• momoo_93
    Dabei seit: 1430784000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1430844042000

    Hallo miteinander

    Ich habe 2 Fragen:

    1.

    Ich wollte mal fragen ob sich jemand auskennt und bestenfalls

    schon mal einen Sprachaufenhalt in San Diego gemacht hat?

    Ich werde nächstes Jahr einen in San Diego machen jedoch bin

    ich mir nicht sicher wann genau ich ihn machen soll. (Sommer oder Frühling)

    2.

    Ist es ein Problem, wenn ich ganz alleine gehe? (Zur Info: Ich bin dann 23) Weil ich will am liebsten alleine dorthin gehen und somit neue Freundschaften knüpfen.

    Hat jemand dabei Erfahrung und kann mir weiterhelfen?

    Danke bereits im voraus :)

    Gruss momoo_93

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1430902765000

    Hallo momoo_93,

    wenn Du eine Sprachschule besuchen möchtest, ist es sogar sehr sinnvoll, dies alleine zu tun, damit Du möglichst rund um die Uhr englisch sprichst, auch mit evt. anderen deutschsprachigen Kursteilnehmern. Sehr viele Sprachschüler (wenn nicht sogar die meisten) sind alleine unterwegs, es sollte also überhaupt kein Problem sein, Anschluß zu finden. Viele Sprachschulen bieten ja auch, wenn auch in begrenztem Umfang, gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit an.

    Im Sommer ist es natürlich ziemlich heiß in San Diego, von daher wäre Frühjahr vielleicht besser. Allerdings habe ich es schon so erlebt, dass es gerade im Frühjahr auch schon mal längere Regenperioden in Südkalifornien geben kann (so Februar/März), auch wenn es sonst ja dort kaum regnet.

    Übrigens gibt es auch in La Jolla nördlich von san Diego eine Sprachschule, vielleicht wäre das eine Alternative, da La Jolla ein sehr schönes, kleinstädtisches Flair hat, viele Restaurants, nette Geschäfte, eine sehr schöne Küste usw.

    Weißt Du schon, ob Du ein Auto mieten wirst, ob Du in einer Gastfamilie wohnen möchtest, wielange der Aufenthalt dauern soll usw.? Ohne Auto ist alles natürlich immer etwas schwierig.

    Übrigens: als Sprachschüler benötigt man ein Visum (es sei den, man macht nur einen Ferienkurs mit eher wenigen Wochenstunden), Esta reicht dann nicht! Daher solltest Du Dich frühzeitig um diese Formalitäten kümmern...

  • momoo_93
    Dabei seit: 1430784000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1430995973000

    Susanne xyz:

    Hallo momoo_93,

    wenn Du eine Sprachschule besuchen möchtest, ist es sogar sehr sinnvoll, dies alleine zu tun, damit Du möglichst rund um die Uhr englisch sprichst, auch mit evt. anderen deutschsprachigen Kursteilnehmern. Sehr viele Sprachschüler (wenn nicht sogar die meisten) sind alleine unterwegs, es sollte also überhaupt kein Problem sein, Anschluß zu finden. Viele Sprachschulen bieten ja auch, wenn auch in begrenztem Umfang, gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit an.

    Im Sommer ist es natürlich ziemlich heiß in San Diego, von daher wäre Frühjahr vielleicht besser. Allerdings habe ich es schon so erlebt, dass es gerade im Frühjahr auch schon mal längere Regenperioden in Südkalifornien geben kann (so Februar/März), auch wenn es sonst ja dort kaum regnet.

    Übrigens gibt es auch in La Jolla nördlich von san Diego eine Sprachschule, vielleicht wäre das eine Alternative, da La Jolla ein sehr schönes, kleinstädtisches Flair hat, viele Restaurants, nette Geschäfte, eine sehr schöne Küste usw.

    Weißt Du schon, ob Du ein Auto mieten wirst, ob Du in einer Gastfamilie wohnen möchtest, wielange der Aufenthalt dauern soll usw.? Ohne Auto ist alles natürlich immer etwas schwierig.

    Übrigens: als Sprachschüler benötigt man ein Visum (es sei den, man macht nur einen Ferienkurs mit eher wenigen Wochenstunden), Esta reicht dann nicht! Daher solltest Du Dich frühzeitig um diese Formalitäten kümmern...

