• jany k.
    Dabei seit: 1434499200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1434561505000

    Hallo...

    wir planen im Dezember eine USA Reise und haben leider nur 8 Tage Zeit.

    Ausgangspunkt und Ziel sollen Las Vegas sein, wobei das nur zum Aufenthalt der ersten und letzten Nacht gedacht sein soll.

    Letztes Jahr im Oktober waren wir bereits dort, hatten 9 Tage Zeit...

    waren bei den sequoias, L.A., Death valley, Grand Canyon, Hooverdam ....  und haben an einem Tag auch noch geheiratet  ;)

    Geplant ist:

    Von Vegas nach SF - evtl. zwischendrin noch Sequoia?

    in SF 2 Tage für Alcratraz und Stadt anschauen -

    danach über den HW1 nach L.A.

    Was denkt ihr, wieviel man in dieser kurzen Zeit anreissen kann?

    Yosemite hätte ich gerne gesehen, weiss aber nicht, ob das nicht zu winterlich wäre?

    Kann vielleicht jemand zu den Wetterverhältnissen im Dezember was sagen?

    Vor ca. 20 Jahren war ich auch im Dezember dort, es war recht warm, auch im Sequoia NP kann ich mich nicht an Schnee oder Kälte erinnern...  trübt mich meine Erinnerung? ;)

    vielen Dank :)

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27405
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1434702388000

    Hallo und Willkommen hier im HC-USA Forum,

    das ist ja wirklich nicht viel Zeit die ihr zur Verfügung habt. Die 8 Tage, sind das volle Tage die ihr vor Ort habt?

    Der Jahreszeit nach würde ich persönlich eher den südlichen Bereich wählen da es doch wärmer ist. Bei 2 vollen Tagen S.F. sind ja schon 3 Ü weg. Könnt ihr nicht in S.F. anfangen, dann runter den Highway 1 mit 1 Ü z.B. im Bereich San Simeon nach L.A. und ab Las Vegas wieder nach Hausürde ich fliegen. Dann könnte ihr euch auf dem Weg vielleicht den Joshua Tree anschauen und als Halbtagestour das Valley of Fire von Vegas aus. 

    Statt dem Sequoia würde ich oberhalb von S.F. auch als Tagesausflug den Muir Wood N.P. besuchen. 

    L. Vegas kenne ich persönlich nur im Juli und im März/April. Im März konnte man zwar im Pool schwimmen gehen, aber nicht wirklich auf die Liegen nutzen, außer mit dünner Jacke drüber. Aber ich denke zum Baden fliegt ihr ja auch nicht rüber. 

    Vor einigen Jahren hatten wir im März z.B. im Bryce soviel Schnee das wir umkehren mußten, auch wenn es landschaftlich sehr schön ausgesehen hat. Es liegt aber auch um einiges höher.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1434789254000

    Hallo,

    also ganz ehrlich halte ich Euer Vorhaben für völlig unsinnig.

    Zum einen spricht die Jahreszeit dagegen (nicht nur die winterlichen Verhältnisse z.B. im Sequoia, sondern auch der frühe Sonnenuntergang), sondern auch die Entfernung.

    Wenn Ihr den Highway 1 geplant habt (alles andere wäre ja ebenfalls sinnlos): dort kann man in den seltesten Fällen mal 55 oder 65 Meilen fahren, über weite Strecken nur ca. 25 bis 45, die Strecke ist vielfach kurvig und auch stark befahren... Die Strecke über Merced im Landesinneren ist recht langweilig - diese Tour sollte man möglichst machen, wenn der Tiogapaß geöffnet ist - als Alternative würde ich die Fahrt über den Lake Tahoe sehen und einen der andern Pässe über die Sierra Nevada, für die Jahrezeit und die Kürze der Reisezeit wäre das für Euch aber keine wirkliche Alternative.

    Außerdem braucht man doch auch Zeit für Besichtigungen - wollt Ihr alles nur vom Autofenster aus sehen? Dann verpaßt Ihr aber das beste...

    Falls Ihr wirklich Zeit hättet, könnte man eine solche Tour vielleicht im Winter wagen, dann sollte man aber genug Zeit haben, um auf eventuelle Wintereinbrüche reagieren zu können. Ihr wißt, dass man den Mietwagen nicht mit Winterbereifung bekommt?

    Ich würde eine kleine Runde durch Südkalifornien/Südarizona vorschlagen, dort kann man größtenteils mit akzeptablen Wetterbedingungen rechnen und es gibt mehr als genug touristische Highlights!

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1251
    geschrieben 1434794112000

    Drei Städte in acht Tagen? Möglich, aber nicht unbedingt stressfrei...

    zur Jahreszeit: Ich kenne die drei Städte von einer Reise im Februar bis Anfang März und fand es super: Besonders zwischen den Städten war es nahezu touristenfrei, ich hatte bis auf 3 Tage von 17 super Wetter, wie deutscher Frühling, wenn im Mai die ersten sommerlichen Tage sind.

    ABER: Die drei kalten, regnerischen Tage waren echt fies! Und das kann sicherlich auch acht Tage lang passieren. 

