• MarkoUndAdrienne
    Dabei seit: 1207699200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1207740758000

    Hallo an Alle!

    Hoffentlich lacht uns hier niemand für so eine Frage aus - aber wir sind halt Laien und haben wirklich gar keine Ahnung vom Campen auf Campingplätzen.

    Wir haben vor, demnächst eine größere Reise durch Spanien zu machen, wollen dabei Campingplätze ansteuern. Dies soll in unserem VW-Bus stattfinden; Bett ist an Bord, aber der Bus ist kein Wohnmobil. Wenn wir Campingplätze anfahren brauchen wir also kein Zelt, sehr wohl aber einen Stellplatz. Wie wird sowas normalerweise auf Campingplätzen berechnet?

    Was sollte man außerdem vielleicht beachten, wenn man in Spanien (und auch einmal in Italien und einmal in Frankreich ;-) ) auf Campingplatzsuche und Campingplätzen unterwegs ist?

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten

    AdrienneUndMarko

  • Silvia L
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 1140
    geschrieben 1207741577000

    Hallo,

    ich gehe davon aus, dass Ihr die Gebühren für ein Wohnmobil zahlen müsst.

    Meißt ist der Preis für ein Womo oder ein Zelt mit Auto eh gleich.

    In Frankreich solltet Ihr vielleicht beachten , dass an der Einfahrt von öffentlichen Parkplätzen eine Höhenbeschränkung in 1,8 oder 2Meter Höhe ist und Ihr somit mit Eurem Bus nicht dort parken könnt.

    Viele Grüße Silvia

  • anita
    Dabei seit: 1088899200000
    Beiträge: 665
    geschrieben 1207754463000

    In Frankreich gibt es für Womos meist einen Pauschalpreis, der nicht so hoch ist wie normal.

    In Frankreich sind die günstigsten Plätze die "camping municipal".

    Mit Spanien und Italien habe ich keine Erfahrungen, aber in den einschlägigen Campingführern ( z.B. ADAC- kann man ggf. auch in einer öffentlichen Bücherei ausleihen) findet man außer den aktuellen Preisen auch weitere Informationen.

    anita

    :D

  • MarkoUndAdrienne
    Dabei seit: 1207699200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1207760524000

    Okay; vielen Dank Euch beiden erstmal für Eure raschen Antworten; wir werden uns also belesen und hoffen dass wir als "Teilzeitexperten" aus unserem ersten großen Campingurlaub zurückkehren!

    Was natürlich nicht heißt, dass wir nicht gern noch mehr Antworten/Hinweise von Euch hier hätten ;)

    Herzliche Grüße

    MarkoUndAdrienne

  • piscator
    Dabei seit: 1085529600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1207816254000

    Hallo!

    In Spanien waren wir noch nicht, aber vor ein paar Jahren mit dem Wohnmobil in Frankreich.

    Dort kann man supergünstig auf den speziellen Wohnmobil-Plätzen übernachten. Wir haben im Schnitt 5 € für die Nacht gezahlt. Man steht sicher, es sind immer auch andere Womos da und man muß trotzdem nicht die teuren CP-Gebühren blechen (für Daueraufenthalte vielleicht nicht so geeignet, aber auf der Durchreise oder wenn man sich mal eine Stadt ansehen will ganz ok).

    Ansonsten denke ich auch, dass Ihr die Wohnmobil-Preise auf den CPs zahlen müßt. Denen ist es relativ egal, ob Ihr nur ein Bett oder eine komplette Ausstattung an Bord habt.

    Welche Route nehmt Ihr denn durch Frankreich? Ich könnte Euch einen tollen Platz am Strand empfehlen (ist eigentlich kein Platz, sondern ein frei zugänglicher Strand, den man mit PKWs befahren darf). Er liegt in der Camargue und heißt Plage de Piemanson - total urig, klasse Typen, einmalig gelegen.

    LG

    Barbara

    Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! (Lawrence George Durell)
  • MarkoUndAdrienne
    Dabei seit: 1207699200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1207818483000

    Hallo Barbara!

