• Claudi25
    Dabei seit: 1190678400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1190722343000

    Hallo Radurlauber!

    Wer ist schon mal den Donauradweg gefahren und kann mir sagen, welcher Anbieter empfehlenswert ist (Auswahl der Unterkünfte, Gepäcktransport). Da es eine Vielzahl von Anbietern gibt, fällt die Wahl schwer....

    Grüße

    Claudi

  • Virginian
    Dabei seit: 1174089600000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1190825241000

    Hallo Claudi,

    wir sind den Donauradweg schon gefahren. Allerdings hatten wir keine fest gebuchte Reise. Wir waren außerhalb der Schulferien unterwegs und hatten keinerlei Schwierigkeiten Unterkünfte zu finden. Es gibt gute Radkarten von Bikeline die auch eine ganze Menge von Unterkünften entlang des Radweges beinhalten. Wenn es also vordringlich nicht um den Gepäcktransport geht, bin ich der Meinung, dass man sich nicht an vorgegebene Etappen halten sollte. Auch die Menge an Gepäck das man beim Radfahren für eine Woche braucht, ist nicht so gewaltig.

    Wir haben unser Auto an den Endpunkt unserer Tour gebracht. Die Fahrräder haben wir solange in der Unterkunft am Start belassen und sind ohne Gepäck und Stress mit den Zug zurück. Die Tour haben wir dann so gestaltet wie es uns passte. Hat es uns gefallen, sind wir länger verweilt, wenn nicht einfach noch ein Stück gefahren. Man ist etwas ungebundener.

    Der Rückweg war dann, wegen des bereitstehenden Autos auch kein Problem.

    Auf diese Art haben wir schon den Murradweg und den Drauradweg hinter uns gebracht. Es kam nur einmal vor, dass wir in der angefahrenen Unterkunft kein Zimmer bekamen, aber nur weil ein Bus dort eingefallen ist.

    Sicher kann man das schon alles vorher buchen und festlegen, mir persönlich ist das anders lieber.

    Allerdings haben wir auch schon mal eine Radreise gebucht, bei Radreisen.de, das war ok - und alles hat gepasst.

    Gruß

    Virginian

    Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. Anatole France (1844 - 1924)
  • bally70
    Dabei seit: 1187740800000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1191256203000

    Hallo,

    ähnlich haben wir das ganze auch angegangen. Mit zwei Packstaschen und etwas Überlegung hat man alles dabei. Es gibt wirklich genug Übernachtungsmöglichkeiten und wenn man nicht am Samstag anfängt mit der Tour gen Wien, dann ist es noch lockerer. Wir haben am Ende noch zwei Tage Wien drangehängt und fuhren dann mit dem Zug retour.

    Viele Grüße

    bally70

  • Mamichen
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1206722573000

    Hallo zusammen,

    ich greife das Thema gerne nochmals auf.

    Wir überlegen, die Tour im August zu machen.

    Bekommt man auch während der Schulferien im August immer ein Zimmer (bzw. zwei Zimmer - unsere Kids sollen ja mit ;) ) oder ist es in dieser Zeit besser, im voraus zu buchen?

    Kann man einzelne Etappen auch mal mit dem Zug/Bus fahren, falls das Wetter zu schlecht ist - oder die Kinder zu arg pupertieren?

    Viele Grüße

    mamichen

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Virginian
    Dabei seit: 1174089600000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1206787280000

    Hallo Mamichen,

    während der Ferienzeit ist es sicher etwas schwieriger Zimmer zu bekommen. Wenn Ihr aber flexibel bleiben wollt und abhängig von Wetter und "nörgelnden" Kindern den Tag gestalten wollt, dann ist eine feste gebuchte Tour ungünstig. Dann könnt Ihr die Tour auf eine Anzahl von Tagen verteilen, die Euch passt.

    Die Veranstalter, die auch Gepäcktransport anbieten, können schon mal einen Gast im Fahrzeug zum nächsten Hotel mitnehmen, aber die Buchungen der Unterkünfte hin- und herschieben wird schwer.

    Wie ich vorher schon erwähnt habe, gibt es von Bikeline schöne Radführer in denen auch die Unterkünfte eingetragen sind. Auch im Internet ist einiges zu finden. Am besten morgens abstimmen und je nach Lust und Laune das Etappenziel festlegen und dann Zimmer telefonisch bestellen.

    Da sich die Radler jeden Tag in Richtung Wien fortbewegen werden ja auch immer wieder Zimmer frei. Nur in einigen Orten z.B. Dürnstein, die viele Touristen anziehen, könnte es Probleme geben, speziell an Wochenenden.

    Es werden auch Zimmer angeboten, die nicht direkt am Radweg sondern etwas abseits liegen. Oftmals ist dann auch ein kostenfreier Abholservice dabei, falls die Unterkunft weiter weg ist oder es ziemlich den Berg hochgeht.

    Auf der ganz sicheren Seite könnt Ihr aber nur sein, wenn Ihr über einen Veranstalter geht.

    Wir haben auch schon mal am Neusiedlersee eine Unterkunft gebucht und von dort aus die verschiedenen Rundradwege abgefahren.

    Infos auf http://www.bikeburgenland.at/

    Das hat natürlich den Vorteil nur einmal die Unterkunft zu buchen und die ganze Zeit flexibel agieren zu können. Am See gibt es dann auch Bademöglichkeiten.

    Gruß

    Rainer

    @Rolf

    Interessante Info, wäre da nicht die Erstellung eines Reisetipps angebracht?

    Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. Anatole France (1844 - 1924)
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Virginian
    Dabei seit: 1174089600000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1206802381000

    Hallo Rolf,

    richtig - zuerst genau durchlesen bevor man Kommentare abgibt. :shock1:

    Das habe ich jetzt natürlich nachgeholt.

    Gruß

    Rainer

    Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. Anatole France (1844 - 1924)
  • kwondi
    Dabei seit: 1099440000000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1207683009000

    Wir sind den Donauradweg auch in den Sommerferien gefahren.

    Nur in Wien habe ich vorsichtshalber vorgebucht, da wir dort auch 3 Tage bleiben wollten.

    Wir haben unser Auto auf einem Pendler-Parkplatz an der Autobahn bei Passau geparkt und sind von da aus mit dem Fahrrad los.

    Zurück ging es bequem mit der Bahn mit dem Radexpress, der dann die gesamte Donaustrecke noch mal langsam abfuhr.

    Wenn es einmal nachmittags etwas später wird, rufen wir schon mal die Hotels mit dem Handy an, um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen.

  • taurusbiker
    Dabei seit: 1165881600000
    Beiträge: 1723
    geschrieben 1208431072000

    In den Ferien ist es fast besser eine feste Tour zu nehmen. Das hat den Vorteil, dass es Zimmer gibt. Denn die ,,Mutter aller Radwege'' ist immer noch der Renner und Mann/Frau/Kinder müssen sich nicht mit dem Gepäck herumärgern. Wir wurden bei Bavaria Radreisen fündig. :laughing:

    Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. (Jh. W. Goethe)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!