• BineB
    Dabei seit: 1119225600000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1164234796000

    Ich weiß, dass hier schon zig Beiträge geschrieben wurden, die ich teilweise auch schon gelesen habe...trotzdem brauche ich Eure Hilfe...irgendwie möchte man gerne eine 3-Wochen-tour planen und verwirklichen, aber ich habe das Gefühl vor einem Riesen-berg zu stehen und keinen Plan zu haben...

    wie gehe ich am besten vor?

    ich möchte mit meinem Freund eine 3wöchige Tour mit dem Mietwagen planen:

    die groben Inhalte sollten San Francisco, Los A., Las Vegas, Santa Barbara, Gran Canyon sein...

    Das erste Hotel wollen wir reservieren, alles weitere dann spontan...

    es wäre super, wenn Ihr mir auch helfen könntet :?

  • Florida-Marlin
    Dabei seit: 1124236800000
    Beiträge: 443
    geschrieben 1164272907000

    Hallo

    Also als erste würde ich mir eine grobe Tour planen.

    Wo der Start sein soll. Was für dich Flugtechnisch am besten passt.

    Viel fangen in San Francisco an , da man die ersten Tage auf den Mietwagen verzichten kann. SF ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erkunden.

    Außerdem ist es IMO in SF ratsam sein Hotel vorzubuchen, und da du es ja am Anfang sowiso ( richtigerweise ) vor hast bietet es sich an .

    Las Vegas würde ich am Wochenende meiden, da die Hotelpreise dann viel höher sind.

    Da du ja keine Hotels vorbuchst bist du ja ziemlich flexibel und du kannst deine Tour auch Vor ort noch umstellen.

    Wünsche dir viel Spass, auch beim planen,

  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1164456798000

    Hallo Bine,

    wir haben vor ein paar Jahren eine ähnliche Tour gemacht.(in 3 Wochen).

    3 Nächte S.F., dann Yosemite Park über die Ostausfahrt zum Mono Lake, Death Valley nach Las Vegas, Zion Nationalpark, Bryce Canyon,

    Grand Canyon(mit Rundflug über den G.C.), dann über Flagstaff

    nach Laughlin, anschließend Los Angeles. Zum Schluß noch über Pismo Beach zurück nach S.F.

    War eigentlich schon etwas stressig, uns war aber die Zeit zum

    faulenzen einfach zu schade, da wir in den 3 Wochen so viel wie möglich sehen wollten.

    Falls du noch Fragen hast melde dich einfach.

    LG

    Ria

  • attishopping
    Dabei seit: 1138492800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1164476850000

    Mein Mann und ich haben letztes Jahr eine 3-wöchige Kalifornien/Nevada Tour gemacht:

    -4 Tage San Francisco

    -2 Tage Monterey (lohnt sich wirklich!) mit Fahrt über den Highway1 (der schönste Küstenabschnitt überhaupt)

    -3 Tage Los Angeles

    -2 Tage San Diego

    -2 Tage Phoenix (Arizona) - tolles Factory Outlet!!!!

    -3 Tage Las Vegas

    -2 Tage Williams (Abstecher zum Gran Canyion und nach Sedona (sehr sehenswert)

    -2 Tage Yosemite Nationalpark (Death Valley haben wir auf einer früheren Tour schon mal gemacht , ist aber auch empfehlenswert)

    -1 Abschlußnacht am Flughafen San Francicso - Rückflug

    Ich könnte Euch dazu 7000 Ratschläge geben aber jeder hat ja andere Vorstellungen von einem perfekten Urlaub. Wenn Ihr Fragen habt......jederzeit gerne. Wir versuchen immer das beste Preis-Leistungsverhältnis im Urlaub zu erzielen. Deshalb hat uns der Kalifornien-Urlaub auch nur 4.000 Euro (wirklich alles inklusive) gekostet.

