100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Anonym (26-30)
Alleinreisendim Mai 2019für 1 Woche

Erholung & Sport - geeigent für Alleinreisende

5,0/6
Fotos im Internet zeigen nicht die Hochwertigkeit der Anlage und an mancher Stelle besteht noch ungenutztes Potenzial

Lage & Umgebung5,0
Die Anlage befindet sich in Alcaidesa, welches eine Art unabhängige bzw. gated Community ist (so mein Eindruck).
In der Umgebung habe ich leider keinen Supermarkt o.a. gesehen. Wenn man etwas vergessen hat, dann kann man es im kleinen Laden im Club kaufen.
Ich hatte allerdings einen Mietwagen, mit dem ich Ausflüge unternommen habe und auch den Transfer vom und zum Flughafen selbst organisert habe. Parken am Hotel ist vorhanden und kostenfrei.
Als ich angekommen bin war sehr, sehr positiv überrascht über die Hochwertigkeit der Anlage bzw. dem Eingangsbereichs. Die Bilder im Internet bringen nicht das sehr schöne Ambiente rüber.
Vielleicht sollte Aldiana hier neue Bilder aufnehmen.
Dass die Anlage am Berg gelegen ist, hat mich auf keinen Fall gestört.
Der Sand am Strand enthält ein paar Stöckchen und Steine. Liegen gab es im Mai noch nicht, aber ich lag dann einfach im Rasenbereich des Beach Clubs.
Hier empfand ich die Musik jedoch Tagsüber als zu laut und unentsprannt, weswegen ich dann am Pool war.
Kann verstehen, wenn die Musik abends lauter ist. Generell fand ich die Terrasse von La Vista sehr schön gestaltet.


Zimmer6,0
Die Zimmer befinden sich in sogenannten Bloques, welche nicht höher als 2-3 Stockwerke gebaut sind.
Ich hatte ein "Sparzimmer" gebucht und hatte die Erwartung, dass mein Zimmer im Erdgeschoss liegt und jeder daran vorbeiläuft. Ich wurde jedoch positiv überrascht.
Ich habe in einem sehr, sehr großen Doppelzimmer im Erdgeschoss übernachtet. Dank der Hanglage war der Balkon eher "Hochpartere" und die Begrünung hat den Balkon von den Wegen getrennt.
Das Zimmer war sehr schön renoviert, mit Doppelbett mit bequemer Matratze (zwei getrennte Decken), mit riesigem Schrank mit kostenfreiem Safe, Schreibtisch mit Kühlschrank, Sessel und sehr angenehmes indirektes Licht. Im Vergleich dazu sah das Bad natürlich nicht so "neu" aus.
Die Bilder im Internet stellen das Bad jedoch renovierungsbedrüftiger dar, als es in Realität ist.
Das liegt daran, dass die Fliesen auf Fotos "abgenutzt" aussehen, jedoch das der eigentliche Stil ist.
Was ich sehr gut fand, war die wirklich sehr große Dusche und der Wasserdruck.
Sollte eine Renovierung des Badezimmers umgesetzt werden, könnte ich mir gut vorstellen, dass eine Befliesung mit kleinen Mosaiken im andalusischen Design, Regendusche und ein Waschtisch mit zwei Becken sicherlich sehr, sehr schön / passend wirken könnte.

Potenzial:
- Richtige Mini-Bar bzw. auffüllen des Kühlschranks. (Am Anfang gab es 2 Flaschen Wasser, welche nicht nachgelegt wurden)
- Bürgeleisen
- Strandhandtuch auf dem Zimmer bei Ankunft (andere hatten das bekommen, ich leider nicht)
- Ein extra Sport Handtuch, welches man zu den Sportkursen mitnehmen könnte

Service6,0
Bei meiner Ankunft wurde ich mit Erfrischungshandtuch und einem Matcha Dring (von Green Rosin) begrüßt.
Der hilfsbereite Rezeptionist hat mir alles erklärt und alle Unterlagen außer den Sportplan ausgehändigt.
Da ich Samstags ankam, gab es für die kommende Woche noch keinen neuen Plan. Das empfand ich etwas unbefriedingt, weil ich gerne andere Aktivitäten abhängig vom Sportangebot planen wollte.
Ansonsten empfand ich alle Mitarbeiter sehr nett und hilfsbereit und immer offen jedem einen schönen Aufenthalt zu bieten.

