Stammgäste (41-45)
Verreist als Familieim September 2015für 2 Wochen

Dana im Wandel (Fortsetzung)

4,7/6
Wir sind seit 2011 Stammgäste und können dieses Hotel nach wie vor- leider nun mit kleinen Abstrichen- weiterempfehlen. Zum Haus selbst wurde von uns bereits alles gesagt (siehe vorangegangene Bewertung, August 2014). In aller Kürze: Es handelt sich um ein ansprechendes wie sauberes 5 Sterne-Resort, das fortlaufende Neuerungen für sich in Anspruch nimmt.
In diesem Jahr ist uns aufgefallen, dass das Mobiliar in der Lobby ausgetauscht wurde: Die sicherlich durch-gesessenen, aber dennoch hochwertigen wie bequemen Ledergarnituren der Vorjahre wurden ersetzt durch weiß-perlmutt-schimmerndes Kunstleder. (mmh…;-) Und: In diesem Jahr, zumindest im September, war der Anteil der russischen Gäste eindeutig geringer. Diejenigen, die vor Ort waren, haben sich erstaunlich gesittet verhalten (i.d.R. Familien mit Kindern).

Lage & Umgebung5,0
Auch zur Lage kann nicht mehr viel hinzugefügt werden. Der Cleopatra-Bazar liegt schräg gegenüber (sehr entspanntes Einkaufen, da Festpreise), die Senzo-Mall ist ebenfalls fußläufig erreichbar (ca. 10 Minuten). Es ist empfehlenswert, sich dort eine Karte zu besorgen, da das WLAN im Hotel nur schleppend, wenn überhaupt funktioniert - auch daran hat sich (noch) nichts geändert.

Zimmer5,0
Nach dem üblichen Upgrade vor Ort war das DZ wie immer in Ordnung: groß, sauber, mit riesigem Bad und großer Terrasse. Die Handtuch-Tierchen haben in diesem Jahr gefehlt, das wurde aber nicht als schlimm empfunden.
Was jedoch aufgefallen ist: Die Wäscheständer auf Balkon oder Terrasse sind zwar eine super Idee, allerdings sind sie mittlerweile etwas rostig und müssten langsam ausgetauscht werden. Wir hatten Rost-Flecken in der neuen Badekleidung...
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zum Pool

Service5,0
Auch in diesem Jahr möchten wir einige Punkte anmerken: Zunächst einmal war der Empfang wie immer freundlich und höflich, auch das Upgrade des DZ verlief gewohnt reibungslos. Es gab jedoch eine kleine Panne bezüglich des neu eingerichteten Dinners am Strand für 'Wiederholungstäter': Wir und auch andere Stammgäste haben keine Einladung dazu erhalten. Vermutung: Da sich die deutsche Gästebetreuerin erst zwei Tage vor Abreise telefonisch bei uns erkundigte, ob alles okay sei, vermuten wir, dass sie nicht vor Ort war und es somit schlicht vergessen wurde. Ebenso wie der Obstkorb, der Wein, die obligatorischen T-Shirts wie Tassen... etc. Das ist nicht sonderlich tragisch, viel aber dennoch auf – und einige haben sich auch darüber geärgert (wir nicht).

Gastronomie5,0
An der Gastronomie hat sich ebenfalls nichts geändert: Das Essen ist lecker und jeder wird satt. Besonders gut war in diesem Jahr der „Kaiser“, etwas nachgelassen hat der Asiate. Mit dem neuen „Le Marché“ (vormals „Don Camillo“) können wir uns immer noch nicht anfreunden (und offenkundig sind wir nicht die Einzigen). Dagegen ist das renovierte Orient-Restaurant wirklich sehr schön geworden und alles schmeckt super.
Und: Ein kleines, aber regelmäßiges Trinkgeld (Bakschisch) tut niemandem weh und wird mit einem Strahlen belohnt.

Sport & Unterhaltung3,0
Das 'Sorgenkind' des Dana ist nach wie vor die abendliche Live-Musik. In diesem Jahr durften wir uns deutsche Schlager auf 'Ballermann-Niveau' anhören, die auch noch schlecht gesungen oder viel zu laut abgespielt wurden. Sie wissen schon: entweder diese steinalten, hausbackenen Schnulzen, die nun wirklich keiner mehr hören kann oder die üblichen Malle-Songs. Nun sind wir aber nicht auf Malle, sonst hätten wir es ja gebucht…;-)

Viele deutsche/deutschsprachige Gäste sind schlussendlich gegangen (wir auch). Es gibt doch sicher Sänger in Hurghada, die als solche bezeichnet werden können, oder…?

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Sofern Sie Trinkgeld geben möchten, wechseln Sie zu Hause einige 1-Dollar-Noten – Euromünzen können nicht getauscht werden.

Fazit: Das Hotel ist, mit o.g. Abstrichen, nach wie vor empfehlenswert.

Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Stammgäste
Alter:41-45
Bewertungen:5
NaNHilfreich