• Aini66
    Dabei seit: 1237680000000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1367175030000

    Hallo zusammen,

    bin in der Planung für "USA 2013". Flüge sind gebucht, Ende August, Start in San Francisco, Ende in Las Vegas. Die grobe Route steht fest:

    3 Ü San Francisco, dann fahrt nach Reno, dort 1 Ü. Diese Hotels hab ich schon gebucht. Von dort soll es dann in den Yellowstone gehen. Bräuchte mal Vorschläge für Zwischenübernachtungen dorthin.

    Habe schonmal ge-map-googelt, bin aber noch unschlüssig. Ist schonmal jemand von Reno nach Twin Falls gefahren? Google sagt 454 Miles, 6 Std. 35.  Unsere weitesten Strecken waren bisher um die 360 Meilen, was wir trotz spät losfahren gut geschafft haben (haben morgens immer Startschwierigkeiten   ;) ). Oder ist auf der Streck ein "Must See"???

    Nach 1 Ü in Twin Falls soll es weiter gehen nach Idaho Falls (1 Ü) und von dort dann nach West Yellowstone, wo ich dann 3 Ü geplant habe.

    Danach wollten wir dann über Cody nach Thermopolis und auch noch 1 x übernachten. War da schonmal jemand? Ich fand dieses Thermalgedöns interessant. Oder ist das nix besonderes??

    Nach Thermopolis soll es entweder für 2 Ü nach Salt Lake City oder evtl. nach Grand Junction/Co gehen.

    Von dort dann noch 2 Ü in den Bryce und dann die letzte Woche nach Las Vegas.

    Brauche also ein paar Tips für die Strecke Reno - Yellowstone und von Yellowstone nach Salt Lake City bzw. Grand Junction.

    Schonmal Danke vorab :o)

    aini

  • Cajun06
    Dabei seit: 1280966400000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1367190531000

    Hallo.

    Auch mit Startschwierigkeiten morgens,kann man locker bis Twin Falls durchfahren,nur

    Idaho Falls würde ich auslassen und bis West Yellowstone durchfahren.Cody ist zwar ein netter Ort mit einen tollen Buffalo Bill Museum,aber es liegt Abseits der Strecke nach

    Salt Lake City.Was wollt ihr in Thermopolis?,in einen Thermalbad Ort im August.Ich würde über Jackson und den Grand Tetons zurück nach Salt Lake City fahren.Salt Lake

    City mit dem Mormonen Tabernakel und den Tempel ist sicher sehenswert.

  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1367276340000

    Hallo Aini,

    im Jahr 2010 eröffnete Swiss die Direktflüge von Zürich nach San Francisco. Es gab sehr günstige Angebote für diese Direktflüge, allerdings galt das nicht für Gabelflüge. Meine Tour zum Yellowstone Park plante ich dann im betreffenden Jahr als Rundreise ab/bis San Francisco. Ich hatte für 3 Übernachtungen im Hotel Old Faithful Snow Lodge reserviert.

    Nach 3 Übernachtungen in San Francisco übernahm ich am 2.Oktober den Mietwagen. In meinem Fall hatte ich die erste Übernachtung in South Lake Tahoe gebucht, die Strecke von da nach Twin Falls entsprach wohl weitgehend deiner geplanten Route. Die letzten zwei Stunden vor South Lake Tahoe bin ich durch heftigen Regen gefahren. Für den nächsten Tag wurde sogar möglicher Schneefall vorhergesagt, jedenfalls nicht das, was ich mir für den Wüstenstaat vorgestellt hatte…

    Um mir die Optionen offen zu halten, hatte ich für die Weiterfahrt ab Lake Tahoe kein Hotel vorgebucht. Ich bin diesen ganzen Tag durch den Regen gefahren (wenigstens kein Schnee!), und habe dann am Nachmittag in Elko ein Zimmer gesucht und im Hotel Red Lion Inn gefunden (siehe meine Bewertung bei HC). Zur Frage nach einem "Must See" auf der Strecke: Nein. Bei der Frage, ob es auch bis Twin Falls reichen würde, muss man berücksichtigen, dass Idaho in der Mountain Time Zone ist. Man kommt eine Stunde später an, als man denkt. Bei den frühen Essenszeiten der Amerikaner könnte man auch mal Mühe bekommen, ein offenes Restaurant zu finden.

    Von Elko aus bin ich bis Twin Falls gefahren und habe dort im Holiday Inn Express übernachtet. Der Landschafts-Charakter ändert sich schon vor der Grenze von Idaho, sobald die Felder bewässert sind. Man sieht das Grün auch gut auf Google Maps in der Satellitenansicht. Die Wassermenge bei den Shoshone Falls ist übrigens unter anderem stark davon abhängig, wie viel Wasser für die Bewässerung abgeleitet wird.

    Von Twin Falls aus bin ich bis Jackson gefahren und habe im Hotel Homewood Suites by Hilton übernachtet. Am nächsten Tag bin ich von da über den Teton Nationalpark bis zum Old Faithful im Yellowstone Park gefahren.

    Ich empfehle, ebenfalls in Jackson einen Halt einzulegen, und am nächsten Tag über den Teton- und den Yellowstone-Park nach West Yellowstone zu fahren. Die Strecke bietet im Bereich ab dem Flugplatz bis zum Eingang zum Teton Park eine sensationelle Aussicht auf die Tetons Bergkette. Du kannst das mit Google Maps schon mal mit Street View anschauen: ziehe etwa in der Mitte zwischen Jackson und der Moran Junction die gelbe Figur auf die Strasse, und drehe die Ansicht nach links. Im Yellowstone Nationalpark kannst du danach bereits bei West Tumb thermische Effekte besichtigen. Und auf dem weiteren Weg ist eine erste Besichtigung des Old Faithful ein Muss.

