein überaus großes Zimmer mit einem sehr großen Balkon. Es ist ein schon in die Jahre gekommenes Hotel, jedoch war unser Zimmer noch mit eins der Dinge, die positiv zu werten sind (Zimmer 1314, soll eins der besten Zimmer sein). Die Minibar ist mit 14 Wasserflaschen generell sowie einem Liter Softdrink pro Person gefüllt und wird NICHT jeden Tag neu aufgefüllt. Der Vorrat an Getränken ist für eine Woche vorgesehen. Die Minibar ist sehr gut - hier sind die Getränke wenigstens schön kalt (teilweise war unser Wasser sogar gefroren). Ansonsten bekommt man leider nur lauwarmes bis leicht gekühltes Trinken am Strand oder Restaurant.

Zimmer5,0
wie schon beschrieben ausreichend groß. Wurden jeden Tag gereinigt und Handtücher gewechselt. Am ersten und zweiten Tag hatten wir noch Handtuch-Motive auf dem Bett. Als es aber dann kein Trinkgeld gab, wurde es eingestellt.
Die Klimaanlage und die Minibar sind super. Was ich klasse fand ist, dass die Klimaanalge nicht parallel zur Zimmerkarte läuft. Das heißt, dass sie auch angeschaltet bleiben kann, wenn man den ganzen Tag über am Strand ist. so ist es herrlich kühl, wenn man aufs Zimmer kommt.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service2,0
Und jetzt gehts los: Kein Hallo, kein Herzlich Willkommen, ... NICHTS. Nachdem wir mit einem "Your passports?" begrüßt wurden, war mir schon klar, dass der Urlaub ein Reinfall werden muss.
Wir bekamen die Zimmerschlüssel und wurden von einem Kofferträger zum Zimmer gebracht. Der allerdings war sehr freundlich und froh, dass endlich mal ein paar Deutsche Urlauber da sind.
Auf dem Zimmer war die Minibar leer - die Beschwerde darüber wurde an der Rezeption entgegen genommen und wir wurden über unser Telefon informiert, wie lange der Zimmerservice noch brauchen würde. Das fand ich widerum sehr nett.
Als unsere Minibar dann aber nach einem Stromausfall nicht mehr kühlte, wurde meine Information darüber nur mit einem "Ok" abgetan, während man zum Hörer griff und den anscheinend Zuständigen anrief. Für ein "Tut uns leid, wir kümmern uns darum" hätte man ja auch mal den Mund aufmachen und reden müssen.... Freundlichkeit gleich Null.

Ebenso finde ich wichtig, dass die Angestellten einem Urlauber Zufriedenheit und Freundlichkeit entgegen bringen. Hier ist es allerdings so, dass man noch nicht mal gegrüßt wird, wenn man nicht zuerst grüßt.
Im Restaurant würde alles ein wenig schneller gehen, wenn mal alle Angestellten anpacken würden. Diejenigen, die was zu sagen haben, stehen nur am Rand und behalten ihre Kellner im Auge. Wenn was nicht so läuft, wie gewollt, wird auch gerne mal vor den Urlaubern dem Ärger Luft gemacht. Die Atmosphäre gefiel mir gar nicht.

Zudem muss gesagt werden, dass man überall auf russisch angesprochen wird. Die Abendunterhaltung im Theater, am Strand, im Restaurant oder sonst wo: immer russisch. Wichtige Leute (zB Apotheke) verstehen aber auch deutsch.

Gastronomie1,0
Das ALLERSCHLIMMSTE!
7 von 7 Tagen Durchfall!!!
Jedes Hotel hat selbstverständlich sein eigenes Restaurant, in dem es Frühstück, Mittag- und Abendessen gibt. Zusätzlich kann man während seines Aufenthalts spezielle Restaurants einmalig buchen. Hierzu zählt zum Beispiel ein ägyptisches Restaurant, ein Deutsches oder ein russisches. Was wir allerdings nicht wussten: Die Restaurants gehören den verschiedenen Hotels an und sind nicht, wie in anderen Anlagen an einem Ort zusammen. Das heißt, dass man für das italienische Restaurant beispielsweise erst zum Topaz Hotel laufen müsste, welches sich aber leider außerhalb der riesen Anlage auf der anderen Straßenseite befindet - so weit läuft doch niemand!
Wir haben 7 Tage lang versucht das deutsche Restaurant zu buchen - immer ausgebucht.

Zum Essen:
Um 19 Uhr öffnet das Restaurant. Vorher stehen sie schon alle an und rasen bei Öffnung wie wildgewordene Elefanten die Treppe zum Restaurant hoch. Jetzt heißt es einen Platz ergattern. Je eher man da ist, desto sauberer ist er noch und man hat auf seinem Tisch auch noch Messer und Gabel liegen. Es herrscht teilweise leider so reger Andrang, dass die Kellner mit dem Eindecken nicht nachkommen, sodass man hinter den Messern und Gabeln herrennen muss.

