• Kuranyi
    Dabei seit: 1217980800000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1384547292000

    Hallo liebes Forum,

    ich plane mit meiner Freundin eine USA Rundreise im Westen der USA. Wir möchten im September 2014 fliegen. Unsere Reisedauer liegt bei max. 21 Tagen inklusive An- und Abreise.

    Wir haben mal eine erste Route zusammengestellt.

    1 Tag: Ankunft San Francisco

    2 Tag: San Francisco

    3 Tag: San Francisco-Yosemite (320km) Lohnen sich 2 Tage?

    4 Tag: Yosemite-Death Valley (600 km)

    5 Tag: Death Valley

    6 Tag: Death Valley-Las Vegas (220 km)

    7 Tag: Las Vegas- Grand Canyon (460 km)

    8 Tag: Grand Canyon

    9 Tag: Grand Canyon-Sedona (170km)-Scottsdale (208)

    10 Tag: Scottsdale- Palm Springs (450 km)

    11 Tag: Palm Springs-Los Angeles (200 km)

    12 Tag: Los Angeles

    13 Tag: Los Angeles-Santa Barbara (530 km)

    14 Tag:  Santa Barbara-Monterey (530)

    15 Tag: Monterey-San Francisco (200 km)

    16 Tag: Abreise 

    Was kann an dieser Route noch verbessert werden. Was ist eurer Meinung nach nicht sinnvoll bzw. wo sollten wir uns länger/kürzer aufhalten? Gibt es noch Punkte die wir unbedingt sehen sollten und nicht in der Route bisher berücksichtigt haben?

    Des Weiteren überlegen wir einen Camper zu mieten damit wir uns die Hotelkosten sparen und nur Campinggebühren zahlen müssen.

    Für was würdet Ihr euch entscheiden Campingmobil oder normaler PKW?

    Vielen Dank für eure Mühe, wir sind über jeden Kommentar dankbar:)

  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 668
    geschrieben 1384562617000

    Euer Reiseplan sieht gut aus. Habe nur einige wenige Bemerkungen. Zuerst Reisetermin: Der istgut, denn hier hoeren die Sommerferien allgemein vor oder am Labor Day (1.September in 2014) auf. So braucht Ihr keine viele Hotels/Motels zu buchen,nur in San Francisco, Los Angeles und evtl. am Grand Canyon (Grand CanyonVillage) und auch im Death Valley, wenn es dort im September zu heiss ist. Das steht oft im Mietvertrag; die CamperVerleiher wollen nicht dass die Klimaanlage die ganze Nacht bei stehendem Fahrzeug laeuft.

    Camper. Wenn man an Camper Reisen gewoehnt ist, dann waere das zu Zweit eine prima Loesung. Nur in San Francisco sind Campers umstaenddlich. Viele enge und steile Strassen in der City, und schwer Parkmoeglickeiten zu finden. Hier im Westen ( ich lebe in Colorado) sieht man viele Cruise America Campers, mit auslaendischen Fahrern.

    Ausserdem,ueberlegt Euch einmal wie wichtig die Strecke Los Angeles – San Francisco fuer Euch ist. Ich vermute, Ihr wollt auf der California 1 an der Kueste entlangfahren. Die solltet Ihr in der anderen Richtumg fahren von S.F. nach L.A., an der Meeresseite entlang. Viel imposanter, und auch leichter an Ausblicken zu halten/parken. Eine Alternative waere entweder Eure ganze Reise umgekehrt, mit Anfang in Los Angeles – San Francisco –Los Angeles zu machen. Oder einen Open Jaw(weiss nicht wie das auf Deutsch heisst) Flug zu buchen: Deutschland – S.F. und dann zurueck von Los Angeles, oder Las Vegas oder Phoenix. Das heisst die ganze Kuestenstrecke streichen und ,wie geplant, S.F. – Yosemite - Death Valley etc. zu fahren. Die gewonnene Zeit koenntet Ihr in Arizona verbringen, d.h. Lake Powell, Monument Valley und evtl. Tucson besuchen, und dann von Phoenix oder Las Vegas wieder zurueck nach Hause.Von Phoenix gibt es gute Flugverbindungen ueber Denver.

    treplow
  • Kuranyi
    Dabei seit: 1217980800000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1384596319000

    Vielen Dank für diesen ersten Tipp:)

    Ist den der Highway Nr. 1, 3 Tage Wert? 

    Bzw was ist den sehenswerter Higway Nr. 1 oder Lake Powell, Monument Valley?

    Wo kann ich den solch einen Camper mieten?  Darf man damit auf normalen Parkplätzen parken und übernachten oder ist das nur auf Campingplätzen erlaubt?

