Archiviert
Chris (36-40)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Wetter Top und Zimmer TOP

5,4/6
Wir sind heute nach Hause gekommen und bevor ich alles im Detail vergesse, habe ich mich dazu entschlossen, dass ich mein Resümee hier kundtue. Dazu wurde ich auch von div. Bediensteten angehalten dies zu tun:

Gebucht haben wir über einen Reiseveranstalter in DE, der dann vor Ort an die MTS übergeben hat. Resümee über die MTS folgt wenig später!

1.) Zimmer: Wir haben ein geräumiges Vierbettzimmer über den Veranstalter gebucht. Am Tag der Ankunft haben wir aber ein kleines Dreibettzimmer im Dachgeschoss erhalten, der nach Zigaretten gerochen hat. Da ich die Landessprache spreche, war gleich nach einer kleinen Ansprache bei der Rezeption, ein Versuch der Schlichtung seitens der Rezeption zu erkennen. Aussage war: Sobald ein Zimmer mit vier Betten frei geworden ist, sollten wir es auch umziehen. So war es dann auch! Größere und vollwertige vier Betten! Dennoch: Warum nicht gleich so? Man würde sich viel Unmut schon zum Beginn des Urlaubs ersparen und müsste nicht div. Gespräche führen die absolut vermeidbar sind. Das Zimmer hat die Note „Zwei Plus“ verdient. Abstriche müssen wir bei der Klima machen, die man zwar auf div. temp. digital einstellen kann, aber die effektiv nur ganz kalt kann. Wir sind alle Erkältet. Ohne Klima wäre es für uns alle (inkl. Drei Jahre altes Kind) das Wetter nicht zu ertragen gewesen. (37 Grad im Schatten) Wir haben gehört, dass es sogar mehr als 50 Grad im Juli gewesen sein muss.

2.) Reiseveranstalter vor Ort: Das Verhalten der MTS ist mit der Note "ungenügend" zu bewerten. Am zweiten Tag hatte ich das Vierbett-Thema angesprochen, aber es kam nur folgendes genervte Zitat: "...Ist ihr Problem, wir kümmern uns nicht darum. Sie müssen das mit dem Hotel diskutieren..." Ich bin nur froh, dass ich das selbst in die Hand genommen habe. Ich verstehe unter einem regionalen Vertreter etwas ganz anders und leider haben sich viele andere Beiträge in div. Portalen doch bewahrheitet. Das was danach folgte war eine "Verkaufsveranstalltung" mit Reisen nach Antalya etc., die man sonst für "viel mehr Geld" bekommt und heute ein Rabatt erhält, wenn man gleich bucht. NIE WIEDER MTS!

3.) Flug: Wir hatten als Airline "Sun Express". Kein gratis Essen und Trinken. Dennoch war es OK, denn wir hatten von anderen „billig“ Airlines (die andere Reisende in Anspruch nehmen mussten) schon viel schlimmere Dinge gehört. Verspätung ist bei allen Normal. Bei uns wegen „…überfüllten Luftraum über Alanya…“ lässt einen schon schmunzeln. Beim Rückflug muss man auch hinnehmen, dass man mit einem Shuttle Service zum Flugzeug direkt gebracht wird. Aber so ist nun mal der „günstige“ Preis zu rechtfertigen! Egal, war trotzdem gut.

4.) Essen: Wir fanden das Essen sehr gut. Abwechslungsreich ohne Ende und wer die türkische Küche kennt, wird alles vorfinden. Wer aber nur "Schnitzel" und "Curry Wurst" isst, der hat dann wohl nicht so viel Glück. Aber Nudel und Kartoffeln in div. Arten und Formen der Zubereitung waren auch immer jeden Tag verfügbar. Nachspeichen waren sehr gut ausgewählt und zur Schau gestellt. Alles in Allem eine Note: „Sehr gut“. Wir haben uns quer Beet durch viele Gerichte geschlemmt und haben keine Diarrhö bekommen. Das ist auch ein Zeichen dafür, dass das Essen einen sehr hohen Standard genießt.
Verbesserungsvorschlag: Außer dem lächeln was man sehr oft vermisst und wenn man schon in Landessprache "Danke" sagt und sehr oft kein "Bitte" kommt, habe ich ein Vorschlag: Die dreckigen Teller-Sammelstellen sind mitten auf dem Durchgang platziert, dass man sehr viel Mühe hat, da überhaupt vorbei zu kommen. Deshalb würde ich empfehlen, einen anderen Platz zu wählen. Des Weiteren kommt es leider sehr oft vor, dass die kleinen Löffel ausgehen für Tee oder Kaffee und man bekommt, trotz mehrmaliger Nachfrage, erst viel später neue Löffel. Das muss nicht sein und kann auch verbessert werden!

