Archiviert
Daniela (46-50)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Zu teuer für die Leistung!

4,1/6
Entspricht nicht dem Preis-Leistungsverhältnis.
Bei einem Landhotel erwartet man sich einfach ein bischen mehr Regionalität.

Lage & Umgebung2,3
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten3,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten1,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung3,0
Restaurants & Bars in der Nähe2,0

Zimmer5,0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)4,0
Größe des Badezimmers4,0
Sauberkeit & Wäschewechsel6,0
Größe des Zimmers6,0

Service5,8
Rezeption, Check-in & Check-out6,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals6,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft6,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)5,0

Gastronomie2,8
Vielfalt der Speisen & Getränke3,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch2,0
Atmosphäre & Einrichtung2,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke4,0

Sport & Unterhaltung4,7
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)5,0
Zustand & Qualität des Pools4,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz5,0

Hotel4,0
Zustand des Hotels4,0
Allgemeine Sauberkeit4,0
Familienfreundlichkeit4,0

Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Daniela
Alter:46-50
Bewertungen:6
Kommentar des Hoteliers
Liebe Familie Daniela und Thomas H.,

herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben unseren Betrieb zu bewerten. Sogar als Familie zwei Bewertungen für den gleichen Aufenthalt abgegeben haben.
Auch wenn Sie uns nicht gut bewertet haben und der Meinung sind, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis bei uns nicht angemessen ist, zeigt es doch dass die unterschiedlichen Bewertungsportale dem zukünftigen Gast einen aussagekräftigen Eindruck geben. Erfreulicherweise werden wir von vielen, sehr positiven Kommentaren verwöhnt. Trotzdem sind wir sehr traurig, wenn wir es nicht schaffen, alle Gäste von uns zu überzeugen. Urlaub ist halt Geschmackssache. Lassen Sie uns an dieser Stelle versuchen, uns möglichst kurz zu Ihren Anmerkungen äußern.
Wenn wir Ihre beiden Bewertungen zusammenfassen dürfen, waren Sie sehr zufrieden mit der Freundlichkeit, dem Zimmer, Poolbereich und dem Reitunterricht.
Nicht zugesagt hat Ihnen, dass wir ein „alter“ Bauernhof sind mit mehreren Gebäuden, die zwar alle beieinander stehen, aber man auch mal über den Hof von einem zum anderen Gebäude gehen muss. Das ist tatsächlich so, vermitteln wir so auch auf unserer homepage.
Ihnen hat außerdem, vor allen Dingen Ihnen Daniela, das Angebot der Umgebung mit fehlenden Einkaufsmöglichkeiten missfallen. Unser Landhaus befindet sich in einem kleinen Ort mit 250 Einwohnern. Die nächste Stadt ist Celle (25km), das Outlet-Center in Soltau (30km), verschiedene Parks, wie der Heidepark, Serengetipark, Vogelpark Walsrode, Wildpark Müde sind zwischen 20 bis 45 km von uns entfernt. All diese Möglichkeiten sind tatsächlich nicht direkt hier vor Ort.
Unser Restaurant/Bistro hat Ihnen nicht gefallen. Durch den angrenzenden In-door-Spielplatz kann es bei voller Belegung des Hotels wirklich laut werden. Diese Möglichkeit zeichnet unser Haus aus. Viele Gäste loben, dass die Kinder nach dem Essen direkt beschäftigt sind, während die Eltern sich weiter unterhalten können. Das kann einen Vorteil darstellen, aber auch, wie für Sie z.B. ein Nachteil sein.
Wir arbeiten sehr wohl auch mit einheimischen, frischen, lokalen Produkten. Beziehen die Kartoffeln und Eier vom Landwirt aus dem Ort, nutzen die ansässige Metzgerei und verarbeiten unsere eigenen Produkte wie Wildfleisch oder Obst und Gemüse aus dem Garten meiner Mutter. Durch die benötigen Mengen können wir nicht ganz auf Tiefkühlwaren verzichten. Achten dabei aber stets auf eine gute Qualität. Wir haben uns bewusst gegen eine ausschließlich regionale Küche entschieden. Unsere Köche kochen international, um möglichst alle Geschmäcker bedienen zu können. Besondere Speisenwünsche sind bei uns nicht selten und werden von Gunnar, Heiko und Christoph gerne erfüllt.
In diesem Sinne bedanken wir uns nochmals herzlichst für Ihren Besuch bei uns und für die Bewertung.
Ihre Frauke Averbeck-Pennington und Team
NaNHilfreich