• USA_2011
    Dabei seit: 1283817600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1283868111000

    Hallo zusammen,

     

    wir (meine Freundin und ich, sowie ihre Schwester und ihr Freund) planen für den Sommer 2011 eine 21 Tägige USA Rundreise (Westküste).

     

    Haben jetzt mal eine Reiseroute aufgestellt. Dabei herausgekommen ist folgendes:

     

    Tag 1  Ankunft Los Angeles/ LA 

    Tag 2  Los Angeles 

    Tag 3  zum Joshua Tree Park (Twenty Nine Palms) 

    Tag 4  zum Mojave NP (Mohave Valley

    Tag 5  zum Grand Canyon (Grand Canyon Village) 

    Tag 6  zum Monument Valley 

    Tag 7  nach Grand Junction 

    Tag 8  zum Bryce Canyon (Tropic)

    Tag 9  zum Zion NP (Le Verkin/Hurricane

    Tag 10  nach Las Vegas

    Tag 11  Las Vegas

    Tag 12  Las Vegas 

    Tag 13  durch das Death Valley nach Lone Pine 

    Tag 14  Yosemite NP (Mammoth Lake) 

    Tag 15  Yosemite NP (Mammoth Lake) 

    Tag 16  nach San Francisco

    Tag 17  San Francisco 

    Tag 18  San Francisco 

    Tag 19  Morro Bay

    Tag 20  Los Angeles 

    Tag 21  Los Angeles /Abflug

     

    Ist der Plan realistisch, oder ist das schon zu voll gestopft? Wäre für jeden Tipp dankbar...

     

    Viele Grüße

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2816
    geschrieben 1283869052000

    Der Reiseplan liest sich wie "Europa in drei Tagen".

     

    Aus meiner Sicht seht ihr dabei sehr viel... vom Inneren eures Autos.

     

    Ich würde etwa die Hälfte streichen.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 397
    geschrieben 1283871640000

    Hallo!

    Ich finds schon realistisch machbar! Bin aber auch eher die "heute da - morgen dort" - Touristin.

    Ist natürlich Geschmacksache. Aber wenn ihr zu 4. seid, dann könnt ihr euch ja mit dem Fahren auch ein bissl abwechseln, oder? Und gerade die USA sind ein Land, in dem man wundervoll aus dem Auto Sightseeing betreiben kann! ;)

     

  • USA_2011
    Dabei seit: 1283817600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1283874558000

    Erst einmal, vielen dank für eure Antworten.

     

    Ich denke, dass Reise- Onkel wohl gerade Tag 1-Tag 9 meint, mit der Europa Reise in 3 Tagen. Da wird auch wahrs. noch etwas weg gelassen. Hab aber noch einmal nach geschaut und die Tages Touren (Tag 1-9) liegen alle zwischen 3 und 4 Stunden bis auf eine Ausnahme (5h zum Grand Juntion)! Das find ich jetzt nicht so schlimm, zumal wir ja im 2 Teil der Reise genug Fahr Pausen haben...

     

    Außerdem, muss man ja schon eine gewissen Fahrzeit einrechnen um die meisten Ziele zu erreichen!

     

    Was könnte man denn eurer Meinung nach am ehesten weg lassen??

     

    Viele Grüße

  • wolfswind
    Dabei seit: 1182729600000
    Beiträge: 3072
    geschrieben 1283875032000

    Ich hab im August eine fast identische Reise in 16 Tagen gemacht und es war herrlich. Halte es also sehr wohl für machbar, hat aber nichts mit erholsamen Urlaub, sondern eher mit interessanter Studienreise zu tun!

    Übrigens: Die Amerikaner, denen ich unterwegs davon erzählt habe, haben mir durchwegs versichert, dass sie für dieses Programm 5-6 Wochen gebraucht hätten.

    17.12.16 Macao - Schlitzaugenevent
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1283883193000

    Hallo

    meine kurzen Einschätzungen:

    Grundsätzlich genügen 21 Tage für die "kleine Banane", nur

    - Mojave Preserve

    - MV

    - Grand Junction in Colorado!!!!! passen sicher nicht mehr hinein.

    Da meinst Du sicher was anderes.

    Auch SFO-Morro Bay ist ellenlang und mit viel Zeit verbunden. Da solltest Du eine 2te Uebernachtung planen.

    Ich würde das eher in etwa so sehen:

    LA-Joshua-Laughlin-GC-Page-Bryce-Zion-LAS-Lone Pine-Yosemite-SFO-Monterey-Morro Bay-LA.

    In dieser Route die 21 Tage gut einteilen.

