• Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2679
    geschrieben 1270590849000

    Mensch, Juanito, endlich liest man mal wieder was von dir im USA-Forum. Da freue ich mich. Bisschen wenig Pfeffer hier zur Zeit und merkwürdige Fragen. Da fehlt ein wenig mittelamerikanisches, temperamentvolles Worte-Feuerwerk!

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1270644174000

    Juanito,

     

    einen guten Adapter bekommst Du nicht für 1,50! Und das Teil sollte ja wenigstens in der Steckdose halten!!

     

    Nee, ich kauf keinen Fön wegen des Adapters. Abgesehen davon, dass es mir mal einen deutschen Reisefön in den USA "zerrissen" hat, weil offensichtlich der eingebaute Spannungswandler nicht funktioniert hat, und ich seitdem einen US Fön besitze (den ich aber auch nicht mehr brauche, da inzwischen die von uns genutzten Hotels alle einen Fön haben).

     

    Sollte nur der Hinweis sein, dass bei so Reiseteilen oftmals der Adapter schon dabei ist.

    Gruß

    Carmen

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2679
    geschrieben 1270662443000

    Der Adapter von Conrad taugt was, trotz des günstigen Preises.

    Und amerikanische 110 Volt haben den 230 Volt-Föhn von steamboat zerrissen? Wau!

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1270668669000

    Frag mich nicht warum, aber plötzlich flogen mir die Funken um die Ohren. Und das Teil war ziemlich neu.

    Wir haben die unterschiedlichsten Adapter, manche waren Zugaben zu Reisegeräten, manche sind Profiteile für die ganze Welt. Nicht alle passen wirklich in US-Steckdosen. Manche wackeln wie ein Lämmerschwanz und fallen halb raus (angesichts des "Gewichts" des Steckers).

    Gruß

    Carmen

  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1270754716000

    Alle zuvor erwähnten Geräte, die üblicherweise für die Reise mitgenommen werden, werden in Europa in der Regel mit einem Eurostecker geliefert. Bitte sucht den Begriff mit Google, in Wikipedia ist ein solcher Stecker gezeigt. Bei kleinen Netzgeräten (zum Beispiel fürs Handy) ist der Eurostecker ein Teil des Geräts, sieht aber genau gleich aus. Die Stecker-Kontakte sind im Durchmesser schmaler als die Kontakte beim Schukostecker. Für alle Geräte mit Eurostecker bekommt man in den USA in den Tourismus-Orten im Drugstore einen einfachen Adapter für etwa 3 $. Falls man nicht um die ganze Welt reist, kann man sich die teuren Reiseadapter sparen, welche mehr Platz wegnehmen.

     

     

    Bis vor kurzem dachte ich, dass die Netzgeräte aller Laptops immer mit einem Eurostecker geliefert werden. Als ich mein neues Netbook DM1 von HP auspackte, habe ich aber gestaunt. Das Netzgerät hat tatsächlich einen 3-poligen Anschlussstecker mit Erdung! Weil ich im Elektronik-Markt keinen direkten Adapter mit Erdung fand, habe ich mir für dieses Netbook eben doch einen Reiseadapter besorgt. Ich entschied mich für das Brennenstuhl Reisestecker-Set. Hier im Elektronik-Markt habe ich die Version bekommen, welche auf der Geräteseite anstelle der Schuko-Dose mit der passenden Dose für den geerdeten CH-Stecker versehen ist. Das Set ist nicht billig, aber man nimmt für die Reise nur die Einsätze mit, welche für die besuchten Länder bestimmt sind. Das Set von Brennenstuhl sorgt jedenfalls für die korrekte 3-polige Verbindung inklusive Erdung, während andere Reiseadapter nur für eine 2-polige Verbindung sorgen. Ich hoffe, dass diese letzte Bemerkung nicht für unnötige Verwirrung sorgt: Wenn dein Gerät einen Eurostecker hat, dann ist eine 2-polige Verbindung immer OK!

  • reisefrau37
    Dabei seit: 1183248000000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1271268333000

    Hallo,

    wir haben uns bei MediaMarkt einen Adapter für 5 Euro gekauft und der hat die 3 Wochen USA gut überstaden.

    Nur irgendwie hat das Ladegerät der Akkus unserer Digicam es nicht geschafft, die Akkus zu laden.

    Wir haben uns dann in den USA ein Schnell-Ladegerät mit 4 Super Akkus für 15 Dollar gekauft. Es war sogar noch ein Adapter für Deutschland dabei, so dass wir das Gerät auch hier nutzen können.

