• sambuco
    Dabei seit: 1164067200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1295517399000

    Hallo, geplant ist eine Reise in die USA Ende August/Anfang September, die Dauer kann 2-3 Wochen sein. Wir möchten nicht jeden Tag hunderte von km *******, das geht rein aus gesundheitlichen Gründen (Ruecken) nicht, wir möchten schon rumfahren und viel entdecken, aber es soll sich in Grenzen halten......wir haben unsere 2 Söhne dabei, 16 und 19 Jahre alt. Die Frage ist : wohin in USA ?

    Es besteht kein Interesse an Vergnügungspark, Disney Land oder sonstigem, eher kleine interessante nette Staedte, sehr viel Naturspektakel, keine Luxus-Staaten, keine riesigen Grossstädte, Regionen wo man was unternehmen kann, gut shoppen kann, preiswert essen kann, am liebsten ein fixer Punkt wo dem man aus viele Unternehmungen machen kann.

    Die National Parks wären interessant, aber wo fängt man am besten an ?

    Dann noch eine Frage: muss man eine Versicherung abschliessen, falls man dort krank wird, ins Krankenhaus muss usw. ?

    Ich freue mich wahnsinnig über jeden guten Tipp !

     

     

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1295527982000

    Hallo sambuco,

    zunächst zur Krankenversicherung: das ist ein Muss, denn im Fall der Fälle bleibt man sonst auf u.U. sehr hohen Arztkosten sitzen. Günstige Jahrespolicen werden vielfach angeboten, die bekannteste dürfte vom ADAC sein, es gibt aber auch günstigere.

    Ansonsten finde ich es nicht so einfach, Deine Frage zu beantworten. Egal, wo man in den USA ist, fahren muß man eigentlich immer viel und lange, das bleibt kaum aus, v.a. wenn man in erster Linie die Natur erleben möchte. Hinzu kommt, dass eine Reisedauer von 2-3 Wochen sehr kurz ist für eine Rundreise. Auch läßt sich die Kombination "großartige Natur" mit netten, kleinen Städtchen nicht so gut verwirklichen, denn da, wo die Natur besonders beeindruckend, sind diese meist nicht so schön (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).

    Ich entnehme aber Deiner Frage, dass das Naturerlebnis an erster Stelle stehen soll. Daher empfehle ich Euch, auch wenn die Jahreszeit dafür nicht so optimal ist, eine Rundreise in Arizona und Utah. Nette Städtchen in Nordarizona wären z.B. Sedona oder Flagstaff, im Süden Utahs ist Springdale beim Zion Nationalpark ganz nett. In der Regel findet man die hübschesten Orte im Westen der USA in den ehemaligen Goldgräberorten, also bspw. in Colorado oder einigen Regionen in Kalifornien.

    Auch sehr nett sind z.B. Taos und Sante Fe in New Mexico, aber dort liegen eben nicht die bekannten Nationalparks, daher müßtet Ihr Euch schon überlegen, was nun das wichtigste für Euch ist.

    Auch eignen sich nicht so viele Kleinstädte für einen mehrtägige Aufenthalt, eine Ausnahme wäre z.B. Moab, Utah, da man von dort 2 sehr sehenswerte Nationalparks erkunden kann (Arches und Canyonlands). Vielleicht würde es Eueren Söhnen auch gefallen, auf einer Ranch mit Reitmöglichkeit zu übernachten, was bei Moab möglich ist. Dort werden auch diverse "Action-Ausflüge" angeboten wie Hummerfahrten u.s.w., wenn einem so etwas gefällt. Aufgrund der kurzen Reisedauer ist es aber fast nicht möglich, sich dort mehrere Tage aufzuhalten.

    Als Ausgangspunkt für eine Reise im Südwesten wäre Las Vegas ein geeigneter Ausgangspunkt.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1295529449000

    Halle Sambuco,

    vielleicht schaust du mal auf unsere geplante Tour, wir fliegen mit unseren Jungs (23 und 18J) im Juli nach Vegas und machen eine Tour für 12 Tage. Wenn du etwas länger Zeit hast, kann man sie ja noch etwas ändern, z.B. nach San Francisco oder L.A. je nach Geschmack.

    Bei uns überwiegt dieses Mal die Natur mit Grand Canyon, Monument Valley und dem Antilope Canyon.