    Was kosten die Campginplätze für eine Nacht?

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27422
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1384596590000

    Hallo Kuranyi,

    und Willkommen im Forum bei HC

    Du hast dir schon viele Gedanken gemacht, trotzdem fehlt mit z.B. der Zion und vor allem der Bryce Canyon bei der Auflistung.

    S.F. fragst du ob sich 2 Tage lohnen: JAAAA, am besten noch einen 3. Tag, denn auch im Umfeld ist so vieles zu sehen. Mal über die Golden Gate in Richtung Saucalito, zum Muir Wood Park mit den tollen Bäumen oder noch höher zum Point Reyes.

    Meiner Meinung nach ist der Mietwagen als PKW eine klasse Variante, die wir bisher dort 3 x genutzt haben. Aber sicherlich gibt es auch begeisterte Urlauber mit Wohnmobilerfahrung.

    Allerdings in Städten wie L.A., S.F. kann ich es mir mit den Ungetümen schlecht vorstellen.

    Wir mögen es aus am Nachmittag in die Motels zu kommen und einfach mal in den Pool zu springen.

    Das ist aber alles persönliche Einstellung und Meinung.

    Für den HIghway 1 würde ich mind. 1 Ü einplanen, wenn du magst auch 2, dann ist es entspannter. Aber mit 1 Ü im Bereich San Simeon auch gut machbar.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Kuranyi
    Dabei seit: 1217980800000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1384601984000

    Hallo Leute Danke für die Tipps.

    Hier mal unsere neue Route welche eure Tipps beinhaltet.

    1 Tag: Ankunft San Francisco

    2 Tag:

    San Francisco-San Simeon (380km)

    3 Tag:

    San Simeon-Los Angeles (380km)

    4 Tag

    Los Angeles

    5 Tag

    Los Angeles-Palm Springs (200 km)

    6 Tag

    Palm Springs-Scottsdale (450 km)

    7 Tag

    Scottsdale-Sedona (208km)-Grand Canyon (170km)

    8 Tag

    Grand Canyon-Zion NP (400 km)

    9 Tag

    Zion NP-Las Vegas (300km)

    10 Tag

    Las Vegas

    11 Tag

    Las Vegas-Death Valley (220 km)

    12 Tag

    Death Valley

    13 Tag

    Death Valley- Yosemite NP (600km)

    14 Tag

    Yosemite- S.F (320 km)

    15 Tag

    San Francisco

    16 Tag Abreise

    San Francisco

     

    Wie gefällt euch nun diese Route?

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2785
    geschrieben 1384604848000

    Ganz ehrlich? Die Route wirkt sehr unausgewogen. In Palm Springs, Scottsdale und Sedona ist doch nichts. Warum willst du südlich vom Grand Canyon herumkurbeln, wo die NP´s doch nordöstlich sind?

    Wie Bine sagt, der Bryce Canyon fehlt. Der Bryce ist nach dem Grand Canyon der schönste und beeindruckendste NP.

    Camper oder Mietwagen? Wie Treplow schon schrieb, sind Camper in den Städten sehr unpraktisch. Vermutlich fährst du billiger und auf jeden Fall viel komfortabler, wenn du ein Auto mietest und in Motels übernachtest.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27422
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1384617519000

    Für die 1. Tour ist es wirklich ungewöhnlich den Bereich nach Palm Springs und Scottsdale zu fahren. Ich fand das Örtchen Sedona sehr schön, direkt vor den roten Bergen - allerdings war es jetzt unser 3. Urlaub in der Ecke. Gibt es für euch einen Grund diese Ecke "mit zunehmen", sonst passt es eher mal in die Region mit Page und dem Monument Valley. allerdings nicht jetzt mit der Zeitvorgabe.

    Wenn ihr Palm Springs einplant, liegt auch der Joshua Tree & Wonderland of Rocks direkt planbar daneben. Um in der Küstenregion mehr Zeit zu haben würde ich eher San Diego als Palm Springs planen. Palm Springs war zwar schön, hat aber außer Villen, Golfclubs und das Gebirge im Hintergrund, nicht ganz so viel zu bieten.

    Du hast jetzt zwar den Zion mit geplant, aber dann würde ich m.M.n. den Bryce vorziehen. Dort 1 Ü einplanen und am nächsten Tag den "Zion mitnehmen" ohne dort zu übernachten.

