Andrea (46-50)
Verreist als Paarim November 2015für 1 Woche

Kritische ausführliche objektive Bewertung

4,6/6
Nur eine optisch schöne Anlage reicht nicht aus für 5 Sterne. Das Niveau der Gäste, der Qualtität des Essens und Getränke hat im Vergleich zu unserem 1.ten Besuch im März 2014 nachgelassen. Ich bewerte im Hinblick auf die 5 Sterne. Das Hotel ist allenfalls ägypt. 4 Sterne wert. Die Anlage ist gepflegt. Grün herrst allerdings vor. Etwas langweilig, aber sehr sauber. Wie es farbenfroher, blühender, stilvoller geht, zeigt das von uns im Frühjahr 2015 besuchte Iberotel Coraya Beach. Lagune allerdings schön. Essen im Le Marche gut. Man findet immer etwas was schmeckt in den sog. 5 Spezialitätenrestaurant. Aber unterscheiden tun sie sich lediglich im Ambiente. Nicht aber in Vielfalt und Angebot. Le March hat uns am besten gefallen. Die dortige Grillstation bot jeden Tag etwas anderes Leckeres an. Hochgelobter Asiate ohne Geschmack wie die restl. Restaurants. Überfüllt und das im Nov. ohne Russen. Was wenn das Hotel ausgebucht ist?? Freundlichkeit der Kellner war überwiegend gegeben. Wie auch das besser herzlicher liebevoller schneller geht, zeigte uns das Coryaya Beach mit unübertroffenem super Service. Der Strandabschnitt war für uns eine einzige Katastrophe. Vlt. sind wir auch dahingehend mittlerweile zu verwöhnt im Vergleich mit C.B. 20er Reihen eng auf eng wie am Ballermann. Aufgeschütterter künstlicher kiesiliger "Sand". Meerblick ausser 1. u 2 Reihe unmöglich. Beschallung wie am Ballermann. Ab mittags ein wenig ruhiger. Beachbar schlimmer als am Kölner Hauptbahnhof. Ältere Herren zeigen gerne was sie haben in ihren schönen altertümlichen Badehöschens. Hm legger. Da schmeckt der Mittagssnack nochmal so gut. Wie gesagt, bewerte vor allem im Hinblick auf die vom Hotel beanspruchten 5 Sterne. Keine Bedienung an den Liegen aufgrund der Größe des mit Abstand hässlichsten Strandabschnittes bei bisher 8 Ägyptenurlauben nicht möglich. Muß man auch nicht unbedingt haben, trägt aber zu einem Erholungsurlaub bei. Das Wasser in dieser Bucht ist (3x zu verschiendene Jahreszeiten dort gewesen) selbst im Hochsommer extrem kalt und eher Nordseeniveau. Auch kein schönes klares Wasser. Kein Hausriff. Aber das weiß man vorher. Cafe überall, ob Automat oder frisch gebrüht, ein Wässerchen mit 1,2 Cafebohnen. Zu den Getränken allg. Wein naja... Cocktail ungenießbar! Ich weiß, dass ich in einem muslimischen Land meine Ansprüche bezügl. der Cocktails runterschrauben muss, aber was mir als Wodka-O-Saft vorgesetzt wurde, war schlicht und ergreifend nicht trinkbares gefärbtes Spülwasser. Das geht gar nicht. So schmeckte auch der Rest an angebotenen Cocktails.Großartig deklarierte sog. Caiphirinias auf der Lobby-Terasse waren Kindercocktails mit Sprite und hatte mit Caiphi nichts zu tun. Es geht sich nicht darum sinnlos zu betrinken, wie so manche Miturlauber, aber ein bisschen Geschmack erwarte ich bei 5 Sterne. Am letzten Abend gabs noch ein Highlight gegen den frühen Abend (!)...ein völlig betrunkener Mann, nicht mehr Herr seine Beine und Sinne, musste von 2 Sicherheitsleuten abgeführt werden. Zu guter letzt kapitulierten diese ihn sicher heim bringen zu können, da er noch wild um sich schlug. Sehr schönes gediegenes 5 Sterne Ambiente tzä. Abstoßend. Wie gesagt, das Publikum bestand zu ca. 70 % einfach gestrickten, schnell zufrieden zu stellendem Publikum. Daher auch immer dieser ach so tollen super Bewertungen hier. Ok wer ein wenig Ballermann-Atmosphäre möchte, ausschließloch russische Animation u, nicht allzuviel Wert auf einen schönen Strand legt, kann hier sicher einen schönen Urlaub verbringen. Erwähnen möchte ich noch, dass wir Superiorzimmer hatten, welche wirklich schön waren. Großes tolles Badezimmer. Alles war sauber. Das war top und kein Vergleich gegenüber den abgewohnten kleinen höchstens 3 Sterne-Niveau Standardzimmern. Die Investition lohnt sich und ist absolut empfehlenswert.
Wer einen schönen ruhigen mit stilvollem romantischen Ambiente und entsprechendem anspruchsvolleren Gästen Urlaub verleben möchte, kann ich dieses Hotel leider nicht empfehlen. Da mein Tip: Marsa Alam Iberotel Coraya Beach. Etwas teurer als das Dana aber in allen Belangen mind. 1 Stern überlegen und entspricht absolut einem ägypt. 5 Sterne Hotel. Das Dana Beach befindet sich auf einem absteigendem Ast. Absolut unfreundlich, unwürdig war die Verabschiedung. Zettel in die Hand gedrückt bekommen für eine Bewertung. Das wars. Keine Nachfrage, ob wir einen schönen Urlaub hatten oder Floskel "Guten Heimflug" nichts Dergleichen. Ok. Brauche nicht mit "Goodby mein Freund" verabschiedet werden, wie so manche älteren Herrschaften sich etwas einbildeten, wenn der Kellner sie als "ihren Freund" bezeichneten, aber wenigstens eine freundliche Verabschiedung erwarte ich von der Rezeption. Betonen möchte ich noch, dass wir versucht haben, das Beste daraus zu machen und die Woche mit dem supertollem Klima im November zu genießen und bestimmt stets freundlich auf Mitmenschen zugegangen sind. Tip: Schnorcheltrip für 40,-- p. P. am Strand buchen. Einen ganzen Tag unterwegs zu sehr schönen Riffs zum Schnorcheln incl. Besuch und Aufenthalt der Paradise-Insel. Einen sehr schönen Tag hat uns der liebenswerte Guide Mohamed samt seiner netten Crew beschehrt. Darauf achten, Deutschegruppe, die höchstens aus bis zu 20 Personen besteht. Sonst wirds im Wasser beim Schnorcheln zu eng und stressig. Unser nächster Urlaub wird uns wieder ins Coraya Beach verschlagen, dieses unseren Urlaubsansprüchen eher voll und ganz entspricht als das doch etwas enttäuschende Dana Beach Resort. Muß aber jeder für sich selber entscheiden, wo er seine Schwerpunkte setzt.