    Hallo Susanne xyz

    Erst mal besten Dank für die Antwort! :)

    Also bis jetzt habe ich mir schon vieles überlegt. Der Sprachaufenhalt sollte 3 Monate dauern und anschliessend würde ich gerne ein bisschen reisen (Cancun, Miami, LA, Hawaii)

    Ich habe bereits im Gaslamp Quarter eine Studenten Residenz gefunden, welche mir passt. Ausserdem ist sie nur einige Gehminuten von der Schule entfernt. Was kannst du mir über diese Lage sagen/ empfehlen?

    Wegen einem Mietauto habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ist es denn schwierig, sich in San Diego von Punkt A nach B zu bewegen? Was weisst du darüber?

    Gruss Momoo_93

  • Rosenmayer
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 541
    geschrieben 1431013582000

    Hallo,

    ich habe einen Sprachaufenthalt in San Diego gemacht allerdings nur für 3 Wochen und vor/mit16 Jahren ;-) => als Schüler...

    Zum Wettermeine damalige Hostmum war bei der Navy und ist dadurch verschiedene Städte inden USA abgekommen,

    mit damals 54 Jahren hat Sie gemeint von San Diego geht Sie nicht mehr weg, weil es dort(unter Tag) selten unter 20 und über 30 Grad hat und Ihr das genau recht ist, mich zieht es seit meinem damaligen Aufenthalt immer wieder in„Americas finest city“ zurück und bisher hatte Sie mit Ihrer damaligen Aussage immer recht ;-) und längere Regenperiodehatte ich auch noch nie!

    Schwimmenist natürlich nur (ausser für ganz hartgesottene) im Sommer was, für den Rest sollte das Wetter auch im Frühjahr passen.

    mMn kann man das schon alleine machen Leute zum Sprechen/Small Talk (sprich englisch üben/lernen) findet man so schon genug Leute und Freundschaften in der Sprachschule wirst du sicher auch knüpfen können!

     

    Gaslamp Quater ist TOP, seit der Petco Park (Baseballstadion) gebaut wurde ist diedamit gewollte „Revialisierung“ des Viertels gelungen, es sindzwar immer noch einige Obdachlose dort aber diese sind nicht „lästig“ oder gar gefährlichwie in anderen Städten,

    dafür gibt es Bars, Clubs, Restaurants für jeden Geschmack!

     

    In SanDiego brauchst du kein Mietauto gesunde Füsse, der Trolley und die Busse sind völlig ausreichend!

    Auch im näheren Umkreis ist das ausreichend (der Trolley fährt zB im Süden bis zur mexikanischen Grenze)

    => würde mir nur im Bedarfsfall für weitere Ausflüge ein Mietauto nehmen.

    Lg

    Mario

  • JillyO
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1431173054000

    Najaaaa, die Aussage, in San Diego brauche man kein Auto, finde ich schon etwas gewagt. Natürlich KANN man sich mit den Bussen und Trolleys einigermaßen fortbewegen, aber es kostet alles extrem viel Zeit und wirklich günstig ist es auch nicht.

    Wenn du eine Unterkunft im Gaslamp Quarter hast und ganz nah an deiner Sprachschule wohnst, sind das aber schon ganz gute Voraussetzungen. Dann bist du im Alltag schonmal nicht von öffentlichen Verkehrsmitteln abhängig, sofern auch noch ein Supermarkt in Laufweite ist. Für einzelne Ausflüge musst du dir dann halt mit deinen neuen Freunden ab und zu mal ein Auto mieten, aber das passiert meiner Erfahrung nach eh automatisch.

    Frühling oder Sommer macht keinen riesigen Unterschied, schön ist es fast immer und wenn es mal regnet, regnet es. Das ist bei drei Monaten ja aber kein Beinbruch.

    Alleine gehen ist echt gar kein Problem und bei solchen Programmen lernt man immer superschnell Leute kennen, mit denen man dann auch Kurz- und Wochenendtrips unternehmen oder einfach die Stadt erkunden kann.

    Viel Vergnügen - San Diego ist traumhaft!

  • Rosenmayer
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 541
    geschrieben 1431259196000

    JillyO:

    Najaaaa, die Aussage, in San Diego brauche man kein Auto, finde ich schon etwas gewagt. Natürlich KANN man sich mit den Bussen und Trolleys einigermaßen fortbewegen, aber es kostet alles extrem viel Zeit und wirklich günstig ist es auch nicht.