5.) Animation: Ich möchte hier an dieser Stelle die Animation im Kinder Club von dieser Bewertung trennen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich zeitweise genervt war von dem zu häufigen Ansprechen auf die "Animations-CD". Es war schon sehr aufdringlich. Bei jeder noch so kleinen Gelegenheit wurde man auf die CD für 10 Euro aufmerksam gemacht. Schade, denn das macht die tolle Leistung eines jeden Einzelnen des Animationsteams kaputt. Ich würde für die Leistung und die Abende inkl. der zur Schau gestellten Vielfalt der Sketsche ein "gut" geben. Wir waren stets gut unterhalten.

ABER: Wenn ein vier Sterne Hotel nicht in der Lage ist, an einem Sonntag (wo ALLE Animateure frei haben) wenigstens mal den ganzen Tag die Musik laufen zulassen, dann finde ich das leider sehr schade. So musste man sich anderweitig immer behelfen und das sollte man ändern! Wenn man schon ein gutes Hotel sein möchte, dann sollte man auch in der Lage sein, an einem Sonntag ein "Programm" auf die Beine zu stellen.
Leider viel auch auf, dass wenn MIKO (ein Animateure der die „Berufsbezeichnung“ auch verdient) nicht anwesend war, der Rest sehr viel Mühe hatte, ein gutes Programm (sei es sprachlich oder auch Spiele mäßig) zu realisieren. Da hat auch der hochgelobte Animations-Manager (Chef) auch versagt, als er das mit dem Mittag-Spiel übernommen hat. Seine Lustlosigkeit und z.T auch missgelaunter Kommentar war eher zu offensichtlich. Schade! Tipp: Er sollte sich eher auf Sketsche am Abend spezialisieren, da war er wirklich ganz gut!
Der in den anderen Portalen hochgelobter „Türkische Abend“ war wirklich animationstechnisch sehr gut gelungen. Die Bauchtänzerin, die zwar wenig türkisch war (Julia), hat aber dennoch ihren „Job“ sehr gut gemacht.
Leider: Der bezaubernde Abend wurde leider durch die teilweise sehr aggressiven Kamel-Dompteure kaputt gemacht. Beispiel: Nur ein gemeinsames Bild mit einem Kamel wurde für 5 Euro angeboten und hat nicht nur die Laune von uns sehr strapaziert. Ganz zu schweigen von dem Preis für einen „Ritt“ mit einem Kamel für 10 Euro für einen Weg von nicht einmal 20 Meter. Dann die ganzen untürkischen „Verkaufsstände“. Hmmmm, schade schade schade. Das Abend-Essen war aber dafür grandios. Sehr gut!

6.) Kinder – Club: Ich muss sagen, auch wenn die Disco immer sehr oft gleich war, ist es dennoch für die Kleinen immer wieder toll gewesen. Kinder brauchen Routine und einen gleichen Ablauf, um dann mitmachen zu können. Die Zwei Animateure haben sich sehr gut um die Kinder gekümmert. Ein Lob an dieser Stelle! Die Öffnungszeiten über den Tag sind auch vollkommen ausreichend und wurden gerne von den Kindern in Anspruch genommen!
Dennoch eine Verbesserungsvorschlag hätten wir dennoch: Wenn man schon „viel Geld“ für eine Reise bezahlt, dann sollte auch das Tagesprogramm überwiegend „kostenlos“ sein. Hier war T-Shirt bemalen 8 Euro, Tragetasche bemalen auch 8 Euro und eine „Sanduhr“ für 15 Euro zu haben. Das Bananen-Boot hat 10 Euro pro Kinde gekostet.
Natürlich war auch eine Kinder Club – CD mit 10 Euro auch käuflich zu erwerben. Ich weiß, dass man sich gerne etwas dazu verdienen möchte, aber bitte bitte nicht auf dieser Art. Das macht schmälert leider auch die sehr gute persönliche Leistung im Gesamten. Deshalb die Note „gut“.

