• mietze2
    Dabei seit: 1355270400000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1355323854000

    Hallo liebe Experten ;) .

    ich würde mich freuen, wenn ihr mir einige Fragen zu unserer geplanten Rundreise in den USA beantworten könntet. Ich habe hier schon einiges zum Thema gelesen, aber eben noch nicht alles.

    Hier die Details:

    Reisezeit: April/Mai 2013 oder Juni 2013

    Reisedauer: ca. 23/24 Tage (inkl. Zeit für Hin-und Rückflug)

    Personen: 2 Erwachsene

    Unterkünfte: sauber und möglichst preiswert

    Fortbewegung: Mietwagen

    Ort: Hamburg nach L.A. oder San Francisco und zurück

    Unsere gewünschten Ziele:

    - Ankunft L.A./Santa Monica (nur kurz, ca. 1 voller Tag vor Ort, L.A. soll sich ja nicht wirklich lohnen...)

    - San Diego (lohnt sich das? und nur dann, wenn die Zeit noch reicht)

    - Joshua Tree N.P.

    - Las Vegas (2 volle Tage vor Ort)

    - Grand Canyon (am liebsten 1 voller Tag vor Ort, da wir einen Heli-Flug planen)

    - Monument Valley

    - Moab/Arches National Park

    - Zion N.P.

    - Bryce Canyon

    - Death Valley

    - Kings Canyon

    - Yosemite N.P (gern 2 volle Tage vor Ort, wir mögen wandern)

    - Lake Tahoe (gern 1 voller Tag vor Ort)

    - San Francisco (mind. 2 volle Tage vor Ort)

    - Monterey oder Carmel

    - Santa Barbara

    - Abflug L.A.

    Nun unsere Fragen:

    1.) ist diese Tour in der Zeit machbar oder eher stressig? Eigentlich wollten wir noch 2-3 Tage New York "einbauen", aber das wird wohl nichts :frowning:

    2.) Lohnen sich all diese aufgeführten Ziele oder kann man eins "weglassen"?

    3.) Ist die Reise in der Abfolge möglich oder unsinnig und man müsste eine andere Reihenfolge wählen?

    4.) Wir schwanken zwischen San Francisco oder L.A. als Ankunfts-/Abflugshafen. was ist praktischer/besser/schöner? Wir fahren (egal von welchem Ankunftsort) definitiv von Norden nach Süden wegen der Küstenroute 1...

    5.) Ist die Reisezeit egal (s.o.) oder ist eine davon besser?

    6.) Reicht ein kleiner Mietwagen? Auch für die National Parks?

    7.) Sollte man die Hotels vorab buchen oder geht das spontan von Tag zu Tag? Gibt es Tipps/bestimmte Buchungsseiten?

    Das Hotel sollte möglichst sauber sein...bin da leider etwas pingelig :-(

    8.) Muss ich für die National Parks etwas im voraus buchen? Und den Helikopter-Flug im Grand Canyon im voraus buchen?

    Zu uns: Reiseerprobt mit Mietwagen (4 Wochen Australien so gehandthabt), finden uns gut zurecht, sprechen fließend Englisch und schwanken immer zwischen individuellem/spontanem Urlaub und geplantem (in Australien haben wir alle 3 oder 4 Tage ein Hostel im voraus gebucht und die Tage dazwischen individuell geschaut, um uns wenigstens etwas treiben lassen zu können)...aber andererseits sind wir so mit Zielen bespickt, dass Vorabbuchungen durchaus sinnig wären, um alles zu schaffen, oder?

    Danke schon einmal für eure Mühen!