    Wir kommen aus Richtung Italien, also werden 1 Nacht irgendwo bei Genua campieren, dann gehts weiter an der Küste an Marseille vorbei Richtung Barcelona. Da der Gute Bus ja schon ein bisschen ältlich ist und demzufolge auch recht langsam, müssen wir auf jeden Fall um Marseille herum wieder pausieren. Liegt denn der Platz von dem du sprachst dort in der Nähe? Wir sind nicht nur allgemeine Campinglaien, sondern was Frankreich angeht auch geographische Embryos :-D

    Eine weitere Frage haben wir da auch gleich noch in dem Zusammenhang: wenn man auf Frankreichs "Bezahlstraßen" unterwegs ist, mit welchen Kosten muss man da in etwa rechnen?

    Herzliche Grüße und tausend Dank

    MarkoUndAdrienne

  • Ruebli
    Dabei seit: 1154217600000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1207831090000

    Also die Maut/Péage-Gebühren in Südfrankreich sind doch recht teuer... oder waren es auf jeden Fall vor zehn Jahren!

  • sara111
    Dabei seit: 1169337600000
    Beiträge: 410
    geschrieben 1207833185000

    hallo ihr beiden....

    wir waren auch schon in spanien zum campen....wenn ihr offizielle campingplätze ansteuern wollt,muss man meist den stellplatz plus die personenzahl bezahlen....egal was man dann auf dem platz abstellt,ob zelt,wohnwagen oder nur einen minibus..wir haben auch schon eine nacht nur im auto geschlafen,damals ein galaxy,haben den normalen stellplatzpreis bezahlt......in italien ist das in der regel auch so gewesen.....

    lg sara

    lebe jeden tag,als wäre es der letzte
  • piscator
    Dabei seit: 1085529600000
    Beiträge: 904
    geschrieben 1207867808000

    Hallo!

    Ja, das paßt, der Plage de Piemanson ist von Italien kommend hinter Marseille. Ihr müßt über die Rhone (es gibt da eine kleine Fähre) und hinter der Fähre wieder in Richtung Meer fahren. Ich schaue morgen mal in den Atlas, dann kann ich es noch besser beschreiben.

    Ich würde an Eurer Stelle (wenn das Auto eh nicht so schnell ist ;) ) keine Autobahn nehmen, sondern über Nebenstraßen fahren. Die sind viel schöner (gerade auf der Strecke vor Marseille, da gibt es eine wunderbare Straße an den Steilklippen entlang (sehe ich morgen auch nochmal nach...)), die ich Euch sehr empfehlen kann. Wir kommen meistens von Norden über Lyon runter, und fahren auch nur die Autobahn bis in Höhe Lyon, dahinter nur noch Landstraße - ist einfach schöner, und für uns ist immer der Weg das Ziel.

    LG

    Barbara

    Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! (Lawrence George Durell)
  • MarkoUndAdrienne
    Dabei seit: 1207699200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1207868159000

    Hallo Barbara!

    Vielen vielen Dank für die Mühe die du dir machst! Freut uns wirklich sehr!

    Was die Mautfrage angeht: Wir hatten ohnehin geplant, auf den Nebenstraßen zu fahren, die Frage zielte eher auf mögliche Irrtümer ab, also, wenn man mal aus Versehen auf die falsche Fährte kommt, wie das zum Beispiel in Spanien ja durchaus schon mal passieren kann. Ich bin vor Jahren mal mit dem Auto um Malaga/Marbella herum unterwegs gewesen und da ist es mir durchaus auch mal passiert, dass ich mich plötzlich auf ner Mautstrecke wiederfand, weil manche Auffahrten ein bisschen unübersichtlich waren.

    Empfiehlt es sich eigentlich den ADAC-Camping-Führer zu kaufen oder kann man sich das auch sparen und sich einfach ausm Netz diverse Karten ausdrucken?

    LG

    MarkoUndAdrienne

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!