Evelyn (26-30)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Schönes Hotel mit Super Service und Gastronomie!

5,5/6
Die Hotelanlage ist sehr weitläufig und riesengroß, trotzdem übersichtlich!
Die Anlage ist ausergewöhnlich sauber und es gibt überall WiFi, die Verbindung ist schwankend, war am Zimmer, auf der Terrasse ausgezeichnet!
Es gab auch WiFi am Strand und am Pool, in der Lobby sowieso.
Gästestruktur: 50 % Deutsche, 45 % Russen, 5 % Schweizer, Österreicher, Franzosen, Belgier, Niederländer, Slowaken, Asiaten etc.

Lage & Umgebung3,0
Von der Lobby zum Strand geht man durch die Anlage gute 10 Minuten, man hat aber die Möglichkeit sich über die Salzwasserlagune mit einem kleinen Boot von der Lobby oder dem Castello (Mitte der Anlage) bis zum Strand und retour bringen zu lassen oder selbst mit dem Tretboot zu fahren.

Der Flughafen ist ca. 15 Minuten entfernt und über dem Hotel befindet sich die Einflugschneise der Maschinen - wir haben den Fluglärm nach ein paar Tagen gar nicht mehr wahrgenommen, wer empfindlch ist, sollte sich dessen bewusst sein, dass vorallem in der Hauptsaison die Flieger im 5-Minuten-Takt über das Hotel fliegen (siehe Fotos).

Vor dem Hotel sind die obligatorischen Touristenshops (Souvenirs, Apotheken, Handtücher, Badeartikel, Parfum, Gewürze, etc.) und der Cleopatra Bazar mit fixen (höheren) Preisen und sehr nettem, nicht aufdringlichem Personal.

In der Nähe befindet sich die Senzo Mall, der Reiseleiter von FTI hat tatsächlich empfohlen zu Fuß "hinzuspazieren" - der "Spaziergang" dauerte mit 2 mal Verirren eine halbe Stunde und führt durch einen langen dunklen Weg, an den 2 Schwesternhotels vorbei, über eine riesige, schlecht beleuchtete Baustelle, in welcher Einheimische im Dunkeln in Betonrohren sitzen. Ich würde das nicht empfehlen - neben dem Cleopatra Bazar geht alle 10 Minuten ein Gratis "Shuttle" (unüberseh- und hörbar) der grell blinkt und je nach Nationalität der zu Befördernden russische bzw. deutsche Schlager zum Besten gibt.
Der Fahrer ist auch ohne Trinkgeld sehr nett und lustig und bringt auch gerne Personen zu den Schwesternhotels (Alf Leila Wa Leila und Jungle Aqua Park).
Die 5 Minuten gratis Ballermann-Flair sind auf jeden Fall empfehlenswerter, als der Weg über die dunkle Baustelle oder ein überteuertes Taxi.

Es gibt ein Shuttle nach Sekalla (€ 6,--) der Fahrplan hierzu sind beim Eingang ausgehängt.

