So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Michael (51-55)
Verreist als Paarim August 2015für 1 Woche

Ein Schnorchelhotel mit Abstrichen bei Service

3,0/6
Das Hotel ist gut gelegen an einer noch schönen Bucht. Der Zustand ist auf's erste OK,bei genauen Hinsehen findet man doch schon etliche Altersschwächen.Gäste waren wenige aus Deutschland,dafür Italiener,Polen und weitere Nationalitäten vorhanden. Würde sagen von 20 bis 50 alles dort. Auch Kinder.Die Sauberkeit der Außenanlage ist ok. Alles grün und wächst und gedeiht. Falls der Mann mit dem Sprühgerät kommt: Seht zu das Ihr Land gewinnt:Ist nicht so gesund das ganze ;-)
Paar Geschäfte gibt es dort auch. Taschen,Schnorchel,Juwelier usw. Bekommt man eigentlich alles was man braucht. Aber die Lage macht die Preise.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt zwischen der Bucht und der Verbindungsstraße von Marsa Alam nach Hurghada.Diese muss man überqueren wenn man von oder zum Strand möchte.Dort steht aber ein Schülerlotse mit Weste (gelb) der einen über die Strasse begleitet wenn weit und breit kein Fahrzeug zu sehen ist.Zum Flughafen sind es etwa 30 bis 60 Minuten,je nachdem wie oft der Bus an anderen Hotels halten muss.Restaurants oder ähnliches gibt es nix in der Nähe. Nix Shopping oder Ähnliches. Nur die Wüste und Steine.Aber das weiß man ja vorher schon aufgrund anderer Bewertungen

Zimmer2,0
Wir waren in einem großem Zimmer im Erdgeschoss untergebracht.Es handelte sich wohl um ein "Doppelzimmer" Das bedeutet folgendes: Ihr geht durch die Tür in einem großen Raum mit Essecke (Küche ) und Wohnzimmer. Aus diesem Raum hinaus kann man in zwei Doppelzimmer gehen.Theoretisch also für zwei Partien nutzbar. Das andere Doppelzimmer war allerdings nicht belegt so das wir alles für uns hatten. Die Einrichtung allerdings ist so wie andere 1 Sterne Bewertungen schon mutmaßen lassen:Alt,Abgewohnt und einfach nur speckig.Die Dusche war am unteren Rand voll Schimmel und unter dem Bett waren wohl noch Haare aus den letzten Jahren.Dieses wird nie verschoben.Jedenfalls nicht in einer Woche.Als test gab es mal volle 5€ und bischen Schokolade für den Boy of Clean. Als Gegenleistung gab es einen Handtuchschwan.Jedoch leider keine bessere Reinigung. Da wir jedoch keine Lust auf Umzug in einer Woche hatten und das Reklamieren an sich auch nicht so unser Ding ist sagten wir uns: Lass sein.Wir sind ja nur paar Stunden hier. Klimaanlage ging Problemlos.Eine zweite Zimmerkarte machte das alles ein wenig einfacher.Wer Kaffee machen möchte kein Problem:Es steht ein Kocher bereit und man bekommt immer eine Flasche Wasser aufs Zimmer pro Tag. Die dann sammeln und im Restaurant oder an den Bars befüllen.Geht völlig problemlos.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service2,0
Die allgemeine Freundlichkeit fängt nicht gerade an der Rezeption an. Empfang am Ankunftstag hat uns nun nicht gerade vom Sitz gerissen. Da haben wir schon weitaus freundlichere Gesichter gesehen.Fremdsprachen sind zwar vorhanden,Deutsch weniger aber ist aber so da nicht Deutschland.Beschwerden haben wir dort nicht hinterlassen,darauf hatten wir in der einen Woche keine Lust obwohl........ das kommt noch weiter unten.
Zur Abfahrt durften wir die Koffer noch selbst auf dem Bus hieven. Somit waren die 5 € für den Kofferträger doch wohl zu wenig. Waren auf dem Dach befestigt. Da hatte keiner so die Lust zu helfen. Ist ja auch ganz schön warm zum arbeiten.Arzt ist in der Anlage.Haben diesen nicht gebraucht.