Gastronomie4,0
Hauptrestaurant:
Die Speisen im Hauptrestaurant empfand ich als gut, haben jedoch Potenzial.
Generell fand ich die Essenszeiten Abends zu früh (war typisch deutsch) - Hätte mir gewünscht, dass man auch später essen hätte gehen können (dafür länger die Abendsonne hätte genießen können).
Frühstück:
- Viel Auswahl von Eierspeisen (auch Rührei Frontcooking), sehr große und gute Gebäckauswahl, Pancakes, Müsli, Smoothies und Ingerwasser.
- Besonders lecker fand ich das Birchermüsli und das Müsli von der "Green Rosin" Station.
- Ich hätte mir gewünscht, dass es Gualcamole oder Avocado gibt und mehr Auswahl / Abwechslung bei den Früchten (z.B. Öfter Erdbeeren oder bereits geschnittene Nektarienen/Pfirsiche)
- Kaffee / Cappuccino aus dem Automaten und Kaffekannen ist echt lasch. Aus der Not heraus, habe ich Espresso mit heißer Milch (vom Buffett) getrunken. Bitte optimiert das Kaffeeangebot!
Mittagessen/Abendessen:
- Es gab abends immer den Chefteller, welcher immer ein Highlight war (entweder Frisch oder Fleisch)
- Salatbuffet, gab es immer einen vorangerichteten Teller (der Ziegenkäsemedallion war mein Highlight)
- Ansonsten gab es das gleiche in ausgeweiteter Form wie beim Mittagessen (sowie Mittags und Abends Falafel Bällchen bei Green Rosin)
- Der Feta Käse aus der Käseecke war ein Traum!
- ich hätte mehr Seafood (zb. Gambas, Lachs und Muscheln), mehr Abwechslung bei den Beilagen und am Salatbuffet und bei den Eissorten und jeden Abend Erdbeeren am Desert Buffet gewünscht.

Terrasse / Restaurant:
- Terrasse mit schönem Blick, einfach genial. Leider komnen immer Vögel insb. morgens. Empfand ich noch als akzeptabel (hatte das auch schon mal auf Fuerteventura)
- Restaurant innen: Kantinen flair, sehr laut, dunkel auch durch dunkle Bestuhlung - Man kann aus den Räumlichkeiten sicherlich mehr machen. Ich würde mir wünschen, dass es renoviert wird.

La Vista Bistro Mittags:
- Ich war einmal da, leider absolut enttäuscht. Auswahl und Präsentation nicht ansprechend.
Leider kamen Vögel und haben sich am Buffet bedient. Bitte optimiert das Mittagessen am Strand.
- Die Terrasse ist sehr schön lounge-artig gestaltet. Perfekt für einen Sun Downer Drink.

Generell muss ich sagen, dass ich die "Green Rosin" Station eher als Marketingmaßnahme als eine wirklich kulinarische Bereicherung empfunden habe. Während meiner Woche gab es immer das gleiche, was ich jetzt als ernüchterndes Aushängeschild der Fähigkeiten von Herrn Rosin sehe. Für Aldiana und auch Herrn Rosin, würde ich empfehlen, das Konzept, so wie es ist, nicht weiterzuführen bzw. mehr Kulinarik bieten, wenn man weiterhin zusammenarbeiten möchte.

Das La Vista und die Bodega habe ich aufgrund von zusätzlichen Kosten nicht genutzt.

Sport & Unterhaltung6,0
Organisierter Alleinreise-Treff:
Man hat sich vor dem Essen auf einen Drink getroffen und ist dann gemeinsam auf der Terrasse essen gegangen.
So habe ich direkt Anschluss gefunden und viele andere kennen gelernt, die man dann auch regelmäßig im Club getroffen hat und sich daraus dann auch verabredet hat.
Generell ist immer mind. ein Tisch auf der Terrasse für Alleinreisende reserviert, so dass man nie alleine Essen muss und immer neue Leute jeden Alters kennen lernt. Das fand ich ausgesprochen gut.