    Gruss

    Yukonhampi

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3279
    geschrieben 1283887013000

    Mir persoenlich wuerde die ganze tolle Ecke um Page fehlen :-(

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • SonjaBo
    Dabei seit: 1233446400000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1283887736000

    Hallo,

    wir waren im September/Oktober 2008 3 1/2 Wochen an der Westküste und ich muss sagen es kommt ganz darauf an was ihr möchtet. Wir fanden L.A. furchtbar und haben nicht darauf gehört dass alle um uns herum L.A. furchtbar fanden, die bisher dort waren und haben 3 Nächte bereut. Dafür waren wir, wo viele drauf verzichten, in San Diego 2 Nächte und waren total baff wie schön die Stadt ist. Im Josemite reicht auch eine Tageswanderung und was auch schön ist, ist Santa Barbara und Palm Springs (zumindest mal durchfahren). Was du auch berücksichtigen musst ist, dass Mammoth ein ganzes Stück von Josemite weg ist, d.h. ihr müsstet die Strecke zweimal fahren in den Park und wieder zurück und am nächsten Tag wieder durch den Park.

    Wir haben die Strecke SF und LA auch in Morro Bay und Monterey unterbrochen, das ist sonst zu lang und das Aquarium in MOnterey ist eins der besten der Welt.

    LG Sonja

  • adigstar
    Dabei seit: 1217376000000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1283982315000

    Hallo!!

    Habe im Mai/Juni eine ähnliche Tour gemacht, die wie folgt aussah:

    Tag 1 Ankunft San Francisco

    Tag 2 San Francisco (China Town und Shoppen)

    Tag 3 San Francisco (Alcatraz /Fishermanns Wharf/Cable Car)

    Tag 4 nach San Simeon (über 17 Mile Drive usw.)

    Tag 5 nach Los Angeles (über Morro Bay/Santa Barabara)

    Tag 6 Los Angeles (Hollywood/Santa Monica/Venice Beach)

    Tag 7 Scottsdale (am Joshua Tree NP gehalten)

    Tag 8 Tusayan (Grand Canyon) (über Sedona)

    Tag 9 Page (Antelope Canyon/Hoodos)

    Tag 10 Moab (über Monument Valley)

    Tag 11 Moab (Arches NP)

    Tag 12 Bryce Canyon (Bryce Canyon City)

    Tag 13 Zion NP (Springdale)

    Tag 14 Las Vegas (über Valley of Fire) ÜN im Luxor

    Tag 15 Las Vegas (Casinos)Tag 16 Las Vegas (Hoover Damm)

    Tag 17 Bakersfield (über Death Valley/Lake Isabella)

    Tag 18 Fresno (über Sequoia NP)

    Tag 19 Mariposa (Yosemite NP)

    Tag 20 San Francisco (Pink Ladies)

    Tag 21 San Francisco (Golden Gate Bridge/Muir Woods/Sausalito)

    Tag 22 Abflug San Francisco

    Ich war zum ersten Mal im Südwesten der USA und würde diese Tour als Ersttour genau so wieder machen. Man muss halt jeden Tag früh los und gerne Auto fahren.

    Für Los Angeles reicht 1 Tag, es sei denn man möchte einen der vielen Vergnügungsparks besuchen. Aber lieber 1 Tag länger in einem NP als in Disney World. Nach Grand Junction schafft du es nicht. Ist einfach zu weit. Ich kann den Arches NP nur empfehlen. Aber da brauchts du 2 Übernachtungen in Moab. Da fehlt dir 1 Tag denn du woanders streichen müsstest. Zwischen Grand Canyon und Monument Valley liegt Page. Da kann ich dir den Antelope Canyon empfehlen, denn am Monument Valley gibts nicht so viel zu sehen um den ganzen Tag zu füllen. Da ist man schnell durch. Wir haben nur ein Zwischenstopp gemacht. Doch der Sonnenuntergang soll einmalig sein. Aber alles geht halt nicht.

    Ihr müßt für euch halt schauen, was für euch Interessant ist.

    Gruß AdiGStar

    Gruß AdiGStar
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3279
    geschrieben 1283989897000

    Mir persönlich würde ein voller Tag im Arches reichen, dafür würde ich immer wieder mehr Zeit in Page verbringen. Page selber ist nicht interessant, aber in der Gegend gibt es so viele tolle Ecken, dass man damit locker3-4 Tage und mehr füllen kann.

    Monument Valley - Da bin ich anderer Meinung, erstmal sind die Sonnenauf und Untergänge ein Traum dort, dann sollte man auch ins Tal fahren, den Loop selber

    fahren oder eben eine der angebotenen Touren der Navajos machen. Die sind nicht

    günstig, aber dafür kommt man auch an Ecken die man selbst nicht fahren darf.

    Ich fand unsere Tour wunderschön. Das Tal hat wesentlich mehr zu bieten als die

    Mittens. Und auch die gilt es zu erkunden - ganz andere Perspektiven als der Blick

    oben vom Visitor Center bzw. vom The View Hotel. In letzterem würde ich auch jeder-

    zeit wieder übernachten, es ist jeden Cent und mehr wert!!!

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!