Andreas (51-55)
Verreist als Paarim November 2015für 2 Wochen

Empfehlenswerte Anlage für den Herbsturlaub

5,3/6
Hotelanlage im Bungalowstil, mehrere Pools und Bars, Fitnessbereich, Sauna, Spa. Das Hotel gliedert sich quasi in einen deutschen Teil im Bungalowstil und in einen italienischen (Hotel Eden) mit einstöckigen Häusern im selbem Stil.
Die Gäste waren jahreszeitbedingt älteren Baujahrs, aber etwas junges Gemüse war auch bei. Überwiegend alles Deutsche, ein paar Holländer, Schweizer, Tschechen und ein Belgier.

Lage & Umgebung5,0
Strand direkt vorm Hotel, Lagune mit Riff.
Zum Flughafen etwa 30 min, nach Port Ghalib mit dem Auto ca. 20 min. Direkt am Hotel und vorm nächsten Hotel kurz vorm Strand befinden sich einige Shops, ein Teil hatte aber schon zu. Ausflüge entweder über die Reiseleitung buchen oder Taxi an der Rezeption ordern.

Zimmer5,0
Pro Bungalow zwei Apartments (wir hatten sogar den selben Bungalow wie vor drei Jahren, nur diesmal die andere Seite). Großes Schlafzimmer mit bequemen Bett, Sofa, Fernseher (allerdings nur ARD und ZDF, hat uns aber nicht interessiert im Urlaub), großes Bad mit Dusche, Terasse. Kühlschrank gabs auch mit reichlich Mineralwasser in Flaschen, soll allerdings nicht überall so gewesen sein. Neu angereisten Gästen hatten wir abends schon mal mit Wasser ausgeholfen. Natürlich gabs auch ne Klimaanlage und einen Safe, aber bei dem sollte mal die Bedienungsanleitung ausgetauscht werden, da überhaupt nicht zutreffend. Das Problem hatten andere Gäste auch, da kam dann immer die Maintenance angerückt und hat geholfen. Und sauber war es immer, da gabs keine Beanstandungen.
Zimmertyp:Bungalow
Zimmerkategorie:Bestprice
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Das Personal wie immer sehr nett und freundlich, Englischkenntnisse von Vorteil, da fast keiner Deutsch spricht. Wir hatten das Glück, das ein Mädel von der Animation (sorry, heisst jetzt Entertainment) Tunesierin war und somit arabisch sprach. Und wie allgemein in Ägypten hilft ein bisschen Bakschisch immer weiter. Wir wurden abends auf der Terasse auch immer durch das Barpersonal bedient, was eigentlich nicht so üblich ist.
Zimmerreinigung täglich vormittags, kein Grund zu Beanstandungen. Jeden dritten Tag hat der Zimmerboy auch irgendeine Figur aus Handtüchern gebastelt. Kinderbetreuung ist durch die Animation gewährleistet, es waren nur fast keine Kinder da. Ärztliche Betreuung gibts 200 m links vom deutschen Hoteleingang in der Shoppingzone, Apotheke ist auch vorhanden (aber nicht gerade billig).

Gastronomie5,0
Großes Hauptrestaurant für Frühstück, Mittag- und Abendessen, zwei Poolbars und eine Strandbar. Mittagessen gibts auch an der "deutschen" Poolbar und abends den sogenannten Mitternachtssnack. Das Essen war sehr überschaubar, aber wohl der Tatsache geschuldet, das das Hotel sehr unterbelegt war. Zum Frühstück gabs leider kein Rührei, aber Spiegelei, Wurst, Käse, Kuchen usw. Zum Mittag- und Abendessen immer mindestens zwei verschiedene Sorten Nudeln (frisch zubereitet), Reis, meistens irgendwas mit Kartoffeln, Rindfleisch, Huhn von Grill und Pfanne, Fisch etc. Verhungern konnte keiner. Salatangebot reichlich, Kuchen und Süßes sowieso und abends Eis. Und alles landestypisch. Also Schnitzel darf da keiner erwarten. Alles sehr sauber, einer rennt da immer mit Besen und Kehrblech rum. Zwei Suppen sind mittags und abends auch im Angebot. Außerhalb des Hotels gibts gleich um die Ecke noch ein italienisches Restaurant, wo man bei Voranmeldung dinieren kann.
Ja und dann hatte ich zufälligerweise noch Geburtstag. Habe schon meinen 50. dort erlebt und bis auf die Animation hats damals keinen interessiert. Und diesmal ? Nach dem Abendessen wollten wir schon gehen, wurden aber dann vom Personal "genötigt", nochmal Platz zu nehmen. Dann ein dreiköpfiges Kellner-Trio mit Trommel und so, Glückwünsche und ne Torte. Die haben wir am nächsten Nachmittag mit der Animation verputzt. Und der Tisch war auch schön eingedeckt.