  • haidafare
    Dabei seit: 1207180800000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1355325502000

    Hallo mietze,

    wir waren 2 x an der Westküste und hatten insgesamt die gleichen Stationen. Wir haben unsere Tour in SF gestartet. Beim 1. Mal sind wir von dort aus ín den Yosemite-NP. Wir haben in Oakhurst übernachtet. Der Mariposa-Grove ist total schön - den haben wir im Shuttle-Zug angeschaut - toll mit den Mammut-Bäumen. Am nächsten Tag sind wir durchs Yosemite-Valley über den Tioga-Pass, vorbei am Mono-Lake bis nach Lone-Pine (vor dem Death-Valley). Es kann natürlich sein, dass im Mai der Pass noch zu ist - schade, denn diese Strecke war eine der schönsten auf unserer Tour. Es ging weiter durchs Death-Valley nach Vegas. von dort zum Zion-NP, der zum Wandern hervorragend ist. Man fährt mit dem kostenlosen Shuttle-Bus in den Park hinein und hat unzählige Möglichkeiten für wunderschöne Wanderungen. Ein wirklich schöner Park. Dann gings zum Bryce - auch wieder hervorragend für Wanderungen. Dort hatten wir 2 Übernachtungen.  Der Grand Canyon lag auch auf unserer Strecke. Dort blieben wir in Tusayan, wo wir auch einen Heli-Flug machten. Wir hatten diesen nicht vorher gebucht. Das kann man ganz gut vor Ort machen. Wir waren am Vormittag bei der Heli-Gesellschaft und konnten am späteren Nachmittag losfliegen. Traumhaft schön!

    Wir fuhren dann weiter über die Route 66 über Seligman nach Kingman - dort eine Übernachtung, dann ging's weiter nach Twentynine Palms, wo auch der Joshua Tree Park ist. Von dort ging's nach LA und über Pismo Beach, Monterey zurück nach SF. Diese Tour dauerte 3 wochen.

    In San Diego waren wir heuer - für 2 Tage. Eine schöne, vielseitige Stadt. Toller Strand in Coronado-Beach.

    Moab, Monument Valley, San Diego, Lake Tahoe hatten wir in unsere 2. Reise gepackt. ich glaub nicht, dass ihr das in 3 Wochen mit einbauen könnt.

    Wir hatten jeweils einen Midsize-SUV, der optimal war sowohl fürs Gepäck als auch für die Tour durchs Monument Valley (heavy Off-Road).

    Was die Hotelbuchung angeht - die Nationalparks würde ich persönlich von zuhause aus vorbuchen - alles andere denk ich, geht auch spontan.

    New York einbauen - mit all euren Westcoast-Vorstellungen geht sicher nicht in diesem Zeitrahmen. Ich hab die Strecken jeweils über google-Maps angeschaut - mit Angaben von km und Zeit. Das hat immer sehr gut funktioniert.

    Einige unserer Hotels habe ich bewertet - diese kannst du dir gern anschauen und wenn du Fragen hast, melde dich einfach.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27402
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1355329620000

    Hallo mietze2 und willkommen hier im USA Forum,

    der Thread der genau darunter steht, hat eigentlich einen ähnlichen Urlaubswunsch. Dort gibt es auch schon sehr gute Tipps und Hinweise. Vielleicht schaust du dort auch mal rein. Titel: Rundreise Westen September 2013

    Wir sind auch bereits 2 x mit knapp 3 Wochen in der Region unterwegs gewesen. Sind damals an und ab S.F. geflogen, ich mag den Highway 1 lieber runter fahren, als hoch ;)

    Genau wie in dem o.g. Thread habe ich dort auch die Überlegung angeregt den Bereich Moab zu streichen, damit es nicht zu umfangreich wird und die Zeit an anderen Punkten fehlt.

    Wir haben im letzten Jahr im Juli dann auch eine "Runde mehr im Inneren" gedreht, mit nochmaligem Besuch am Grand Canyon, dem Zion, Page und dem Monument Valley.

    Ich rate dazu, nicht zu viel in einen Urlaub zu packen. Somit auch den Rat New York nicht in den gleichen Urlaub zu packen. N.Y. würde ich mal separat für mind. 5 Tage besuchen und/oder mit einer Reise nach Florida oder andere Orte im Osten zu kombinieren.

    Wir sind auch mit einem Mietwagen unterwegs gewesen. Die Buchung würde ich auf jeden Fall von Deutschland aus machen, du hast dann die höhere Absicherung und Leistung. Wir waren mit 4 Erw. unterwegs und hatten jetzt einen Full-Size-SUV.

