• Nina.321
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1388831933000

    Hallo zusammen,

    Ende Mai möchten wir eine Rundreise an der Westküste machen. Allerdings haben wir nur 15 - 16 ÜN, da ich nicht länger frei bekomme :/

    Auf dem Plan stehen auf jeden Fall die Städe San Francisco, Las Vegas und Los Angeles.

    Habt ihr Tipps für uns, welche Sehenswürdigkeiten und Nationalparks (yosemite, bryce, zion, joshua tree etc) man auf jeden Fall anschauen sollte?? (Und was nicht unbedingt sein muss?) Wie viele Übernachtungen würdet ihr für die Parks jeweils vorschlagen?

    San Francisco soll ja ganz schön sein, hier würde ich ca. 2-3 ÜN einplanen, wohingegen LA ja nicht wirklich gut sein soll, und hier nur 1-2 ÜN drin sind.

    Ausgangspunkt der Reise wird San Francisco sein. Evtl. ist bei der kürze der Zeit auch ein Gabelflug sinnvoll?

    Vielen Dank im Voraus!!

    Nina

  • Nina.321
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1388859389000

    Ich habe mir jetzt mal folgende Route überlegt, allerdings ist sie sehr vollgepackt:

     1. Tag: Flug nach San Francisco

     2. Tag: San Francisco

     3. Tag: San Francisco

     4. Tag: SFO - Monterey - Pismo Beach

     5. Tag: Pismo Beach - Los Angeles

     6. Tag: L.A.

     7. Tag: L.A. - Twentynine Palms

     8. Tag: Joshua Tree NP - Williams

     9. Tag: Williams - Grand Canyon

    10. Tag: Grand Canyon - Page

    11. Tag: Page - Bryce Canyon

    12. Tag: Bryce Canyon - Las Vegas

    13. Tag: Las Vegas

    14. Tag: LV - Death Valley

    15. Tag: Death Valley - Lone Pine

    16. Tag: Lone Pine - Yosemite NP

    17. Tag: Yosemite - SFO

    18. Tag: Rückflug am Abend

    Alternativ, könnte man von L.A. direkt nach Las Vegas oder ins Death Valley fahren, um etwas mehr Zeit im Bryce Canyon und im Yosemite NP zu haben.

    Was meint ihr??

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1241
    geschrieben 1388922412000

    Hallo Nina,

    mal ein paar allgemeine Standardantworten: An eurer Stelle würde ich San Francisco ganz an das Ende der Reise legen. Ihr werdet an den ersten Tagen sehr, sehr früh wach sein. Die Zeit würde ich lieber für das Reisen nutzen, was willst du morgens um 5 Uhr in San Francisco machen?

    Unter dem Aspekt wäre es vielleicht auch nicht so dumm die Reise entweder in Los Angeles zu starten um die volle Stadt früh verlassen zu können oder anders herum zu fahren (auch wenn wegen der Küstenstraße davon manchmal abgeraten wird) um schon mal etwas "Meilen zu schrubben" an Stellen, die nicht sooooo spannend sind.

    Falls ihr bei der Runde so bleibt, würde ich nach dem Death Valley nicht schon in Lone Pine übernachten, sondern mindestens bis Bishop oder Mammoth Lakes fahren. Lee Vining vorzuschlagen traue ich mich kaum, auch wenn es strategisch günstig wäre, denn das ist ein Gott verlassenes Kaff mit teuren und schlechten Unterkünften.

    Dann müsstet ihr noch bedenken, dass es Anfang Juni noch sein kann, dass der Tioga Pass (von Lee Viniing in den Yosemite NP) noch geschlossen ist. dafür bräuchtet ihr dann eine Alternative. Unter dem aspekt wäre dann ein Gabelflug wahrscheinlich wirklich eine überlegenswerte Alternative.

    Viel Spaß und viele Grüße

    Birgit

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27397
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1388940800000

    Hallo Nina,

    wir waren bisher 3 x im Westen der USA unterwegs, ich würde bei der 1. Tour wenn du keine 3 Wochen Zeit hast auf Page verzichten. Das passt eher mal zur Runde Page-Moab-Monument Valley.

