• Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1459423837000

    Hallo1

    Wir planen eine USA Reise mit unseren 3 Kindern, es soll im Juli/August sein. Zwar erst in 3 Jahren, aber man kann ja nie früh genug zu planen und träumen beginnen :D .

    Ich war schon sehr oft in den USA, nahezu überall, mit Kindern allerdings nur in Florida, kenne mich also schon ganz gut aus. Habe aber bei meinen Reisen eher nicht auf speziell kindergerechte Angebote und Möglichkeiten geachtet.

    Die Kinder werden dann zwischen 4 und 11 jahren alt sein.

    Gibt es in den USA auch Kinderhotels, so wie bei uns? Gibt es, speziell im Südwesten tolle Campgrounds, die ihr mit Kindern erlebt habt, und empfehlen könnt?

    Irgendwelche speziellen Erlebnisse/Erfahrungen, die ihr teilen wollt? Was dürfen wir sauf keinen Fall auslassen? Besondere Wanderungen/Wasserparks/Vergnügungsparks abseits von Disney+Co?

    Danke!

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1459690873000

    Hi Seekuh, ich antworte mal, weil ich mehrmals im Südwesten und Westen mit meiner Tochter zu verschiedenen Altern war. Jedes Kind hat andere Interessen. Meine Tochter liebt jegliche Vergnügungsparks. Aber auch Burgen, Schiffe und alles, wo man rauf und rein klettern kann, haben sie schon ganz früh begeistert. Und natürlich alles, was Pool ist und worin man baden und plantschen kann. Felsformationen, Canyons, Wanderungen, tolle Bäume und Wälder und Shopping waren hingegen gar nicht ihr Ding.

    Wir haben sie schon in jungem Lebensalter in die Planungen eingebunden. Daraus hat sich ein System von "Papa-, Mama- und Anja-Tagen" entwickelt, an denen jeweils die Schwerpunkt-Interessen des einen berücksichtigt wurden. Dabei gab es natürlich große Überschneidungen, und paritätisch war es auch nie. Aber wenn ich den x-ten Mammutbaum im Sequoia NP sehen wollte, wurde deswegen auch nicht genöhlt. Es war ja ein Papa-Tag. Das frühe Berücksichtigen der Wünsche des Kindes war das Erfolgsgeheimnis für viele tolle Urlaube in den USA.

    Die USA sind im Südwesten genauso kinderfreundlich wie in Florida. Überall gibt es Kinder-Museen oder die besonders auch für Kinder tollen Wissenschaftsmuseen, wo man immer etwas anfassen kann oder sich in den Fußabdruck eines Dinosauriers hineinlegen darf. Überall ist etwas zum Anfassen oder reinklettern, um auch Kindern Spaß zu bereiten.

    Ich kenne deine Kinder natürlich nicht, aber einen konkreten Tipp habe ich: Wenn du den Namen des Ortes und "with Kids" in eine Suchmaschine eingibst, kommst du immer auf Seiten, wo Kinderattraktionen aufgelistet werden. Die Amis fragen die Touristeninformationen sehr häufig nach "Things to do with Kids". Darauf sind auch die Internet-Informationen ausgerichtet.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1459762346000

    Hallo,

    wir haben auch mit unseren Kindern in den verschiedenen Altersstufen nur gute Erfahrungen gemacht. Einzig das Problem wenn die Kinder zu weit auseinander waren... dann gab es in Parks wie den Universal Filmstudios schon mal Tränen, wenn der große Bruder auf Attraktionen durfte und der Kleine musste bei einem von uns warten :(

    Hingegen dann wieder mit dem Mark Twain Dampfer oder dem Submarine Boot alle fahren durften. Begeistert waren die Kinder und auch wir von der Besichtigung der Queen Mary im Hafen von Long Beach in L.A., dem Point Loma in San Diego, dem Besuch von Sea Wold aber auch von kürzeren Wanderungen im Zion N.P. z.B. dem Emerald Pools Trail, der auch mal unter den Wasserfällen durch geht. Nachmittags war dann auch mal als Entschädigung der Pool im Motel dran  :D

    Die Planung kann auch im allgemeinen nicht soschlecht gewesen sein, denn auch als Erwachsene begleiten sie uns immer noch gerne.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1459930493000

    Vielen Dank an Bine und Gunnar für eure Tipps!

    Gunnar, meine Kinder sind, was die Interessen betrifft, deiner Anja sehr ähnlich, denk ich :D .

    Vergnügungsparks, Kindermuseen, Schiffe, sind toll! Canyons und Steine "na ja". Aber vielleicht kommt das ja noch.

    Der Tipp mit der Internetsuche ist auch toll, da hab ich mich schon reingeklickt und wirklich viel gefunden!

    Wir haben 5-6 Wochen Zeit, wollen auf der Südroute von LA nach Florida. Da wird die Zeit eh recht knapp, und der Urlaub gehört gut durchgeplant. Was ich für mich allein ungern mache, mit Kids aber meiner Meinung nach doch notwendig ist.

    Nun bin ich noch am Überlegen, ob wir für die Zeit im Südwesten ein Wohnmobil mieten sollen, oder doch eher die Mitawagen/Motel Variante machen sollen.

    Jedenfalls gehört beides vorgebucht, oder wie seht ihr das? Hat jemand Erfahrungen mit diesen Camping Cabins, die es ja auf manchen Campingplätzen gibt? Wäre das ein Kompromiss zum Wohnmobil? Ich stelle es mir schon ein bisschen mühsam vor, mit so einem riesen Ding durch die Gegend zu gondeln, möchte aber meinen Kindern auch die Campingplätze in den USA zeigen, die ja zum Teil wunderschön sind.

    Zelt scheidet leider aus, da spielt mein Mann nicht mit :( .

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1459932735000

    Wir haben keine eigenen Erfahrungen mit Womo, wir haben immer Hotels/Motels und den Mietwagen genutzt. Prima mit Kindern oder auch ohne finde ich wenn mal 2-3 Ü an einer Stelle ist und nicht tgl. umziehen muss.

    Nachmittags den Pool nutzen zu können und wissen wo man wieder ankommt finde ich beim Vorbuchen und mehreren Ü schon praktisch. 

    Wollt ihr denn bis Florida fahren?

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1459942115000

    WENN wir ein Wohnmobil nehmen, dann nur im Südwesten, weil da die Campingplätze wirklich wundervoll sind.

    Sonst sehe ich das wie du, 3-4 Nächte in einem Hotel mit Pool, und von dort Ausflüge unternehmen.

    Ja, wir wollen mit dem Auto bis Florida fahren. Ich liebe diese STrecke, und finde, wenn man fliegt, verpasst man Einiges!

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1459946817000

    Hallo! Seid ihr die Strecke LA - Florida schon mal gefahren? Wir haben das letztes Jahr gemacht in 10 Wochen (6 würde ich schon als absolutes Mininum ansehen), aber wir sind auch nie mit dem Camper unterwegs ...

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1460040876000

    Ja, ich bin schon 3x vom Westen (SF oder LA) bis Miami gefahren. Weiß also in etwa, wie weit das ist. Weiß aber auch, wo man getrost, ohne etwas zu verpassen, durchfahren kann, und wo es dann interessant ist.

    Die Reise steckt ja sowieso noch in den Kinderschuhen, und wir haben noch viiieeel Zeit zum Planen :D .

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!