phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Michael (31-35)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Große, gepflegte Anlage mit Abstrichen beim Zimmer

4,3/6
Die Hotelanlage ist ziemlich groß, vom Hauptgebäude (Restaurant, Rezeption...) geht man zum Haus 5 (am weitesten entfernt) schon mal 520m! (gemessen via google earth). Also wenn jemand nicht weit gehen mag, dann nicht Haus 5 (Zimmernummern 5xxx) andrehen lassen. Im Hotel sind viele Deutsche, darunter viele Stammgäste, während der Schulzeit im September hauptsächliches Publikum 55+. WiFi ist überall vorhanden, in gar nicht mal so übler Geschwindigkeit (Zugangscode liegt in der Zimmermappe). Obwohl nicht als Gayfriendly gekennzeichnet, waren doch auch einige gleichgeschlechtliche Paare (männ./weiblich) im Hotel anwesend und diese wurden gleich behandelt wie andere Hotelgäste. Die Gartenanlage ist ansprechend gestaltet.

Lage & Umgebung4,0
Der Strand ist via Shuttlebus von Mai-Oktober zu erreichen, der Bus (fährt von 9-19 Uhr stündlich) hält da am Ostende des bekannten Strands Es Trenc, da dieser über 3km lang ist muss man von der Busstation nochmal ca. 1,5km Fußmarsch auf sich nehmen um wirklich in der Mitte des Es Trenc zu baden. Flughafen ca. 50km weit weg. Wir hatten über die gesamte Dauer einen Mietwagen, wissen somit über den Transfer nichts, im Ort gibt es einen Spar Supermarkt, wir haben jedoch Wasserflaschen und sonstiges im größeren Nachbarort Campos (Rtg. Palma) bei Lidl bzw. Müller gekauft, Lidl hat von Mo-Sa von 9-22 Uhr (So 10-20 Uhr) geöffnet. Der Ort Colonia St Jordi ist eher ruhig, einige Einkaufsmöglichkeiten gibt es in der Av. Primavera, am Hafen einige Lokale mit Terrassen. Linienbusverbindung nach Palma vorhanden (Fahrtdauer lt. Plan ca. 1,5h)

Zimmer3,0
Das Zimmer 5015 (Erdgeschoß, Nordseite) war nicht der Renner: die Einrichtung abgewohnt, tw. am Zerfall (siehe Fotos von der Kommodenladen), an der Badewanne Rost, an der Duschwand starke Kalkablagerungen. Außerdem eines der kleinsten Zimmer, das wir bisher in all unseren Urlauben hatten. Auch ein modriger Geruch strömte uns beim ersten Betreten ins Gesicht (Südlage ist wohl besser). Der Kühlschrank funktionierte nur mit eingesteckter Zimmerkarte (eine Kundenkarte musste während der Abwesenheit herhalten um durchgehend zu kühlen) - das ist ein no-go! Die zentrale Klimaanlage ist zwar relativ leise, kühlte jedoch so gut wie gar nicht - auch wenn sie den ganzen Tag über eingeschalten war (im September nicht so schlimm, vielleicht deshalb die schlechte Leistung). im TV alle wichtigen Sender vorhanden. Die Zimmer sind jedoch extrem hellhörig, die Klospülung der darüber liegenden Zimmer hörte man genauso gut als wär es die eigene. Auch den Badlüfter vom Nachbarzimmer hörte man bei Stille morgens und abends so wie den eigenen. Stöckelschuhgetapse und putzbedingtes Möbelrücken vom Zimmer darüber konnte einen auch um den Schlaf bringen.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Mitarbeiter an der Rezeption waren freundlich, deutsch, spanisch und englisch wird fließend gesprochen. die Zimmerreinigung ließ etwas zu wünschen übrig (putzkraftunabhängig, denn wir hatten auch mal einen Dienstwechsel), unter dem Bett waren nach der Ankunft schwarze lange Haare zu sehen, die definitiv nicht von uns stammten. Diese Haare waren auch an den darauffolgenden Tagen im Zimmer, außerdem waren ständig Sandkörner am Boden - es wurde zwar feucht gewischt. Vielleicht sollten die Hotels da zumindest einmal pro Woche in eine Staubsaugerreinigung investieren um zumindest die gröbsten Schmutz rauszukriegen (betrifft nicht nur dieses Hotel)

