• maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1187185207000

    Hallo,

    hier gibt es ja eine Menge Leute, die immer wieder gern in die USA reisen - ob in den Westen oder nach Florida. Mich würde interessieren, was der Auslöser für USA-Tripps war, durch was oder durch wen evtl. ein "USA-Fieber" ausgelöst wurde und was für den einzelnen das "typische" USA ist, wo es sich immer wieder lohnt, hinzureisen. Für den einen kann California das für ihn "typische USA-Reiseland" sein, für den anderen ist es der Wilde Westen und wiederum für andere vielleicht Florida.

    Für mich war der Auslöser bereits in meiner Kindheit. Ein Onkel, der zunächst in die Schweiz auswanderte, siedelte später in die USA um, zunächst nach Chicago, dann San Franzisko und zuletzt Miami Beach - alles Namen, die was auslösten bei mir. Ein weiterer Auslöser war für mich eine dreiteilige TV-Serie mit dem Titel "Wilder Westen Inclusive" aus dem Jahre 1988, inzwischen für viele eine Kultsendung.

    1992 war es dann soweit, ich reiste zum ersten Mal in die USA, und zwar nach Florida. Ein Jahr später machte ich meine erste Reise in den "Wilden Westen", und da ist mein Herz nun endgültig hängengeblieben. Ich war zwar inzwischen auch fünf mal in Florida, aber schon sieben Mal im Wilden Westen und zweimal die nördliche Ostküste (NY und Washington DC) und es werden noch Reisen folgen.

    Wie war, wie ist das bei Euch ? Was hat bei Euch ein USA-Fieber ausgelöst ?

    Gruß, Hardy

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1187185852000

    Wir wollten nicht mehr singen "Ich war noch niemals in New York" ;)

    Gruß Karin

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1187185929000

    @Hardy01 sagte:

    Wie war, wie ist das bei Euch ? Was hat bei Euch ein USA-Fieber ausgelöst ?

    Gruß, Hardy

    Fieber? Doublejou löst Würgereize aus :D

    der mit dem Udo ist auch nicht ohne ;)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • FrauSchulz
    Dabei seit: 1168992000000
    Beiträge: 1007
    geschrieben 1187186026000

    Man kann das gar nicht alles in Worte fassen was dort beeindruckt. Es ist die Gesamtheit. :shock1:

    Wollte schon immer mal hin, mal schauen, wie es dort ist. Kannte das "gelobte" Land eigentlich nur aus dem Fernsehen. Ein Urlaub dort ist irgendwie einmalig, man findet alles, was das herz begehrt.

    "Leider" kenne ich bisher nur Florida, möchte auf jeden Fall noch mehr sehen.

    Nächstes Jahr gehts wieder rüber. Bis dahin heißt es sparen, man will ja schließlich nicht mit leeren Koffern wieder zurückkommen. ;)

    LG

    *** The Stars and Stripes forever! ***
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1187186169000

    Nach Florida, Südstaaten, Kalifornien und New York ist bei mir eher ein Anti-USA-Fieber ausgebrochen.

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • tiffy1712
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 238
    gesperrt
    geschrieben 1187186569000

    @meinungsfreiheit

    was hat denn die schönheit des landes mit herrn busch zu tun??

    also, ich habe zwar nicht so das usa-fieber, sondern das kanada-fieber..........trift daher nicht so ganz den kern der frage, aber zumindest ists ähnlich.

    ende der 80ziger habe ich ne herrentour mit nem wohnmobil durch british columbien gemacht, und das war wohl der auslöser, dass ich inzwischen gut 20 mal in kanada war...........

    meistens mit nem wohnmobil, dabei war ontario, alberta und british columbia..... bis hoch in den yukon und 4 mal in alska.

    nächstes jahr werden wir nova scotia bereisen und freuen uns drauf!!

    insofern kann ich hardy nur zustimmen, wenn das fieber einen erwischt hat............. :D :D :D

    gruss harry

    tu-pf@t-online.de
  • jingle
    Dabei seit: 1172275200000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1187186642000

    Eine schöne Frage !

    Wir sind mehr oder weniger durch Zufall in die USA gereist.