  • BineB
    Dabei seit: 1119225600000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1164898270000

    Hallo Attishopping,

    genauso möchten wir es auch machen...wissen nur noch nicht, wo wir starten (kommt auf nen günstigen Flug an), evlt. starten wir dann auch in Las Vegas!

    Las Vegas/

    Fahrt zum Grand Canyon (wo übernachten wir da am besten?)/

    zurück nach Las Vegas (dort 2 Nächte bleiben)/

    dann über Death Valley nach Yosemite (sollen wir in Death Valley irgendwo übernachten oder geht es das wir durchfahren? wo sollen wir am besten beim Yosemite übernachten? welche Einfahrt?)/

    dann nach San Francisco (ca. 4 Nächte)/

    runter den Highway 1 bis L.A.

    über Monterey/Santa Barbara oder wo sollten wir übernachten zwischendurch?/

    3 Nächte Los Angeles

    sollen wir noch 2 Tage San Diego machen?

  • attishopping
    Dabei seit: 1138492800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1164906994000

    Hallo Bine B.

    Ob Ihr San Diego auch noch machen solltet, hängt davon ab, was Ihr allgemein gerne im Urlaub unternehmt. Wir sind typische Stadtmenschen und müssen in Amerika immer unbedingt in jede größere Stadt zum sightseeing. San Diego ist auch sehr interessant und bietet sehr viel, z.B. Marine World oder den Zoo. Außerdem ein schönes historisches Viertel (Gaslamp Quarter) und ein uraltes nachgebautes Dorf. Aber da sind dann 2 Tage fast schon zu wenig (kam uns jedenfalls viel zu wenig vor). Außerdem seid Ihr z.B. beim Zoo mit 40 Dollar Eintritt pro Person dabei - dasgleiche gilt für Marine World.

    Wenn Ihr mehr so die Naturtypen seid, solltet Ihr stattdessen lieber länger am Gran Canyon bleiben (das einmal gekaufte Ticket - 20 $ behält eine Woche Gültigkeit). Wir waren nur 1/2 Tag dort, weil wir schnell erkannt haben, daß der Gran Canyon nicht so recht was für uns ist - zu riesig und unfassbar (man braucht eigentlich eine Woche, wenn man wirklich viel davon sehen will). Wir sind stattdessen lieber nach Sedona gefahren, weil das nicht so riesig und abstrakt ist und die Aussicht auf die roten Felsen dort einfach spektakulär ist. Übernachtet haben wir für den Trip zum Gran Canyon bzw. Sedona 2 Nächte in einem Motel 6 in Williams (3/4 Std. Fahrt zum Gran Canyon). Das war die günstigste Alternative und das Motel war sehr sauber und für Motel6 fast schon komfortabel.

    Was das Death Valley angeht: Man kann dort übernachten (haben wir auch gemacht ). Die billigste und immer noch sehr teure Alternative ist sehr!!! einfach, wirklich nur zum schlafen (sofern man wegen der lauten Klimaanlage dazu kommt). Ich würde Euch empfehlen, irgendwo vorm Death Valley eine Unterkunft zu suchen, morgens sehr früh aufzustehen und dann das Death Valley in einem Tag zu durchfahren. Wenn Ihr Glück habt, bekommt Ihr ja gleich hinterm Valley wieder ein Motel. Das mit den Motels vorm und hinterm Death Valley würde ich vorher im Internet abklären und evtl. auch schon vorab reservieren.

    Wir sind von Mariposa aus in den Yosemite Nationalpark gefahren (ca. 3/4 STd. Anfahrt - Serpentinen!) . In Mariposa haben wir in der Mariposa Lodge - Best Inn (sehr zu empfehlen - günstig!! und große Zimmer) übernachtet und sind am nächsten Tag in den Park gefahren. Abends zurück und am nächsten Tag nochmal bis mittags im Park gewesen.