Die Getränke sind um 19 Uhr noch gekühlt (ja, gekühlt, NICHT kalt!). Man muss leider für jeden Popel-Schluck anstehen und bekommt Cola, sprite, Fanta oder Bier (letzteres speziell beliebt bei den Russen) an der Bar in Gläsern ausgeschenkt. Es sind keine "Zapfsäulen", außer mit stillem Wasser, vohanden. Dieses Angestehe ist sehr lästig, zumal sich die Kellner mit dem Ausschenken auch gerne Zeit lassen.
Bei den Live-Köchen sieht das ganze nicht anders aus - hier sind sooo lange Schlangen, dass man gerne mal 10 Minuten oder länger für sein Essen anstehen muss. Hier bekommt man dann eine mini Portion, weil ja noch andere Leute versorgt werden müssen.

Man hat also kurz gefasst zwei Möglichkeiten: Entweder man stellt sich zunächst bei den Getränken an und riskiert, dass man dann hundert Jahre aufs Essen wartet oder man stellt sich zunächst beim Essen an und dann beim Trinken und riskiert dass in dieser Zeit das Essen kalt wird. So oder so: Alles Mist.

Das Essen ist immer das gleiche. Nicht gewürzt, kein Geschmack. Nicht mal die Nudeln waren lecker (das hätte ich selber nicht für möglich gehalten, dass man Nudeln verhauen kann)

Keine Früchte außer Zitronen pur oder geschälte Äpfel, die in purem Zitronenwasser eingelegt sind, sodass man einen halben Zitterkrampf bekommt, wenn man sie isst, so sauer sind sie.

Die Milch zum Frühstück schmeckt als wäre sie mit Wasser verdünnt. Zur Auswahl steht dann noch Ananas-, Mango- oder Erdbeersaft. Hierbei handelt es sich allerdings nur um Wasser mit ein paar Sirup-Tropfen.

Das Mittagessen am Strand oder Pool war furchtbar. Die Russen stürzen sich auf das Essen, für uns war es ungenießbar. Wir haben teilweise von 9 Uhr morgens bis abends 19 Uhr nichts gegessen, weil nur der Geruch schon so abstoßend war. All In ist also wirklich lohnenswert... NICHT!

Wir hatten an jedem Tag Durchfall - es war schrecklich!
Das ist mir noch nicht mal eine Sonne wert, muss ich allerdings hier aus technischen Gründen geben

Sport & Unterhaltung3,0
Die Animateure werden nicht müde und die Russen fahren auf Animation hundert Mal mehr ab als wir Deutschen. Sie rennen plötzlich von ihrer Liege hin zur Tanzstelle und sind mit Elan dabei, wenn DJ Ötzi "Hey Baby" brüllt. Es sind jeden Tag dieselben 5 Lieder, die gespielt werden. Irgendwann ging es einem dann auf den Geist.

Wir haben an allen 7 Tagen am Strand gelegen. Achtung: Ab 9 Uhr sind alle Liegen besetzt!
Es war windig während unseres Aufenthaltes, was das Sonnenbanden sehr angenehm machte :)

Am Pool sind dann die Russen zu finden. Der Pool an sich ist nicht besonders. Nur 90 cm durchgehend tief. Nichts spannendes.
Die Rutschen allerdings sind wirklich gut und machen Spaß.
Unmittelbar neben dem Al Mas wird zur Zeit ein riesiger Wasserpark gebaut. Hierzu zählt dann auch u.a. eine Freefall-Rutsche. Das wäre nochmal interessant zu testen.

Hotel1,0

Tipps & Empfehlung
BITTE BITTE nicht das Hotel buchen.
es waren so viele Leute mit Schnorchelzeug unterwegs, wo ich mir denke : Was wollen die denn bitte hier sehen? Die toten Korallen vorm Strand oder was?

Zum Schnorcheln oder gar Tauchen ist Hurghada allgemein nicht geeignet. Wer was tolles sehen will, muss nach Marsa Alam fahren.

Ich rate jedem, der sein Geld wert sein möchte, davon ab, nach Hurghada zu reisen. Auch die Ausflüge in Hurghada sind reine Abzocke und lohnen sich nicht.

Wer Service (à la "der Kunde ist König") sucht und sein Essen länger als 30 Minuten in sich behalten möchte, sollte wirklich auf Qualität setzen und in den Süden fahren.
selbst die Strandverkäufer und Angestellten sagen das.

Wer das Golden 5 als erster Ägypten-Urlaub bucht, wird mit Sicherheit einen falschen Eindruck von Land und Leute bekommen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Eva
Alter:19-25
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Eva,

vielen Dank das Sie sich die Zeit genommen haben unser Hotel zu bewerten.

Natuerlich werden wir Ihre Beanstandungen an unser Management weiterleiten, welches diese umgehend bearbeiten wird.

Alle Hotels der Princess Egypt Hotels Gruppe stehen auf dem internationalen Markt zur Verfuegung und koennen von allen Nationalitateten, auch von russisch-sprachigen Gaesten, besucht werden. Wir heissen alle unsere wertvollen Gaeste herzlich Willkommen.

Princess Egypt Hotels besteht zudem aus 7 Hotels, somit stehen allen unseren Gaesten 7 Haupt- und 9 Spezialitaeten Restaurants zur Verfuegung, im Falle sollte es Ihnen im Hotel eigenen Restaurant nicht Zusagen.

Vieleicht werden wir nochmals die Moeglichkeit haben sie von den Sonnenseiten unserer Hotels und unserer Anlage zu ueberzeugen.

Bis dahin wuenschen wir Ihnen alles Gute fuer die Zukunft.

Mit sonningen Gruessen aus Hurghada
Ihr Almas Hotel