Gastronomie4,0
Restaurant gab es nur eines (und die Snackbar, die Extra kostet), das jedoch über 3 idente Speisesäle verfügte. Zum Frühstück hatte man die übliche Auswahl - es gibt besseres, aber es war ok. Der Kaffee kommt leider aus einem Automaten mit einer Instant-Mischung oder einem Sirup, man sah nicht genau was in den Nachfüllpackungen für eine Konsistenz war, der Kannenkaffee war derselbe, nur noch milder, dieser wurde auch aus den Automaten gezapft. Ob der Orangensaft frisch gepresst war lässt sich nicht genau sagen, Fruchtfleisch war enthalten - ich hatte aber bereits bessere getrunken (zb im RIU auf Gran Canaria), die restlichen Säfte (Apfel, Grapefruit, Ananas...) schmeckten nach Konzentrat. Die Gläser waren leider oft mit eingetrockneten Fruchtfleischstücken verziert. Das Besteck hab ich auch mehrmals selbst tauschen oder abwischen müssen, da noch Belag, Fingerabdrücke oder Speisereste drauf hafteten. Die Sesselrückerei ist wirklich nervig, vor allem Abends, irgendwann gewöhnt man sich etwas daran, aber Filz- statt der Hartplastikgleiter würden wohl Wunder wirken. Das Abendbuffett ist eher international/deutsch, spanisch sind eher die Vorspeisen und die Paella. Täglich wird frisch gegrillt - eine Fischsorte ist täglich dabei, die Fleischart wechselt täglich (Huhn, Rind, Schwein), dann gibt es noch Pizza, Pasta (div. Saucen), 4-5 Gemüsesorten, Pommes, Reis und 3 fertig zubereitete Hauptspeisen (Eintopf, div. Fisch oder Fleischgerichte). Mineralwasser schlägt sich mit ca. 2,15 pro Flasche (0,5l) nieder. Trinkgelder werden beim Ausgang abgegeben.

Sport & Unterhaltung6,0
Animation vorhanden - genützt haben wir diese nicht. Eine Poollandschaft, wo man nicht wirklich schwimmen kann, da Rund und viel zu voll. Eher schwimmen kann man im Spa-Pool, der ist gemessene 23m lang (Richtung Innenpool sogar 30m), hat einen Außen- und Innenbereich. Das Spa besteht aus einer großen Saunalandschaft (2 Finnische Saunen, 3 Dampfbäder), diese werden kaum genützt und waren den gesamten Tag zur Verwendung. 3 Whirlpools (Selbstbedienung über Knöpfe) sowie ein Spa-Becken mit Massageanlagen (Sprudelliege, Fontaine, Strahl...) standen auch zur Verfügung und wurden wenig von den Gästen genützt. Das Reservierungsverbot der Liegen klappte in diesem wie in noch keinem anderen Hotel, selbst zu Mittag oder frühen Nachmittag fand man genug freie Liegen mit Sonnenschirmen. Die Pooltücher können auch an den Strand mitgenommen werden und bis 20 Uhr gewechselt werden. Der Spa-Bereich ist recht neu und dementsprechend in gutem Zustand. Tennisplätze laut Infomappe für Hotelgäste um 12,- pro Stunde.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Viele Steckmücken (aufgrund der Salinenseen gegenüber - die einen nicht nur im sitzen, sondern auch im gehen anfallen und sofort den Weg ins Zimmer finden, wenn sie "Blut" riechen oder durch Licht angelockt werden.... Das Wetter von Mitte September war Tagsüber mit an die 30° ideal, in der Nacht kühlte es auf 18-20° ab. Das Meer hatte in dieser Zeit 25-26° (selbst gemessen). Am Es Trenc Strand gab es an 2 Tagen einige Quallen am Ufer und auch im Wasser, an mehreren Tagen war die Seegrasbelastung sehr hoch und das Meer und der Strand war dadurch fast Schwarz (abgestorbene Pflanzenteile).

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Michael
Alter:31-35
Bewertungen:8
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Michael,
Besten Dank für Ihr Feedback.
Unser Resort ist in fÚnf 2-3stöckige Gebäude aufgeteilt - Haus 5 ist am weitesten entfernt - die meisten Gäste sind gut informiert im Voraus und senden uns eine Mail mit ZimmerlagenwÜnschen. Wenn ein Gast anreist und ihm die Lage nicht gefällt, sind wir immer gerne bereit einen Zimmerwechsel vorzunehmen.
Wir freuen uns über jeden Gast, egal wie seine persönliche Orientierung ist, woher er kommt oder ob er irgendwelche Gebrechen hat - wir freuen uns über jeden Gast, den wir mit unserem Service einen schönen Urlaub bereiten dÜrfen.
Der Shuttle Bus zum Anfang und Ende des Es Trenc fährt vom 01.05.-31.10. und ist kostenlos ausschliesslich fÜr unsere Hotelgäste.
In diesem Jahre hat es in der Tat mehr Mücken als andere Jahre - der Klimawandel spielt bestimmt mit eine Rolle - von den Salinen kommen die Múcken jedoch definitiv nicht, da dies ein salhaltiger See ist und sich die Múcken darin nicht weiterpflanzen.
Wir bedauern zu lesen, dass Sie sich wohl nächstes Mal nicht mehr für uns entscheiden und wünschen Ihnen viel Glück auf der Suche nach einem nach Ihnen idealen Hotel. Trotzallem danken wir bestens für das Feedback und wünschen Ihnen alles Gute.
Freundlichst,
FRANZISKA MANZ, PR MANAGER, BLAU COLONIA SANT JORDI RESORT&SPA
NaNHilfreich