• Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1296042762000

    Hallo

    Entgegen der Meinung von Maran bin ich doch der Meinung, dass die Strecke LAS-Lone Pine  in einem Tag absolviert werden kann; natürlich bei rechtzeitiger Abfahrt ab Las Vegas.

    Du Hast ja die "wichtigsten* Hot-Spots im DV an der Strecke , welche Du befährst.

    (Dantes View/Zabriskie Point/kleiner Abstecher dann zum Badwater) das würde ich meinen, um einen Allgemein-Eindruck vom DV zu erhalten.

    Du hast nach meiner Rechnung Total 7 Tage LAS eingeplant; wenn Du dort auf die Hälfte kürzen kannst, wäre es super für den Einbau in die Route, welcher dieser sehr gut anstehen würde.!

    Gruss

    Yukonhampi

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1296043198000

    @babsiheiner

     

    Ich habe nirgendwo gelesen, WANN die Reise sein soll. Bin ich blind ???

    Hier erfährt man, wann der Tioga Pass geschlossen ist. Wobei natürlich im Moment der Öffnungs- bzw. Schließungstag für 2011 logischerweise noch nicht vermerkt ist.

    Ich habe mal am Tage der Abfahrt morgens einen Anruf getätigt, um herhauszubekommen, ob der Pass frei ist, oder nicht - und danach die Tages-Route geändert (der Tioga war noch geschlossen, ich bin dann weiter nördlich über den Sonora gefahren).

     

    Die Strecken über die 88, 108 oder zurück über den Tioga sind alle langsam. Auch wenn es schwer fällt, die Frage ist, ob man angesichts des Zeitaufwandes von der östlichen Seite leider auf diesen "Abstecher" zum Yosemite verzichtet -wobei der Park natürlich immer ein Besuch wert ist.

    Wie gesagt, Eure Tour geht ein wenig Zick-Zack und ist damit sehr zeitaufwändig.

    Hier eine endgültige Entscheidung zu treffen, wird sicherlich nicht so ganz einfach für Euch sein.

     

    Ich würde nicht in Reno übernachten. Wer in Las Vegas war, wird von Reno enttäuscht sein. Alles andere ist schwer zu entscheiden, weil alle Orte ihre Vorteile haben, insbesondere im Hinblick auf das Wild West Feeling.

     

    Die Sache mit dem offenen Kofferraum hatte ich mir natürlich auch immer durch den Kopf gehen lassen. Ich habe für mich die Erkenntnis gewonnen, dass man auf dem "flachen Land" damit überhaupt keine Probleme hat, auch nicht, wenn man den Wagen für längere Zeit auf den Parkplätzen der NP's abstellt.

    Ich hatte zwar auch in Großstädten niemals damit Probleme, aber das kann man natürlich nicht für immer und für jede Stadt verallgemeinern.

     

    Ich bin ein absluter Fan des Monument Valley und auch des Arches NP. Aber es lag soweit von Eurer geplanten Route entfernt, dass ich das nicht erwähnt habe. Es gäbe hier noch so manches zu sehen, aber alles läßt sich ja nicht unterbringen.

     

    Es wird Euch gehen, wie allen anderen auch - Ihr müsst abwägen, vielleicht sogar auf das eine und andere verzichten und vielleicht beschließen, einfach noch mal wieder zu kommen.

     

    @Floh30

    Den Sonora Pass habe ich schon befahren, als der Tioga noch Wintersperre hatte. Das kann man generell so nicht sagen, wenn der eine Pass geschlossen ist, dass dann auch der andere geschlossen ist. Das muss man immer jedesmal neu prüfen.

    Gruß, MaRan

     

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27458
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1296046413000

    Reisezeit ist 15.05. -12.06.

     ...Posting von 10.32h :D

    Ich schließe mich der Meinung von Yukonhampi an, wir sind auch die genannten Punkte im Death Valley abgefahren und für mich hat es gereicht. Aber auch hier, wie immer im Leben, alles Ansichtssache.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1296052770000

    ... und es steht auch im Titel "Mai/Juni" - habe ich aber erst jetzt gesehen.

     

    Wer nur diese paar Viewpoints im Death Valley abfährt, weiß nicht, was ihm alles entgangen ist.

     

    Gruß, MaRan

  • babsiheiner
    Dabei seit: 1286928000000
    Beiträge: 52
    geschrieben 1296056022000

    @Lind-24 sagte:

    Reisezeit ist 15.05. -12.06.

