• Susanneneumann
    Dabei seit: 1249603200000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1390831415000

    Da wir (unverhofft) im Juli diesen Jahres nach Chicago fliegen um von dort aus den IOWA 80 Truckstop zu besuchen, haben wir beschlossen das ganze mit einer kurzen Rundreise zu verbinden. Wir können zwischen 12 und 16 Tagen bleiben, davon gehen 3 Nächte für das IOWA 80 und 4 für Chicago drauf. Was können wir noch machen im Umkreis? Längere Autofahrten schrecken uns nicht. Hat schon einmal jemand eine solche Tour gemacht und kann Tipps geben?

  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 658
    geschrieben 1390853626000

    Nur mit dem Wagen: Von Chicago, Richtung Norden an der Westkeuste des Lake Michigan entlang zur Door Peninsula (Halbinsel (noerdlich von Green Bay), dann Greenbay, Escanaba, Marquette, und die Upper Peninsula (Halb Insel) von Michigan ueber Munsining nach Sault St. Marie wo Lake Superior und Lake Huron an der USA- Canada Grenze zusammen kommen. Uber die Mackinac Bruecke (Zusammenfluss von Lake Michigan und Lake Huron) nach St. Ignaz. Von dort mit Fahere (keine Autos) auf die Mackinac Insel (keine Autos!).Dort ein oder zweimal uebernachten, wenn moeglich im Grand Hotel (vobestellen). Dann auf der US 31/ Interstates I-196/94Richtung Sueden  zurueck nach Chicago. Die Michigan Upper Peninsula ist noch ziemlich wildes Land, mit interessanter Lake Suoperior Kueste.

    Gabelflug, mit Inlandsflug Chicago - Denver. Gabelflug waere Deutschland - Chicago - Denver - Deutschland (non-stop). Der Flug Chicago - Denver mit Billig Luftlinie Southwest Auirlines. Kann in Chicago gebucht wereden. 

    Denver, mit Leihwagen zum Rocky Mluntains National Park. 2 Stunden Fahrt. Zweimal uebernachten. Dann auf der Ridge Road  US34 nach Winter Park und zur Interstate I-70, diese bis Frisco, und CO 9 suedlich nach Breckenridge. Dort oder in Frisco uebernachten.  Zurueck zur I-70, fuer 8 Meilen westlich. Bei Copper Mountain Ausfahrt No190 auf die CO91 Richtung Sueden bis US 24 und Letztere suedlich bis zur Abzweigung CO82 in Richtung Independence Pass (4,000m) und Aspen. In Aspen (teuer)oder Glenwood Springs (billiger, heisse Quellen zum Baden) ein oder zweimal (oder laenger) uebernachten. Dann auf der I-70 direkt, oder auf der I-70/US 24 ueber Leadville, Buena Vista, Colorado Springs, und die I-25 nach Denver zurueck. Die Strecke Leadville bis fast Buena Vista ware eine Wiederholung, aber zuvor und danach ist die Streck weiterhin sehr schoen. 

    Falls Ihr diese Strecke (US24 bis Colorado Springs) fahren wollt, lasst es mich wissen. Ich kaufe Euch einen Kaffee und gebe Euch dann einige Einzelheiten ueber Colotrado Springs (Zahnradbahn auf den Pikes Peak - fast 4,700m hoch, Garden of the Gods Naturpark), und die direkte Strasse zum Denver Flugplatz, ohne Strassenmaut, die fuer Leihwagen auf dieser Streck teuer ist)

    treplow
  • _joerg_
    Dabei seit: 1125360000000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1394076158000

    Hallo,

    ja, eine sehr schöne Reise um die großen Seen ist in 2 Wochen machbar, wenn man sich nicht vor längeren Fahrten scheut und idealerweise vielleicht 2 Fahrer hat, die sich abwechseln können. Bei der Reiseplanung ist es nie verkehrt, sich bezüglich Machbarkeit der Strecke an den Selbstfahrer-Tourenangeboten der großen Veranstalter zu orientieren. Hier mal die Strecke, die wir vor einigen Jahren  mit dem Auto in 15 Tagen gefahren sind: Start in Chicago. Unbedingt dort Zeit einplanen für Besichtigung der Innenstadt, eine Fahrt auf dem chicago River, das Field-Museum.... Wir haben Ankunftstag und den Tag danach für Chicago verwendet. Am dritten Tag sind wir bis Madison gefahren, am vierten Tag bis Minneapolis. Dort haben wir nochmal 2 Nächte verbracht und sind anschließend jeden Tag eine Etappe weitergefahren und zwar nach: 6. Tag Duluth / 7. Marquette / 8. St. Ignace / 9. Traverse City / 10. Detroit / 11. Toronto / 12. Niagarafälle / 13. Cleveland / 14. Elkhart / und am 15. Tag zurück nach Chicago.

