phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Barbel (46-50)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Vieles gut. Unfreundlich, daher Nicht-Empfehlung

4,0/6
Eigentlich ein tolles Hotel. Riesige Anlage. Gut gepflegt. Jedermann kann seinen Lieblingsplatz finden, ob man nun Action oder Ruhe sucht. 3 Buchten, zwei Pools mit Unterhaltung oder ohne. Wasser im Meer eher ruhig wie ein See. Also kein reines Meeresfeeling, dafür aber herrlich leicht darin zu schwimmen und die Boote und Yachten zu beobachten, die nach Fethiye wollen. Überall Duschen und Umkleiden, Toiletten etwas weniger, aber auch immer in zwei, drei Minuten zu erreichen. Mehrere Bars zum Sitzen abends, mit oder ohne Trubel. Sehenswerte Shows im Amphitheater. Sportangebot. Möglichkeit zum kostenlosen Ausleihen von Kanus und Tretbooten. Alles gut soweit.

Die Größe der Anlage bedingt, dass man auch immer ein Stück gehen muss. Wer lieber einen Hotelkomplex hat, bei dem man mit dem Aufzug vom Zimmer zum Pool oder Restaurant fahren kann, ist hier falsch. Ansonsten: Man sollte sich die Zeit nehmen, die Anlage zu erkunden und sich insbesondere auch mit den "Routen" der vier Schrägaufzüge vertraut machen, dann kommt man nämlich auch von den Bungalows oben am Berg mit recht wenig Aufwand überall hin.

Das Publikum war international. Aus unserer Sicht ist keine Nation besonders aufgefallen und wurde auch keine Nation besonders behandelt. Etwas Englisch sollte man können, das versteht eigentlich jeder dort - Personal und Gäste.

Unser Zimmer im Block D hat uns gefallen. Es war modern, nicht riesig, aber groß genug, schönes Bad, großer Balkon. Und immer sauber.

Das Essen fanden wir grundsätzlich auch gut. Genügend Angebot und auch lecker. Die Klagen darüber kann ich nicht nachvollziehen. Allerdings ist das Hauptrestaurant grauenhaft laut. Der Begriff "Bahnhofshalle" trifft hier mehr als zu, wir fanden es schrecklich darin. Zum Glück gibt es mit dem Marina Restaurant und dem Moonlight Restaurant Alternativen, mit zwar weniger Angebot, aber dafür deutlich angenehmer. Empfehlenswert sind auch die A-la-carte-Restaurants. Sie kosten 10 Euro pro Person, die wir gut investiert fanden.

Warum also nun keine Empfehlung? Leider hat auch uns die Unfreundlichkeit sehr gestört. Bis auf wenige Ausnahmen grüßt niemand, lächelt niemand. Rein mechanische Bedienung an den Bars. Sture Abarbeitung der Aufgabe an der Rezeption oder bei der Guestrelation. Besonders ärgerlich: In den Restaurants werden benutzte Tische zwar schnell abgeräumt, aber nicht sauber gemacht. Frisches Besteck bekommt man in den Dreck der Vorgänger gelegt, wenn man nicht aufpasst. Nach Getränken wird man nur ganz zu Beginn der Essenszeiten gefragt. Eine Stunde vor Ende wird bereits abgebaut und man stört nur noch. Bei Abreise nahm der Mensch an der Rezeption unsere Zimmer und Handtuchkarten, hackte etwas in den Computer, guckte wieder hoch und sagte kein Wort. Auf meine Frage, ob alles in Ordnung wäre, kam ein genervtes "Yes" und ein sturer Blick geradeaus. Fertig.

Man fühlt sich insgesamt nicht willkommen und wohl. Die löblichen Ausnahmen will ich auch nennen, vielleicht liest das Management ja auch die Bewertungen: Freundlich war das Personal an der Marina-Bar und die Kellner in den A-la-carte-Restaurants. Auch unser Zimmermädchen konnte lächeln und grüßen. Sonst gab es nur lieblos bis unfreundlich oder sogar ruppig.

Wen das nicht stört, der kann gut hinfahren. Vieles stimmt und ist sogar richtig klasse. Ich habe überlegt, ob ich Empfehlung wähle oder nicht. Aber letztlich würde ich Freunden und Bekannten nicht sagen können, das ist ein Hotel zum Rundum Wohlfühlen - daher konsequenterweise auch hier ein knappes Nein.








Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Barbel
Alter:46-50
Bewertungen:17
NaNHilfreich