• franziska jauck
    Dabei seit: 1160352000000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1421741756000

    Hallo ! An alle ehemalige  Mietwagenfahrer in Dubai.

    Fahren im März nach Dubai für 1 Woche ( 4 Personen 50 - 70 J.).

    Frage 1. NAVI in Deutsch oder Englisch ?

    Frage 2. Eingaben für z.B. Dubai Museum,Emirates Mall,Public Beach,Gold Souk,..u.s.w.

    Frage 3. Muß die Exakte Adresse eingegeben werden oder genügt die obige Bezeichnung ?

    Die Mietwagenfirma ist noch nicht entschieden ( Bei Gloria Hotel Tower ).

    Bitte um Antwort und ein dankeschön im voraus.

    Gruß Franziska u. Familie

  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 831
    geschrieben 1421757062000

    Wenn Ihr in Dubai stressfrei unterwegs sein und die angegebenen Ziele besuchen wollt ohne Parkplatzsuche und Verkehrsstress, würde ich Euch für diese Ausflüge zu einem Taxi raten. Wir haben zu viert für einen ganzen Tag mit 8-10 Taxifahrten ca 40 EUR umgerechnet bezahlt (unbedingt mit einheimischen Dirhams bezahlen).

    Gerade beim Gold Souk, Palmeninsel mit Atlantis-Hotel oder Burj Khalifa siehts mit freien Parkplätzen eher schlecht aus (bei den beiden letzteren muss man wohl ins Parkhaus),  vom Museum am Creek zum Goldsouk lohnt sich die Fahrt mit einem Wassertaxi (Abra) für (meines Wissens) 1 Dirham pro Strecke.

    Wichtig ist, dass man kein Taxi für den ganzen Tag bucht, da bezahlt man sonst nur die Wartezeiten, sondern für jede Fahrt ein neues Taxi rufen oder heranwinken.

    Auch die Fahrt mit der Metrobahn ist ein Erlebnis.

    Den Mietwagen solltet Ihr für Ausflüge außerhalb Dubais nutzen. Bedenkt auch die Staus in den Rush-hours sowie evt. Mautgebühren.

    PS zum Navi: Falls ein Mitreisender ein gängiges Smartphone besitzt: Dafür gibt es kostenfreie Navigations-Programme, bei denen man die Dubaikarte vorab auf das Gerät herunterladen kann. Für Androis-Geräte wäre das der Mapfactor Navigator.

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
  • sneschana
    Dabei seit: 1189641600000
    Beiträge: 157
    geschrieben 1421793715000

    Hallo !

    1. Der Vermieter hat wahrscheinlich kein Navi komplett auf deutsch.

    2. Es reicht wenn ihr die Sehenswürdigkeiten ohne exakte Adresse eingebt. Bei uns war das zumindest so, manchmal muss man bloß ein ,, The Emirates Mall,, oder ,, Dubai Emirates Mall,, eingeben damit das Navi es findet. Eine Straßenkarte ist auch hilfreich, dann habt ihr doch noch die Möglichkeit einen Straßennamen einzugeben.

    @ Cliffideo

    Beim Burj Khalifa und der Palmeninsel hat wir keinerlei Parkplatz sorgen, ganz im Gegenteil.

    Es ist doch auch nicht schlimm beim Burj Khalifa in das Parkhaus zu fahren, ist schließlich kostenfrei.

    Am Gold Souk muss man tatsächlich einige Kreise drehen um was freies zu finden.

    Staus haben wir vermehrt in Dubai Downtown wahrgenommen, waren aber selber nie davon betroffen, egal zu welcher Uhrzeit.

    Allerdings ist das Autofahren in Dubai wirklich nicht ohne.

    Augen auf im Straßenverkehr und immer schön für andere Mitdenken  :D

    Schönen Urlaub

    Die Welt ist wie ein Buch, wer nicht reist, sieht nur die erste Seite .
  • zab1304
    Dabei seit: 1371772800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1424867268000

    Hallo :)

    Wir fliegen nächste Woche nach Abu Dhabi. Haben dabei auch einen Ausflug nach Dubai geplant.

    Laut der Mietwagen Firma gibt es Navis nur "nach Verfügbarkeit" dann direkt vor Ort. Sprich wenn die grad keins mehr haben, sind wir auf uns selber gestellt.

    Nach Dubai finden wir schon... wir haben auch eine Karte mit Straßen von Duabi.

    Aber wie ist es dort sonst so?

    Findet man die Dubai Mall / Burj Khalifa dort auf anhieb?

    Sind die Sachen ausgeschildert?

    (ja, den Burj Khalifa wird man wohl kaum übersehen...) aber ihr wisst was ich meine ;-)

    Oder ist dann eine Irrfahrt in der Stadt vorprogrammiert?