    Bei nur acht Tagen würde ich tatsächlich über einen Gabelflug nachdenken oder auch darüber Strecken zwischendurch zu fliegen. Ihr braucht zwischen Las Vegas und San Francisco 1 bis 2 Zwischenübernachtungen, zwischen San Francisco und Los Angeles braucht ihr eine, sofern ihr nicht über die Interstate brausen wollt. Ihr hättet also pro Stadt nur etwa zwei Tage und dazwischen straffe Fahrerei, bei der ihr nur mal kurz irgendwo halten könntet, bzw. wo ihr aus Zeitersparnisgründen langweilige Strecken nehmen müsstet.

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • jany k.
    Dabei seit: 1434499200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1434843676000

    Also nach nochmaligem planen sieht es so aus, dass wir einen Tag mehr rausgeschlagen haben, können nun also 9 Tage bleiben (11 Tage mit An- und Abflug)

    4.12. Ankunft

    5.12. Las Vegas-Rhyolite -Death Valley-Ridgecrest (übernachtung)

    6.12. Ridgecrest-Sequoia NP-Fresno (übernachten)

    7.12. Fresno-SF

    8.12. SF

    9.12. SF-San Simeon (übernachten)

    10.12. San Simeon-L.A.

    11.12. L.A.

    12.12. L.A.-Joshua Tree NP-Mojave NP-Las Vegas oder Barstow (übernachten) - Calico - Rainbow Basin

    13.12. Las Vegas

    14.12. Abflug

     

    so oder so ähnlich sollte es dann aussehen... Je nach Wetterlage fällt der Sequoia sowieso weg und Yosemite hab ich Gedanklich schon gestrichen.

    Als wir letztes Jahr Ende Oktober da waren, hatten wir auch nur 9 Tage, haben an einem geheiratet sind dann von Vegas über L.A. zum Sequoia über Death Valley zum Grand Canyon über Route 66 am Hooverdam vorbei zurück nach Vegas.

    Ich empfand es absolut nicht stressig, es war für mich perfekt.

    Ich bin nicht der Typ, der einen taglang nur rumsitzen kann...  14 Tage Strandurlaub wäre die Hölle für mich. ;)

    LG

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1251
    geschrieben 1434845554000

    Ja, die Route ist sicher so machbar. Und ich als Schnellreisende habe dafür volles Verständnis ;)

    Anderer Vorschlag, denn offensichtlich habt ihr die Flüge noch nicht gebucht: Fliegt direkt San Francisco an und von Las Vegas wieder zurück, fahrt die Route ohne Sequoia, wenn ihr den ohnehin schon kennt und nehmt euch mehr Zeit fürs Death Valley.

    Oder ganz anders: Warum wollt ihr überhaupt fast die gleiche Strecke wiederholen? Schaut doch, ob ihr von Las Vegas aus eine kleine Schleife Richtung Arizona drehen könnt oder euch die Natur rund um Page und dann vielleicht noch um Moab herum ansehen könnt.

    Oder fliegt San Diego an, das ihr noch nicht kennt und fahrt über Joshua Tree NP, Tucson und Phoenix nach Las Vegas oder so.

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • jany k.
    Dabei seit: 1434499200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1434846562000

    Mein Schwager wird uns begleiten, und der kennt das noch nicht... und weil ich diese Ecke ganz besonders gerne mag, bietet sich das an.

    Florida war wegen des Wetters noch in der Auswahl, aber irgendwie zieht es mich da nicht so wirklich hin.

    Wenn der Sequoia wegfällt und wenn schlechtes Wetter in SF sein sollte, habe ich mir überlegt, dass wir nach einem Tag SF (wenns jetzt nur regnet) schon weiterfahren Richtung L.A. und vielleicht noch einen Abstecher nach San Diego machen, hab erst heute gelesen, dass es nur ca. 1,5 Std entfernt ist.

    Ich habe im Internet nach Flügen gesucht und bin bei Expedia auf das click&mix gekommen, wenn man Flug, Hotel und Mietwagen nimmt, ist das ein ganz netter Preis und kostet einiges weniger, wie wenn ich es einzeln buchen würde.

    Deswegen auch zuerst nach Vegas, weil der Flug dorthin fast 100,- pro Person günstiger ist als nach SF zu fliegen.

    Und Vegas wollen alle Beteiligten unbedingt nochmal sehen, zumindest "ankratzen"  :-)

    Wenn wir jetzt einen Gabelflug hätten, dass wir z.b. Las Vegas ankommen und San Francisco heimfliegen...  und das Wetter ist echt nur am regnen...  haben wir nicht viel möglichkeiten umzuschwenken, weil wir ja dort bleiben müssen, wegen dem Rückflug...

    Hotels werden wir auch nur die erste Nacht buchen, alles andere vorort, wo uns unsere Lust oder das Wetter hinführt...

    Ich weiss, dass Coupon-Hefte ausliegen und man damit günstige Zimmer finden kann, ich weiss nur nicht so genau, wo man diese Hefte findet.

