Archiviert
Boris (51-55)
Verreist als Paarim Juni 2015für 1 Woche

Absolut nicht empfehlenswert !

1,5/6
75% Russen, 20% Engländer.
Da kann man schon fast auf weitere Details verzichten.
Das Hotel selbst war mit Sicherheit mal ein sehr schönes, allerdings dürfte das schon Jahre her sein.
Investiert wird nur in die Pflege der Grünanlagen (Personal ist am preiswertesten), alles andere wurde, wenn überhaupt, notdürftig geflickt.

Lage & Umgebung2,0
Die Anlage liegt direkt am Strand, der ohne Badeschuhe aber nicht betretbar ist. Schwimmmöglichkeit besteht nur über einen Steg, der ca. 200 m raus führt und geübten Schwimmern die Möglichkeit des Badens oder Schnorchelns eröffnet.
Am Strand selbst stehen kostenlose Liegen zur Verfügung.
Die Holzliegen waren mit Auflagen und verstellbaren Rückenteil absolut ok, aber auch hier teilweise defekte Rückenlehnen oder zerrissene Auflagen.
Zum Abkühlen ging es für uns dann entweder unter die Stranddusche oder zum Pool (ca. 200m)
Direkt gegenüber der Anlage gab es einen Supermarkt und mehrere kleine typische Geschäfte.
Der Supermarkt ist deutlich günstiger als die Shops im Hotel. (Zigaretten, Getränke f.nicht gefüllte Minibar, Sweets. etc.)
Taxen waren dort auch immer zu bekommen, haben wir aber nicht genutzt.

Zimmer3,0
Die Zimmer selbst, wir hatten ein Superiorzimmer mit Meerblick gebucht, gingen verhältnistechnisch noch.
Alles alt, aber ok. Das Badezimmer war allerdings alt und teilweise unsauber und renovierungsbedürftig.
Dafür entschädigte der tolle Ausblick vom Balkon auf Gartenanlage und Meer.
Pro Tag gab es eine 1l-Flasche Wasser aufs Zimmer, die "wichtig" auch zum Zähneputzen gebraucht wird.
Die Minibar war und wurde nicht gefüllt, wir haben dann ein paar Sachen vom Supermarkt geholt.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service1,0
Der Service war schlichtweg eine Katastrophe.
Ich gehöre nicht zu den Reisenden, die erwarten das jeder deutsch sprechen muss, aber hier ohne Englisch-, bzw. besser Russischkenntnisse hinzufahren, empfiehlt sich auf keinen Fall.
Thema Freundichkeit des Personals:
Es gab einige wenige, die immer gut drauf waren, einige wo Service & Freundlichkeit trinkgeldabhängig waren, und einige, die im Servce nichts zu suchen haben.
Extrembeispiel für schlechtesten Service: der, nennen wir ihn mal, verantwortlichen Leiter Poolbar.
Das färbt sich leider auf die meisten seiner Leute, und auf den Zustand dieses Bereichs ab.
Dreckige Tische, volle Aschenbecher, dreckige Gläser, schlimmste Hygieneverhältnisse.

Gastronomie1,0
Es gab 4 Restaurants oder besser Bereiche zur Aufnahme von Speisen.
Das Hauptrestaurant ist das schlimmste, was ich je erlebt habe. Wir waren nur am Anreisetag abends da, total überfüllt, lange Schlangen, weder Fisch- noch Fleischangebote und überall auf, an und unter den Tischen die Ergebnisse der russischen Esskultur.
Wir haben in den nächsten Tagen, dann ausschließlich in den kleineren Restaurants gegessen.
Gute Bewertung kann man hier dem "Italiener" geben, im Verhältnis guter Service und essbare Speisen.
Der Barbecue-Bereich ist die Poolbar, und wenn vorher gelesen, eigentlich nicht empfehlenswert.
Wir haben solch ein Barbecue dann einmal ausprobiert,
Jeder Tisch hat ein gusseisernen kleinen Warmhaltegrill bekommen, darauf waren pro Person 3 Stückchen Fleisch, die je nach Grad der schwarzen, angebrannten Kruste aber nur noch bedingt essbar waren.
Zum guten Schluss wurde die Strandbar abends in ein Fischrestaurant verwandelt. Der Service hier war absolut in Ordnung, das Essen bestand aus panierten Fischfilets und ein paar Calamatis, nun ja.
Wir hatten zwischendurch ein Special im Fischrestaurant gebucht, Essen für 2 am Strand im Pavillion, da war das Angebot mit Scampis, div. Krustentieren deutlich gehobener, der Spaß hat dann aber auch ca. 55 € gekostet, war es aber wert.

Sport & Unterhaltung1,0
Der Pool war russisches Hoheitsgebiet und die Liegen dauerreserviert, wir haben uns nur am Strand aufgehalten.
Die Animateure waren fast alles Russen, und verfügten zum großen Teil nur über geringe englische Sprachkenntnise.
Das abendliche Programm haben wir uns dann auch nur einmal angetan, Karaoke kann ja ganz lustig sein, nach dem 2. russischen "Wolgalied" haben wir das auch abgehakt.

Hotel1,0

Tipps & Empfehlung
Zum besseren Verständnis:
Ich habe noch nie eine solange negative Rezession geschrieben, diesmal war es ein echtes Bedürfnis.
Wir haben uns die eine Woche mit den Bedingungen arrangiert, und uns mit dem nötigen Kleingeld gewisse Vorteile "erkauft", wie nicht mehr morgens um 10:30 Uhr in einer Schlange zu stehen und auf einen Platz in den Restaurants (alle außer Hauptrestaurant) zu hoffen.
Trinkgeld für guten Service ist normal, doch hier müsste man es eher "schmieren" nennen, um eine Leistung zu bekommen, für die man eh schon bezahlt hatte.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Juni 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Boris
Alter:51-55
Bewertungen:2
NaNHilfreich