So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Archiviert
WilfriedFebruar 2012

Wo viel Schatten kann auch Licht sein

3,6/6
positives:

-Die Zimmer sind großzügig angelegt und beinhalten Kingsizebetten.
-Die gesamte Anlage ist sehr schön angelegt und sehr gepflegt.
-Personal freundlich und im Rahmen seiner Möglichkeiten bemüht.
-Shuttleservice innerhalb der Anlage funktioniert gut.
-italienisches Restaurant passt zu 5 Stern Hotel, das spanische konnte wegen Überbelegung nicht besucht werden.
-Poolbar – Personal freundlich und schnell
-gutes Facilitymanagement - Ein nicht funktionierendes Deckenlicht wurde umgehend nach Meldung an die Rezeption behoben.

negatives:

-Am Strand leider viel Seegras

-An allen 3 Stränden der Anlage keine Bar

-Leider war die großzügige Wanne nicht benutzbar da leider der Abflußstopp fehlte.

-Die im Prospekt ausgewiesene Minibar war leider nicht so befüllt wie im Prospekt ausgewiesen. Der Inhalt Bestand aus 1 Flasche Wasser, jeweils 1 Dose Bier, Cuba-Cola und Lemongetränk. Die Auffüllung erfolgte täglich.

-Der angepriesene 24h Zimmerservice besteht nur auf dem Papier. Beim ersten Versuch ein Frühstück zu ordern gab ich nach einer Urgenz nach einer Stunde und einer weiteren Wartezeit von nochmals einer halben Stunde auf. Nach Intervention bei der Rezeption versuchte man mir die Nummer des Restaurantes zu geben und sollte ich selbst dort urgieren. Erst nach massiver Beschwerde bei der Rezeption klappte es am nächsten Tag doch. Der Umfang der „American Breakfest“, Orangenjuice, Kaffee, Eiern, Brot, Butter, Marmelade und Schinken, wich allerdings etwas von der Beschreibung ab. Es gab 2 Tassen Kaffe und Eier.

-Es gab 4 im Hotelplan angegebene a la carte Restaurants (italienisch, spanisch/kubanisch), fisch und meesesfrüchte war geschlossen, und das Standartrestaurant nur für Cayo Libertad Besucher und eine Buchung in einem der 2 verbleibenden sollte jederzeit möglich sein (premium Paket), war aber de facto unmöglich, da pro Mahlzeit nur 3 Reservierungen für Cayo Libertad Gäste möglich waren. Wir haben am Dienstag einen Platz für Sonntag ergattern können.

-Im eigenen a la carte Restaurant gab es eine Speisekarte, von der leider während der ganzen Woche nur 2 Fischgerichte (immer gleich), Pasta und Rindfleisch (2 x probiert, jedes mal zäh wie Leder) erhältlich waren. Schweinefleisch und Huhn waren leider während der ganzen Woche nicht verfügbar. Die Wartezeit für die bestellten Gerichte dafür betrug jeweils zwischen 30 und 40 Minuten. Manchmal hat das Personal aber auch auf das servieren vergessen – bei Nachfrage wurde das Gericht dann innerhalb 5 Minuten serviert.
Am Mittwoch gab es zum Abendessen „Lobster“ – Hier wurde großzügig bei der Übersetzung aus dem Spanischen ins Englischen aus einer Laguste ein Lobster.
Das Buffet selbst war einfach und monoton.
Am Samstag wurde der Kaffe mit dem Bemerken „no spoon“ und einem Strohhalm serviert. Anscheinend hatte sich niemand gefunden die gebrauchten Kaffeelöffel abzuwaschen. Gipfel des ganzen war der Sonntag. Auf meine Bitte nach Butter zum Frühstück kam die Antwort, dass es keine gäbe – und das in einem 5 Sterne All inclusiv Club!
-Das angebotene 24h Service für Speisen bestand aus der Wahlmöglichkeit Hamburger, Hotdog und einer Früchteplatte, Wartezeit ca. 40 Minuten.
-Auch bei Wein gab es nur eine Wahlmöglichkeit – weiß oder rot.


Fazit:
Wir hatten 2 Wochen Cuba gebucht, davon die erste Woche eine Rundreise durch das Land (Höhepunkte Cubas) Auf dieser hervorragend organisierten Reise haben wir verschiedene Hotels in Havanna, Topes des Collantes, Santiago de Cuba und Camagüey kennengelernt, wobei das letztere ein Dreistern-Hotel war, kennengelernt. In allen diesen Hotels waren die Restaurants um mindestens 2 Klassen besser als im Cayo Libertad, welches als 5 Stern-Hotel gelten will. Das desaströse Restaurantmanagement wertet die ganze Anlage extrem ab. Die Reiseveranstalter sollten vor Erstellung Ihrer Kataloge und während der Reisesaison öfter mal inkognito Selbsttest durchführen.
Für diesen Preis ist die Leistung absolut unakzeptabel. Wir können allen Cuba interessierten nur empfehlen nicht im Cayo Libertad abzusteigen.

Lage & Umgebung1,8
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten4,0
Sonstige Feizeitmöglichkeiten1,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung1,0
Restaurants & Bars in der Nähe1,0

Zimmer4,3
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)5,0
Größe des Badezimmers4,0
Sauberkeit & Wäschewechsel3,0
Größe des Zimmers5,0
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service3,8
Rezeption, Check-in & Check-out4,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals4,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft4,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)3,0

Gastronomie2,8
Vielfalt der Speisen & Getränke2,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch4,0
Atmosphäre & Einrichtung4,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke1,0

Sport & Unterhaltung4,0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)3,0
Zustand & Qualität des Pools5,0

Hotel5,0
Zustand des Hotels5,0
Allgemeine Sauberkeit5,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Sauberkeit des Hotels
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Februar
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Wilfried
Alter:51-55
Bewertungen:2