Archiviert
Marcel (31-35)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

Wer weiß worauf er sich einlässt... Traumurlaub!

4,7/6
Einmal kurz zu mir bzw. uns, den Bewertern:
Wir sind als Ehepaar, beide Mitte 30. und mit unserer 9-jährigen Tochter geflogen. Begleitet wurden wir dabei von einem befreundeten Päärchen (Mitte 40) und ihrer Tochter (13jj.).
Meine Frau und ich waren bereits auf unserem 16. Bundesland (Malle), der Türkei, Tunesien (mehrfach) und Ägypten (5x).
Wir würden uns zum deutschen Mittelstand zählen.
Warum ich das schreibe?
Ganz einfach nur, damit ihr für euch einschätzen könnt, ob unsere Bewertungseinschätzung eurem Persönlichkeitsprofil nahe kommt.


)Das 5 Sterne Haus befindet sich auf einer großzügigen und weitläufigen Anlage, ca. 40km von Hurghada entfernt.
Wir wurden vom Flughafen mit einem Kleinbus abgeholt und hatten eine Transferzeit von ca. 45 Minuten. In diesen 45 Minuten sind bereits 2 andere Hotelaufenthalte, zum absetzen anderer Reisegäste, inkludiert.

Der Direkttransfer vom Caribbean nach Hurghade dauert, je nach Fahrer und Fahrzeug so 20-30 Minuten!


Wir für unseren Teil haben die wunderschöne und sehr gepflegte Hotelanlage genossen, waren einmal in Hurghada beim shoppen und einmal zu einer Reit- und Quad-Safari. Das hat mehr als gereicht.

Die Hotelanlage ist so groß, dass man dort wunderschön spazieren gehen kann. Die drei Poolanlagen sind wunderschön, gepflegt und mit reichlich Liegen bestückt.
Am Strand gibt es noch einen Pool mit Rutschen, für Kinder ok, jedoch nicht der Knaller.

Direkt neben dem "alten" Caribbean hat man einen Anbau drangebaut. Dieser Anbau gehört zur Hotelanlage und ist lediglich eine Erweiterung.
Der neue und alte Hotelteil sind noch immer durch die alte Hotelbegrenzungsmauer getrennt.
Geht man durch diese Mauer, kommt man in einen neuere Anlage die mit Sicherheit moderner ist, jedoch nicht Wäre und Behaglichkeit ausstrahlt, wie der alte Teil.
Im übrigen werden in neuen Teil zu 100% Polen und Russen untergebracht.
Man erkennt diese sehr schnell an ihren blauen AI-Armbändern.
Geht man durch die Mauer in den neuen Teil, kommt man sehr schnell zu einem riesigen gespflasterten Platz (von uns liebevoll "roter Platz" getauft) von dem aus verschiedene Restaurant, Shops uvm. zu erreichen sind.
Wir waren allerdings nur zweilmal zum spazieren gehen drüben, der alte Teil hat uns vollkommen ausgereicht.

Auch im alten Caribbean waren viele "Osteuropäer".
Ich würde schätzen, dass wir ca. 30% Mitteleuropäer waren (erkennbar am roten AI_Band) und 70% Osteuropäer.
Bevor jetzt allerdings jemand in Hektik verfällt...
1. Die Hotelleitung tut einiges dafür, es den deutschen Gästen Recht zu machen und von den Russen einigermaßen zu trennen.
Das gelang bei unserem Aufenthalt wunderbar.
2. Die anwesenden Russen waren zu 99% Familien die in Ruhe ihren Urlaub verbracht haben. Kein Theater, keine Ruhestörung...alles top.
Klar, wenn man sich an überfüllten Teller hochziehen kann, dann darf man nicht in das Hauptrestaurant gehen... dort ist alles fest in russischer Hand.
Insgesamt kann man dort gut klarkommen.

Lage & Umgebung3,0
Meine Frau und ich waren das fünfte Mal in Ägypten, immer in und um Hurghada.

