So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
MJ (31-35)
Verreist als Paarim Oktober 2015für 2 Wochen

Mal eine ehrliche Bewertung !!!

3,7/6
Zu Beginn müssen wir leider ertsmal sagen, dass wir empfinden, dass das Hotel auf dieser Plattform völlig überbewertet wurde. Die 95 % Weiterempfehlung scheinen unserer Meinung nach nicht gerechtfertigt zu sein. Es ist kein schlechtes Hotel, aber auch nicht so gut, wie es hier angepriesen wird.
Das Hotel ist optisch sehr schön, auch die Aufteilung in einzelne Häuserblöcke ist gut gelungen. Es wurde sehr darauf geachtet, dass das Hotel sauber ist. Lediglich auf den "Poolinseln" ließ sich immer wieder Müll finden. Auch mussten wir beobachten, dass am Abend die Mülleimer im Pool gesäubert wurden.
Unser Zimmer war immer sehr sauber.
Das WiFi Netz schien leider immer wieder total überlastet zu sein. In den Zimmern hatte man mit etwas Glück auch noch Empfang, teilweise sogar besseren als in der Lobby.
Das Hotel wurde zu unserer Reisezeit viel von jungen Familien und Paaren besucht. Ein Großteil der Gäste stammte aus Russland, wenige aus Deutschland und vereinzelt welche aus England und Holland.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt in zweiter Reihe zum Strand. Die Entfernung zum Flughafen beträgt maximal 10 Kilometer. Die landenden Flugzeuge erlebt man hautnah mit, was uns jedoch nicht groß störte.
Den Strand erreicht man in gut 10 Minuten zu Fuß oder mit dem Shuttlebus, welcher jedoch ebenso lange benötigte, wie, wenn man zu Fuß geht.
In relativer Nähe gab es eine Shoppingmall, welche man mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen konnte. Ausflüge wie Schnorcheln, Quad fahren, Tauchen oder Glasbodenbootfahrten wurden sowohl vom Reiseveranstalter als auch von zahlreichen privaten Anbietern angeboten. Diese fanden sich sowohl am Strand als auch direkt am Pool zahlreich. Täglich wurde man hier mehrfach von diesen Anbietern angesprochen und aufgefordert etwas zu buchen.

Zimmer5,0
Das Zimmer war angemessen groß und sauber. Das Bad war ok. Insgesamt ist es schon renovierungsbedürftig, aber noch ok. Das Bett war sehr bequem.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service3,0
Die Mitarbeiter in dem Hotel zeigten sich sehr bemüht, schienen aber total überlastet und zum Teil überfordert zu sein. Sprachlich war es doch immer wieder schwierig. Deutsch wurde nur sehr wenig gesprochen und auch mit Englisch kam man leider nicht immer sehr weit. Dennoch funktionierte die Kommunikation doch immer irgendwie. Einen richtigen Service gab es eigentlich nicht. Zumindest nicht im Sinne von Kellnern. Seine Getränke musste man sich grundsätzlich selbst holen und auch beim Essen mussten wir oft hinter Besteck herrennen. Die Barkeeper waren häufig mit ihren Handys beschäftigt und hörten nur mit halben Ohr zu. Hin und wieder wurden wir im Nachmittagsbereich auch mal am Pool mit Getränken bedient.
Die Zimmerreinigung war immer in Ordnung. Die Servicekräfte waren zwar relativ schnell (maximal 10 Minuten pro Zimmer), jedoch gab es für uns keinen Grund zur Beanstandung. Unser Bett wurde täglich sehr kreativ hergerichtet.
Bei Beschwerden wurde sofort gehandelt und sich darum bemüht es uns Recht zu machen.
Leider hatten wir das Gefühl, dass die russischen Mitmenschen bevorzugt behandelt wurden. Immer wieder drängelten diese an den Bars vor oder auch am Pizzastand beim Abendessen und wurden sofort bedient, während wir weiter in der Schlange warten mussten. Keiner der Servicekräfte sagte hier etwas.
Die Serviekräfte am Empfang waren bemüht, zeigten sich aber nicht sehr erfreut, dass wir nicht ganz so zufrieden waren mit unserem Aufenthalt. Nachdem wir den Bewertungsbogen abgaben wurden wir keines Blickes mehr gewürdigt. Auch wurde uns nicht gezeigt wo die Koffer abgestellt werden können oder ähnliches.