  • muellerlanzl
    Dabei seit: 1412467200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1412509719000

    Nadineontour:

    Hallöchen allerseits,

    ich fliege demnächst zum ersten mal in die USA und habe jede Menge technischen Krimskrams dabei. Damit ich das auch alles nutzten bzw. wieder aufladen kann, muss ich einen Adapter habe, oder?  Jetzt habe ich mal bei ebay nach sowas geguckt, aber da gibt es ganz unterschiedliche Preis- und Größenkategorien. Weiß jemand, worauf ich achten muss? Können die Dinger z.B. alle die Spannung umwandeln? Müssen sie das überhaupt? :frowning:

    Es wäre toll, wenn mich da mal jemand beraten könnte, der eventuell selber schon Erfahrungen gesammelt hat! Danke schonmal!!!

    Liebe Grüße

    Ich empfehle, kauf dir bei C...einen Adapter und eine Mehrfachsteckdose.Die Steckdose kannst Du überall nutzen.Mehrere Adapter würde ich nicht kaufen. So mache ich es seit Jahren, auch auf Kreuzfahrt schiffen.

    Viel Spaß auf der Reise. 

    Mueller Lanzl

    V

    Nadine

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1412510147000

    Hallo,

    für Geräte wie Laptop, Handy usw. benötigt man i.d.R lediglich einen Doppelstecker, da diese auch mit 110 Volte betrieben werden können. (einfach auf dem Gerät mal nachschauen).

    Falls Du einen Fön mitnehmen möchtest (braucht man normalerweise nicht), dann sollte dieser umschaltbar sein.

    Die Doppelstecker haben allerdings manchmal den Nachteil, dass sie in den amerikanischen Steckdosen schlecht halten und rausrutschen, also hier vielleicht nicht den billigsten Doppelstecker mitnehmen. Es gibt ja auch universale Doppelstecker für verschiedene Länder kombiniert, die würde ich aber eher meiden, sie gehen auch leicht kaputt (rede aus Erfahrung). Außerdem vielleicht mindestens 2 Doppelstecker mitnehmen falls man mehrere Geräte auf einmal nutzen bzw. aufladen möchte.

  • Ronny-Bonny
    Dabei seit: 1215820800000
    Beiträge: 1155
    geschrieben 1412520303000

    Ich habe zwar selber keiner Adapter mit Schuko-Buchse wie beispielsweise hier, in dem man z. B. auch den Schuko-Stecker von einem Notebook reinbekommt, oder auch den Stecker von einer Schuko-Mehrfach-Steckdosenleiste, sondern nur einen ganz einfachen Adapter mit einer Euro-Buchse für meine Kamera z. B. hier, aber mit ersterem  Schuko-Adapter bist Du auf der sicheren Seite. Dazu, wie schon gesagt, eine Mehrfach-Steckdosenleiste mit z. B. drei Buchsen und dann kannst Du Deine ganzen Geräte an einer Steckdose und mit nur einem Adapter laden.

    Spannung wandeln die Adapter aber nicht - hier einfach mal schauen, ob die Ladegeräte bzw. Netzteile Deiner Elektrogeräte, die Du laden willst, für einen Bereich von 100 bis 240 Volt ausgelegt sind. Wenn dem so ist, dann kannst Du diese Geräte auch problemlos in den USA aufladen und brauchst keinen Spannungswandler. :D

  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1412753664000

    Als Adapter von der US-Steckdose zum Schuko-Stecker empfehle ich den Brennenstuhl Weltreisestecker mit 7 Steckereinsätzen, den ich hier weiter oben bereits beschrieben habe. Geliefert wird eine stabile Schuko-Steckdose, dazu 7 Steckereinsätze und ein Stoffbeutel. Reist man in die USA, dann steckt man den Steckereinsatz für die USA in die Schuko-Steckdose, die übrigen Einsätze lässt man zu Hause. Die Einsätze sind mit den passenden Ländern beschriftet.

    Diesen Adapter kann man wohl nur zerstören, wenn man mit dem Wagen darüberfährt. Der Brennenstuhl Weltreisestecker verbindet alle 3 Leiter inklusive Erdleiter. Ich habe andere Kombistecker-Fabrikate mit 3 Kontakten gesehen, welche nur 2 Leiter wirklich  verbinden. Der Brennenstuhl-Mechanismus ist nicht mit den üblichen Kombisteckern mit diversen Schiebern oder mit einem Drehmechanismus zu vergleichen.

    Ich besitze übrigens eine Version des Adapters für die Schweiz: Die Steckdose passt zu den Schweizer Steckern mit 3 Kontakten, und bei den Steckereinsätzen ist ein Schuko-Stecker inbegriffen.

    Walter

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!