Die soma bay hat am Caribbean einen wunderschönen Sandstrand, den ich so bisher in Ägypten nicht kannte.
Das Meer ist wunderschön anzusehen, allerdings nicht ganz so klar, wie es an den Kiesstränden in Ägypten sonst üblich ist.
Trotzdem ist die Wasserqualität toll und das Schnorcheln lohnt sich.
Obwohl es kein wirkliches Riff am hoteleigenen Strand gibt, lohnt es sich zu der Absperkette (bzw. Seil) des Schwimmerbereichs zu schnorcheln. Aufgrund der Tatsache, dass an dem Seil und den Verankerungen teilweise Korallen angedockt haben, sieht man dort auch schon ein paar schöne Meeresbewohner.
Wer noch mehr sehen möchte, muss den abgegrenzten Bereich verlassen und 30-40 Meter rechts vom Hotelstrand suchen... dort findet man immer aktive Fische und Co.

Warum ich jetzt nur über das Meer geschrieben habe?
Ansonsten gibt es dort nichts.
links, rechts und hinter dem Hotel ist Sand, Stein und Müll.
Es muss jedem klar sein, dass man, sollte man sich für das Caribbean entscheiden, einen reinen Anlagen- und Meeresurlaub bucht.
Interessante Flora und Faune, wie man es teilweise von Mallorca oder der Türkei kennt, wird man hier nicht finden.
Wir für unseren Teil haben die wunderschöne und sehr gepflegte Hotelanlage genossen, waren einmal in Hurghada beim shoppen und einmal zu einer Reit- und Quad-Safari. Das hat mehr als gereicht.

Die Hotelanlage ist so groß, dass man dort wunderschön spazieren gehen kann. Die drei Poolanlagen sind wunderschön, gepflegt und mit reichlich Liegen bestückt.
Am Strand gibt es noch einen Pool mit Rutschen, für Kinder ok, jedoch nicht der Knaller.

Direkt neben dem "alten" Caribbean hat man einen Anbau drangebaut. Dieser Anbau gehört zur Hotelanlage und ist lediglich eine Erweiterung.
Der neue und alte Hotelteil sind noch immer durch die alte Hotelbegrenzungsmauer getrennt.
Geht man durch diese Mauer, kommt man in einen neuere Anlage die mit Sicherheit moderner ist, jedoch nicht Wäre und Behaglichkeit ausstrahlt, wie der alte Teil.
Im übrigen werden in neuen Teil zu 100% Polen und Russen untergebracht.
Man erkennt diese sehr schnell an ihren blauen AI-Armbändern.
Geht man durch die Mauer in den neuen Teil, kommt man sehr schnell zu einem riesigen gespflasterten Platz (von uns liebevoll "roter Platz" getauft) von dem aus verschiedene Restaurant, Shops uvm. zu erreichen sind.
Wir waren allerdings nur zweilmal zum spazieren gehen drüben, der alte Teil hat uns vollkommen ausgereicht.

Auch im alten Caribbean waren viele "Osteuropäer".
Ich würde schätzen, dass wir ca. 30% Mitteleuropäer waren (erkennbar am roten AI_Band) und 70% Osteuropäer.
Bevor jetzt allerdings jemand in Hektik verfällt...
1. Die Hotelleitung tut einiges dafür, es den deutschen Gästen Recht zu machen und von den Russen einigermaßen zu trennen.
Das gelang bei unserem Aufenthalt wunderbar.
2. Die anwesenden Russen waren zu 99% Familien die in Ruhe ihren Urlaub verbracht haben. Kein Theater, keine Ruhestörung...alles top.
Klar, wenn man sich an überfüllten Teller hochziehen kann, dann darf man nicht in das Hauptrestaurant gehen... dort ist alles fest in russischer Hand.
Insgesamt kann man dort gut klarkommen.