7.) Personal: Hier sollte man sie in drei Gruppen teilen: 1.) Putzfrauen: Ohne Trinkgeld geht nicht viel! Selbst wenn man die Sprache spricht, wenn man kein Trinkgeld (jeden Tag) bereit legt, bekommt man nicht einmal Klo-Papier, auch wenn man darum wenige Minuten davor gebeten hat. Dennoch machen sie ihre Sache, so wie wir es erlebt haben, sehr gründlich! 2.) Service-Personal: Es gibt nur zwei Service-Kräfte, die auch lächeln können. Der (große) Rest ist nur zu besoffenen alten Russinnen freundlich, die wohl Trinkgeld geben. Ansonsten haben wir die unfreundlichsten Service-Kräfte am Strand erlebt. Wo man noch aufgefordert wird, sein Getränk selber zu zapfen. Service war mal gut, aber leider besteht hier in diesem Hotel akute Nachhilfe bedarf. 3.) Eis und traditionelle Zubereitung von Gerichten vor Ort: Das Angebot fanden wir sehr gut und haben es wirklich dankend in Anspruch genommen. (Kugel Eis, Waffeln und trad. Speichen) Tipp: Niemals 1 Minute zu spät kommen, sonst machen Sie den „Laden“ zu, egal was man sagt.

8.) Geschäfte: Es gibt im Hotel ein paar Läden, falls man nicht aus dem Hotel gehen möchte. Dennoch hat es wirklich nach dem dritten Urlaubstag genervt, wenn jeder Urlauber (auf dem Weg zum Restaurant) von den Inhabern nicht nur vor dem Laden, sondern auch direkt am Pool angesprochen wird, ob man nicht eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte: Massage (mind. doppelt so teuer wie als wenn man in den angrenzenden Basar geht) oder ein Juwelier, der dann sehr oft aufgebrachte Kunden unsanft „besänftigt“. Aber wenn man Wasserpfeiffentabak für 5 Euro angepriesen bekommt und man es aus dem Hotel mit wenigen Schritten für 2 Euro pro Packung bekommt, bringt das dann das Fass zum überlaufen.
Die Friseurin war, aus unserer Sicht, sehr freundlich. Hier hat man, kommt drauf an wer vom Personal Dienst hat, dann unterschiedliche Preise. Deshalb immer bei verschiedenen Personen nachfragen. Was bei der Chefin 5 Euro kostet, kostet nicht unbedingt bei der anderen Kollegen auch 5 Euro. Dennoch ist ein Haarschnitt für den Mann für 5 Euro (Plus 1-2) Euro zu haben. Oder ein Haarschnitt für die Dame für 10 Euro! Sehr nette Chefin und somit die Friseurin mit „sehr gut“ zu beurteilen. Der Rest bekommt die Note „Mangelhaft“ was den Preis und die Pool-Verkaufsaktionen anbelangt.
7.) Location: Genial Zentral. Wir waren von bei Ankunft in Antalya innerhalb 1 Stunde (Mittagverkehr und für die EXPO 2016 Bauarbeiten) am Hotel mit Minibus-Transfer.
Abfahrt war morgens um 3h, kam zwar um 3.45h, rief aber zwei Mal an der Rezeption an, dass er sich verspätet! Um 4.20h am Flughafen. Da kann man sich wirklich nicht beschweren. Sehr gut!
Resümee: guter Familienurlaub mit, aus unserer Sicht, ein bisschen zu viel Verkäufermentalität der das Gesamtbild so richtig kaputt macht. Ohne diese z.T. aggressiven Verkäufer, wäre das Hotel mit Prädikat „Super gut“ zu empfehlen! Von uns bekommt es aber ein „Gut“. Schade!



Lage & Umgebung5,6
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten6,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten5,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung6,0
Restaurants & Bars in der Nähe6,0
Entfernung zum Strand5,0

Zimmer5,5
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)6,0
Größe des Badezimmers5,0
Sauberkeit & Wäschewechsel5,0
Größe des Zimmers6,0
Zimmertyp:Mehrbettzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Innenhof

Service4,5
Rezeption, Check-in & Check-out6,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals5,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft3,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)4,0

Gastronomie5,8
Vielfalt der Speisen & Getränke6,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch5,0
Atmosphäre & Einrichtung6,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke6,0

Sport & Unterhaltung5,5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)5,0
Zustand & Qualität des Pools6,0
Qualität des Strandes6,0
Kinderbetreuung oder Spielplatz5,0

Hotel5,5
Zustand des Hotels5,0
Allgemeine Sauberkeit6,0
Familienfreundlichkeit5,0
Behindertenfreundlichkeit6,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Chris
Alter:36-40
Bewertungen:1
NaNHilfreich