    Ich würde auch nicht zu viel in die 1. Tour reinpacken, wenn es euch gefällt - wie eigentlich allen dort beim 1. Mal - dann kommt ihr ehr wieder und habt für die anderen Sachen Zeit.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Kuranyi
    Dabei seit: 1217980800000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1384629969000

    Wir waren gestern im Reisebüro und haben uns einfach mal eine Rundreise zusammenstellen lassen und da waren halt Palm Springs und Scottsdale dabei. Wenn da natürlich nichts besonderes ist müssen wir da auch nicht hin, da es ja auch unsere erste Reise in dieses Gebiet ist. Wir werden das dann streichen und den Bryce aufjedenfall miteinplanen. Somit werden wir unsere Route nochmal umplanen um die "wichtigeren" Punkte, welche ihr genannt habt mit zu berücksichtigen.

    sObst noch Tipps für total unerfahrene?^^

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2785
    geschrieben 1384641220000

    Ich gebe dir mal ein paar Standard-Routenvorschläge, die mir gefallen würden und die ich für Freunde und Kollegen entworfen habe. Wir haben uns früher mehr zugemutet, also noch weitere tolle NP´s wie Mesa Verde (Indianerbauten ) und Zion (wir wandern nicht ) dazu genommen. Es gibt so viel zu sehen, und die Reisestile sind zum Glück auch verschieden.

    Ich war auch schon in Tucson und Tombstone und anderen Orten südlich des Grand Canyon, auch interessant, aber eher für eine dritte Reise geeignet.

    Drei Touren für ca. drei Wochen

    1. Tour Städte, Spaß und Steine

    Los Angeles 5 ÜN (Universal, Disney, Shopping, Hollywood, Venice Beach, Santa Monica)

    San Diego 3 ÜN (Seaworld, Midway-Flugzeugträger, Gaslamp-Quartier)

    Seligman 1 ÜN (Zwischenübernachtung)

    Tusayan 1 ÜN (Grand Canyon)

    Page 2 ÜN (Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Bootsfahrt Lake Powell)

    Bryce Canyon NP 2 ÜN

    Las Vegas 4 ÜN (Tagesausflug mit Auto zum Death Valley)

    Los Angeles 1 ÜN

     

    2. Tour Steine, Berge und mehr (von und nach Las Vegas, geht durch Verschieben auch von Los Angeles)

    Las Vegas Ankunft 1 ÜN

    Bryce Canyon NP 2 ÜN

    Arches NP 2 ÜN

    Salt Lake City 1 ÜN (Zwischenübernachtung)

    Reno 2 ÜN (Lake Tahoe, Carson City)

    San Francisco 4 ÜN

    Pismo Beach 1 ÜN

    Los Angeles 4 ÜN (Universal, Disney, Hollywood, Santa Monica)

    Las Vegas 4 ÜN (Tagesausflug mit Auto zum Death Valley, Tagesausflug mit Scenic Airlines zum Grand Canyon 1000 $ für 3 Personen)

     

    3. Tour mit Yellowstone NP

    Los Angeles 2 ÜN

    Las Vegas 3 ÜN

    Bryce Canyon NP 2 ÜN

    Salt Lake City 2 ÜN

    Yellowstone NP 2 ÜN

    Twin Falls Idaho 1 ÜN (Zwischenübernachtung)

    Reno 2 ÜN (Lake Tahoe, Carson City)

    San Francisco 3 ÜN

    Pismo Beach 1 ÜN

    Los Angeles 3 ÜN (Universal, Disney, Hollywood, Santa Monica)

    Varianten mit Gabelflug nach LA und von SF zurück

    Tour „Die große Banane“, bequeme Variante (weniger ist mehr)

    Los Angeles 4 ÜN (Universal, Disney, Hollywood, Santa Monica)

    Las Vegas 3 ÜN (Tagesausflug zum Death Valley)

    Tusayan 2 ÜN (Grand Canyon)

    Page 2 ÜN (Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Bootsfahrt Lake Powell)

    Bryce Canyon NP 2 ÜN

    Arches NP 2 ÜN (ggf. noch ein Ausflug in den Canyonlands NP)

    Salt Lake City 1 ÜN (Zwischenübernachtung)

    Reno 2 ÜN (ggf. auch direkt am Lake Tahoe, Ausflug nach Carson City)

    San Francisco 3 ÜN

    (In diese Tour könnte man noch Monument Valley und Mesa Verde einbauen. )

     

    Tour „Die große Banane“ (mehr ist einfach mehr)

    Wenn man sich für den Tagesausflug mit dem Kleinflugzeug zum GC entscheidet (330 $ p.P.), kann man folgenden Ablauf haben:

    Los Angeles 4 ÜN (Universal, Disney, Hollywood, Santa Monica)

    Las Vegas 4 ÜN (Tagesausflug zum Death Valley, Tagesausflug zum GC)

    Bryce Canyon NP 2 ÜN

    Page 2 ÜN (Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Bootsfahrt Lake Powell)

