• motom6
    Dabei seit: 1409011200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1479060789000

    Hallo zusammen,

    ich und meine Freundinn möchten im Sep.- Okt.17 4 Wochen eine Rundreise im Westen machen. Wir möchten in einem Wohnmobil reisen aber auch L.A, evtl. S.F und vorallem Las Vegas besuchen. In Vegas möchten wir in einem Hotel für ca. 3-4 Tage übernachten um direkt am Strip zu sein.

    Nun stellt sich uns die Frage wo hinfliegen. Wir haben einen super günstigen Flug nach L.A. mit British Airways gefunden (Premium Eco) zum gleichen Preis wie Eco nach Vegas.

    Nur, wenn wir in L.A. starten, frage ich mich, wohin mit dem Camper in Vegas!?

    Hat jemand gute Tips oder sogar selbst Erfahrungen mit diesem "Luxusproblem" gesammelt? ;)

    Vielen Dank schon jetzt für die hilfreichen Antworten!

    Gruss Tom

    PS: Gibt es in der Gegend einen Park mit gaaaaanz vielen Achterbahnen? :laughing:

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1479067401000

    Zunächst mal die beiden einfachsten Tipps:

    In Los Angeles gibt es den Six Flags Magic Mountain. in dem gibt es wie in allen Six Flag-Vergnügungsparks tolle Achterbahnen. Hier der Link: www.sixflags.com/magicmountain

    Wenn ihr einen Premium Economy Flug mit British Airways fast zum Economy-Preis bekommen könnt, bucht ihn sofort! Die Premium Economy von British Airways ist toll. Ich habe noch nie so lange in einem Flugzeug geschlafen.

    Nun wird es schwieriger. Warum wollt ihr mit dem Wohnmobil fahren?

    1. Weil ihr Camping über alles liebt, immer Wohnmobile nehmt und den direkten Kontakt zu amerikanischen Campern toll findet? Dann macht es.

    2. Weil ihr sparen wollt? Das kann klappen, vielleicht aber auch nicht. Wenn ihr sparen wollt, würde ich mir einen PKW mieten und günstige Motels (bzw. in Las Vegas ein Casino-Hotel wie das Excalibur) nehmen. Oder ihr kauft euch zusätzlich in einem Walmart ein Zelt, kostet um die 30 $. Hier der Link: Walmart Zeltangebote

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 856
    geschrieben 1479116836000

    Moin! Wohnmobil - ich frage mich auch - wozu. In Alaska, OK. Die Hotels sind rar udn teuer dort. Aber im Westen der USA? Da gibt es an jedem Kaktus ein Motel für wenig Geld und der Preisunterschied zu einem normalen Mietwagen kann ziemlich groß sein. Dazu kommen: deutlich höherer Spritverbrauch - ja, das fällt dann finanziell auch bei US-Benzinpreisen ins Gewicht, denn so ein Ding säuft leicht mal 25 Liter auf 100 km. Und dann: Parkplatz in Las Vegas und San Francisco?

    In SFO braucht man gar kein Auto und die Parkplätze sind sauteuer. Also, wenn sich da was ergibt in Bezug auf Startpunkt bzw. Endpunkt der Rundreise, wäre SFO die ideale Wahl. Und wenn nicht: hinfahren, PKW am Flughafen abgeben. SFO erkunden. Anschließend neuen Mietwagen abholen, weiterfahren. Kann man prima organisieren, indem man z.B. schon das Gepäck am Hotel ablädt plus Reisepartner(in) und das Ganze ebenso umgekehrt bei der Weiterfahrt.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • motom6
    Dabei seit: 1409011200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1479135037000

    Hallo zusammen,

    Also, wieso Camper: Weil wir es lieben und in der Natur sein möchten. Am Abend gemüzlich grillieren etc.! Das hat ganz bestimmt nicht mit sparen zu tun. Wir waren schon mehrere Male in Kanada unterwegs und möchten die Natur auf alle Fälle auch in Amerika so erkunden.

    In SFO haben wir gedacht, dass wir am Stadtrand einen Camping aufsuchen und dann mit ÖV ins Zentrum fahren. Wollen nur 1-2 Tage bleiben und dann wieder ab in die Natur.

    In Las Vegas war der Gedanke in ein Hotel zu wechseln, damit wir möglichst am Strip sind. Nun habe ich aber gesehen, das das Circus Circus auch Standplätze für Camper hat für 30-50$... somit wären wir am Strip und trotzdem im Camper...

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1479139009000

    Hallo motom6,

    es gibt mal wieder Diskussionen ob Mietwagen oder WOMO, wenn ihr euch so entschieden habt und es auch schon aus anderen Bereichen kennt werdet ihr euch das gut überlegt haben. Im Bereich rund um Grand Canyon, Monument Valley ect. haben wir mehrere Camper gesehen aber bei der Tour S.F., L.A. und Las Vegas eigentlich sehr wenige.

    Ich habe dir unsere Touren, wenn auch mit Mietwagen, per PN geschickt. 

    hier gab es auch schon das Thema und auch Postings von Urlaubern die mit Camper gefahren sind. Vielleicht hilft dir das auch weiter.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 657
    geschrieben 1479146267000

    Ihr habt Euch entschlossen im Wohnmobil zu reisen, OK

    Zwei Bemerkungen:Erkundigt Euch genau im Leihvertrag, welche Gebiete zu Eurer Reisezeit fuer's Uebernachten im Wohnmobil "off Limits" sind. Z.B. ist das im Death Valley zu bestimmten Zeiten nicht erlaubt, da die Klimaanlage nachts laufen mueste, wenn Ihr im Mobil seid. Da besthet die Gefahr der Anlagen Ueberhitzung. Ob es noch andere solche Gebiete Gebiete gibt, weiss ich nicht.

    Im Suedwesten der USA ist "Natur" im Wohnmobil etwas knapper als in Kanada, da diese Gegend eben doch viel dichter besiedelt und mehr besucht wird.

    Ihr habt ja noch lange Zeit; schaut halt mal auf dem Internet nach einem guten Camping Atlas der Euch die Gegend der Camping Grounds gut beschreibt, und lasst Euch den Atlas schicken. Amazon ist da wahrscheinlich die beste Moeglichkeit so einen zu finden und zu kaufen. Ich vermute, dass ein Atlas der hier in den USA verfasst ist vielleicht bessere Informationan hat, wie ein  solcher der aus Deutschland kommt.

    treplow
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!