• Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1361281410000

    Liebe begeisterte USA-Urlauber,

    wir sind in der Planung für die nächste USA Reise, diese könnte von Chicago über Seattle nach San Francisco führen.

    Als Highlights dieser Tour fast quer durch die USA stehen einmal die Städte als Start und Zielpunkte, zum anderen ist dies die Tour der Entdecker - also abwechslungsreich mit Schluchten, Tälern und Bergen sowie Flüssen.

    Punkte sollen sein:

    * Chicago

    * Madison

    * Blue Mounds State Park

    * Pipestone / Sioux Falls

    * Badlands N.P.

    * Mount Rushmore

    * Buffalo

    * Cody

    * Idaho Falls

    * Pocatello

    * Craters of the Moon N.M.

    * Boise

    * dann hoch über Yakima nach Seattle

    .... dort könnte entweder die Tour enden oder da wir 2011 auch schon auf S.F. verzichtet haben, den Highway 1 runter zu fahren bis S.F. und von dort zurück zu fliegen. Dann würde die Tour weiter gehen über

    * Mount Rainier N.P.

    * Astoria

    * Florence

    * Eureca mit Ziel S.F. und dort Ende der Tour.

    Ich bin mir im Klaren darüber, dass wir über eine Strecke von knapp 5500 km reden. Eine ähnliche Km-Anzahl haben bei unserere 2. USA Tour in knapp 3 Wochen auch zurück gelegt.

    Mich würden Erfahrungen von euch interessieren. Hat diese Tour schon mal jemand gemacht oder Teilstücke davon. Über Informationen hierzu würde ich mich sehr freuen.

    Geplant ist die Tour in 2014, da wir zeitlich ziemlich flexibel sind würde ich mich auch über Empfehlungen zur Jahreszeit freuen, wäre der Sept. machbar?

    ...da wir Chicago bereits 1 x für 4 Tage besucht haben und in S.F. auch bereits 2 x für je 4 Tage waren, würden dort nur nochmal mit je 2 Ü reinschnuppern. Für den Rest der Strecke sind gut 16 Tage angesetzt, es geht sicherlich noch der ein oder andere Tag länger.

    Danke

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1361282322000

    Hallo Bine,

    wow, da habt ihr euch ja ordentlich was vorgenommen. Ich dachte schon, wir zählen zu den Vielfahrern. ;) Aber ihr seid ja erfahren, ihr wisst also, was ihr tut.

    Die Gegend um Chicago kenne ich nicht, allerdings kenne ich die Ecke Badlands, Mt. Rushmore, Buffalo, Cody, Idaho und die Strecke bis Seattle.

    Was ist mit dem Yellowstone und Grand Teton? Wart ihr dort schon? Auf der einen Seite sehe ich nicht, dass ihr Zeit dafür übrig hättet, aber auf der anderen Seite wäre es schade, dran vorbeizufahren. Der September kann allerdings schon zu spät sein (Schnee).

    Der Badlands NP ist ein absolutes Highlight, dafür würde ich einen halben Tag als absolutes Minimum einplanen, eher einen ganzen Tag, dann könnt ihr auch etwas wandern gehen. Mt. Rushmore empfanden wir als reinen Fotostopp, auch wenn man dort wandern gehen kann.

    Ganz nett ist der Devil's Tower, den man auf dem Weg zum Badlands NP ganz gut "mitnehmen" kann. Interessanter als den eigentlichen Devil's Tower fand ich allerdings die süße Präriehundkolonie direkt davor. :D

    Seattle ist eine tolle Stadt, die locker 2 volle Tage verdient hat. Ein ganz besonderes Highlight ist der Olympic NP, eigentlich die gesamte Halbinsel, für die man auch noch mal 2 Tage braucht.

    Die Strecke nach SF würde ich auf keinen Fall noch dran hängen.

    Ich würde eher Juni, Juli, August als Reisezeit bevorzugen, da ihr doch recht weit nördlich seid.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1361283905000

    Wow, so schnell habe ich mir gar keiner Antwort gerechnet, vielen Dank.

    Ja das mit Sept. dachte ich mir schon fast, würde nur ideal hier in die "Familienplanung" passen. Aber läßt sich wohl auch noch ändern, denn bei der Reise wollen uns die erw. Jungs begleiten. Die USA zieht wohl immer als "Mitfahrer-Ziel".

    Über den Devils Tower N.P. habe ich im Buch "Traumstrassen USA" bereits gelesen. Tja der Yellowstone steht auch auf unserer Liste, weiß aber nicht ob es noch reinpasst.

    Hm, schon wieder ohne S.F...... das wird hier auf Protest und Enttäuschung stoßen :( Aber ist natürlich noch mal eine ganz schöne Strecke runter....

