Manuel (26-30)
Verreist als Paarim November 2015für 2 Wochen

Günstiges Hotel mit teilweiße größeren Mängeln

3,2/6
Große Zimmer. Viele Osteuropäer. Etwas in die Jahre gekommene Ausstattung. WiFi gegen Zeitkarten für total überteuerte Preise.

Lage & Umgebung4,0
Abgelegenes Hotel ohne Anschluss an Städte, was jedoch nicht anders zu erwarten war. Zum Strand muss man eine Straße überqueren, was jedoch nicht störend ist. Zur Tauchbasis sind es etwa 10 Minuten Fußmarsch. Im Hotel gibt es eine kleine Ladenpassage, welche jedoch teuer ist. Die Ladenbetreiber sind teilweise sehr aufdringlich.

Zimmer3,0
Die Zimmer sind riesig und eher eine kleine Wohnung. Im Zimmer gab es einen kleinen Fernseher, den wir nicht nuzten. Eine Klimaanlage war vorhanden. Die Minibar war leer. Es gibt einen kleinen Wasserkocher und Teebeutel. Jeden Tag eine frische Wasserflasche.

Das Bad war ebenfalls groß, bei uns jedoch bei der Anreise schmutzig. (Zahnpastaspritzer am Spiegel, Toilette schlecht geputzt)
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Lowcost
Ausblick:zur Landseite

Service2,0
Die Angestellten waren durchweg freundlich. Mit Englisch kommt man sehr gut aus.
Unser Zimmer (Superspar) war leider anfangs schlecht gereinigt. Die Toilette ließ zu wünschen übrig. Am Spiegel im Badezimmer waren die Zahnputzspritzer von den Vorgängern. Der kleine Mülleimer (als kleines Detail) im Badezimmer war total verschmiert und unansehnlich.
Ansonsten sind die Zimmer wirklich riesig. Die Ausstattung ist etwas in die Jahre gekommen aber zweckmäßig, da man sich ja eh fast nie im Zimmer aufhält. Zwischeizeitlich mussten wir Toilettenpapier nachordern, da vergessen wurde es nachzufüllen. Der Safe war nicht verschraubt und eine Einladung für jeden Dieb. Die Terrassentüre war böse ramponiert, ließ sich nach mehreren Versuchen aber doch irgendwie abschließen. Alles in Allem entspricht das Zimmer eher 2-3 Sternen.

Gastronomie2,0
Das Hauptrestaurant ist sehr groß, das Essen hier allerdings maximal mittelmäßig. Wir ernährten uns hier von Pasta beim Pastamann. 14 Tage Pasta können aber sehr eintönig werden. Das Fleisch vom Grill wurde zweimal getötet, einmal beim kochen, ein weiteres Mal beim totbruzeln, genauso wie die Eintöpfe und die lasangeartigen Gerichte. Die Sauberkeit war auf den ersten Blick OK, aber auch hier sind es die Kleinigkeiten. Beispiel: Dem Ober fiel eine Gabel herunter, als anständiger Gast habe ich sie dem Ober hinterher getragen. Reaktion: Er hat die Gabel zum frischen Besteck gelegt. Soetwas geht halt garnicht. Wir haben uns sehr schwer getan, ansehnliches und für uns ansprechendes Essen zu finden.

Als wir Hauswein orderten wurde uns dieser in Plastikbechern gereicht. Das war dann auch das einzige Mal, dass wir dort Wein getrunken haben.

Das Fischrestaurant hatte bei unserem Besuch nicht geöffnet.

Die Bars sind in Ordnung. Der Service freundlich. Getränke bekommt man wie man sie sich vorstellt, nur halt eben mit den örtlichen Spirituosen, die vll etwas anders schmecken, als in Deutschland gewohnt.

Das klingt jetzt alles sehr negativ, aber wer den Focus auf einen günstigen Tauchurlaub legt, der wird bestimmt etwas zu Essen finden und sich mit den Begebenheiten abfinden.

Das Essen/ Snacks an der Strandbar sah total unansehnlich aus, weshalb wir diese nicht zum Essen nutzten.

Sport & Unterhaltung5,0
Der Pool wurde von uns nicht genutzt, die Pools waren aber sehr groß und wirkten sauber. Ausreichend Liegen sind dort auch vorhanden. Die Grünanlage ist der absolute Hammer! Riesig, top gepflegt, alles grün.

Es gibt nur eine Hand voll Animateure, die nicht aufdringlich sind. Abends saßen wir immer auf der Hotelterrasse. Die Animation dort begann immer mit der Kinderdisco, die täglich auch mal für ein einzelnes Kind statt fand. Das Ganze wirkte sehr herzlich. Der Shishamann dort ist absolut top. Frische Kohlen jederzeit und super Wasserpfeifen.

Der Rest der Abendanimation wurde klein gehalten, war für uns aber mehr als ausreichend.

Die Liegen am Strand waren auch etwas in die Jahre gekommen. Wir fanden immer einen Platz. Sehr sehr viele Fliegen, was aber sicherlich an der Jahreszeit lag. Hier gebe ich dem Hotel keine Schuld.

Jetzt zu unserem Reisezweck: Das Tauchen

Zum Tauchen nutzten wir die nahe gelegene Tauchbasis der "Ducks Superior" Die Tauchbasis ist in einem sehr guten Zustand. Die Leihausrüstung kann ich nicht bewerten, da wir unsere eigene Ausrüstung dabei hatten. Das Personal war supersupersuper freundlich und zuvorkommend. Einziger Nachteil: Das Angebot verschiedener Tauchausflüge war sehr begrenzt, so dass wir sehr viel Zeit am schönen Hausriff verbrachten, was jedoch mit Sicherheit auch daran lag, dass wir viele der Tauchspots in der näheren Umgebung schon vorher kannten. Hier gibt es kleine Höhlen, ein Nemo-village, Schildkröten, und schöne intakte Korallengärten. Das Riff direkt am Strand ist aber leider sehr "Schnorchlergeschädigt". Die schönere Seite ist definitiv das Nordriff. Wer schon etwas Taucherfahrung hat, sollte sich den Nahe gelegenen Elphinstone nicht entgehen lassen. Dies ist einer der TOP-Spots im roten Meer. Dieser ist nach etwa 30 Minuten Speedboat zu betauchen. Hier sieht man Alles was das Taucherherz begehrt. Von großen Thunfischen bis zum Weißspitzenhochseehai kann man hier mit etwas Glück alles entdecken.

Die Tauchbasis hat auf jeden Fall 5 Sterne verdient.


Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Das Preisleistungverhältnis ist OK. 4,5 Sterne hat das Hotel aber keinesfalls verdient. Es ist hauptsächlich die Sauberkeit bei unserer Ankunft und das Essen was uns störte. Das Hotel ist etwas in die Jahre gekommen, aber nicht marode.

Die Mängel wären eigentlich so leicht zu beheben. Die Putzkräfte etwas einnorden, und in der Küche ein paar Euro mehr ausgeben und es wäre wirlich ein anständiges Mittelklassehotel. So leider kann ich das Hotel allerdings nur Tauchern empfehlen, denen die Mängel nichts ausmachen und die wert auf eine vorzüglich geführte Basis legen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Manuel
Alter:26-30
Bewertungen:2