     ...Posting von 10.32h :D

    Ich schließe mich der Meinung von Yukonhampi an, wir sind auch die genannten Punkte im Death Valley abgefahren und für mich hat es gereicht. Aber auch hier, wie immer im Leben, alles Ansichtssache.

    LG

    Bine

    Hallo Bine

    Wann seit ihr denn in LASV morgens abgefahren? Seit ihr dann bis Lone Pine gekommen und wo habt ihr dort übernachtet?

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27458
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1296056763000

    Babsiheiner,

    das kann ich dir nicht mehr sagen, ist bei uns schon einige Jahre her. Google maps gibt ca 4,5 Std. an. Ich weiß nur, dass wir sehr zeitig los sind und dann noch hoch bis Mammoth lakes - dort haben wir dann eine Übernachtung zwischengeschoben, die ursprünglich nicht geplant war. Danach sind wir dann für 4 Tage zum Lake Tahoe und dann zum Abschluß nochmal für 2 Ü nach S.F. und ab dort den Rückflug.

    LG und viel Spaß beim weiteren planen - ist schon alles nicht so einfach ;) und bis zuletzt meint man doch, es klappt vielleicht doch nicht, oder anders ist es besser - aber weißt du was, dann kommst du einfach wieder :D

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1296067992000

    Von Las Vegas bis Mammoth Lakes braucht man an reiner Fahrtzeit fast 7 Stunden, da ist Tanken und P.-Pause noch nicht enthalten.

     

    Was sieht man da wie gründlich ?

     

    Bin ich der einzige, der sich für die Strecken Zeit genug nimmt ? Es gibt doch nun wirklich überall etwas zu sehen.

     

    Gruß, MaRan

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27458
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1296069353000

    @maran-08,

    das ist natürlich richtig, aber wir waren mit 2 Fahrer und wenn man dann morgens zeitig los fährt, ist man selbst mit einigen (kurzen) Stopps im Death Valley am späten Nachmittag bequem am Ziel in Mammoth Lakes.

    Das ist ja dort das Problem, das wir auch bei unserer jetzigen Planung haben, es gibt überall so viel zu sehen - da finde ich - muß man irgendwan auch mal " Strecke machen" um zum nächsten Punkt zu kommen. Sonst reichen selbst 4-5 Wochen nicht.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1296071055000

    @Lind-24

     

    Aber auch mit einem zweiten Fahrer ist man dann ständig unterwegs. Natürlich habe ich auch schon mal "Strecken" gemacht, in den Staaten geht das manchmal gar nicht anders, das ist schon klar.

     

    Aber das ist der Grund, warum ich viele dieser Strecken häufiger gefahren bin, dann allerdings mit Übernachtungen und viiiel mehr Zeit. Dann sieht man einfach mehr, und vor allem schon vor Ort und nicht erst zu Hause im Fotoalbum, wo man war .... ;)

     

    Ich glaub', ich war mindestens 5 oder 6 x im Death Valley, wüsste ich sonst, was es alles dort zu sehen gibt ? Bei einer reinen Durchfahrt, bei der man nur die "zufällig" auf der Strecke liegenden View-Points sieht, lernt man das Valley nicht wirklich kennen.

    Und so ergeht es einem doch überall, nicht nur im Death Valley.

     

    Gruß, MaRan

  • Driveusa
    Dabei seit: 1204502400000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1296126188000

    Hallo babsteiner

    Kam per Zufall auf dieses Forum. Wir machen im April eine ähnliche Route in drei Wochen. Da ich aber nicht zum ersten Mal dort bin, können wir einiges weglassen.

    Was ich bei eurer Planung nicht verstehe ist, dass ihr sieben Nächten in Las Vegas bleiben wollt. Dies ist ja ein Viertel der ganzen Reise. Vegas ist ja schon toll, aber so nach drei Tagen hat man es gesehen.

    Ich würde eher, wie es schon jemand geschrieben hat, noch einen Abstecher via Monument Valley nach Moab machen. Die Arches sind wirklich einmalig. Die Route nach dem Joshua Tree Park würde ich folgendermaßen machen: SedonaGrand Canyon – Monument Valley – Moab (2 Nächte) – Bryce Canyon (via 24 & 12).

    Auf jeden Fall würde ich aber auch noch ins Weingebiet Napa Valley, nördlich von SF fahren.

    Wie viele Tage ihr in LA oder SD benötigt hängt davon ab, ob Ihr die grossen Touristen-Attraktionen wie Universal Studio, San Diego Zoo etc. besucht.

    Grüsse

    DriveUSA

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!