Zimmer5,0
Riesig, sauber und selbst mit unserer Dreifachbelegung (wir hatten ein normales DZ mit Zustellbett) noch groß genug.
Eine Sonne Abzug gebe ich für die Tatsache, dass wir nur ein deutsches Fernsehprogramm hatten (unsereFreunde hatten 2, finde ich aber heutzutage auch zu wenig).
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Deutsche werden bevorzugt behandelt.
Auch ohne Trinkgelder wurden wir stets freundlich bedient.
Manchmal muss man sein Getränk selber holen oder 5 Minuten warten...wir konnten damit leben, ist ja schließlich Urlaub.

Geht man als Deutscher in das Hauptrestaurant, bekommt man sofort einen Tisch zugewiesen. Andere NAtionen dürfen sich da häufig selber drum kümmern.


Alles in allen muss man einfach sagen...alle lieb, aufmerksam und nett.
Einzig an der Rezeption kann man in Sachen Höflichkeit und Schnelligkeit noch deutlich nachbessern. (Dafür ziehe ich auch eine Sonne ab)

Gastronomie3,0
Frühstück: TOP (Empfehlung: im italienischen Restaurant wird extra für deutsche Gäste aufgefahren)

Mittagessen: OK (Man findet etwas das einen sättigt und schmeckt, die Auswahl ist mittelprächtig)

Abendessen: Nicht so toll. Wenig Abwechselung, schnell kalt und auch die Qualität erwarte ich, in dem ansonsten wirklich 5Sterne würdigen Hotel, deutlich besser. Da MUSS man was machen.
Empfehlung: Abendessen an der Tortuga Strandbar einnehmen. Dort ist das Ambiente wunderbar und das Essen vergleichsweise erträglich.

Bitte gewinnt jetzt nicht den Eindruck, dass es am Abend nichts eßbares gitb. Doch. Jeder wird satt... aber nicht zufrieden.

Sport & Unterhaltung6,0
Der Pool ist toll, groß, sauber und hat reichlich Liegen und Schirme.
Eine absolute Empfehlung!

Die Animation ist gut und nicht zu aufdringlich. Jeder findet etwas, das ihm Spaß macht (ZUMBA, Fußball, Volleball usw.)

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Tipp 1: Wir haben uns "belabern" lassen und bei unserem Reiseleiter "HAMADA" die Quad- und Reitsafari gebucht.

Lasst die Finger davon.

Am Hotelstrand gibt es Verkäufer, die alles im Angebot haben, was man an Unternehmungen buchen will. Und sie sind ca.20% günstiger als die "Reiseleitung".


Tipp 2: In Hurghada könnt ihr euch Vodafonekarten kaufen. Enweder Freiminuten oder 1GB zum surfen. Beides kostet ca. 6Euro und ist deutlich günstiger, als wenn man im Hotel surft/telefoniert.
Wer nicht nach Hurghada möchte, kann ja mal in den Shops nachfragen... bestimmt gibt es die Vodafonekarten auch dort, wahrscheinlich nur etwas teurer.


Tipp 3:
Wer nach Ägypten fliegt, der wird zu ca. 50% die "Scheißerei" bekommen (entschuldigt die Wortwahl, aber was soll ich drumherum reden).
Geht direkt in die hoteleigene Apotheke. Die Medikamente die ihr dort bekommt, nehmt genau so wie es euch der "Apotheker" sagt, dann ist nach spätestens einem tag wieder als top.
Macht nicht den Fehler mit deutschen Medikamenten rumzudoktern. Den Fehler haben wir auch einmal gemacht... es bringt nichts. :-)

Ich kann nur jedem sagen...viel Spaß in Ägypten und speziell im Caribbean. Es war einer der tollsten Urlaube, die wir jemals hatten.
ABSOLTE TOP PREIS/LEISTUNGS-EMPFEHLUNG

Wir würden das Hotel ein zweites Mal buchen (wenn man das Essen doch nur etwas verbessern würde...)


Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marcel
Alter:31-35
Bewertungen:3
NaNHilfreich