    Gute Erfahrungen haben wir mit den Motels der Best Western Kette gemacht, die wir immer vorgebucht haben. Ich möchte mir vor Ort den Streß des Suchens ersparen und weiß abends gerne wo ich hin komme.

    Bei eurer Reisezeit kommt ihr wahrscheinlich nicht über den Tioga Pass und werdet das bei der Planung des Yosemite N.P. berücksichtigen müssen. Auch im Bryce Canyon könnte euch noch einiges an Schnee erwarten. Wir waren dort auch mal Ende März/Anf.April.

    Tipps und Empfehlungen auch zu den Motels findest du in meinem Profil

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3268
    geschrieben 1355340142000

    Ich denke die Strecke ist in 24 Tagen sehr gut machbar. Ich würde ein bisschen umbauen. Nach dem Joshua Tree zum Grand Canyon, von Moab zum Bryce, dann Zion, dann Vegas.

    Von dort zum Death Valley und dann weiter.

    Ich persönlich bin kein großer Fan von San Diego, LA sowieso nicht. Die Zeit verbringe ich lieber in den Parks, in SF oder in Vegas. Aber das ist Geschmackssache. Bei Eurer Zeit würde ich Moab definitiv mitnehmen, wir sind vom Monument Valley 3,5 Stunden gefahren. Von Moab zum Bryce dann etwas länger, ca. 5 Stunden, die Strecke fand ich landschaftlich sehr schön! Und der Arches ist einer meiner Lieblingsparks :-)

    Was mir persönlich hier fehlen würde ist Page. Das wäre das erste wo ich die San Diego Zeit für nutzen würde. Das dann zwischen Grand Canyon und Monument Valley. Perfekt wären 2 Nächte.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • mietze2
    Dabei seit: 1355270400000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1355405032000

    Danke für die tollen Rückmeldungen! Find ich super, das einem so geholfen wird!

    Da dies ersteinmal unsere letzte große Reise sein wird, würden wir schon gerne alles schaffen (außer New York, das wird wirklich zu eng).

    Es sieht ja so aus, als ob Juni doch besser wäre (Pass im Yosemite N.P. ist offen, etc.), also werden wir jetzt im Juni fliegen. Und da L.A. ja nicht wirklich besonders ist, werden wir wohl an/ab S.F. fliegen, um dort mehr Zeit für die Stadt zu haben.

    Brauchen wir im Juni noch dicke Klamotten, oder ist es da auch in den Parks einigermaßen warm?

    Und kann mir jemand noch mehr zu San Diego sagen: lohnt sich/lohnt sich nicht, was gibt es da überhaupt zu sehen? SeaWorld mag ich nicht, ich möchte persönlich keine eingesperrten Tiere sehen...

    @ Stueppi: Was gibt es in Page besonderes? Hab ich noch nicht gehört (oder überlesen?)

    Und auch noch wichtig: reicht nicht doch ein kleiner Wagen, auch für die Parks? Da wollen wir gerne dran sparen, haben es nicht so dicke... in Australien hatten wir die kleinste Wagen-Klasse und waren vollkommen zufrieden.

    Danke noch einmal

  • haidafare
    Dabei seit: 1207180800000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1355406307000

    Wärmere Klamotten würde ich auf alle Fälle einpacken. Wir waren Anfang September im Yosemite-NP - da war ich froh um meine Jacke - und auch in SF kann's übel kühl sein - vor allem, wenn der Nebel da ist.

    In San Diego waren wir heuer für 2 Tage. Wir haben die USS Midway, den Flugzeugträger, besichtigt. Obwohl ich zunächst eher abgeneigt war, weil mich Technik nicht soooo interessiert, haben wir's nicht bereut. Sehr informativ und sehenswert. Außerdem ist - gerade abends - das Gaslamp-Quarter mit all seinen Restaurants, Straßenmusik, Bars, total interessant. Am Strand von Coronado kann man wunderbar baden (vielleicht sogar auch im Juni) und die Seele baumeln lassen. Es gibt eine tolle Shopping-Mall. Wenn's euch reinpasst, lasst es nicht aus.