    Letztes Jahr hatten wir ganz zufällig in einem Diner eins gesehen, das war aber auch das einzige mal, also sind die Heftchen wohl nicht standartmässig in Massen zu finden?!?!

    LG

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1251
    geschrieben 1434848762000

    Die Hefte liegen in den welcome centers an der Interstate aus, bei Mc Donalds und Restaurants wie Dennys etc. Ich habe ja den dumpfen Verdacht, dass man die gleiche Rate auch bekommt, wenn man das Zimmer direkt beim Hotel erfragt. Wenn man nach Nennung des Preises skeptisch schaut und fragt, ob es nicht einen AAA-Rabatt gibt, bekommt man meistens einen günstigeren Preis genannt und muss meistens die ADAC-Karte trotzdem nicht vorzeigen.

    Man kann Zimmer ja auch spontan aus einer Kneipe mit WIFI buchen für den gleichen Tag. Da kann man ja vergleichen, ob man den Couponheft-Preis bekommt oder vielleicht noch etwas Besseres findet.

    Im letzten Jahr saß ich drei Tage bei Sauwetter zwischen San Francisco und Los Angeles. Da überall Sauwetter war, hätte ein Ausweichen nicht viel gebracht. Gerade in San Francisco gibt es doch einiges, was man auch bei schlechtem Wetter machen kann.

    Aber wenn ihr nicht vorbuchen wollt, dann könnt ihr euch ja immer noch ein bisschen fit machen, was es noch zu sehen geben könnte außer dem, was ihr schon kennt und ggf. umplanen. Dort gibt es viel Schönes, sodass es vielleicht euren Freunden nicht sooo wichtig ist, wenn es nicht exakt diese Route wird.

    Gerade wenn du sagst, du willst im Urlaub etwas erleben, frage ich mich, welchen Sinn es hat, nochmals fast die gleiche Tour zu fahren, ohne bei ähnlichem Tempe wie bei der ersten Reise die Chance zu haben Eindrücke zu vertiefen, sondern sie lediglich zu wiederholen...

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27405
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1434881224000

    Hallo Jany

    ich frage mich allerdings auch warum ihr die Route fast gleich fahren wollt. Gerade der Westen der USA ist soooo vielseitig.

    Wenn ihr günstige Flüge nach Vegas bekommt und dort eh nochmal hin wollt, dann würde ich eine Route in die N.P. Arizona bevorzugen.

    Wir waren auch nur für 12 Tage an und ab Vegas dort:

    Vegas 2 Ü - Zion angesehen und weiter nach Page 2 Ü - dann 1 Ü zum Monument Valley -

    Weiter über Sedona nach Scottsdale 2 Ü dann über Palm Spring/Joshua Tree N.P. nach Vegas zurück und dann Heimflug. 

    Vor Palm Springs haben wir noch einen Tagesausflug nach L.A. gemacht, da unser erw. Sohn unbedingt nochmal hin wollte. 

    Ihr bewegt euch so evtl. doch mehr in wärmeren Regionen in eurer gewählten Jahreszeit. 

    Aber es war nur eine persönliche Idee und evtl. ein Anreiz für eine Überlegung. 

    Die Überlegung mit Florida finde ich auch nicht schlecht. Dort waren wir im letzten Jahr, es war für uns mit den Eindrücken im Westen der USA zwar nicht zu vergleichen, aber im Febr. eine tolle Jahreszeit. Im Winter hast du dort halt das wesentlich bessere Wetter, die kürzeren Strecken und auch die Abwechslung zwischen Städten wie Miami und viel Natur wie in den Everglades. Wäre für mich zu eurer Jahreszeit sicher auch eine Alternative, vor allem bei der kurzen Zeit. 

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • jany k.
    Dabei seit: 1434499200000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1434885904000

    Unsere Route liegt zum einen daran, weil wir mit meinem Schwager rüberfliegen, der diese Strecke noch nicht kennt und gerne sehen würde, wir alle nach Vegas wollen und vor allem ich unbedingt San Francisco, bzw. die Golden Gate bridge sehen MUSS  ;-)

    Wenn mal also Vegas mit SF in verbindung bringen will... hat man ja nur diese Strecke, denn obenrum kann man im Winter leider nicht, sonst wäre ich lieber durch den Yosemite gefahren (kenne ich auch noch nicht).

    Ausserdem, wenn ich das bei meinem Schwager richtig rausgehört habe, hat er so nicht wirklich interesse an NP´s...?!?

    Also was ich so wahnsinnig gerne gesehen hätte, Horseshoe Bend. Aber man kann eben nur in eine Richtung, wenn man zu wenig Zeit hat.

    Genau Inspired ....  im Dennys hatten wir so ein Heftchen gesehen..  aber gut zu wissen, dass wir dann im welcome center danach schauen können.

    Ob nun die Rate so ist bzw. man den selben Preis auch vor Ort bekommen würde ist erstmal egal, aber mit diesem Heft hat man zumindest mal Anhaltspunkte, was man ansteuern könnte.

    Handy mit Wifi haben wir aber auch dabei, letztes Jahr aber nur offline als Navi genutzt  ;)

     

     

     ..

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!