Taxi kostet laut Reiseleiter nach Sekalla Hin und Retour € 12,-- bis 15,--

Zimmer6,0
Wir hatten ein bisschen bedenken, da wir ein Low-Cost-Zimmer hatten und beim Eingang ein Aushang hängt, aus dem hervorgeht, dass man bei einem Upgrade auf das Nächstbeste Zimmer € 5,-- pro Person und Nacht bezahlen muss.
Alle Bedenken waren umsonst - Lowost bedeutet in diesem Fall nicht, dass man neben dem Dunstabzug der Küche hausen muss oder ähnliches, sondern, dass die Zimmer kleiner als die Standardzimmer sind.
Aber der Platz war mehr als ausreichend für 2 Erwachsene Personen, das Zimmer war Ägyptischer Standard, sehr gemütlich und supersauber.
Ich habe an der Rezeption vorab angegeben, dass wir ein Doppelbett und einen Balkon wollen (da wir bei den Bewertungen hier gelesen haben, dass Low-Cost-Zimmer keinen Balkon haben) und haben dies auch bekommen, so wie wir das gesehen haben, gibt es de facto gar kein Zimmer ohne Balkon, sei er auch noch so klein.
Wir hatten ein ebenerdiges Zimmer, was sehr angenehm war, da es keine Aufzüge gab (Interessant zu wissen, wenn jemand einen Rollstuhl hat oder zu Fuß schlecht beieinander ist).
Im Zimmer gab es ein gemütliches Bett, eine Kommode mit einem Flachbildschirm, eine Minibar die im AI Programm inkludiert war!!! und täglich mit 2 1,5l Flaschen Softdrinks (Cola, Fanta, Sprite (Original!) und 6 kleinen Wasserflaschen befüllt wurde, einen Wasserkocher und Tee, Kaffee, Zucker zum zubereiten.
Die Klimaanlage konnte digital reguliert werden und funktionierte einwandfrei.
Im Badezimmer gibt es eine sehr große Barrierefreie Dusche und einen Vergrößerungsspiegel zum Schminken und/oder Rasieren.

Einige Bewertungen hier haben Low Cost Zimmer hier recht schlecht aussehen lassen - das können wir nicht nachvollziehen, alles war vorhanden, das Zimmer war nie und nimmer zu klein, die Dusche riesengroß und alles wie gesagt sehr sehr sauber! Wir würden jederzeit wieder ein Low-Cost Zimmer buchen
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Lowcost
Ausblick:zum Pool

Service6,0
Das Service ist herausragend und die Freundlichkeit ist wirklich hervorzuheben.
Wir waren bereits 8 mal in Hurghada und wurden immer freundlich empfangen, aber die Angestellten vom Dana Beach sind abgesehen von den Rezeptionisten und den Barmännern an der Castellobar nicht an Freundlichkeit zu übertreffen!
So etwas nettes und zuvorkommendes (auch ohne Trinkgeld wohlgemerkt) haben wir noch nie erlebt.
Mit Denglisch und Hand und Fuß kann man sich mit jedem gut verständigen.


Die Zimmerreinigung war sehr zufriedenstellend.
Nachdem der Roomboy seine Arbeit sehr gewissenhaft gemacht hat, kam noch sein Chef kontrollieren ob alles passt und wenn man anwesend wahr, hat dieser direkt gefragt ob alles zu unserer Zufriedenheit wäre und ob es Wünsche unsererseits gäbe - wir waren wunschlos glücklich!

Gastronomie6,0
Es gibt 5 Restaurants (italienisch, asiatisch, orientalisch, international und deutsch), die extrem sauber gehalten werden (bei jedem Buffet steht ein Koch und wischt ständig die Tellerränder und Tische ab, wenn Gäste gepatzt haben).
Die Qualität der Speisen und Getränke ist durch die Bank spitze!
Wir waren sehr überrascht, denn das Angebot war nicht nur für ägyptische Verhältnisse, sondern auch für mitteleuropäische Verhältnisse gut!
Von 8 mal Hurghada, war das das Beste Essen in einem Hotel!

Das deutsche Restaurant "zum Kaiser" können wir nicht in unsere Bewertung einschließen, da haben wir nie gegessen - das Restaurant ist Franz Beckenbauer gewidmet, soviel wir gesehen haben, gab es deutsche "Hausmannskost" wie gebratene Leber, Spätzle, Weißwurst etc., aber das enge, aber doch Kantinenartige Ambiente hat uns nicht zugesagt.

Hervorzuheben ist wider erwarten das "L'Asiatique" - unbedingt draußen am Wasser sitzen! Und die Asiatisch/Indisch - Orientierte Küche ist sehr zu empfehlen!

