So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Carolin (36-40)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

DANKE liebes Arabella Team für die schöne Zeit

6,0/6
Wir hatten Anfang des Jahres eigendlich ein anderes Hotel gebucht. 3 Wochen vor Reiseantritt hatten wir uns noch mal die aktuellen Bewertungen dieses Hotel angeschaut und waren erschrocken. Es gab nur noch negative Bewertungen. Kurzerhand haben wir dann beim Veranstalter noch umgebucht und uns das Arabella ausgesucht. Und wir haben alles richtig gemacht. Die Anlage ist ein Traum. Ein kleines Dorf in dem man alles fand was für einen Badeurlaub nötig war. Die außergewöhnliche Bauweise lud einen immer wieder zu kleinen Abendspaziergängen ein bei denen es durch Entdeckung neuer Wege nie langweilig wurde. Selbst am letzten Tag fanden wir noch eine wunderschöne Dachterasse mit einem traumhaften Aussblick.
Die Sauberkeit dieser großen Anlage grenzte für uns schon an eine kleine Meisterleistung. Obwohl überall geraucht werden durfte lag nicht eine Zigarettenkippe auf dem Boden. Keine häßlichen Kaugummiflecken auf den Wegen oder ähnliches. Da sieht es in so manchen Füßgängerzonen in Deutschland schlimmer aus.
Die Grünanlagen waren top gepflegt was in einem Wüstenstaat auch keine Selbstverständlichkeit ist.
Nach der ersten Nacht haben wir das Zimmer gewechselt weil uns der Ausblick vom Balkon ( direkter Blick auf die Balkone des Schwesternhotels) nicht gefallen hat. Es wurde ganz unkomplieziert und umgehend unseren Wünschen entsprochen
( Meerblick).
Über das WLAN können wir nicht viel sagen. Wir haben uns direkt eine CallYa-Karte für das Ägyptische Netz besorgt. Der freundliche Verkäufer hat die Freischaltung übenommen. Dauer ca. 10 Minuten. Kosten 15 Euro. Handy als Hotspot eingerichtet und die ganze Familie hatte immer und überall Internet.
Obwohl es unser erster Ägyptenaufenthalt war hatten wir uns diesen Tip vorher eingeholt. Wenn man hier also eine Schlechte Bewertung des Hotels abgiebt, weil das WLAN schlecht war, so ist das für uns ehr eine schlechte Reisevorbereitung als eine negative Bewertung für das Hotel.
Bei den Nationalitäten der Gäste war fast alles dabei. Überwiegend Deutsch aber auch Niederländer, Österreicher, Franzosen,Russen und auch ein par Ägypter. Vom Alter her war auch alles vertreten. Familien, junge Paare, Paare im mittleren Alter sowie Paare aus dem älterem Semester.
Es war unser erster Aufenthalt im Arabella Azur. So manche Aussage hier, in der sich beschwert wird, dass Stammgäste bevorzugt behandelt werden, können wir gar nicht nachvollziehen. Vom ersten Tag an wurden wir wie auf Händen getragen ;-). Natürlich hängt in diesem Land viel vom Trinkgeld ab. Aber auch das hatten wir vorher schon in Erfahrung gebracht. Es gibt im Netz Seiten die einem sogar sagen welche Trinkgeldhöhe in dem jeweiligen Reiseland angebracht ist. Also auch hier ist es alles eine Frage der Reisevorbereitung.
In Deutschland bekommt man auch einen besseren Service wenn man Trinkgeld gibt. Wo in Ägypten schon 1 Euro reicht müssen es in Deutschland aber 10 Euro sein. Seltsamerweise beschwert sich hier zu Lande keiner darüber.


Lage & Umgebung6,0
Die Lage des Hotels ist recht zentral zur Stadt. Zum Flughafen waren es mit dem Transfer ca. 20 Minuten da noch ein anderes Hotel angefahren wurde. Zu der Stadt selbst können wir nicht viel sagen da wir während unseres Aufenthalts in der Hotelanlage geblieben sind. Die Anschläge in Tunesien, eine Woche zuvor, haben uns etwas geängstigt. Das Hotel selbst war durch Schranken und Sicherheitsleute bewacht. Hier fühlten wir uns sicher. Beim Transfer zum Flughafen haben wir aber gesehen das die nächsten Shoppingmöglichkeiten direkt vor dem Hotel waren. Unter anderem auch REWE , ALDI und MC Donalds.

