• cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2867
    geschrieben 1438789294000

    Ab 2009 ist in ga der internationale führerschein vorgeschrieben. Besorgt euch einen, kostet 15 euro und ist 3 jahre gültig. Dann werdet ihr null probleme haben, auch wenn ihr mal nachts bei regen in den boonies von einem redneck cop angehalten werdet. Solche situationen sind immer übel, besonders wenn der cop schlecht gelaunt ist und ausser marginalem englisch nicht viel mehr drauf hat.

    bei der einreise gibt es normalerweise auch keinen stress. Dort ist eine yes sir, no sir situation. Freundlich alle fragen beantworten und nicht lamentieren. Diese leute sind geschult und wollen euch nichts, es sei denn man wird pampig. Dann kann man nur verlieren.

    es wird gefragt werden wie viel geld ihr dabei habt. Wenn es über 10000 dollar pro person sind, habt ihr das dann ja schon auf der karte angegeben. Das sollte auch genügend sein für 3 monate. Denkt nicht, dass zb 500 dollar pro monat reichen werden. Wird es nicht, weder real noch bei der immigration. KK sind ein muss wie schon bemerkt. Auch der nachweis der krankenversicherung. Bitte englische versionen mitnehmen.

    Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, Preziosa, Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendida, Diamond Princess, Meraviglia
  • lizaa168
    Dabei seit: 1438387200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1438853702000

    Der Termin zum Beantragen des Internationalen Führerscheines steht auch schon :) Die Dollar-Vermietung werde ich mir auf jeden Fall genauer ansehen.

    Gut, ich werde mit meinem Freund nochmal besprechen was man bei der Einreise sagen kann und dann hoffe ich, dass das schon irgendwie klappt? 

    Habt ihr eigentlich Erfahrungen mit Camping vor Ort? Ist es sinnvoll, die Campingplätze schon etwas vorab zu buchen oder bekommt man im Normalfall auch spontan einen Zeltplatz?

    Und ich würde gerne wissen, ob vielleicht jemand von euch eine App/Homepage/ein Buch kennt, in dem möglich viele Campingplätze aufgelistet sind, damit man einen Überblick hat, wo die nchste Schlafmöglichkeit ist und vllt auch direkt sehen kann, was eine Übernachung dort kostet?! Sind die Preise dann immer pro Person oder pro Zeltplatz?

    Achso und eine ganz verrückte Frage hätte ich noch  :D  Ich würde unfassbar gerne mal ein richtiges Thanksgiving-Dinner in einer amerikanischen Familie miterleben. Nun kann ich ja aber schlecht einfach irgendwo anklopfen und fragen, ob es möglich wäre, mitzuessen. Ich hoffe also sehr, dass ich vor Ort jemanden kennenlernen, der es einem vielleicht ermöglicht. Aber vielleicht habt ihr noch einen Tipp wie man das anstellen bzw. an wen man sich wenden kann? :)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!