    Monument Valley 1 ÜN

    Arches NP 1 ÜN

    Salt Lake City 1 ÜN (Zwischenübernachtung)

    Reno 2 ÜN (ggf. auch direkt am Lake Tahoe, Ausflug nach Carson City)

    San Francisco 4 ÜN

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 668
    geschrieben 1384653958000

    Zuerst einmalAntwort auf Deine Fragen. Hier ist eine ULR fuer Cruise America: http://www.cruiseamerica.com/?src=google&gclid=CK3rntW56roCFY5AMgodrXwAVQ. Ich habe keine Ahnung wo man die Camper inDeutschland besetllen kann, nehme aber an, dass der ADAC da Askunft hat. Ansonsten,schaut Euch auch einmal auf den TripAdvisor USA Foren um. Ich glaube die habenein Camper Reisen Forum. Ich selbst bin kein RV Camper.

    Man kann einenCamper kostenlos auf dem Parkplatz von fast jedem WalMart Kaufhaus nachtsparken, hat dann allerdings keine Wasser/Elektro/Abfall Anschluss. Diese Geschaefte sind meistens 24 Stundenoffen. Es gibt viele kommerzielle RV(Recreational Vehicle ) Parks. Man kannauch einen Atlas mit diesen Parks kaufen. Die folgende ULR ist eine der vielendie Du auf dem Internet unter RV Camping West Coast findest. http://www.rvparkreviews.com. Diemeisten National Parks haben auch RV Camping, da sollte man aber vorausbestellen.

    Du hast schonviele gute Vorschlaege bekommen. Allgemein stimme ich darueber mitein, dassBryce Canyon, Arches National Monumemt und natuerlich der Grand Canyon (aufTerre Firma, nicht im Flugzeug) in Euren Plaenen sein sollten. Auch wuerde ichScottsdale fallen lassen. Falls Ihr Arches National Monument besucht wuerde ichauch Sedona fallen lassen. Arches istviel vielfaeltiger und eindrucksvoller wie die Felsen und Berge im Sedona Tal.

    Wenn Ihr auf der Fahrt von Las Vegas auf derInterstate 5 (Autobahn) in Richtung Nord-Osten fahrt und dann von der I-5 in Richtung Springdale –Bryce abbiegt, dann fuehrt die Strasse (Utah 9) eh durch einen Teil des ZionNational Parks. Ob Ihr dann noch mehr sehen wollt und den kostenlosen Bus vom ZionNational Patrk Headquarters aus in den Park nehmen wollt, koennt Ihr dann an derStelle entscheiden. Man kann nicht mit dem Privatwagen oder Camper in den eigentlichenPark fahren (Umweltschutz). Vom Zion NP zum Bryce NP sind es etwa 2 StundenFahrt. Vom Grand Canyon kommend fahrt Ihr auf dem Weg zum Bryce an der Zion NPAbzweigung vorbei ((Utah 9). Am Bryce Canyon sind, ausser den Felsen, derSonnenaufgang und Untergang sehenswsert. Nicht allzu weit (20km) vom BryceCanyon Eingang, auf der Utah 12, ist der Kodachrome State Park. Der ist einbesonders schoener RV Park.

    Vom Grand Canyon nachMoab wuerde ich die US 160 nach Kayenta, dann auf der US 163 ueber Monument Valleyund Bluff fahren, und von dort auf der US 161 nach Moab. Das sid 540km, aberAlles gute Strassen und leicht an einem Tag zu machen.

    Falls Ihr ArchesNP besucht wuerde ich nicht ueber Salt Lake City nach San Francisco fahren, sondern vonMoab zur I-70, Richtung Westen fahren . Dann US 50/US 6 nach Ely und die US 6bis Benton dann auf der California 120nach Lee Vining. Dort uebenachten, und dann am naechsten Morgen auf der CA 120 ueberden Tioga Pass in den Yosemite Nationl Park fahren. Nach Park Uebernachtung dann von dort nach SanFrancisco. Zwischen Moab und Lee Whining sind es 1072 km. Zu Zweit im PKW kannman das in einem (langen!) Tag schaffen, da essehr wenig Verkehr gibt Mit dem Camper, sollte man vielleicht dieFahrt unterbrechen. Da ist ein schoener, kleiner National Park (Great Basins National Park) so ungefaehr60km vor Ely.

    Im Prinzip muesstIhr Euch halt entscheiden: Hauptsaechlich Pazifik Kueste und Grosstaedte, odereinmalige Landschaften im amerikanischenWesten. Alle Parks, Staaten, Staedte, Sehenswuerdigkeiten welche die Anderen undich erwaehnt haben koennet Ihr Euch bei der Wahl auf den Internet anschauen.

    treplow
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!