Zimmer6,0
Wir waren zu dritt in einem Doppelzimmer und der Platz war mehr als aussreichend. Das Mobiliar ist zwar schon etwas älter aber nicht kaputt. Für uns hat das ehr den Charme des Hotels ausgemacht. Es gab einen Wasserkocher, Instantkaffee,Tee, Zucker und Trockenmilch. Der Kühlschrank wurde jeden Tag mit Wasser und Softdrinks aufgefüllt. Der Balkon hatte so ein bisschen was von einer Lounge. Er war nicht einsehbar. Mit dem Meerblick war das unser erklärter Lieblingsplatz.
Die Klimaanlage funktionierte einwandfrei. Da sie aber am Kopfende der Betten angebracht ist war sie auf höchster Stufe zuweilen recht laut. Uns hat das jetzt weniger gestört aber für jemanden mit leichtem Schlaf könnte das zum Problem werden.
Die Größe des Badezimmers war sehr geräumig. Da haben wir in anderen Hotels schon bedeutend kleinere Badezimmer erlebt.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Der Service war stets bemüht, immer freundlich und bei Beschwerden wurde umgehend reagiert.
Am zweiten Abend fiel am Waschbecken eine Verblendung ohne Fremdeinwirkung runter und zerbrach in tausend Teile. Bei der Rezeption angerufen, 10 Minuten später stand ein freundlicher Mitarbeiter vor der Tür und fegte alles auf. Er entschuldigte sich auch mehrfach das er jetzt am Abend leider nicht mehr machen könnte. Als wir am nächsten Morgen vom Frühstück kamen sah das Waschbecken wieder aus wie neu.
An zwei Abenden hatte wir keine TV-Sender. Anruf-10 Minuten später kam ein Mitarbeiter-Problem behoben und wir hatten wieder TV.
Mit Deutsch und ein paar Brocken Englisch konnte man sich immer verständigen.
Die Zimmereinigung war top. Nachdem wir am ersten Morgen darum gebeten hatten etwas später zu kommen, haben wir den Zimmerboy eigendlich nie gesehen. Alles eine Frage der Kommunikation. Es wurde jeden Tag sauber gemacht, mit frischen Handtüchern, Betten neu bezogen, Boden gewischt ( es fand sich kein Sandkorn mehr ;-)), selbst unsere eigenen Kaffeetassen wurden gespült.
An meinem Geburtstag hatte ich eine wunderschöne Handtuchblume auf meinem Bett.

Gastronomie6,0
Neben dem Hauptrestaurant gab es noch ein Italienisches Restaurant, kleine Snacks am kleinen Pool und an der Strandbar sowie ein A-la-Carte Restaurant unter einem deutschen Managment. Ein Besuch war hier im All-Inklusiv Angebot enthalten. Verhungern konnte man definitv nicht. Das Frühstücksbüffe war sehr reichhaltig und für jeden was dabei. Von Pfannkuchen über frisch gemachte Omletts bis hin zu Müsli, Milreichs, Obst ect. Mittags haben wir meißtens an der Strandbar gesessen denn hier gab es immer Pommes und wechselweise kleine Fisch- und Fleischgerichte. Abends gab es verschiedene Themenabende. Das Essen war ehr Landestypisch aber nicht weniger schmackhaft. Der ägyptische Fleischtopf ( Rindergulasch) war z.B. super lecker. Es gab immer Fisch,Rind und Geflügel in allen möglichen Varianten.
Die Bedienung war hervorragend und es wurde immer auf Sauberkeit an den Tischen geachtet. An meinem Geburtstag brachte mir das gesamte Team ein Ständchen auf ägyptisch inkl. einer Geburtstagtorte. Das war wirklich ein außergewöhnliches Erlebniss.
Durch die offene Bauweise zur Meerseite war die Atmosphäre im Hauptrestaurant auch klasse.

Sport & Unterhaltung6,0
Es wurde Animation angeboten. Wir können diese aber nicht bewerten da wir nicht daran teilgenommen haben.
Gleiches gilt für die Sportanlagen.

Der Pool war immer sauber. Da wir am Strand gelegen haben können wir zu den Liegen am Pool nicht viel sagen. Der Strand wiederum war sehr schön, nicht zu groß und wirkte dadurch auch nicht überfüllt. Die Liegen waren bequem und stabil und wenn man mal keinen Sonnenschirm mehr bekam wurde prompt noch einer geholt und aufgestellt.
Es wurden einem die Getränke zur Liege gebracht. Auch hier wieder: Service TOP.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
In Ägypten gibt es kein Hartgeld sondern nur Scheine. Direkt am ersten Tag wurden wir gefragt ob wir Eurostücke in Scheine umtauschen könnten da viele Urlauber das Trinkgeld mit Eurostücken gaben. Die Ägypter können damit aber nichts anfangen da ihnen das keine Bank umtauscht. Wir hatten uns vorher ein paar Dollarnoten besorgt die wir als Trinkgeld gaben oder eben die Landeswährung. Beim Bezahlen in Euro am Duty-Free-Shop bekamen wir 20 Euro Wechselgeld in Münzen wieder.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Carolin
Alter:36-40
Bewertungen:1