• MrStorm
    Dabei seit: 1441238400000
    Beiträge: 262
    geschrieben 1441654347000

    Hallo zusammen,

    ich plane unsere nächste USA Reise und hoffe hier nützliche Tipps von euch zu bekommen.

    Dieses mal soll es der Nordwesten sein.

    Grob geht es darum eine Route zwischen Seattle und Las Vegas via Yellowstone zu planen.

    Reisezeitraum wird wohl der Spätsommer sein und geplant sind ungefähr 3 Wochen.

    Rund um Seattle würden mich eure Erfahrungen bezüglich des Olympic National Park und des

    Mt Rainier National Park interessieren.

    Sind die Parks sehenswert oder eher nichts besonderes?

    Was gibt es sonst noch in und um Seattle zu sehen?

    Sind 3-4 Ü für Seattle ausreichend um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen?

    Danach soll es weiter gehen Richtung Yellowstone National Park.

    Da die Fahrt durch Washington,,Idaho, bis zum Yellowstone eher nach irgendwo im nirgendwo aussieht,

    bin ich gespannt,ob mir jemand nützliche Tipps bezüglich Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten geben kann.

    Da diese Route nicht zu den Standardtouren gehört, finde ich eher wenige Tipps dazu.

    Für den Yellowstone NP plane ich 4 Übernachtungen. Reicht die Zeit um die wichtigsten

    Sachen zu erkunden?

    Danach soll es weiter Richtung Las Vegas gehen.Geplant ist aus dem Weg dahin noch der Bryce Canyon ,

    Ansonsten wäre ich dankbar für weitere Inspirationen zwischen Yellowstone-Bryce Canyon und Las Vegas.

    Da ich schon in Las Vegas war, plane ich 3 Ü bevor es wieder nach Hause geht.

    Nun hoffe ich mal auf viele Tipps von euch.

    Danke im Voraus...

    Gruß

    Mr Storm

  • Rosenmayer
    Dabei seit: 1188172800000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1441698588000

    Hallo,

    zu den Parks kann ich leider nichts sagen, in Seattle selber würde ich auf alle Fälle

    - eine Fahrt auf Space Needle Observation Deck empfehlen,

    - den Besuch des Pike Place Market,

    - eine Fahrt mit der Monorail,

    - eine "Ride the Duck" Tour neben zahlreichen anderen Rekorden gibt es in Seattle die meisten Hausboote, zugegeben weiss ich nicht mehr ob der USA oder der Welt aber die Tour war spitze ;-)

    - bei Interesse das EPM (Experience Music Project Museum), uA Jimmy Hendrix und Nirvana kommen aus Seattle und dem wurde durch Paul Allen (Microsoftmitbegründer) Rechnung getragen,

    - (leider selber noch nicht gemacht aber beim nächsten Mal bestimmt=> vielleicht hat ja wer Erfahrungswerte?) ein Besuch der Boeing Werke,

    mir hat Seattle sehr gut gefallen, wir waren damals nur 2 Nächte und konnten die Highlights abdecken=> 3 sollten meiner Erfahrung nach reichen.

    lg

    Mario

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1280
    geschrieben 1441700076000

    Hallo!

    Soll die Route mit dem Mietwagen stattfinden? Du weißt, dass da Einwegmiete anfällt?

    Wir sind die Tour genau so mal gefahren. Ganz ehrlich: in 3 Wochen würde ich das nie wieder machen und kann dir nur davon abraten. Die Zeit ist viel zu knapp. Für die tolle Olympic Halbinsel brauchst du schon 2 - 3 Nächte, noch mal 3 Nächte für Seattle, 4 Nächte für den Yellowstone. Um dahin zu kommen brauchst du mindestens 2 Tage und auf dem Weg liegt noch der lohnenswerte Glacier National Park. Der Mt. Rainier braucht sicher auch seine Zeit (da waren wir leider nicht). Und vergiss den Grand Teton nicht! Dafür brauchst du auch noch mal 2 Nächte.

    Meine Empfehlung wäre: überleg dir, was dir am Wichtigsten ist und plane deine Tour danach. Also entweder Seattle und Olympic Halbinsel mit Mt. Rainier und Glacier NP oder Yellowstone mit Südwesten. Alles miteinander zu verbinden halte ich bei 3 Wochen für sehr schwierig bzw. kaum machbar.

    Auf dem Weg zwischen Yellowstone und Bryce Canyon liegen das Dinosaur National Monument und der Fantasy Canyon. Beide sehr lohnenswert. Alternativ könnte man über Salt Lake City fahren und ggf. noch die Bonneville Salt Flats besuchen.

    Viele Grüße!

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2769
    geschrieben 1441700528000

    Liebe MsCrumple,

    ich habe eine Frage, die hier hineinpasst:

    Sieht man auf der Olympic-Halbinsel und in den NP´s rund um Seattle Tiere?

    Meine Frau und ich sind seit unserem letzten Urlaub im Juni im Yellowstone ganz versessen auf Tierfotografie.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1280
    geschrieben 1441700998000

    Hallo Gunnar!

    Wir haben auf der Olympic Halbinsel leider kaum Tiere gesehen. :-( Wir beobachten und fotografieren auch sehr gerne Tiere, daher suchen wir auch danach. Ein paar Hirsche haben wir gesehen und Fische im See, aber das war's schon.

    Der Yellowstone ist schon die beste Adresse, um Tiere zu sehen finde ich. Im Grand Teton haben wir auch viele Tiere gesehen (Elche, Wapitis). Im Yosemite Nationalpark haben wir schon Bären gesehen (viel näher, als uns lieb war ;-) ).