  • Daniel Gorf
    Dabei seit: 1125878400000
    Beiträge: 1117
    geschrieben 1424868334000

    Ohne Navi wird es reichlich kompliziert. Am einfachsten ist es, wenn ihr es euch in Dtl. mietet. Gebt mal bei google, Navi mieten Emirate ein, da kommen mehrere Treffer und dann sucht ihr euch den besten aus. Dort ist das Navi auf Deutsch, das Kartenmaterial ist aktuell und ihr bekommt es ein Paar Tage vor Abreise umsonst, damit ihr euch besser einarbeiten könnt, und billig es ist obendrein.

    Ciao Daniel

  • herward1
    Dabei seit: 1268524800000
    Beiträge: 666
    geschrieben 1424872870000

    Ich habe in den letzten 25 Jahren noch nie ein Navi gehabt,sondern mich auf die gute alte Karte verlassen. Die Beschilderung ist auch vorbildlich.

  • Apsara
    Dabei seit: 1236556800000
    Beiträge: 306
    geschrieben 1424908884000

    Wir haben bei allen 5 VAE-Urlauben seit 2005 ein Navi mit dabei gehabt. Im ersten Urlaub hatte ich mir die Karte selbts über Online-Karten-Anbieter (Routenplaner) selbst zusammengesetzt und dann als "elektronische Karte" benutzt.

    War halt kein Routing möglich - aber wir hatten für unsere Rundreise stets den Überblick wo wir gerade genau waren und wußten wo es lang geht.

    Ab 2009 hatten wir dann jeweils eigene Navis mit Navisoftware angefangen von Route66 über TomTom und Igo.

    Eines hatten wir uns bei ebay bestellt - die letzten immer günstig im DragonMart in Dubai gekauft (7 Zoll Navis für 50 € - teilweise auch Bekannte damit ausgestattet).

    Vorteil - man  hat das richtige Kartenmaterial - die Verkäufer stellen einem die Software vom Gerät und der Navi-Software vom Arabischen auch auf Deutsch um.

    Würde Allen (die sich einen Mitwagen ausleihen) empfehlen, sich für den Urlaub ein Navi mit dem entsprechenden Kartenmaterial zuzulegen - das erleichtert das Fahren vor Ort ungemein, da man sich wesentlich besser auf den Verkehr konzentrieren kann.

  • Jones84
    Dabei seit: 1285372800000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1425027947000

    Wir sind (unter Android) letzten Urlaub ganz gut mit einer Kombination aus Sygic (kostenpflichtig) und den freien Navis (Navigator und OsmAnd) gefahren. Sygic gibt die deutlich besseren Sprachhinweise, die beiden freien nutzen aber das aktuellere Kartenmaterial von openstreetmap. Hier waren auch fast alle POI's vorhanden.

    Generell handhaben wir es meist so, dass wir alle bereits geplanten Sehenswürdigkeiten/Hotels vorher auf den Navis suchen und, falls nicht vorhanden, manuell einspeichern. Z.B. per Abgleich mit google Maps. So ist man auf der sicheren Seite.

    Weiterhin konzentriert sich der Fahrer aufs fahren und der Beifahrer schaut aufs Navi und gibt die Anweisungen. Dementsprechend hätten die kostenfreien Navis theoretisch auch gereicht.

  • herward1
    Dabei seit: 1268524800000
    Beiträge: 666
    geschrieben 1425041453000

    Ich frage mich, wie das "früher" geschafft haben, von A nach B zu kommen ?

  • Apsara
    Dabei seit: 1236556800000
    Beiträge: 306
    geschrieben 1425049454000

    Das kommt auf die Definition von früher an.

    Nur vor "Kurzem" früher wahrscheinlich mit dem ADAC-Atlas oder ähnlichem - noch etwas früher - die Mehrheit mit der Bahn - davor mit der Postkutsche, dem Pferd oder ganz früher halt per Fuß (und Mund).

    Man könnte sich auch fragen - wie man früher gekocht, operiert, oder sonst was gemacht hat. :kuesse:

    Es ist doch nicht verkehrt, wenn man sich in der Fremde etwas "Erleichterung" verschafft. Die Verkehrsinfrastruktur und das Fahrverhalten ist nun mal nicht unbedingt mit Deutschland zu vergleichen - Nicht Jeder wohnt in Berlin, Frankfurt, München, Hamburg oder eine anderen Großstadt. Wer das ganze Jahr auf dem Land herumfährt - vielleicht zu 90 Prozent immer die selben 5 Straßen zur Arbeit, zum Einkaufen oder dem Arzt nutzt, könnte in Dubai wohl über Gebühr strapaziert werden.

    Ehe man sich an die dortigen Verhältnisse gewöhnt hat, braucht der Eine oder Andere etwas Zeit - warum soll am sich da nicht deses Hilfsmittels bedienen.

    Man muß sich weniger auf Ausschilderungen konzentrieren  (sich zwar nicht nur auf das Navi verlassen) - die Ansagen kommen zuverlässig und man hat ausreichend Zeit sich auch im dichten Verkehrmal von der dritten oder vierten Spur rechtzeitig entsprechend einzuordnen - zumal man in den VAE ja auch regelmäßig rechts überholt wird und man einfach die Augen und die Konzentration überall haben sollte.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!