Sport & Unterhaltung6,0
Die Animation hat sich mal wieder selbst übertroffen, obwohl nur drei Mann/Frau stark. Vielen Dank an Aida, Becky und den "schwarzen" Peter, wir hatten viel Spass miteinander. Dank auch an Adel als Teamleiter, der allerdings nach drei Tagen seinen wohlverdienten Urlaub angetreten hat. Da wie gesagt das Hotel unterbelegt war und auch viele ältere Gäste da waren, hat sich die Beteiligung an sportlichen Aktivitäten in überschaubaren Grenzen gehalten. Meine Frau hat es die erste Woche sogar zum Clubkönig geschafft. Und Spass hatten wir reichlich. Danke auch an Carolina von der tschechischen Animation, sie gehörte zwar nicht zum Calimera-Team, hat aber trotzdem öfter mitgemacht.
Die Abendaktivitäten wie Shows, Bingo etc. finden aber jetzt alle an der Fitness-Area statt, früher gabs das meiste an der Aktivterasse an der Poolbar. Da hatten auch viel mehr Gäste mitgemacht. Seit Oktober hat das aber wohl der Hotelbesitzer untersagt, da sich ein einziger Gast beschwert hatte. Eigentlich nicht nachvollziehbar. Eine XBox für Spiele gibts auch nicht mehr.
Der Strand ist o.k. (Badeschuhe nicht vergessen), Liegen reichlich vorhanden. Das Meer war sehr warm und sehr angenehm, allerdings gabs vor drei Jahren noch viel mehr Fische. Wer weiß woran es liegt. Duschen und Waschgelegenheiten fürs Füße abspülen gibts auch genug (der Sand ist nämlich sehr hartnäckig).
Den oder die Pools können wir nicht beurteilen, warum da reinhüpfen, wenn das Meer vor der Tür liegt ?
Disco im Calimera gibts nicht, aber gleich um die Ecke, soll aber nach Aussagen jugendlicher Gäste nicht der Knaller sein.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
WLAN gibts im Bereich der Rezeption und der Terasse, man muss sich nur den Zugangscode bei der Rezeption holen. Handynetz (Vodafone.egypt) hatte ich auch, aber bei den Preisen hab ich mir das telefonieren verkniffen.
Zigaretten gibts bei der Einreise direkt am Kofferband, aber noch vor der Zollkontrolle. Aber der Zöllner dort war sehr intensiv mit seinem Handy beschäftigt. Preise auf alle Fälle billiger wie im Flieger (je nach Airline), aber beim Rückflug noch sehr viel billiger (Stange PallMall rot 13 €).
Und die Kontrollen beim Rückflug haben sich etwas verschärft.
1. Erste Sicherheitskontrolle samt Gepäck, da ist man meist sein Feuerzeug los.
2. Check In, war glücklicherweise leer.
3. Passkontrolle, auch keine Wartezeit.
4. Zweite Sicherheitskontrolle, meist das übersehene Feuerzeug von 1. los, dazu auch Batterien. Meine Frau hat es trotzdem geschafft, ihr Feuerzeug zu behalten, nach der Kontrolle gibt es keine mehr zu kaufen.
5. Mit dem Bus zum Flieger. Da stehen alle Koffer vor der Maschine, jeder darf seinen Koffer nehmen und dem Stauer übergeben.
6. An der Kabinentür steht der Purser und kontrolliert nochmal Pass/Ausweis und Bordkarte.
Thema Reisezeit: Im Sommer würde ich da nicht hinwollen, viel zu heiss. Wir hatten im November täglich noch 32 Grad im Schatten und Sonne satt, abends bis 24 Uhr noch so 24 Grad. Und dann wird im Sommer das Hotel wohl knackevoll sein, also ewig anstehen an der Bar usw.
Ach ja, Thema Handeln. Bei die Araber wird ja traditionell immer um den Preis gefeilscht, gehört immer dazu, alles andere wäre Beleidigung. Kenne ich auch nicht anders. Aber nicht in den Shops rund ums Hotel, weil : kaum Konkurrenz. Also erstmal erfahrene Urlauber fragen wegen die Preise, dann dem Händler genau zuhören (wie gesagt, alles nur in englisch, obwohl mir einer schon mit russisch kam, der hatte sich aber geschnitten, da ich das auch kann). Gegenangebot machen (natürlich nicht zu frech) und wenn der Händler dann nicht entgegenkommt, alles stehen und fallen lassen und den Laden verlassen. Wenn der Bürger was verdienen will, kommt er einem hinterher mit einem neuen Angebot und weiter gehts. Hat im November geklappt, da ja nicht so viel Urlauber da waren und verdienen wollen die auch irgendwas.
Thema Tauchen und schnorcheln: Eigene Ausrüstung aus D mitbringen, das Zeug dort ist nur bedingt tauglich und überteuert. Zum Tauchen am besten in einer Tauchschule anheuern. Wer noch eine Unterwasserkamera mit Film hat, Filme gibts da nicht. Also mitbringen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Andreas
Alter:51-55
Bewertungen:3