Gastronomie2,0
Das Hotel wirbt mit 4 Restaurants (Asiatisch, Italienisch, Orientalisch und Fisch). Alle Restaurants bieten ein relativ großes Buffet. Jedoch lässt sich nicht wirklich sagen, dass es beim Italiener italienisches Essen gibt oder beim Asiaten asiatisches etc. In allen Restaurants gab es 14 Tage Reis, hin und wieder Couscous oder diverse Kartoffelgerichte, im Fischrstaurant gab es zusätzlich täglich Pommes. Es gibt viel Rindfleisch und Hühnchen, jedoch schmeckte für uns alles sehr ähnlich. Die Geschmacksvielfalt war leider nicht sehr groß, auch gab es wenig Gewürze.
Das allergrößte Manko für uns war, dass wir eigentlich nie zusammen zu Abend essen konnten. Die Servicekräfte waren hier sehr übereifrig, sodass sie immer sofort die Tische leer räumten. Selbst wenn wir volle Getränke auf den Tisch stellten, um diesen zu "reservieren" und uns was zu essen holten war der Tisch bei der Rückkehr abgeräumt. So kam es, dass immer einer am Tisch saß um diesen zu blockieren und der andere durch die vier Restaurants lief um sich das wenige schmackhafte zusammen zu suchen. Hin und wieder wurde auch gegrillt.
Die Nachspeisen waren wenig schmackhaft. Lediglich sonntags gab es eine riesen Torte, welche sehr gut schmeckte. Die Salate waren leider oft sehr trocken und sahen wenig schmackhaft aus, da das Kühlsystem scheinbar nicht so richtig funktionierte. Obst gab es nur wenig. Täglich wurden Äpfel, Limetten, Grantäpfel und Feigen angeboten. Nachdem wir nach mehr Obst fragten wurden hin und wieder auch Bananen angeboten.
Das Buffet war insgesamt wenig ansprechend zubereitet. Auf jedem Gericht war ein Deckel, den jeder Gast hoch hob um drunter zu schauen und dann wieder drauf legte. Trotz Schlange stehen wurden die Deckel nicht entfernt. Nachdem wir einem Animateur gegenüber unsere Kritik äußerten wurde das Buffet zum einen dekorativer gestaltet und zum anderen wurden wir ab diesem Zeitpunkt täglich vom "Foodmanager" sonder behandelt was uns schon sehr unangenehm und sehr aufdringlich erschien.
Leider wurde das Buffet durch die Essgewohnheiten der russischen Mitmenschen regelrecht zerpflückt. Ganze Honigmelonen welche zur Dekoration dort standen wurden entfernt und auch die warmen Gerichte wurden massenhaft auf den Tischen gestapelt mit dem Endergebnis, dass mehr als die Hälfte hinterher von den Kellnern entsorgt werden musste. Leider wurden die Speisen von den Servicekräften in den Warmhalteschüsseln nicht wieder nachgefüllt. So erschien es uns sinnvol pünkltich um 18.30 Uhr zu essen, da es später deutlich weniger im Anegbot gab und das Buffet bis dahin schon sehr an Optik nachgelassen hat.
Besonders hervorzuheben ist für uns die Snackbar im Hotel und der dazugehörige sehr zuvorkommende und immer föhliche Koch. Die Mittagssnacks waren geschmacklich für uns fast das beste Essen.
Insgesamt kommen wir leider zu dem Ergebnis, dass gerade im Bereich des Essens noch deutlich nachgearbeitet werden muss. Das Potential ist da, nur an der Umsetzung scheitert es leider.