    Ein Tipp betreffend den nördlichen Teil des Yellowstone-Parks: Von meiner ersten Reise durch den Park ist mir der Beartooth Highway in guter Erinnerung. Leider hatte diese Strasse bei meinen späteren Reisen jeweils schon Wintersperre. Im August sollte das aber kein Problem sein. Infos lassen sich im Internet finden. Das liesse sich auch gut mit einer Übernachtung in Gardiner kombinieren, nahe beim historischen Haupteingang des Nationalparks. Ich habe in Gardiner schon mehrmals im Best Western übernachtet.

    Thermopolis habe ich schon einmal besichtigt und dort im schönen Park das Picknick eingenommen. Es lohnt sich, das einmal anzuschauen, aber einen Umweg würde ich dafür nicht machen, und auch nicht unbedingt dort übernachten. Das (private) Thermalbad ist nicht sehr gross. Die Thermischen Effekte im Yellowstone Nationalpark sind zahlreicher und viel spektakulärer.

    Hier noch einige Stichworte zu meiner bevorzugten Route in Richtung Süden, nicht als 1 zu 1 Anleitung gedacht. Ich habe zwar mehrmals eine Tour zum Yellowstone Park im Flughafen von Salt Lake City gestartet, aber ich habe die Stadt nie besucht, ich kann dazu also nichts sagen.

    Ob von Jackson oder von Cody aus, bin ich meistens nach Rock Springs gefahren und habe dort im Holiday Inn oder auch im Holiday Inn Express übernachtet. Südlich von Rock Springs lohnt sich der Besuch der Flaming Gorge National Recreation Area am Stausee. Für einen Tagesbesuch an einem der Strände ist der Nationalpark-Pass gültig.

    Seit etwa zwei Jahren ist der grosse Ausstellungspavillon im Dinosaur National Monument wieder im Betrieb. Gut erreichbar von Vernal aus, wo es wiederum ein Holiday Inn Express gibt.

    Ein Alternativ-Vorschlag betreffend Thermo-Effekte ist das sehr grosse öffentliche Thermalbad in Glenwood Springs. Da hat es auch viele gute Hotels und Motels in der Nähe.

    Moab ist für mich meist auch gesetzt mit dem Arches Nationalpark, dem Dead Horse State Park und dem Canyonlands Nationalpark.

    Mein Tipp für die Verbindung von Moab in die Richtung BryceCanon: Von Moab zuerst südwärts bis zum Natural Bridges National Monument. Von dort aus fährt man auf der Utah 95 durch eine spektakuläre Landschaft hinauf bis Hanksville. Dort gibt es nur wenige Unterkünfte, das Whispering Sands Hotel kann ich empfehlen. Von da an etwas weniger spektakulär in Richtung Bryce Canon.

    Von Bryce aus bin durch Las Vegas meistens durchgefahren in Richtung Los Angeles.

    Viel Spass im Westen der USA

    Walter

  • andreas0401
    Dabei seit: 1190505600000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1367417310000

    Von San Francisco bis Reno könntest Du auch über South Lake Tahoe fahren.

    Da bekommst Du wenigstens was schönes zu sehen.

    Den Lake Tahoe würde ich dann empfehlen westlich zu umfahren. Ich fand die Strecke schöner als die östliche Seite.

    Wir sind vor zwei Jahren sogar von South Lake Tahoe bis Twin Falls gefahren. Durch Reno waren wir auch durch. Ansonsten kam nix spektakuläres bis Twin Falls.

    Die Strecke haben wir ganz locker an einem Tag geschafft.

    Cody würde ich an Deiner Stelle weglassen. Liegt halt nicht optimal auf dem Weg.

    Wir sind damals von West Yellowstone durch den Yellowstone NP über Grand Teton und Jackson bis Salt Lake City an einem Tag gefahren.

    Da bist Du zwar wieder lange unterwegs, aber die Strecke ist gut zu schaffen. Auch fand ich die Strecke echt interssant.

    Den Ort Jackson fanden wir auch schön. Dieses Jahr bei unserer Tour haben wir eine Nacht dort mit eingeplant.

    Ansonsten würde ich empfehlen von Salt Lake City bis Moab zu fahren. Dort liegt der Arches NP. Danach könntet ihr weiter über Monument Valley bis Page und danach weiter bis Las Vegas.

    Noch zum Yellowstone

    Dort musst Du unbedingt zwei ganze Tage einplanen. Der Park ist wirklich toll.

    Nur einen Tag im Park würdest Du bereuen.

    Andreas

  • Aini66
    Dabei seit: 1237680000000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1367780572000

    Hallo ihr drei,

    danke für eure Antworten. Ihr habt mich überzeugt, wir fahren von Reno aus direkt nach Twin Falls, somit ersparen wir uns die Übernachtungen irgendwo im nirgendwo ;o)

    @ Walter: du hast ja einen ganzen Reisebericht geschrieben! Das muß ich erstmal auf der Karte nachvollziehen. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

    @Andreas: wir haben 3 Nächte im Yellowstone eingeplant und fahren auf dem weg dorthin schon irgendwie von unten nach oben links durch. Das müßte dann ja reichen. Moab, Monument Valley und Page stehen dieses Jahr nicht auf der Liste. Diesmal ist der Bryce mal wieder dran und davor evtl. ein Besuch bei Bekannten in Grand Junction/Colorado, ansonsten eben nach Salt Lake City.

    So und nun guck ich mal nach einem Hotel in Twin Falls...

    aini

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!