• TXCamper
    Dabei seit: 1306195200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1306210002000

    Hallo alle zusammen,

    Ich bin interessiert an Information fuer das campen mit ein Reisenmobile in Deutschland / Austria.

     

    Wir werden in 2tes woche in June in Frankfurt angekommen.

    Da wollen wir ein freunde treffen und dort ein wenige tage bleiben.

     

    Von da wollen wir dann ein Resienmobile mieten and vielleicht nach Insbruck fahren. Ein Freundin hat gesagt das Insbruck ist ein schoene gegend und man kann ganz schnell nach Italien und Deutschland fahren. Es gibt dort viel Sachen zu gucken.

    Wir wollen gerne in Berge urlaub machen weil wir leben in flasche Texas.

     

    Nun haben wir frage.

    1 Ist es erlaubt zu nehmen das Reisenmobile von Deutschland nach Austria and Italy. Das ist jetzt Europ and man braucht kein Pass. Gibt es ein limitation wer wir kann nicht hinfahren?

    2 Ist es erlaubt mit Reisemobile zu stehen ueber ein nacht geparkt an ein Tankenstellen oder hat wir zu gehen auf proffesionelle Platz. In USA ist das gefaehliche zu stehen an Parkingplatz.

    3 Gibt es immer Platz auf ein campground oder muss man haben eine reservation?

    4 Ist Insbruck eine gute auswahl fuer hiking  und spazieren.

    5 Gibt es ein Fahrrad zu vermiten oder muss man ein Fahrrad selber kaufen?

    6 Gibt es ein extra fishing license oder kann ich das mit mein Texas license machen?

     

    Ich weis komische Frage, aber wir wollen eine eigene urlauben machen ohne ein zwang.

  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1189
    geschrieben 1306228813000

    Hallo TXCamper, willkommen in Europa und hier im Forum

    Du kannst mit einem in Frankfurt gemieteten Wohnmobil problemlos nach Österreich (Austria) und auch nach Italien fahren. Die Stadt Innsbruck ist von Bergen umgeben und sicher ein lohnendes Ausflugsziel. Ich habe ja keine Ahnung wie lange Euer Trip dauern soll, doch bei genügend Zeit würde ich Dir die folgende alternative Route empfehlen:

    Frankfurt - München - Salzburg - Lienz - durch die Dolomiten nach Italien und dort an den Gardasse. Bei genügend Zeit natürlich von dort Ausflüge nach Verona und eventuell Vernedig.

    Wenn Di keine Campingplätze benutzen möchtest, dann ist es in Österreich ist es am einfachsten, auf Parkplätzen von Supermärkten zu übernachten - dies bevorzugt in kleineren Orten. Wie "wlides" Campieren in Deutschland und Italien gehandhabt wird, weiß ich nicht - dazu gibt es sicherlich von anderen Usern Tips.

    Bezüglich Bike ist es so, dass manche Wohnmobilvermieter Bikes als Extra anbieten; im schlimmsten Fall kaufst Du halt in Frankfurt gebrauchte Räder.

    Angeln ist in Österreich streng limitiert, hier brauchst Du überall eigene Lizenzen. Da dies nicht national, sondern länderweise (countywide) gereglet ist, kann es in Tirol anders sein als in Salzburg. Hier bitte ebenfalls Tipps von anderen Usern bezüglich Deutschland und Italien einholen.

    Wünsche Euch einen schönen Aufenthalt in Europa; bei weiteren Fragen einfach hier posten oder PN senden.

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7950
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1306262651000

    Hallo TXCamper,

    welcome to Germany :D ! In Deutschland findest du gute Info beim ADAC und in Austria beim ÖAMTC fürs Campen. In einigen Bereichen auf der hp muss man Mitglied sein, aber vielleicht können deine deutschen Freunde dir dabei helfen. Beim ADAC gibt es auch Campingreiseführer die dir bei der Auswahl des Platzes helfen, auch für Austria und Italien.

    In Austria würde ich dir das Oetztal empfehlen. Dort gibt es auch schöne Campingplätze. Hier klick eine Tour über den Reschenpass nach Südtirol und übers Timmelsjoch zurück ins Oetztal. Die kannst du auch in umgekehrter Richtung fahren. allerdings solltest du dich vorher erkundigen welche Länge dein Wohnmobil haben darf, um übers Timmeljoch zu fahren.

    Innsbruck kann man an einem Tag gut anschauen. Schön ist auch Meran klick  in Italien/Südtirol.

    Campingplätze sind mit Sicherheit ungefährlicher als am Straßenrand zu campen, auch hier bei uns in Europe ;) .

    Bei weiteren Fragen stehen wir die hier gerne zur Verfügung.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!