    Dann habt ihr für anderen Städte und N.P. auch vernünftig Zeit. Alternativ kann man auch über einen Gabelflug nachdenken. Dann musst du dich allerdings für eine Strecke entscheiden, wenn du als Empfehlung den Highway 1 mitnimmst, fällt der Yosemitei raus. Ich finde aber auch den Zion und Bryce viel spektakülerer und ein "must see"

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Ufo72
    Dabei seit: 1180483200000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1388948343000

    Hallo Nina,

    ich bin auch gerade dabei, die Strecke LA - Joshua Tree NP - Grand Canyon zu planen. Warum wollt Ihr denn noch einmal in Williams übernachten? Die Strecke von Twentynine Palms bis Tusayan (oder Grand Canyon Village) sind zwar nochmal knapp 100 km mehr als nach Williams, sollte aber trotzdem gut zu schaffen sein. Ihr würdet Euch dadurch eine Übernachtung sparen, die Ihr vielleicht woanders gut gebrauchen könnt. 

    LG Ute

  • Nina.321
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1389125821000

    Hallo,

    vielen Dank für die wertvollen Tipps! Ich bin dabei die Route nochmal etwas abzuändern, um etwas mehr Luft in die 2 Wochen zu bekommen. Man kann halt nicht beim ersten Mal gleich alles sehen :)  auch wenn man am liebsten gleich alles reinpacken will.

    Wie wäre denn eine gute Route vom Grand Canyon zum Bryce NP, wenn wir nicht über Page fahren?

    Die Tioga Pass hat, sollte ab Ende Mai nach dem Memorial Day geöffnet haben.

    Wie sieht es denn mit den Mautgebühren auf den Straßen aus? Wie hoch sind die?

    1. Tag: Flug nach San Francisco

    2. Tag: SFO - Monterey - Pismo Beach

    3. Tag: Pismo Beach- Los Angeles

    4. Tag: L.A.

    5. Tag: L.A. - Twentynine Palms

    6. Tag: Joshua Tree NP - Tusayan

    7. Tag: Tusayan - Grand Canyon

    8. Tag: Grand Canyon - Bryce Canyon

    9. Tag: Bryce Canyon

    10. Tag: Bryce Canyon - Las Vegas

    11. Tag: Las Vegas

    12. Tag: LV - Death Valley

    13. Tag: Death Valley - Mammoth Lakes

    14. Tag: Lone Pine - Yosemite NP

    15. Tag: Yosemite - SFO

    16. Tag: SFO

    17. Tag: SFO

    18. Tag: Rückflug am Abend

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27397
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1389167310000

    So finde ich es schon besser, am Tag vom Bryce nach Vegas könntest ihr sogar noch den Zion "mitnehmen".

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1275
    geschrieben 1389172104000

    Das ist eigentlich eine Route, die man in guten 3 Wochen macht, d.h. hier und da fehlt einfach Zeit. Um einen Eindruck zu bekommen, ist die Tour in Ordnung. Z. B. für den Grand Canyon bleibt euch kaum Zeit. Gut ist natürlich, dass ihr euch für den Bryce Canyon einen Tag Zeit nehmt. Eigentlich braucht man für jeden dieser Nationalparks einen vollen Tag, d.h. 2 Übernachtungen vor Ort.

    Hier stimmt was nicht:

    13. Tag: Death Valley - Mammoth Lakes

    14. Tag: Lone Pine- Yosemite NP

     

    Mammoth Lakes ist nördlich von Lone Pine.

    Mautstraßen sind mir auf dieser Strecke nicht bekannt bis auf die Golden Gate Bridge (nur stadteinwärts) und ggf. noch den 17 Mile Drive in Monterrey (Privatstraße).

  • JillyO
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1389204097000

    Ich möchte Birgit mal eben widersprechen und würde die Tage in San Francisco auf jeden Fall lieber an den Anfang legen. Gerade wegen des Jetlags finde ich es viel angenehmer, am Anfang nicht direkt so viel fahren zu müssen, sondern sich erstmal ein bisschen zu akklimatisieren. Zumal die Strecke den Highway 1 runter ja nichts zum Meilen-Reißen ist, wo man einfach nur geradeaus durch die Wüste fährt, sondern landschaftlich genossen werden will. Da bringt es einem also auch nichts, wenn man morgens um 5 losfährt.

    Grüße,

    Jilly

  • Nina.321
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1389290833000

    Sollten wir vielleicht den Joshua Tree NP weglassen und gleich weiter ins Death Valley bzw. nach Las Vegas fahren? Oder ist der Park unbedingt sehenswert?

    Danke für den Hinweis, natürlich muss es Mammoth Lakes - Yosemite NP heißen ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!