Angelika (61-65)
Verreist als Paarim November 2015für 1 Woche

Schöne kleine Anlage zum Erholen

4,5/6
Eine nette kleine Anlage am Rand von Dow Toun.
Das Hotel ist ein wenig in die Jahre gekommen, da vieles aus Holz ist sieht man die Schäden recht deutlich. Es hat dadurch aber auch einen gewissen Charme und strahlt Gemütlichkeit aus, wie auf einer Berghütte in der Schweiz. Die wenigen Zimmer machen die Anlage nicht so voll und durch die hauptsächliche Nutzung von deutschen Touristen ist dort noch eine gewisse Ruhe und Beschaulichkeit. Hoffentlich bleibt es so, leider haben wir in anderen Anlagen erhebliche Lärmbelästigung durch unsere lieben "Ostblockländergäste" gemacht. Hier ist uns nicht einer negativ aufgefallen - vielleicht gab es ja keine?


Lage & Umgebung5,0
Zum Ortskern nur wenige Fußminuten, der Zubringer zum Flughafen funktioniert einwandfrei.
Der Hotelstrand liegt an einer gepflegten Lagune und wird täglich gesäubert. Es gab ausreichend Liegen, selbst am Nachmittag findet man noch freie Liegen, obwohl auch hier die typisch deutschen Touristen es nicht lassen können, morgens um 7 Uhr!!! e ine Liege mittels Handtuch zu reservieren. Nach meiner Beobachtung wurden machen Liegen bis zum Nachmittag dann aber nicht besetzt!?! Was es mit dieser deutschen Gründlichkeit und Recourcen schaffen auf sich hat, bleibt uns wohl verborgen.
Es gibt einen weiteren Strand, den man mit dem Hotelbus errreichen kann. .Dieser wurde von und einmal genutzt, gefallen hat es mir dort nicht, das ist wohl aber Geschmacksache. Dieser Strand ist für mich schrecklich "verbaut" mit alten Ziegeln und sonstigen Materialien sind dort z.B. Treppen u.ä. zum Wasser gelegt worden, das hat für meinen Geschmack nichts mit "Naturstrand" zu schaffen. Hierüber mag sich jeder sein eigenes Bild machen.
Das Programm "Dinner around" wurde von uns zweimal genutzt.,
Die Tuckis sieht man überall und es macht riesigen Spaß, damit herumzufahren und sich verschiedene Dinge anzuschauen.

Zimmer4,0
Die Zimmer sind eher klein, aber wir nutzen sie auch nur zum Schlafen. Die Einrichtung wurde durch unseren Zimmerboy in Ordnung gehalten, wie das Bad und der Boden. Hier gab es nichts zu beanstanden.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service5,0
Das Personal ist liebenswürdig und freundlich, es hegt und pflegt so gut es kann die Zimmer und die Anlage. Frische Handtücher und ein sauber geputztes Zimmer hatten wir täglich. Es wird deutsch, französich und englisch gesprochen, bei Problemen ist sofort Hilfe da.

Gastronomie4,0
Es gibt ein Restaurant in einer recht alten, urigen Holzhütte und eine Poolbar. Die Atmosphäre dort war ausgesprochen gut, Qualität des Essens ausreichend, halt drei-Sterne-Preis/Leistungs-gerecht. Wie schon einige Male beschrieben, das Essen könnte teilweise besser gewürzt werden, denn wenn Nudeln und Kartoffel nahezu ohne Salz gekocht werden, kann dies durch "Nachwürzen" nicht ausgeglichen werden. Sollte dann die Soße auch -wie an manchen Tagen- fade sein, gelingt es kaum noch, eine gute Mischung herzustellen. Es schien mir fast so, als ob die Küchenbesatzung unterschiedlicher Kochkunst mächtig war, denn an einigen Tagen war das Essen richtig gut , sogar etwas scharf gewürzt, am nächsten Tag schienen die Gewürze wieder abhanden gekommen zu sein. Ich habe zwei leere Pfeffermühlen vom Büfett an die Küche zurückgegeben und sie nie wieder gesehen....
So auch mit dem Salat, an einem Tag alles sehr sauber, am nächten Tag schlecht geputzter Salat und Schadstellen an den Tomaten nicht abgeschnitten. Da lohnte es sich, eine Brille aufzusetzen.
Wir waren an einem Abend in einem ****Restaurant zum Essen. Auch dort gab es Tomaten, Gurken und sonstigen Salat, die Soßenund das Essen war ein wenig besser gewürzt und die Auswahl natürlich umfangreicher - wer es sooo will, muss natürlich deutlich mehr zahlen.
Die Sauberkeit und Freudlichkeit in unserem Restaurant war nicht zu beanstanden, es wurde zügig abgeräumt und neu gedeckt, nur morgens früh um 7h ging es nicht immer so flott, aber wir waren ja im Urlaub und nicht auf der Flucht.
Trinkgelder haben alle verdient, nicht nur der Zimmerboy, auch die Kellner an der Poolbar und im Restaurant, sie verdienen schon recht wenig.


Sport & Unterhaltung4,0
Täglich Volleybal, ab und zu eine Show an der Poolbar war für uns ausreichend.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Das Wlan-Netz im Hotel reichte bis in die Zimmer. So gut haben wir in Ägypten noch nie mein Handy nutzen können.
Man musste sich zwar nach einer Weile immer wieder neu am Netz anmelden, das war für uns absolut i.O. Außerhalb der Anlage haben wir unser Handy nicht genutzt und können nichts zum Empfang sagen. Es soll in den Geschäften Telefonkarten für wenig Geld geben, wir haben es nicht ausprobiert.
Wir hatten im November 3 Tage recht kalten Wind, am Abend war eine Jacke daher schon recht angebracht. Ab ca. 17 Uhr war es dunkel, dafür um 6 Uhr am Morgen schon wieder hell. Mücken gab es leider auch, das Erlebnis mit offenem Fenster hatten wir in der ersten Nacht. Danach haben wir morgens nach dem Aufstehen richtig gelüftet, die Vorhänge zugezogen, damit es kühl blieb und nachts das Fenster geschlossn gehalten, das hat prima funktioniert, eine Klimaanlage ist um diese Zeit nicht erforderlich, es kühlt abends gut ab.
Man sollte doch auch immer eine kleine Menge ägyptische Pfund in der Tasche haben, dann gibt es keinen Ärger mit dem Wechselkurs auf der Straße, z.B beim Tuck-Tuck bezahlen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Angelika
Alter:61-65
Bewertungen:4
NaNHilfreich