Gastronomie2,0
Jetzt zum Highlight der Anlage:Die Restaurants und Bars:
Es gibt ein Restaurant in der Anlage.Ist im ersten Stock.Einmal mit "Fenster" einmal mit weniger Fenster und unter freiem Himmel auch so 10 Plätze direkt am Grill.
Da wir im August dort waren konnten wir das Thermometer nur jenseits der 40 Grad Marke sehen. Allerdings war im Restaurant die Klimaanlge wie im gesamten Hotelbereich nicht ausreichend wenn nicht sogar gar nicht vorhanden.Schwitzende Gäste,Kellner die nur den Lappen an der Stirn hatten...das geht gar nicht.Deshalb war es auch nicht so sauber wie man es sonst gewohnt ist in einem Hotel mit den vielen Sternen.Besteck selber holen und Teller organisieren war jedoch möglich wenn welche vorhanden waren.Die Qualität der Speisen werde ich mal als 3* Essen bewerten. Selbst die sonst so guten Früchte gab es dort nur sehr spärlich.Orangen die Tagelang dort lagen,bischen was geschältes und mehr nicht. Ach so,fast vergessen:Wassermelonen gab es auch ....aber nur wenn man schnell war.Ursan Bolt war hier gefordert.Ein Sprint dorthin und man hatte Glück.Und die Leute mit einer Stern Bewertung haben Recht:Es gibt an der legendären Beachbar am Strand doch das was am Vorabend über war. Wollte es nicht glauben aber ist so. .Wohin sonst auch damit. Wo wir nun bei der Beachbar sind: Es gab Gegrilltes wenn vorhanden.Dazu Salate und Pizza.Nun...es gab ja Pommes dort zu Mittag. 3 Minuten Pommes .Weiss wie frische Urlauber aus Schweden.Aber warum sollte man diese länger frittieren wenn die anderen Landsleute aus den Östlichen Ländern die gerne so mögen.Ansonsten für uns bisher die schwächste Beachbar seid 1989 in einem Hotel. Hut ab davor.Das beste allerdings ist daran:Wenn man sich an der Beachbar auf den Stühlen hinsetzt brauch man sich die nächste Zeit nicht an den Beinen einzucremen.Da ist so viel Creme und Flüssigkeit teilweise in den Bezügen das man getrost darauf verzichten kann. Da wäre Kunststoff doch hygenischer .Oder ?? Und als Tipp so nebenbei:Wenn Ihr nach Ägypten fliegt:Nimmt einen Thermobecher mit.An der Beachbar gibt es nur 0,2 Liter Dünnplastikbecher. Die halten von neun bis viertel vor neun Und sind auch schnell warm bei über 40 Grad.
Insgesamt sind 3 Bars im Hoetl:Beachbar bis Sonnenuntergang.Dann die Poolbar bis Sonnenuntergang und die Lobbybar (Pianobar ) Diese Bar ist Abends die einzige die noch auf hat. Und es sind ganze 4 Plätze dort wenn ich richtig liege. Aber dort kann man dann Abends seine Getränke holen die man möchte. Bis 23 Uhr ...dann ist Sense. Steht aber auch so im Prospekt.


Sport & Unterhaltung4,0
Der Strand befindet sich etwa 5 bis 10 Minuten vom Hotel entfernt.Je nachdem wo Mann/Frau sein Zimmer hat.Liegestühle sind aus Holz und wehen daher auch bei einer etwas steiferen Brise nicht weg. Die Auflagen sind etwas dicker.Jedoch auch schon etwas in die Jahre gekommen.Eine Toilette ist vorhanden für Männlein und Weiblein.Auch eine Dusche mit 4 Duschköpfen ist vorhanden.Auch um 10 Uhr morgens waren immer noch Liegen frei. Besetzt wurde so gut wie gar nichts,das machte wenn der Starndboy. Büschen Kohle nebenbei kann man immer gebrauchen.Die Animation hat uns nicht interessiert.Wir waren zum Schnorcheln dort .

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
WLan im Hotel vorhanden. Jedoch Apotheken Preise.
Karte (Vodafone ) kann man sich auch am Flughafen kaufen. 24€ zwar..aber über 3 GB und den Rest dann in Deutschland bei Ebay verhökern.Badeschuhe sollte man mitnehmen. Riff ist noch gut intakt. Einfach auch mal auf die andere Seite zur weißen Boje schwimmen.Dort ist es fast wie im Aquarium.In Acht nehmen bitte vor einigen Fischen wie der Drückerfisch falls er Brut hat. Aufgrund Ebbe und Flut ist die Zeit ganz früh am Morgen die beste zum Schnorcheln. Da die Bucht viel Sand enthält wird das Wasser zum Tage hin trübe und ausserdem verschwinden die meisten Rochen und Schildies eh wenn die Leute alle kommen nach Früstück. Den Anemonenfischen macht es nix aus. Nemo sieht man auch am Nachmittag noch mit seinem Nachwuchs.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Michael
Alter:51-55
Bewertungen:1