    => wenn man für einen Sprachaufenthalt dort ist, man ein Quartier im Gaslampquater hat und die Sprachschule in der Nähe ist lohnt sich ein Auto meiner Meinung nach nicht!

    Ist ja was anderes (auch von den Kosten her) ob man 3 Monate wo lebt

    => Auto kaufen/leasen (mit zusätzlichen Kosten für parken, Versicherung etc.)

    oder zu Fuss/öffentlich unterwegs sein und bei Bedarf ein Auto mieten

    wären hier die für mich realistischen Optionen zwischen denen man auswählen muss,

    oder ob man ein paar Tage als Tourist dort ist (auch wenn ICH persönlich, auch als Tourist noch nie ein Auto in San Diego gebraucht habe und die Öffis für MICH ausreichend waren).

  • momoo_93
    Dabei seit: 1430784000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1431330871000

    Hallo Rosenmayer

    Besten Dank auch dir für den tollen Beitrag!

    Ja wegen dem Wetter mache ich mir nicht so grosse Sorgen.

    Und von dem, was ich über das Gaslamp Quater lesen konnte, sollte

    es dort ganz toll sein.

    Ich denke so für jeden Tag bräuchte ich kein Auto... jedoch habe ich mir schon

    Gedanken über Wochenendausflüge nach San Francisco, LA und Las Vegas gemacht.

    Für diese Ausflüge wäre es bestimmt am besten mit dem Auto :)

    Vielen Dank nochmal! :)

  • momoo_93
    Dabei seit: 1430784000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1431331033000

    Hallo JillyO

    Vielen Dank für deinen Beitrag!

    Gruss momoo_93

  • MSBE_01
    Dabei seit: 1431216000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1433885680000

    Also falls ich dir noch helfen kann: 

    Ich hab das auch mal gemacht und kanns dir nur empfehlen! Machen!

    Du lernst da in der Schule soviel Leute kennen dass es dir nach einigen Wochen zum Hals raushängt. Aber es ist sehr doch interessant sich mit 5 verschiedenen Nationen ins Gaslamp zum Mittagessen zu setzen. Viele Schweizer dort :-D 

    Aber lass dich nicht zum Deutsch sprechen verführen - schade sonst.

    Zur Unterkunft: Ich rate zu einer Gastfamilie mit dem Joker auf einen Aufenthalt im Jugendhostel in der Hinterhand. Es gibt soviele schöne wie unschöne storys von Gastfamilien. Aber nur so hast du den Draht zur Bevölkerung was ich als große Bereicherung empfand. Wenns drum geht wo du wohnen solltest kann ich nur sagen: überall ausser in den südlichen Bezirken :-D Ansonsten Verkehrsnetz checken. 

    Rumkommen: Es gibt in San Diego ein Monatsticket für Bus und Straßenbahn. Kostet glaube ca. 70Dollar... Damit kommst du überall in der Stadt hin. Natürlich dauert das länger als mit dem Auto! Ansonsten rate ich dir gerade abends "Lift" oder "Uber" (Taxiapps) zu nutzen. Während meines Aufenthaltes habe ich damit nur positive Erfahrungen gemacht und es ist deutlich preiswerter als ein normales Taxi.

    Reisen: Falls du andere Städte in Cali sehen möchtest empfehle ich Inlansflüge. Die sind meist nicht teuer und falls du "leicht" reist, kommen keine weiteren Gepäckgebühren hinzu. Beim Flugbuchen: Kleingedrucktes lesen (Gepäck etc.). Ich habe den Fehler gemacht mit Spirit zu fliegen. Never ever.

    Nach LA kommst du aber auch mit dem Zug. 

    Und lass dir bloß keine überteuerten Touren von der Sprachschule aufschwätzen. Vergleiche immer erstmal!

    Los Angeles: Überberwertet. Sorry, aber das ist leider die Wahrheit. Es gibt die sehenswerten Ecken aber das wars dann auch.

    Las Vegas: Habe ich mit nem Inlandsflug gemacht. Ich rate dazu falls du alt genug bist. ;-)

    San Francisco: Kann ich dir noch keine infos geben

    EDIT: Ach und wegen dem Wetter ... ich musste lachen aber ich habe mir solche Fragen auch gestellt. Keine Sorge, viel angenehmer wirds auf diesem Planeten nicht. Ausser du magst es kalt.

    Hoffe ich konnte helfen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!