    Zwischen San Francisco und L.A. würde ich in Monterey und nochmal zwischendurch irgentwo übernachten. Monterey lohnt einen ganzen Tag. Und im Laufe der übrigen Strecke gibt es einige Motel6 sozusagen am Wegesrand. Schaut mal auf die homepage www.motel6.com . Da könnt Ihr sogar anhand Eurer Strecke jeweils sehen, wo überall Motel6 sind.

    Puh, ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel - aber das lässt sich alles nicht so einfach und kurz beantworten.

  • BineB
    Dabei seit: 1119225600000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1164919342000

    die günstigsten Flüge, die ich zur Zeit finde, sind über LTU nach Las Vegas für 734€, wenn ich dann noch Mietwagen-Kosten von ca. 400€(pro Person) und Motelkosten von 900€ dazu rechne, bin ich schon bei 2000€ - ohne Taschengeld, Essen und Bezin

    :disappointed:

    oder gibt es Flug - und Mietwagen-Tipps?

    ich denke, dass man im Moment leider keine günstigeren Flüge bekommt für Aug2007

  • attishopping
    Dabei seit: 1138492800000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1164923182000

    BineB!

    Ích glaube, Ihr müßt das anders angehen. Vielleicht solltet Ihr Euch nicht nur nach dem günstigsten Flug richten (das ist ja auch nur ein kleiner Kostenfaktor). Wenn Ihr z.B. in San Francisco landet und dort 4 oder 5 Tage bleibt, braucht Ihr doch in der Zeit kein Auto. Es würde dann reichen, wenn Ihr die Mietwagenrundfahrt erst am Ende des San Francisco Aufenthaltes starten würdet. Damit habt Ihr schon einiges an Mietwagenkosten gespart. Zurückgeben könnt Ihr den Mietwagen ja auch vor Eurer letzten Nacht in San Francisco. Es reichen dann 2 Wochen Mietwagenrundfahrt. Das Programm könnt Ihr auch ein wenig zusammenstreichen (Death Valley würde ich im August unbedingt meiden!!!! VIEL ZU HEISS). Außerdem würde ich nur die Sehenswürdigkeiten (Nationalparks etc) anschauen, die Euch wirklich brennend interessieren - ist sonst viel zu teuer und natürlich auch zeitaufwendig.

    Bei den Motels müsst Ihr Euch eben an die kostengünstigen halten und eventuell alle im Internet vorbuchen, dann habt Ihr eine sichere Kalkulationsgrundlage (seid natürlich auch nicht mehr sehr flexibel). Für Essen und Unternehmungen rechnen wir immer pauschal 70 Euro pro Tag (für 2 Personen) - wenn man bescheiden lebt und sich überwiegend selbst verpflegt geht das wohl.

    Unser letzter Kalifornien Urlaub (20 Tage) hat uns alles eingerechnet 4000 Euro gekostet.

  • reiselustig123
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 171
    Zielexperte/in für: Zentralschweiz Pennsylvania New York New Hampshire Nevada (Las Vegas) Kalifornien Graubünden Florida Connecticut Berner Oberland Arizona
    geschrieben 1164926798000

    Wir folgende Route in 15 Tagen bewältigt:

    Las Vegas - Fresno - San Francisco - Monterey - Los Angeles - San Diego - Phoenix/Arizona - Sedona - Flagstaff - Laughlin - Las Vegas

    Wir hatten uns auch nach dem günstigsten Flug gerichtet. Nach meiner Erfahrung sind die Flüge ab/bis Las Vegas günstiger als nach San Francisco oder Los Angeles.

  • BineB
    Dabei seit: 1119225600000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1165315663000

    das hört sich ja alles schon viel besser an...wenn wir 2 Wochen Rundfahrt machen, kommen wir insgesamt ja schon auf niedrigere Kosten...

    Gibt es denn einen schnellen Weg von LasVegas zum Yosemite - nicht durch Death Valley?

    schaue nochmal nach Flügen und melde mich bei Euch

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!