    Page hat den Antelope-Canyon - wenn ihr nach Page kommt: UNBEDINGT anschauen. Der ist so unglaublich schön... schau dir mal Fotos bei den Reisetipps an. Außerdem ist der Lake Powell sehr schön, der Hoseshoe-Bend, der Glen-Dam (Staudamm des Colorado).

    Mit einem kleineren Wagen kommt ihr sicher auch klar - einzig durchs Monument-Valley würde ich vielleicht eher nicht fahren. Die Straße dort ist uferlos... - da ist ein Geländewagen nicht verkehrt.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27402
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1355406643000

    Das mit einem kleineren Auto sollte auch reichen. Wenn ihr nicht off Road fahren wollt, gibt es in den N.P. wie im Monument Valley auch geführte Touren.

    Page ist wunderschön, ein kleiner unscheinbarer Ort mitten im Naturparadies z.B. der Lake Powell, der Glenstaudamm, der Horseshoe Band, der Aussichtspunkt direkt in der Nähe vom Staudamm, der Glenstaudamm selbst... ich weiß nicht ob ich noch etwas vergessen habe. Ruf mal hier bei HC Page auf und dann schau dir die Bewertungen und Fotos an.

    LG

    Bine

    ...hallo Anita, jetzt haben wir wohl zeitgleich geschrieben....ich lasse meines einfach auch stehen ;)

    Zu San Diego habe ich die gleiche Meinung, ich fand den Bereich der Coronado Bay sehr schön, das Lighthaus, den Gaslanpenbereich und mit den Kindern fand ich auch Sea World sehr schön (..auch wenn die Tiere natürlich eingesperrt sind...).

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • haidafare
    Dabei seit: 1207180800000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1355407930000

    Hallo Bine,

    nachdem wir ja zudem die selbe Meinung vertreten, passt's eh. Doppelt empfohlen hält besser :D

  • mietze2
    Dabei seit: 1355270400000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1355409474000

    Ui, so schnelle Antworten! Danke vielmals!

    Wenn wir die Tour jetzt so planen würden (@Strueppi: meintest du die Route so?), wann sollten wir dann (logischerweise) Page einplanen? Und kann jemand noch mehr zum Lake Tahoe sagen (reicht ein Tag vor Ort?):

    - An: San Francisco (weiter am gleichen Tag)

    - Monterey oder Carmel oder Pismo Beach

    - Santa Barbara

    - L.A. (1 voller Tag)

    - San Diego (noch mit ??)

    - Joshua Tree N.P

    - Grand Canyon (am liebsten mind.1 voller Tag vor Ort, da wir einen Heli-Flug planen)

    - Monument Valley

    - Moab/Arches National Park

    - Bryce Canyon

    - Zion N.P.

    - Las Vegas (2 volle Tage vor Ort)

    - Death Valley

    - Kings Canyon

    - Yosemite N.P (gern 2 volle Tage vor Ort, wir mögen wandern)

    - Lake Tahoe

    - Ab: San Francisco (2 volle Tage noch vor Ort)

    Danke :-)

     

  • haidafare
    Dabei seit: 1207180800000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1355410838000

    Ihr wollt am Ankunftstag (12 - 13 Stunden Flug) gleich weiter? Puh - ich weiß nicht, ob man sich das antun sollte... Und wenn, dann maximal bis Monterey, denn bis Carmel bzw. Pismo Beach - das zieht sich. Und diese Strecke ist so wunderschön, dass man sie wirklich genießen sollte. Ich würde von SF nach Monterey, von dort nach Pismo Beach und dann nach LA.

    Wir waren heuer in South Lake Tahoe. Je nachdem, was ihr machen wollt, reicht ein Tag. Wir haben eine Wanderung gemacht, vom Parkplatz bei Emerald Bay (wunderschön), zum Eagle Lake.

    Du kannst dir ja auch die Strecken bei Google-Maps anschauen. Mit km- und Zeitangaben. Ich habe unsere Routen immer so geplant. Hat prima funktioniert.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!