    Eigentlich wollten wir nie dorthin, weil wir voll von Vorurteilen waren.

    wie z.B: die Amis sind fett, kauen den ganzen Tag Kaugummi, saufen nur Cola, ******* nur Burger, sind oberflächlich u.s.w.

    Alle unsere Vorurteile haben sich zwar bestätigt, aber dennoch sind die Amerikaner ein äußerst liebenswertes Volk, in einem wunderschönen Land.

    Und die USA haben nun doch einiges mehr zu bieten als Cola und Hamburger :D

    Wie gesagt, unsere erste Reise in die USA war Zufall.

    Wir hatten im letzten Jahr eine Transatlantik-Kreuzfahrt ab Miami gebucht.

    Und wir dachten: "wenn wir schon einmal da sind, können wir uns auch mal etwas anschauen.

    Aber nur eine Woche, denn wenn die Amis wirklich so ätzend sind, sind wir froh, wenn die Zeit vorbei ist."

    Also haben wir vor unserer Kreuzfahrt einen kleinen Teil von Florida bereist.

    Naples, Everglades, Orlando, Kennedy Space Center, Miami...

    Und was soll ich sagen, wir waren begeistert.

    Wir haben eine wunderschöne und ereignisreiche Woche in Florida verbracht, und waren traurig, dass es so schnell wieder vorbei war.

    Knapp ein halbes Jahr später hat es uns dann wieder in die Staaten gezogen. Dieses mal nach New York.

    Und auch dort waren wir einfach nur fasziniert.

    Fazit: Wir kommen auf jeden Fall wieder. Als nächstes wahrscheinlich nach Kalifornien oder Hawaii.

    Aber Florida und New York wird uns mit Sicherheit auch noch ein zweites mal wiedersehen.

    Ich vermissen jetzt schon wieder die Freundlichkeit der Menschen, die leckeren Burger, die tollen Autos, den Gigantismus, den preiswerten Sprit ;) , u.s.w.

    Liebe Grüße

    Jingle

  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1187186712000

    Hallo Hardy,

    bei mir fing es auch schon in der Kindheit an.

    Dachte aber immer, dass es ein Traum bleiben wird, denn zu der

    Zeit ist man bei uns auf dem Land nicht in die USA gereist.

    Höchstens mal in die Berge. Selbst Spanien und Italien, waren

    schon etwas besonderes.

    Vielleicht ist der Traum auch in meinem Unterbewußtsein durch die

    vielen US-Serien/Filme ausgelöst worden.

    Das 1.Mal war ich/wir 1993 in Florida, und seither waren wir noch 2 weitere

    Male in Florida, 2 Mal im Westen, und im März geht es das 2. Mal nach

    New York.

    Zum Glück reist mein Mann auch sehr gern, sonst hätten wir ein

    Problem...........

    LG

    Ria

  • oracle
    Dabei seit: 1095984000000
    Beiträge: 143
    geschrieben 1187186989000

    Hallo,

    ich kenne nur die Ostküste. Washington DC und New York fand ich ganz nett,

    nicht mehr und nicht weniger. Für Fieber hat es definitiv nicht gereicht ;)

    Aber die USA ist ja groß.

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1187187149000

    Also ich bin auf jeden Fall vom "Fieber" befallen ;)

    Was genau der Auslöser war, kann ich nicht mehr nachvollziehen, aber vermutlich war die Serie Bonanza, die ich als Kind regelmäßig gesehen habe, eine wesentliche Ursache dafür, daß ich den amerikanischen Westen unbedingt mal kennenlernen wollte (und wahrscheinlich auch andere Filme, v.a. Western). 1987 habe ich dann meine erste USA-Reise unternommen und danach den Wunsch, immer wieder zu kommen und dieses riesige Land mit seinen Naturschönheiten besser kennenzulernen. Insgesamt habe ich inzwischen weit über ein Jahr dort verbracht, die meisten Zeit im Westen.

    @Reisemarie sagte:

    Nach Florida, Südstaaten, Kalifornien und New York ist bei mir eher ein Anti-USA-Fieber ausgebrochen.

    Könntest Du erklären, warum es dazu kam?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!