    Die längsten Tagesetappen waren reichlich 400km lang, dazwischen auch mal 150 oder 200km. Man muß also schon gern im Auto sitzen und die Fahrt als Teil des Erlebnisses betrachten, aber es bleibt ausreichend Zeit, um die Sehenswürdigkeiten intensiv zu besuchen und auch mal den einen oder anderen Badestopp an den Seen einzulegen. Wenn Ihr das mal auf der Landkarte anschaut, bekommt Ihr ein Gefühl für die machbaren Entfernungen.  Da ihr in Eurem Fall von insgesamt 16 Tagen ausgeht, von denen schon 7 verplant sind, ist diese große Runde natürlich nicht 1:1 so für Euch machbar. Um ein Feeling für die Seen zu bekommen, sollte man von Chicago aus schon bis St. Ignace hoch fahren. Wenn ihr von Detroit aus direkt nach Chicago zurückfahrt, also den Schlenker über Kanada und die Niagarafälle nicht fahrt, könnt ihr die Runde meines Erachtens realistisch in 10 Tagen fahren - vielleicht dann weinenden Auges doch nur 2 Tage in Chicago bleiben? Zu Beginn Minneapolis/St.Paul und Duluth mitzunehmen würde ich jedenfalls empfehlen, einerseits wegen des Mississippi und der Städte ansich, wegen des Hafens in Duluth des Hafes und ggf. der Mall of America. Aber wie es immer ist, man muß sich entscheiden, wenn die Zeit endlich ist....

    _joerg_
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1394134076000

    Hi Susanne,

    ganz ehrlich? Außer den Niagara-Fällen sind um Chicago herum weit und breit keine Attraktionen, die man unbedingt gesehen haben muss. Das seht ihr ja auch an dem Tipp von Treplow, der euch lieber nach Denver schicken möchte.

    Fahrt über Cleveland nach Buffalo, schaut euch die Niagara-Fälle an, dann nehmt ihr einen Inlandflug von Buffalo nach Las Vegas. Dort habt ihr Action und gleich mehrere Nationalparks wie das Valley of Fire oder das Death Valley. Für neun Tage (netto) reicht das. Von Las Vegas dann nach Hause.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 658
    geschrieben 1394147656000

    Eine dumme Frage (fuer einen Einheimischen!): Wo ist der Iowa 80 Truck Stop, abgesehen, dass er sicher irgendwo in Iowa sein muss. :question:

    Ich wuerde dann eine Fahrt in Richtung Westen, nach South Dakota vorschlagen. Da gibt eds interessabte Gebiete und viel zu sehen. 

    Werde Euch gerne mehr Einzelheiten geben wenn ich weiss von wo aus die Fahrt nach dem Truck Stop aus geht.

    treplow
  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1394235039000

    Iowa 80 Truckstop, das ist bei Davenport! Da fällt mir was ein: Mississippi!

    St. Louis

    Memphis

    Nashville

    dann weiter über Cleveland zu den Niagara-Fällen!

    Wie hört sich das an?

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Treplow
    Dabei seit: 1380412800000
    Beiträge: 658
    geschrieben 1394324675000

    Stimmt meine Rechnung: Habt Ihr 5 Tage fuer Euren Ausflug? 

    Die Streck Davenport - Ls. Louis - Memphis - Nashville - Cleveland - Buffalo sind so etwa 2100 Meilen, oder 32262km. Dazu kommt noch die Strecke zurueck nach Chicago. Selbst meine urspruenglich vorgeschlagene Strecke nach South Dakota (Rapid City - Badlands-  Needles Highway, Mt. Rushmore) ist zu lange.

    Ich glauibe, Ihr seif besser dran, wenn Ihr von Chicago an der Westkueste des Lake Michigan bis zur Mackinaw Brueck/St. Ignaz fahrt, dann mit dem Boot auf die Mackinaw Insel uebersetzt (keine Autos dort). Auf der Isekl uebernachtet, und dann am Lake Superior (Sault Saint Marie- Marquette), und  in Richtung Chicago ueber Greenbay und Milwaukee fahrt. Landschaftlich Alles sehr schoen.

    treplow
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!