    Hier der Link zur Tour

    Wenn ihr an die 3 Wochen Zeit hättet, würde ich die klassiche Banane als Tour machen. Dieses findest du hier schon in vielen Threads. Holt euch doch mal die Kataloge der großen USA Anbieter und stöbert ein bisschen. Meistens ist dann schon klar, in welche Richtung die Reise geht.

    Zu der Krankenversichung hat Susanne ja schon etwas geschrieben. Die KV ist unverzichtbar in den Staaten.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1295696371000

    Alternativ diese typische Tour, so ählich haben wir in den USA auch angefangen:

    1. Tag - Anreise. San Francisco

    2. Tag - San Francisco. Fisherman's Wharf, Union Square sowie die berühmten Viertel Chinatown und North Beach, Bootsfahrt in der Bucht von San Francisco, Ausblicke auf die Golden Gate und die Oakland Bridge sowie auf Alcatraz.

    3. Tag - San Francisco - Monterey/Carmel - Santa Maria

    (ca. 450 km).  traumhafte Küste Kaliforniens über Monterey/Carmel evtl. das Monterey Bay Aquarium zu besuchen dann bis nach Santa Maria.

    4. Tag - Santa Maria - Santa Barbara - Los Angeles (ca. 285 km).

    5. Tag - Los Angeles. Hollywood, Beverly Hills und Downtown L.A., Universal Studios

    6. Tag - Los Angeles - Calico - Las Vegas (ca. 475 km). Mojave Wüste, die Geisterstadt Calico, eine ehemalige Bergbausiedlung.

    7. Tag - Las Vegas. evtl. zum Tal des Todes

    8. Tag - Las Vegas - Zion Nationalpark - Bryce Canyon Nationalpark (ca. 395 km).

    9. Tag - Bryce Canyon Nationalpark - Page/Lake Powell - Grand Canyon Nationalpark (ca. 535 km). hier evtl. Hubschrauberflug

    10. Tag - Grand Canyon Nationalpark - Route 66 - Palm Springs (ca. 560 km). 11. Tag - Palm Springs - Joshua Tree Nationalpark - Visalia

    (ca. 475 km).

    12. Tag - Visalia - Yosemite Nationalpark - San Francisco

    (ca. 525 km).

    Du siehst es gibt so viele Möglichkeiten, einfach mal als Tipps was man machen kann.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • moselpaar
    Dabei seit: 1290988800000
    Beiträge: 116
    geschrieben 1295700890000

    Hallo

    Ich würde auf den ersten Blick folgendes an der Tour ändern.

    3. Tag - San Francisco - Montery / Carmel (ca. 190km) das Monterey Bay Aquarium besuchen.

    4. Tag - Montery / Carmel - Pismo Beach via Big Sur (ca. 250km) wirklich traumhafte Küste Kaliforniens

    5. Tag - Pismo Beach - Los Angeles (ca. 290km)

    Wie geschrieben, es gibt so viele Möglichkeiten und jeder hat seine eigene Traumziele.

    Mfg

    Moselpaar

    Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. "Johann Wolfgang von Goethe"
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1295702572000

    Das ist auch eine gute Idee :D wie du schon schreibst, es geht so vieles an Touren - sollte ja nur ein grober Anhaltspunkt sein. Hatte ich als Reiseroute eines RV gesehen und fand, dass es man je nach Lust, Zeit und Ansprüchen prima abändern kann. Mal sehen was der TE dazu schreibt.

    LG

    Bine

    ...bin froh, dass unsere Route jetzt endlich steht - dann kann man da wenigstens nicht mehr(viel) ändern ;)

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1295819514000

    Da sambuco schreibt, dass sie nicht so viele Kilometer fahren wollen. Deshalb wundern mich die vorgeschlagenen Touren etwas ;) Da gibts ja doch viele Kilometer zu *******. Vielleicht wären ja die vielen Nationalparks in Utah etwas. Da wären weniger Kilometer zu absolvieren. Als Ausgangspunkt würde sich Salt Lake City oder Las Vegas eignen.

    Es wäre interessant welche Nationalparks gemeint sind!?

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27268
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1295856622000

    Hallo Floh,

    da hast du natürlich Recht, aber da die Tour mit 12 Tagen angegeben ist und die TE ja mehr Zeit hat - könnte man daraus auch eine "bequeme und angenehme Tour" machen.

    Ansonsten warten wir einfach mal auf die Reaktion :D

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1295864637000

    Ja, ich hab mir auch schon gedacht, wir warten mal ab, ob sich überhaupt noch was rührt :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!