Des Weiteren gab es mehrere Bars im Hotel. Wobei hier doch die Hygiene sehr fragwürdig war. Die "Colaautomaten" und auch die Kaffeeautomaten sahen nicht sehr hygienisch aus, auch die Gläser und Teller wiesen zum Teil noch Reste auf.
Auch sehr negativ stieß uns die "Platikbechermaschinerie" auf. Wie viel Müll in diesem Hotel durch 0,1liter Plastikbecher produziert wird ist unfassbar. Gläser gab es leider nur zu den Mahlzeiten. außerhalb dieser musste man sich mit Plastikwasserflaschen ohne Kohlensäure oder Plastikbecher 0,1 l oder Pappbecher0,2l versorgen.

Sport & Unterhaltung4,0
Das Hotel verfügt über eine sehr schöne und sehr ansprechende Poollandschaft, welche auch sehr ansprechend gestaltet ist. Die Liegen sind super, sodass man dort auch lange verweilen kann. Besonders schön erschienen uns die Doppelliegen mit den Vorhängen.
Leider wird man am Pool immer wieder durch Anbieter dieverser Ausflüge und des hoteleigenen Spabereichs schon fast belästigt. Es besteht kaum Ruhe, da man im 5 - 10 Minutentakt angesprochen wird. Erst gegen Ende unseres Urlaubes wurden wir weitestgehend in Ruhe gelassen.
Das Hotel bietet eine vierköpige Animation welche von 10 - 12 Uhr und von 15 - 16.30 Uhr vor Ort ist. Das Animationsprogramm ist täglich das Gleiche. Am Morgen: Morgengymnastik, Bauchtanz, Wasserball und Wassergymnastik. Am Nachmittag: Wasserball, Dart, Zumba, Stepaerobic. Das Animationsteam spricht englisch, russich, deutsch und arabisch. Die Aktivitäten werden zunächst über Mikro angesagt, anschließend rennen die Animateure schreiend um den Pool und fordern jeder einzeln jeden Gast auf an den Aktivitäten teilzunehmen. Sodass man also über jede Aktivität mindestens 5 mal informiert wird. Zu dem läuft zu den Zeiten der Animationen einen sehr laute Musik welche jeden Tag identisch war. Insgesamt erschienen uns die Animateuere als sehr aufdringlich. Obwohl wir mehrfach deutlich machten, dass wir kein Interesse haben wurden wir jeden Tag wieder mehrfach angesprochen und zu Gesprächen gedrängt. Auch wurde uns zweimal von einem Animateur Wasser beim lesen übergekippt und an den Füßen gekitzelt. Grenzen scheinen diese nicht zu kennen.
In der Animationspause zwischen 12 und 15 Uhr wird man drei Stunden mit Gitarrenmusik, Klaviermusik oder Saxophonmusik berieselt. Am Ruhigsten waren für uns die Sonntage, da hier keine Animation stattfand und auch keine Musik lief, sodass man sich schön entspannen konnte.
Jeden Abend um 21.30 Uhr gab es ein Abendprogramm durch die Animateure in einem der drei Hotels. Diese Shows waren ganz gut und boten eine Abwechselung. Besonders gut sind die Tanzshows. Die Animateure haben hier viel Fleiß reingesteckt und können wirklich alle super tanzen.

Am Strand waren wir nur zweimal. Insgesamt wirkte dieser auf uns nicht sehr ansprechend. Zum einen ist er sehr steinig und zum anderen teilen sich die drei Hotels Sea World, Garden und Aqua Vista einen Strandabschnitt, sodass man hier sehr eng aneinander liegt. Es war zudem extrem windig auf dem "Steg", sodass es sich hier für uns kaum aushalten ließ.

Hotel4,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:MJ
Alter:31-35
Bewertungen:1