Lage & Umgebung5,0
Nähe Flughafen. Aber nicht störend. Gegenüber Einkaufsmarkt. Strandnah

Zimmer5,0
Superiorzimmer buchen. Top gegenüber normalen Doppelzimmern. Sie befinden sich im 3000/4000er Block. Tolles großes Bad. begehbare Dusche. Sauber. Älteres Mobiliar aber nicht ungewöhnlich für Ägypten. Verbringe ja meinen Urlaub nicht im Zimmer. Wir hatten eine tolle Terrasse. Ruhig. Nachbarschaftliche Aktivitäten oder Schnarchen nicht zu hören. Sehr gut. Klimaanlage schlecht einstellbar. Wurde uns auch nicht erklärt. Großer Flat-TV mit gängigen dt. Programmen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Überwiegend vor allem gegen Trinkgeld freundlich und gut. Langsamer falls Backschisch ausbleibt.

Gastronomie4,0
Le Marche schönste der 5 Restaurants. Kaisers enttäuschter mit zähem sehnigem Rindergulasch. Asiate wenig Geschmack. Gab nicht mehr jeden Tag die köstlichen gebackenen Bananen. Unverständlich, da die Gäste eigentlich darauf standen. Immer voll. Lebt wohl noch von seinem guten Rut. Nachgelassen. Frühstück war gut. Leckere Eierstation. Verschiedene Sorten Käse, Wurst. Obst. Nur noch abgepackte Joghurts mit Geschmack und auch abgepackte Marmelade. Wie in einer Kantine quasi. Food Corner leckere Crepes, nette freundliche lachende Bedienung. Sehr schön. Atmosphäre und Geschmack im Columbus gesunken. Aber noch ok.
Beachbar viel zu laut, zu klein für den sehr großen Strandabschnitt. Zum Wasser holen kleine Wanderung je nachdem wo man sein Platz hatte. Vlt würden Kühlschränke abhilfe verschaffen?

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Wlan auf dem Zimmer und gesamten Lobbybereich super. Strand Glückssache. Aber insgesamt gut. Für Whattsapp und Facebook reichts aus. Prima.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Andrea
Alter:46-50
Bewertungen:11
NaNHilfreich