Sportkurse:
Nachdem ich dann den Kurspaln für die Woche bekommen hatte, war ich zu nächst enttäuscht.
Das Angebot hat sich sehr stark von einer auf die andere Woche geändert.
Da ich von dem Alleinreise-Treff den Kurstrainer kennen gelernt hatte, habe ich ihn darauf angesprochen und mir explizit spezifisches Krafttraining wünscht. Daraufhin hat er seinen Kurs nach meinen Wünschen angepasst. Das fand ich echt super!
Dann war ich noch beim Spinning. Die Räder sind die Neusten von Technogym!
Hätte ich vorher gewusst, dass hier das neuste Technogym System mit dem Traningstick gibt, hätte ich meinen Trainingsstick mitgebracht! :)
Vorschlag: Spinning draußen, Vormittags! - Sicherlich eine gelungene Abwechslung und bei ein bisschen Wind sicherlich angenehm.

Welldiana:
Massage, Sauna und Indoor Pool habe ich nicht genutzt.
Der Aufguss war immer zw. 17-18 Uhr und da war mir das Wetter noch bisschen zu warm für Aufguss.
Vorschlag: Mitternachtssauna Angebot, für Urlauber, die eben nicht Party, Band und Action wollen.

Bikestation:
ich habe einen Ausflug mit dem Ebike nach Gibraltar gemacht.
Wir waren zu viert inkl Guide und es hat wirklich Spaß gemacht (kostet extra).

Tennis:
Alle haben mir erzählt, dass Petr ein großartiger Trainier sei, jedoch habe ich dies letztendlich nicht in Anspruch genommen. Ich hatte zwar vor Tennis zu spielen, bin leider ein sehr schlechter Anfänger, und bin dann mal hochgelaufen zur Anlage. Jedoch gab es dort nicht wirklich Informationen und Petr hat mir direkt einen Privatstunde angeboten (extra Kosten). Ich hätte mir gewünscht, dass das Tennis Team "inklusiver" ist und es mehr Infos gibt, was denn generell möglich ist.
Von meinem Aufenthalt im Robinson Club Jandia Playa kenne ich das anders. Auch wenn man nicht Tennis spielt und sich an die Tennisbar / zu den Plätzen verirrt, wird man direkt angesprochen und direkt in die Tennis Community integriert. Dieses Gefühl hat mir sehr gefehlt.
Mein Vorschlag: Hier besteht echt Potenzial, wenn man die Tennis bar oben am Berg schöner gestaltet und dann zu einer bestimmten Uhrzeit einen Tennistreff organisiert. So können sich Anfänger integrieren und Spielpartner gefunden werden.

Pool:
Die zwei Pools fand ich super, leider wurden diese bereits um 18 Uhr abgesperrt.
Wenn man gerne länger abends in der Sonne ist und nicht direkt um 19:30 essen gehen möchte, finde ich das etwas traurig.
Den Sonnenschutz find ich auch gut, da es keine Schirme sind sondern so natürliche Bastkonstruktionen.
Liegen fand ich bequem und sie wurden nicht belegegt. Also war immer was zu finden.
Während ich da war, gab es keine nervigen Poolspiele im Wasser, was ich sehr angenehm fand.

Golf, Bogenschießen, Beach Volleyball und Ausflüge über Land & Leute habe ich nicht genutzt.

Angebot am Abend:
Es gab immer entweder Shows im Theater, DJ Sven oder Die Twincats Band.
Was ich etwas traurig fand ich, dass öfters die gleichen Lieder gespielt wurden (von Sven als auch den Twincats), was ich bisschen nervig fand ab dem 3. Abend.
Dann gabs noch den Slient Disco Abend, der generel ganz lustig war, jedoch eher unkommunikativ.
Nach der Band war immer noch Nachtclub, was auch echt ganz gut war. :)

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Mai 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Anonym
Alter:26-30
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
..... vielen Dank fuer das ausfuehrliche und schoene Feedback
lg Clubchefin Susan
NaNHilfreich