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2769
    geschrieben 1441702483000

    Danke! Den Grand Teton haben wir im Juni nur von Weitem gesehen, der steht jetzt oben auf meiner Liste.

    Eigentlich würde ich mir auch mal gerne Seattle ansehen, aber vielleicht starte ich die nächste Tour dann doch lieber von Denver aus. Dazu kamen hier früher schon spannende Tipps.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1441715878000

    Hallo, 

    es ist ja ungefähr die Planung die bei dem User "Enex" auch als Etappen mit dabei sind. Aber du Mr. Storm hast nur 3 Wochenzur Verfügung. Da ist meiner Meinung nach für Seattle und Yellowstone gar kein Platz. Oder meintest du den Yosemite? Was ist mit den Städten S.F., L.A., dem Zion N.P. und dem Grand Canyon

    Du schreibst du warst schon mal in Vegas, vielleicht hast du die anderen Orte ja schon besucht. Wen dem so ist, würde ich nicht wieder bis Vegas zurück fahren sondern vielleicht bis Denver und von dort zurück fliegen.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • MrStorm
    Dabei seit: 1441238400000
    Beiträge: 262
    geschrieben 1441728267000

    Hallo,,

    erstmal Danke für die zahlreichen Antworten.

    Primär geht es mr bei der Tour um den Yellowstone NP und da ich noch nie in Seattle war und 

    mich die Stadt reizt, dachte ich mir man könnte das integrieren.

    Die NPs rund um Seattle sind mir nicht soo wichtig und daher eher zu vernachlässigen bei meiner Planung.

    Den Glacier NP und Grand Tenton hatte ich noch nicht berücksichtigt, hört sich aber interessant an.

    Las Vegas als Schlusspunkt der Reise habe ich nur gewählt, da ich finde,dass noch ein bisschen Sonne tanken und  das" lasterhaften" Leben in Las Vegas zu genießen ein perfekter Abschluss der Reise ist.

    Außerdem liebe ich Las Vegas ;)

    Das bei einem Wechsel des Bundesstaates eine Einwegmiete anfällt ist mir bekannt ,bei 3 Wochen Mietzeit fällt das aber nicht so ins Gewicht.

    Die anderen erwähnten Städte an der Westküste und NPs habe ich mir schon bei einer früheren Reise angeschaut,müssen also diesmal nicht sein.

    Nur der Bryce Canyon ist damals wegen Unwetter leider ausgefallen.

    Ich denke wenn ich die Gegend rund um Seattle mal außen vor lasse und mich nur auf die Stadt konzentriere,sollte die Tour auch in 3 Wochen gut machbar sein,oder ?

    Vielleicht in etwa so:

    3Ü Seattle

    3Ü Glacier NP

    4Ü Yellowstone NP

    2Ü Grand Tenton

    2 Ü Bryce Canyon

    3Ü Las Vegas

    Die Restlichen Tage rechne ich als Fahrtzeiten .Ich denke wenn ich mit 7 Tagen plane,müsste das

    gut machbar sein,oder?

    Dann wäre ich bei ca 3,5 Wochen,was auch OK ist.

    Das Dinosaur NM und den Fantasy Canyon sowie die Gegend um Salt Lake City muss ich mir noch mal genau anschauen .

    Danke erstmal für die Tipps MsC.

    Gruß

    Mr.Storm

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1441737068000

    Jetzt kommt Licht in deine Vorstellungen  ;)  da du die angedachten N.P.schon kennst und den Bryce ja jetzt auch indeiner Planung hast. 

    Und die jetzt zur Verfügung stehenden 3,5 Wochen, machen die Tour dann wohl auch planbar. 

    Viel Spaß beim weiteren Überlegen und Planen

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2769
    geschrieben 1441738530000

    Hi MrStorm,

    ich denke, dass du keine sieben Tage für Zwischenübernachtungen benötigst. Deine Zeitplanung gefällt mir sehr gut.

    Ich war im Juni 2015 im Yellowstone Nationalpark. Wir hatten drei Übernachtungen, was eine ÜN zu wenig war.

    Hier mein Reisetipp zum Yellowstone: Yellowstone NP

    Du kommst vom Glacier NP über das Örtchen West Yellowstone zum Yellowstone NP. Dort bietet es sich an, ein Hotel zu nehmen, da West Yellowstone ein wirklich guter Ausgangspunkt ist. Ich empfehle dieses Hotel: Best Western in West Yellowstone

    Vom Grand Teton würde ich nach Salt Lake City fahren. In Salt Lake City lohnen sich durchaus auch zwei bis drei ÜN. In der Stadt selbst ist nicht wirklich viel zu sehen. Ich fand aber das Capitol von Utah sehr sehenswert, und natürlich gehört auch der Salt Lake Temple-Bereich dazu. Eine Überraschung war der schöne State Park auf der Halbinsel Antelope Island. Allerdings habe ich dort zum ersten Mal freilebende Bisons gesehen, was bei mir positiv haften blieb. Vielleicht bietet sich, wenn man gerade aus dem Yellowstone NP mit seinen Bison-Herden kommt, eher ein Ausflug zu den Salzflächen an, wie ja von MsCrumple vorgeschlagen wurde.

    Hier mein Reisetipp zu Antelope Island: Antelope Island State Park

    Und hier noch ein aktueller Tipp zum Bryce Canyon NP: Bryce Canyon NP

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!