Vorherige Bewertung "Super erholsame Tage im Alpina Dolomites"
Nächste Bewertung "Perfekter Winterurlaub"

Michael Alter 46-50
4.7 / 6
Keine Weiterempfehlung
März 2011
archiviertArchivierte Bewertungen haben keinen Einfluss auf den aktuellen Bewertungsdurchschnitt, da der Reisezeitraum mehr als 25 Monate zurück liegt oder das Hotel sich grundlegend verändert haben kann.

„Erwartungen nicht erfüllt”

Das Hotel bietet grundsätzlich von der Architektur und der Einrichtung her alle Möglichkeiten einen erholsamen Urlaub auf hohem Niveau zu verbringen.


  • Hotelsterne sind berechtigt
  • Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Angemessen

  • Hotel allgemein
    4 / 6
  • Lage & Umgebung
    6 / 6

    Das Hotel liegt in Bestlage mit traumhafter Aussicht direkt oberhalb der ankommenden Gondelstation aus dem Tal. Alle Zimmer sind nach Süden ausgerichtet.

  • Service
    5 / 6

    Der Service ist schwer zu definieren. Es gibt sehr viele Angestellte, welche auch immer aufmerksam und bemüht sind. Das Personal besteht aus vielen jungen Mitarbeitern, zumindest eine Autoritätsperson im Hotel wäre von Vorteil. Leider waren die Verantwortlichen überfordert. Ansprechpartner ist ausschließlich der Besitzer, welcher immer in seinem anderen Hotel, Grödner Hof, ist und von dort aus per Telefon die Dinge regelt bzw. bei größeren Problemen mit dem Auto in ca. 1-2 Stunden da ist. Herr B. hat uns erklärt, dass er immer alle Gäste zufrieden stellen möchte und auf die Auslastung durch Familien angewiesen ist. Dementsprechend hat er zwar die Hoffnung auf die Rücksichtnahme untereinander, aber weder er noch das Personal greifen in das Geschehen ein.

  • Gastronomie
    4 / 6

    Das Frühstück als auch das Abendessen ist qualitativ sehr gut und lässt nur wenige Wünsche offen. Negativ sind nur die Räumlichkeiten in denen keinerlei Atmosphäre aufkommt und an eine große Mensa erinnern. Ein Heer von Kellnern ist ständig unterwegs und vermittelt mehr Hektik als Gemütlichkeit. Das allergrößte Minus aber ist, dass bei 56 Zimmern und Suiten mehr als die Hälfte von Familien mit 2-3 Kindern belegt sind. Dies ergibt eine Summe von ca. 50 Kindern. Der Speisesaal ist eine endlos lange Aneinanderreihung von 2 Tischreihen entlang der Fensterfront zuzüglich 2 Stuben, die aber mehr an eine Holzkiste erinnern und ein beklemmendes Engegefühl (bei schlechter Luft) verursachen. Einige Kinder benutzen den langen Gang permanent als Rennstrecke, zudem schreien mehrere Kleinstkinder an den Tischen aus Müdigkeit oder warum auch immer. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass die Kinder nichts dafür können. Es sind vielmehr die Eltern, welche sich ohne Rücksicht auf andere Gäste zurücklehnen und den Kindern alles erlauben. Man kann sich zwar 5 Sterne-Suiten, nicht aber gutes Benehmen erkaufen! Es gab natürlich auch Ausnahmen, bei diesen Eltern möchten wir uns bedanken.

  • Sport, Pool & Unterhaltung
    4 / 6

    Von den Räumlichkeiten sowie Ausstattung etwas ganz Besonderes. Im liebevoll und großzügig angelegten Wellnessbereich haben Kinder keinen Zutritt, dafür ist es am Pool wie in einem Freibad während der Ferienzeit. Meine Frau hatte 2 Anwendungen, dies war mit das Beste was sie je erleben durfte, schade nur, dass der Wohlfühleffekt nach 5 Minuten im Speisesaal wieder weg war.

  • Zimmer
    5 / 6

    Wir hatten eine Molignon Suite im obersten Geschoss, selten so etwas schönes gesehen. Leider lässt sich die Heizung trotz Regler nicht reduzieren, da das Hotel aufgrund seiner Isolierung auch in den Zimmern eine hohe Raumtemperatur hat. Wir mussten nachts bei gekipptem Fenster schlafen um die Wärme zu ertragen. Die Luft ist in den Zimmern auch sehr trocken.



Besondere Tipps
Wenn Sie eine Familie sind und "Cluburlaub" lieben oder eine weit überdurchschnittliche Toleranzgrenze haben ist dieses Hotel genau das Richtige für Sie. Wenn Sie aber einen erholsamen Urlaub wünschen und sich wie im Hotelprospekt beschrieben, verwöhnen lassen möchten, dann lassen Sie sich überraschen. Wir sind vorzeitig abgereist. Wir waren in der 3. Märzwoche außerhalb der Ferien, evtl. sind die Monate Januar/Februar ruhiger? Primär ist die Seiser Alm auf Familien ausgerichtet. ..."hier werden Erinnerungen geboren, die Sie noch lange begleiten": Dies trifft in der Tat zu, wir hatten es uns nur anders vorgestellt.


Infos zur Reise
  • Verreist als: Paar
  • Kinder: keine
  • Dauer: 3-5 Tage im März
  • Zimmertyp: Suite
  • Zimmerkategorie: Bestprice


Bewertung melden
Vorherige Bewertung "Super erholsame Tage im Alpina Dolomites"
Nächste Bewertung "Perfekter Winterurlaub"