Sport & Unterhaltung6,0
Der Strand ist sehr groß, und grobkörnig!
Also es ist kein Kiesel, aber Sand mit Muschelstückchen etc. versehen.
Da noch Gäste von 2 anderen Hotels den Strand mitbenutzen (Alf Leila Wa Leila und Jungle Aqua Park) hatte der Strand in der Hauptsaison leider ein bisschen Hausmeisterstrand-Flair.
Wenn die Ebbe kommt, kann man recht weit hinausspazieren und draußen bildet sich wie ein eigener Strandabschnitt mit feinem Sand, wo man wunderbar baden kann.
Hinter dieser Sandbank gibt es das offene Meer (hohe Wellen) und Riffe - über diese können wir nichts sagen, ich denke die sind eher abgestorben.

Alles in allem ist der Strand in Ordnung, wir haben den Pool aufgrund der hohen Temperatur vom Meer (32°C) trotzdem einige Male genutzt.

Das Service am Strand ist sehr gut - wenn man früh genug fragt ergattert man noch einen der beliebten Kübel mit Eis und Softdrinks in 1,5l Flaschen - die Kübel halten den halben Tag lang kalt! Siehe Fotos

Den Actionpool können wir nicht bewerten, der Ruhepool ist eine Baustelle bzw. abgerissen, aber der Castellopool ist sehr zu empfehlen, da ist es sehr ruhig und der Pool ist groß genug.
Im Pool schwimmen Rettungsringe die man sich zum plantschen nehmen kann.

Animation ist so gut wie nicht vorhanden - wenn man die will, muss man sie suchen, wir wurden in 2 Wochen (zum Glück) kein enziges mal angesprochen!

Erst am letzten Tag haben wir herausgefunden, dass jeden Abend diverse Shows im Food Corner (Nahe der Rezeption/Actionpool) stattfanden, die Shows die wir am Rande mitbekommen haben, hatten für Clubs eine herausragende Qualität!
Hier wurde ein optimales Mittelmaß gefunden - Es wurden Bühnen aufgebaut, und zB Schaumkanonen für die Schaumparty und ein DJ kam eigens ins Hotel, der sehr gut aufgelegt hat.
Die Partys standen einer Diskothek in nichts nach, aber um spätestens 22:30 herrschte Ruhe in der Anlage und die Partywütigen konnte in der Hoteldisco weiterfeiern.
Die ganze Anlage verfügt über Spitzen-Musikanlagen, sowohl am Pool, als auch am Strand, als auch bei den Veranstaltungen - kann mit jeder Disco mithalten!

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Wir waren das erste mal im Juli/August in Hurghada - würden wir nicht mehr machen, da wir täglich knapp unter 50°C hatten und das Meer 32°C hatte - das war keine Erfrischung mehr - eher in der Nebensaison (Mai oder September, OKtober) nach Hurghada fahren.

Ansonsten haben wir nur einige Anmerkungen, da wir einige unschöne Situationen miterleben mussten und diese Gäste (völlig unbegründet) mit schlechten Bewertungen und Beschwerden gedroht haben, wollten wir diese Erlebnisse hier mitteilen:

1) Es gibt unterschiedliche Essenszeiten in den diversen Restaurants, man bekommt beim Check-In einen ansführlichen Plan dafür! Wenn es im Castello Frühstück bis 10:00 gibt und man sich dann um 10:18 zur offensichtlich bereits geputzten und abgeräumten Omelettestation stellt und auf seine Eier besteht - hat man nicht das Recht mit dem überdrübernetten Personal herumzubrüllen und mit schlechten Bewertungen zu drohen.

2) Das selbe gilt für unenstpannte Damen die sich beschweren, dass sie "wie ein Depp dastehen" und "ewig an der Bar warten müssen", obwohl diese erst 1,5 Stunden später geöffnet hat! (und Sie hat trotzdem was zu trinken bekommen)

3) Wenn der Fahrer des Bootes in der Salzwasserlagune an den Stationen vorbei kommt fragt er immer ob Jemand aus oder zusteigen möchte, wenn man das mehrere Male hintereinander nicht mitbekommt, weil man mit seinem Handy spielt, dann ist man selbst Schuld und muss nicht etliche andere Gäste gegen den Bootsfahrer aufhetzen oder man nimmt einfach seine Beine in die Hand und geht zu Fuß.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist besser als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Evelyn
Alter:26-30
Bewertungen:20