• Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27463
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1326818668000

    @Curn,

    das mit dem Reisetourset ist wirklich gut, du gibts im Internet deine grobe Planung d.h. geplanter  Start/Ziel, sowie die großen Städte an. Wir bekamen die Straßenkarten des ADAC, dazu die des AAA für die Staaten detailierter und somit besser, dann die Stadtpläne wie L.A., S.F. ect. das alles kostenlos. Dazu haben wir dann die Reiseführer gekauft der uns noch fehlte bzw. die Sachen ergänzte. Auch Tourvorschläge kannst du dir so anfordern, ich finde die kurze Mühe im Internet lohnt sich auf jeden Fall.

    Wir hatten uns z.B. für Best Western die Mitgliedskarte bestellt (kostenlos). Dadurch hast du eine Mitgliedsnummer und kannst auf den Seite direkt vergünstigt buchen. Du siehst dann unterschiedliche Preise für die jeweilige Anfrage.

    Solltest du in einer Kette bleiben außer z.B. in den N.P. oder z.B. Monument Valley, dann kannst du an den Receptionen anfragen ob du z.B. länger bleiben kannst oder auch früher abreisen. Die fragen dann für dich in den anderen Motels die Kapazitäten ab.

    Wir hatten das mal spontan in Mammouth Lakes, wir fanden die Gegend so schön, es gab dort so ein Motel und wir haben gefragt ob es freie Zimmer gab und haben auf der nächsten Station einfach eine Ü gestrichen.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1326820535000

    Nochmal hallo,

    also bei sehr vielen Hotels in den USA ist es möglich, bis etwa 18h am Anreisetag noch kostenlos zu stornieren. Das gilt aber keineswegs immer und kann auch ganz anders sein, also immer die Stornierungsbedingungen lesen, wenn Dir das wichtig ist. Außerdem geht das meistens nur, wenn Ihr direkt beim Hotel bucht (heutzutage üblicherweise online), i.d.R. aber nicht, wenn das Hotel über einen deutschen Reiseveranstalter gebucht wurde.

    Bei einigen Hotelbuchungsportalen geht das aber auch.

    Außerdem sind die Unterkünfte an bzw. in den Nationalparks häufig sehr langfristig ausgebucht, daher ist eine Vorausbuchung imme ratsam, da Ihr sonst Probleme bekommen könnt, kurzfristig noch etwas zu finden.

    Ideal wäre es, einen Laptop dabei zu haben, dann könntet Ihr online immer was buchen oder noch stornieren. Häufig gibt es auch kostenfreie Hotelrechner, aber die nutze ich für so etwas nicht aus Sicherheitsgründen, höchstens eine Stornierung könnte man dort sicherlich machen. Alternativ kann man natürlich online nach freien Kapazitäten schauen und dann auch telefonisch buchen oder wieder stornieren.

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2811
    geschrieben 1326822982000

    Hallo Curn,

    hier mal meine Meinung zu einen Fragen:

     

    Zu 1.:

    Das ist eher zu viel. Die Ziele reichen mit kleinen Ergänzungen für zwei dreiwöchige Urlaube.

     

    Zu. 2.:

    Bucht das Hotel am Ankunftsort LA vor. Gut geeignet sind für den ersten Anlauf Hotels um den Flughafen herum. Eine sehr einfache Unterkunft nahe LAX findest du auf meinem Profil, andere dort sind teils besser. Auch in Las Vegas würde ich reservieren. Nahe der Nationalparks sind die Hotels sehr teuer. Ich bin früher mutig einfach so hingefahren, aber eine Reservierung lohnt auch dort.

    Wenn ihr flexibel sein wollt und etwas sparen wollt, seht euch die Coupons an, die man entweder bei McDonalds etc. findet oder besser schon zuhause ausdruckt: www.roomsaver.com

    Wenn dich das interessiert, schicke ich dir eine "Anleitung" zum erfolgreichen Sparen damit.

     

    Zu. 3.

    Im Juni beginnen in den USA die Schulferien. Am Wochenende wird es dann überall (vor allem in Vergnügungsparks) sofort voller. Daher meine Empfehlung: Mai bis Mitte Juni. Ich war schon mehrmals in dieser Zeit im Westen. Bei den höher gelegenen Nationalparks (Grand Canyon, Bryce Canyon) braucht man im Mai manchmal einen Pullover, sonst ist das Wetter toll.

     

    Zu 4.

    Die Eintrittspreise in den Nationalparks sind sehr billig. Über den Jahrespass wurde ja schon geschrieben.

     

    Zu 5.

    Wir geben zu Dritt mit komfortablen Flügen (Economy) und allem drum und dran für drei Wochen etwa  7500 bis 8000 € aus.

    Verpflegung: Es gibt preiswerte Restaurant-Ketten wie z.B.  Denny´s. "Fast Food" ist sehr günstig. Nach oben ist aber alles offen. Insbesondere Steakhäuser sind teils viel teurer als hier.

    Eintritte: Das kannst du dir nicht vorstellen. Sehr hoch. Kreditkarte hinlegen und Spaß haben!

    Hotels/Motels: Zwischen 60 bis 100 $ pro Zimmer findet sich meist etwas. Geht bloß nie in ein Motel6 oder ein Knights Inn, ihr werdet es mit 90%-iger Sicherheit bereuen, auch wenn der Preis verführt.

    Treibstoff: Etwas weniger als die Hälfte der deutschen Preise.

    Mietwagen: Billig und Spitze!

    Zu 6.:

    Nimm den üblichen Kram mit. Zieh´dir ein paar alte Sportschuhe und alte Jeans an, im Laufe der Reise wirst du die mit Sicherheit günstig durch Neue ersetzen! Unbedingt dabei haben musst du deine Papiere, 100$ in bar pro Mann und Woche in kleinen Scheinen und zwei verschiedene Kreditkarten, falls eine unterwegs mal gesperrt wird. Ersatz binnen 24 Stunden? Da kann man nur von träumen.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!