Annika (19-25)
Verreist als Familieim September 2015für 2 Wochen

10 Tage Traumurlaub

4,8/6
Zusammengefasst hatten wir erholsame 10 Tage in einem super schönem Hotel.

Und wir werden auf jeden Fall wiederkommen.

Das Hotel bietet viele verschiedene Pooleinheiten, sodass für jeden etwas dabei ist. Man kann die Sonne in Ruhe genießen oder wird hervorragend unterhalten.

Dank der Größe des Hotels (7 (?) Pools, 4 Restaurants, unzähligen Bars, 2 Amphitheater, einem Museum, einem Spa und vielen kleinen Läden zum Shoppen) konnten wir uns 10 Tage dort aufhalten, ohne uns nur eine Minute zu langweilen.

Abends haben wir zu Helene, Andrea Berg und DJ Ötzi getanzt, genauso wie zu russischen Schlagern. Sodass ich die Bewertungen nicht nachvollziehen kann, in denen die Bevorzugung von russischen Touristen kritisiert wird.
Vielmehr sind es die Deutschen gewesen, die mir an den Pools unangenehm und laut aufgefallen sind.

Das Einzige, das am Hotel zu bemängeln war, waren die sehr renovierungsbedürftigen Zimmer.

Eine genauere Bewertung der Einzelheiten, stehen in den Unterpunkten.

Lage & Umgebung5,0
Das Hozel liegt sehr nah am Flughafen, wir sind ca. 10-15min vom alten Flughafen zum Hotel gefahren. Ein Nachteil dessen war es, dass die Flugzeuge direkt über dem Hotel zum Landeanflug ansetzten.

Zum Strand musste man 5min mit einem Bus-Shuttle fahren. Allerdings war ein Strandaufenthalt bei der Vielzahl an Pools meines Erachtens nicht unbedingt notwendig.

Zimmer2,0
Das Einzige, was nun wirklich am Hotel zu bemängeln war, waren die Zimmer.
Die Größe war zwar okay, dennoch war der Zustand sehr miserabel. Die Duschanlage war nicht nur alt, sondern kaputt und heruntergekommen, die Toilette ebenso.
Auch die Sauberkeit ließ zu Wunschen übrig. Haare auf dem Bettzeug, im Schrank, auf den Badezimmeranimaturen...
Die Handtücher wurden zwar täglich ausgetauscht, zeigten aber noch Gebrauchsspuren der Vorgänger auf, z.B. MakeUp-Flecken usw.
Die Bettengestelle waren ebenso schmutzig, kaputt, wie das restliche Mobiliar. Der Schrank quietschte fürchterlich und wurde von innen nicht gereinigt - die Staubschicht sprach für sich.
Letztendlich hält man sich in den Zimmern nicht sonderlich lange auf, dennoch sind diese auf jeden Fall renovierungsbedürftig.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Lowcost
Ausblick:zum Pool

Service5,0
Das gesamte Personal war freundlich, hilfsbereit und sehr zuvorkommend. Eine Verständigung war durchweg in Englisch möglich, häufig sogar auch in Deutsch.

Eine Bevorzugung von russischen Gästen, so wie ich es zuvor in einigen Bewertungen gelesen habe, konnte ich allerdings nicht feststellen.

Handtücher für die Poolliegen wurden einem aus der Hand genommen und auf den Liegen ausgebreitet.
Hatte man doch etwas an der Sauberkeit zu bemängeln, so wurde dies umgehend umgesetzt.

ALLERDINGS:
Ich musste meine Erfahrung mit einer Reinigungskraft machen, die mich auf unserem Zimmer sehr bedrängt hat. Er kam mit einem Vorwand ins Zimmer und kam mir dann körperlich sehr nah und fasste mich auch an. Ein deutliches "No"/ "Nein" half da nicht. In diesem Moment habe ich mich umglaublich unwohl gefühlt.
Daher empfehle ich, gerade als junge Frau, nicht unbedingt die Zimmertür zu öffnen, wenn man im Moment allein ist.

Gastronomie6,0
Die 4 verschiedenen Restaurants haben in den 10 Tagen viel Abwechslung geboten. Selbst für Vegetarier war das Angebot reichlich, ebenso wurden die Personen satt, die das ägyptische Essen nicht so bevorzugen. In den Pasta- und Pizza-Stationen konnte man sich jeden Abend sein Abendessen ganz individuell zusammenszellen.

Auch die Sauberkeit war herorragend, dafür hat das freundliche Personal gesorgt.

In 3 drei der 4 Restaurant war die Atmosphäre toll, innen wie auch draußen. Im größten Restaurant gjng es mir persönlich zu hektisch zu- es glich eher eine Bahnhofsnalle.

Sport & Unterhaltung6,0
Die allgemeine Animation am Pool, am Abend, am Tag war hervorragend.
Am "Actionpool" wurde man mit den typischen Programmen (Aquasport, Bühnenauftritte, etc) unterhalten. Sollte man aber eher die Ruhe am Pool bevorzugen, so gab es weitere und abgelegenere Pooleinheiten, an denen man die Sonne in Ruhe genießen konnte. Kinder wurden am "Kidspool" oder im Kidsclub unterhalten und waren daher auch eher seltener an den schon genannten ruhigeren Pools.

Jeden Abend gab es verschiedene Animationsprogramme (Live-Musik, Cobra-Show, Misswahlen, Discoabende etc.). Und die jungen Animateure haben gut dazu beigetragen, dass man kein Event verpassen konnte. Und auch hier gab es reichlich Alternativen zu den Events: viele Bars, in denen man bei Musik auch in Ruhe einen Cocktail trinken konnte.

Hotel5,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Annika
Alter:19-25
Bewertungen:1
NaNHilfreich