• sandy
    Dabei seit: 1052438400000
    Beiträge: 624
    geschrieben 1243519822000

    Hi Tina,

    ja, wie gesagt, jedem das Seine.... ;)

    Ich bin da halt vorsichtig, musste schon mehrfach während USA Aufenthalten zum Arzt, EC-Karte hätte da keiner genommen, mit Kreditkarte war es kein Problem, und ein paar hundert Dollar sind da schnell fällig. Normalerweile ist es ja mit den Versicherungen so, dass man als Patient in USA in Vorleistung geht, ausser bei Krankenhausaufenthalt usw., da schließt sich die Versicherung mit dem KH kurz und reicht eine Kostenübernahmeerklärung ein.

    Bin mir nicht sicher ob es immer noch so ist, aber früher gab es einen Höchstbetrag den man am Tag per EC-Karte am Automaten abheben konnte, waren damals DM 400,--(also ca. EUR 200,--), ist das heute noch der Fall? Dann wäre man in so einem Fall, ohne Kreditkarte, ganz schnell in der Bredouille.

    Aber wie gesagt, wenn man ohne klarkommt, warum nicht....

    Bei mir dient es wohl auch der Beruhigung..ich habe immer eine Kreditkarte dabei die nur im Notfall benutzt wird, die andere evtl. für Einkäufe und mit der EC-Karte ziehe ich mir Bargeld, wenn das mitgebrachte Bare zur Neige geht.

    LG

    Sandy

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2746
    geschrieben 1243533836000

    @TinaHAM sagte:

    Die Kreditkarte lass ich weg. Habe schon von vielen Freunden gehört, die drüben waren, dass Beträge falsch gebucht wurden bzw. die Karte gesperrt wurde von der Bank, weil "soviel im Ausland abgehoben wurde"! Denke, der Anruf bei der Bank würde auch nix bringen, wenn da eine Schnarchnase am Telefon sitzt. ;)

    Ich war in den letzten 15 Jahren so etwa ein Dutzend Mal in den USA, immer drei bis vier Wochen. Ich habe dort Tausende Dollar in Hunderten Transaktionen mit Kreditkarte umgesetzt. Es ist immer alles korrekt gebucht worden. Ohne Ausnahme. Von der "Credit"-Zapfsäule an der Tankstelle bis zum Motel, nie ein Problem.

    In die USA ohne Kreditkarte zu reisen, kann ich keinesfalls empfehlen. Von meinen Freunden hatte übrigens auch nie einer eine Fehlbuchung.

    Anders sieht es in Ägypten aus, da wurde mir NACH dem Urlaub die Karte gesperrt, da es einen unautorisierten Zugriff gab. Aber das hier ist ja nicht das Ägypten-Forum.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • usakowa
    Dabei seit: 1244160000000
    Beiträge: 60
    geschrieben 1244314925000

    Hallo Tourri ... Hallo Leute

    ... auch ich empfehle pro Person min. 1, besser 2 Kreditkarten aus den bereits vielfach genannten Gründen dabei zu haben.

    O H N E Kreditkarte in den USA zu reisen kann ich mir beim besten Willen nur schwer vorstellen und wie Gunnarfriedrich über mir gepostet hat, ist auch mir bei hunderten oder mehr Buchungen noch NIE eine Fehlbuchung oder eine missbräuchliche Nutzung untergekommen.

    Ferner habe ich auch um die 250.- $ bis 300.- § Bargeld dabei wobei ich grundsätzlich aufpasse, dass die größte Banknote max. ein 50.- $ Schein ist.

    Nehmt viele kleinere Scheine ( 1 - 5 Dollar Noten) mit.

    Mit Travellerschecks kenne ich mich nur bedingt aus, da ich persönlich immer nur Bares & Kreditkarte dabei hatte.

    Mit dieser Kombination bin ich bis dato immer gut gefahren.

    Gruß Stefan

    *usakowa*

    . HEIMWEH KANN MAN NUR EMPFINDEN - WENN MAN SEIN FERNWEH GESTILLT HAT .
  • Winzi
    Dabei seit: 1128124800000
    Beiträge: 449
    geschrieben 1244379411000

    @Walter_ZH sagte:

    Noch vor 10 Jahren war es kein grosses Problem, Traveller Checks in einer Bank in den USA zurückzutauschen, sofern der einzelne Check nicht über 100$ war. Bei meinen letzten Reisen (2007 / 2008) hatte ich noch einige American Express Checks bei mir. Ich habe jeweils bei einigen Versuchen keine Bank mehr gefunden, die zurücktauschte – es wurde jeweils verlangt, dass ich ein Konto bei der betreffenden Bank haben müsste. Bei American Express Reisebüros mit Wechselschalter war das Zurücktauschen möglich, das erforderte aber recht viel Schreibarbeit, einmal wurde neben dem Pass eine zweite "ID" verlangt. Traveller Checks lassen sich in den USA am aussichtsreichsten für Einkäufe verwenden, wie Gunnar das beschreibt. Ich werde jedenfalls keine neuen Traveller Checks mehr erwerben.

    Hallo,

    das Einlösen von TC´s ist in der Tat sehr unterschiedlich (es kommt wohl auch sehr darauf an, wo man in den USA unterwegs ist !) und immer wieder "spannend": völlig normal mit Reisepass ruckzuck oder zweite ID (in meinem Fall Führerschein) oder mit Fingerabdruck oder nur wenn es man ein Konto bei denen führt oder wenn man kein Konto hat nur Umtausch bis zu USD 200,00 möglich :D Wir waren im November 2007 auf Hawaii und dort hatten wir überhaupt keine Probleme TC´s gebührenfrei einzutauschen. Es wurde immer nur der Reisepass verlangt und das war es dann !

    LG

    Winzi

  • Winzi
    Dabei seit: 1128124800000
    Beiträge: 449
    geschrieben 1244379834000

    @Susanne xyz sagte:

    Hallo aini 66,

    warum hast Du denn nicht mit den Reiseschecks irgendetwas gekauft oder eine Rechnung damit bezahlt? Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, diese bei einer amerikanischen Bank einzulösen, klar, dass es damit Schwierigkeiten geben kann, wenn man dort gar kein Kunde ist. Beispielsweise in Hotels hatte ich noch nie Probleme, einen Teil der Rechnung mit Reiseschecks zu bezahlen, dort muß man sich in der Regel dann auch nicht umständlich ausweisen.

    Genau so sehe ich das auch: wenn wir im November wieder drüben sind werde ich z.B. bei einer Unterkunft (Condo) den Restbetrag in TC´s bezahlen, da unser Host keine Kreditkarten annimmt und nur cash, personal checks oder eben TC´s akzeptiert.

    Ich hatte noch nie Probleme TC´s in Outlets, Supermärkten oder bei Vermietern einzulösen !

    Winzi

  • finnjbde735
    Dabei seit: 1181606400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1249598020000

    Mein Fazit nach unserem Staatenurlaub ist,dass auf jeden Fall American Reisechecks ein sicheres Zahlungsmittel sind.Du unterschreibst alles schon einmal in Deutschland und in den Staaten Vorort zum zweiten Mal mit Vorlage des Paßes oder des Führerscheines.Bei fast jeder Bank in größeren Städten kann man diese dann ohne Gebühren in Bares tauschen.Bei Verlust bekommst du ohne Mehrkosten neue. Beim zahlen mit der Kreditkarte hat man bei jeder Anwendung auch entsprechende Auslandsgebühren,welche man nicht unterschätzen sollte.Natürlich sollte man immer ein paar Dollar in Cash dabei haben um Kleinigkeiten, Trinkgeld usw. zu begleichen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!