• Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1262
    geschrieben 1356699745000

    Hm, bei meinem ersten Aufenthalt im Westen habe ich dem Zion auch nichts abgewinnen können. Es war mir auch zu nervig mit der Parkplatzsituation und dem Shuttle in den Park.

    Als ich Jahre später mir den Zion vorgenommen hatte, habe ich mich richtig geärgert, dass ich den Park so lange unbeachtet links liegen gelassen habe. Ich finde, er lohnt sich absolut, aber nur, wenn man sich auch die Zeit nimmt mit dem Shuttle bis zum Ende zu fahren und zwischendurch immer mal wieder für eine kürzere Wanderung auszusteigen.

    Der Bryce Canyon hingegen ist auch super, sehr bizarr zwischen den roten Säulen in den Canyon hineinzugehen, und vor allem erschließt sich einem der Park schon auf den ersten Blick von den Viewpoints aus in voller Pracht.

    Insofern ist der Bryce wahrscheinlich für eine erste Reise in diese Region tatsächlich besser geeignet...

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1356702386000

    Die Tour wie Gunnar sie geändert hat, würde ich auch nochmal glatt machen (...allerdings mit etwas Kürzung in L.A. :laughing: ).

    Aber Spaß beiseite, das ist so schon absolut in Ordnung.

    Mit dem Zion das haben wir jetzt auch so gemacht, Auto vor stehen lassen, mit dem Shuttle rein, an den Emeralds Pools ausgestiegen, etwas gewandert, dann mit dem Shuttle bis zum Ende gefahren und da auch noch mal aus dem Bus raus und bis zum Wasser gelaufen. Den Punkt Angels Landing hätten wir super gerne gemacht, aber nicht bei der Affen-Hitze im Juli ;)

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1356707204000

    Angels Landing war bisher klar unser Highlight in Zion. Schade, dass ihr die Wanderung nicht machen konntet. Schwindelfrei sollte man dafür aber schon halbwegs sein, wenn man bis zum Ende gehen möchte.

    Die Shuttle-Lösung war zwingend notwendig. Wer den Zion mit seiner Parkplatzsituation von vorher noch kennt, der schätzt die Shuttles jetzt.

    Als "Notlösung" würde ich auch zunächst Goldings wählen. Wir waren auch dort. Über dem Valley ging bei uns ein Wahnsinns Gewitter ab. Dies haben wir von dort zunächst geschützt beobachtet und sind dann zügig für den anschließenden Regenbogen zum Viewpoint gefahren. Da wir uns beeilt hatten, sahen wir einen kompletten Regenbogen über dem Valley, toll! Näher dran ist man schon flexibler.

    Gruß

    Frank

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1356711406000

    Das hätten wir auch gerne gemacht, ich hatte mir den Punkt als Wanderung vorher auch schon rausgesucht. Aber bei den Temp. ging das echt nicht. Uns reichte schon das Teilstück am Grand Canyon, keine Wolke dann irgendwann ist halt auch Mittagszeit und die Sonne brannte wirklich erbarmungslos. Klar war halt Juli.....

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • LeRoi_BDA
    Dabei seit: 1356566400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1356712726000

    Vielen vielen Dank an euch, fuer all die tollen Anregungen.

    Wir werden am Wochenende wohl die Route fix abstecken und die ersten Hotel buchen. Im The View ist momentan noch was zu haben. Bis Sonntag haben wir das aber bestimmt gebucht.

    Bei SF wollen wir denke ich nicht kuerzen. Da dies der erste Urlaub in der Region ist, sind uns die Staedte eben auch recht wichtig. Bei einem Urlaub wird es aber bestimmt nicht bleiben.

    Bei LA tendieren wir momentan dazu von Santa Barbara direkt zu den Universal Studios zu fahren, den Tag dort zu verbringen und am naechsten Tag alle wichtigen Stationen in LA selbst zu machen (Vanice Beach, Rodeo Drive, Walk of Fame,...). Da koennen wir also auch nicht wirklich kuerzen.

    Die Idee den Bryce zu machen und dafuer Zion komplett zu streichen finde ich interessant. Vielleicht machen wir das.

    Mit der Zeitverschiebung werden wir denke ich etwas weniger Probleme haben, da wir momentan auf Bermuda leben und es von dort nur 5 Stunden bis SF sind und nicht 9. In Richtung Westen faellt es mir eh leichter mich umzugewoehnen. Ist ja nur ein Abend den man "durchmachen" muss. Am naechsten Tag ist dann schon wieder alles gut.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1356776269000

    LeRoi BDA,

    das ist natürlich auch flugtechnisch dann eine ganz andere Situation als von Deutschland aus und bei der Nähe, kommt ihr bestimmt schneller wieder dort hin ;)

    Wenn es machbar ist, würde ich den "Zion mitnehmen". Man kann mit relativ wenig Zeiteinsatz doch schon mal einen 1. Eindruck bekommen.

    LG und viel Spaß bei der Feinplanung

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!