    LG und Danke schon mal

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1361286473000

    Hallo Bine!

    Yellowstone ist mein absoluter Lieblings-Nationalpark, aber "leider" ist er riesig. Alles unter 3 vollen Tagen ist eigentlich Perlen vor die Säue. ;) Wir hatten knapp 3 Tage und da wir im Mai da waren, war noch eine große Straße gesperrt und der Beartooth Highway auch noch. Wenn wir das auch noch alles hätten sehen wollen, hätten wir locker 4 Tage gebraucht.

    Vom Grand Teton NP sind auch viele Leute begeistert, ich persönlich fand den Park nicht so interessant. Die meisten kombinieren ihn mit einem Yellowstone-Besuch.

    Devils Tower ist übrigens ein National Monument, kein Nationalpark (nur zur Info).

    Weitere interessante Ziele auf der Strecke zwischen Seattle und Badlands NP:

    Mount Rainier NP

    Devils Kitchen Geological Site (in der Nähe von Cody)

    Gooseberry Badlands (auch in der Nähe von Cody)

    Wind Cave NP

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1361291465000

    Hallo Bine,

    da habt Ihr Euch ja wirklich was vorgenommen...

    Den letzten Teil von Seattle nach SF würde ich aber ganz schnell mal wieder aus Euerem Vorhaben streichen, das alles ist doch in diesem Zeitrahmen wirklich nicht machbar. Alleine für dieses letzte Stück würde ich schon mindestens 2 Wochen einplanen...

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1361296197000

    ups, ja mit dem Devils Tower hast du natürlich absolut recht, aber irgendwie schreibt sich N.P. schneller und gewohnter als N.M.

    Aber es ist natürlich ein Monument :D

    Hallo Susanne,

    ja ich denke es wird auch so sein müssen..... die Strecke würde ich wohl auch mal gerne fahren und auch S.F. zum 3. Mal sehen, aber wie schreibe ich auch immer so gerne wenn ich Tipps gebe: "Nehmt euch nicht zu viel in einem Urlaub vor, die Meisten kommen sowieso wieder" :laughing: :rofl:

    Jetzt geht es mir ähnlich!

    Lieben Dank euch Beiden

    Mrs. Crumplebutton,

    würdest du um in den Yellowstone zu fahren an den Idaho Falls über die 20 aus der westl. Richtung reinfahren? Ich muss mir mal die Attraktionen des Parks ansehen, ich befürchte schon da kann man 1 Woche bleiben.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1361296410000

    Am Yellowstone würde ich auch unter keinen Umständen dran vorbeifahren, wenn ich noch nie dort war! Es ist der älteste aller NP und dies aus gutem Grund. 3-4 Tage braucht man für ihn allerdings auf jeden Fall. Für Kids als Abwechslung gibt es auch Rafting-Möglichkeiten, so was zieht immer.

    Für Olympic würde ich auch 2 Tage planen. In Seattle schön aufs Spaceneedle und die Boeingwerke besichtigen.

    Ihr könntet natürlich auch zum Ende hoch nach Vancouver fahren und von dort den Rückflug antreten. Das ist auch eine super Stadt! 

    Gruß

    Frank

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1361297164000

    Dankeschön Frank, ja ich habe in meinen Stichpunkten der Planung auch schon den Yellowstone eingetragen. Ich denke es wäre sonst eine Schande ihn bei der Tour nicht "mitzunehmen".

    ...mal etwas ganz anderes... Eine andere, zuerst gemacht Überlegung war die Tour von S.F. wirklich quer durch mit Ziel N.Y. (oder umgekehrt). Allerdings wären dann S.F., N.Y. und auch Chicago schon Städte die wir kennen. Interessant hörte es sich aber auch an.

    (Es ist nicht so einfach, denn Florida steht auch noch ganz oben auf der Wunschliste der Urlaubsziele. Das würde ich aber einfach mal für 7-10 Tage buchen, wenn mal günstige Flüge angeboten werden.)

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1361299682000

    Im Sept. ist leider Hurrikansaison in Florida, da würde ich deine ursprüngiche Planung beibehalten.

    Zum Yellowstone: Du wolltest doch ohnehin von Cody kommen, dann könntest du über den Osteingang reinfahren. Die meisten Unterkünfte sind am Westeingang, wir waren damals in Gardiner im BW am Nordeingang. Vom Westeingang, wenn du den Yellowstone-Besuch abgeschlossen hast, könntest du weiter in Rtg. Idaho Falls fahren.

    Gruß

    Frank

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1361344869000

    ...Florida wäre dann auch zu einer Jahreszeit möglich, dann aber wohl erst Jan./Febr. im Jahr danach.

    Danke

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!