Carmen (46-50)
Verreist als Paarim Dezember 2015für 2 Wochen

Mehr Schein als sein

3,0/6
Wir wussten, das dieses Hotel in die Jahre gekommen ist, aber die Instandhaltung lässt zu wünschen übrig. Türklinke im Eingangsbereich hing runter, wenn man das Zimmer verließ, gingen die Schränke offen, durch den Luftzug. Badezimmer roch bei Ankunft fürchterlich nach Pestizide, was uns hinterher bewusst wurde, da das ganze Badezimmer voller Ameisen war. Matratzen waren sehr weich und durchgelegen. Zimmerreinung mittelmäßig. Zwei Wochen wurde der Zahnputzbecher nicht gereinigt und nach 5 Tagen lagen immer noch Haare auf der Klospülung. Wir kamen um 16.00 Uhr an und uns wurde nichts mehr zu essen angeboten, müssten dann bis zum Abend durchhalten. Tja, das Essen ist auch so eine Sache. Das meiste ist kalt, selbst wenn man sich einen Hamburger vom Grill holt. Brot wird teilweise vom Vortag wieder aufgetischt, hatte Brot angeschnitten und die Mitte war gerade noch Haselnussgross weich. Fisch wird frittiert und einfach auf einen Teller gelegt, wenn man Glück hat bekommt noch ein lauwarmes Stück. Dasselbe mit den Crêpes am Morgen. Karotten wie halbe Baumstämme geschnitten, sehr trocken, selbst mit Dressing. Suppen wiederholten sich in einer Woche gleich mehrmals. Dies war unser 16 Ägyptenurlaub , aber so wenig hab ich noch nie gegessen. Die Pastastation war dann nur gut und heiß, wenn der italienische Koch da war, ansonsten würden die Reste die sich in der Pfanne befanden kurz aufgewärmt und am Tisch waren sie eiskalt. Kellner spielten lieber die ganze Zeit am Handy rum, als sich um die Gäste zu kümmern. War kein Problem, haben unsere Getränke selber geholt. Schnorcheln ging gar nicht, da jeden Tag die rote Fahne hing und der Nachbarsteg geschlossen war.
Sind dann nach Abu Dabab mit dem Shuttle und dort war das Riff noch intakt und sehenswert. Strand war naturbelassen und die Strandliegen mit Auflagen waren dreckig und kaputt. Tische teilweise kaputt und mit Vogelkot beschmiert. Aschenbecher haben wir täglich selbst gesäubert. Schied an der Strandbar war immer aufmerksam und sehr freundlich. An der Edenbar wurde der Ferseher angemacht und die Kellner haben lieber Fußball geschaut, deshalb wurde auch anstatt Gin, Quzo gebracht und behauptet, es sei Gin. Leider wurden viele Rasenflächen mit Sand zugeschüttet, das man auf Grund der Bauweise der Bunglows meinte ,jetzt ist man wirklich bei den Flintstone. Minigolfanlage wurde auch mit Sand aufgeschüttet, wer spielt schon gerne Minigolf im Sand.
Frage mich warum das Hotel den Holidaycheck Award 2015 bekommen hat. Wir würden das Hotel auf keinen Fall weiter empfehlen. Hätten wir nicht so tolle und nette Leute kennen gelernt, hätten wir das Hotel gewechselt.


Lage & Umgebung4,0
Ein paar Shops, die überteuert sind.

Zimmer3,0
Sehr verwöhnt und im Bad Schimmelflecken im Silikon,Fliesen mit Roststellen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Spartipp
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Kamen uns nicht als Gäste vor.

Gastronomie2,0
1Hauptrestaurant und Essen am Pool. Italiener genutzt, aber nicht Weltbewegendes, Alkohol nicht inklusive.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Freies WLAN

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Dezember 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname: Carmen
Alter:46-50
Bewertungen:2