• usa59
    Dabei seit: 1207526400000
    Beiträge: 116
    geschrieben 1217333389000

    Hallo Leute,

    ende August geht es mal wieder in den Westen. Im Monument Valley waren wir 1995 das letzte Mal. Die Strassenverhältnisse waren leider sehr schlecht, so das wir mit dem Womo nicht durch den "Park" fahren konnten. Wie sieht das jetzt aktuell aus ? Mit dem Womo durch oder lieber eine Guided Tour ?

    Wie läuft so eine geführte Tour ab, Stopps? -auch am John Ford Point?

    Ich hab zwei Bandscheiben-OP`S soll ich da überhaupt durch fahren ?

    Danke für euere Infos.

    LG aus Franken

    Karin

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1217334566000

    Hallo Katrin,

    also ich würde auf jeden Fall eine geführte Tour empfehlen, da man dann auch weiter kommt als mit einem privaten PKW, mit einem Womo ist es ganz bestimmt nicht ratsam.

    Der John Ford Point ist, glaube ich, dort, wo immer ein Indianer auf seinem Pferd für Fotos zur Verfügung steht? Dort kommt man auch vorbei und hält natürlich auch an, auch an mehreren anderen Stellen...

    Wir hatten die Tour in der Goulding's Lodge gebucht, dort werden neben der Halbtagestour auch Ganztagestouren angeboten (ich kenne aber nur die Halbtagestour). Aber man kann ja auch an anderer Stelle diese Touren buchen, ob dann unterschiedliche Strecken gefahren werden, weiß ich leider nicht.

    Etwas problematisch würde ich die Gesundheitsprobleme sehen, denn die Strecke ist ja nicht asphaltiert und natürlich schon etwas holprig...

    Alternativ bzw. zusätzlich kann man ja auch durch das Valley of the Gods etwas weiter nördlich fahren, aber die Strecke ist auch nicht asphaltiert und für Womo bestimmt auch nicht geeignet.

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1217358187000

    Wir hatten auch bei Gouldings die Halbtagestour gebucht und sie hat uns sehr gefallen. Mit dem RV würde ich da wirklich nicht fahren. Du haftest für alle Schäden. Außerdem kommt man über die Tour in Bereiche, die man so nicht sieht und nicht hin darf. Der Indianer auf dem Pferd kommt dann auch zum Fotografieren vorbei. Ich meine, man kann auch beim Visitor Center Touren buchen. Wir hatten auf dem Campground von Gouldings eh übernachtet, da war es ganz praktisch, da wir dann das RV nicht wieder abbauen mußten.

    Schöne Reise!
  • blogstone
    Dabei seit: 1214870400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1217408327000

    Hallo Karin

    Ich werde schon Mitte August nach Las Vegas abfliegen und dann anschliessend auch zum Monument Valley gehen. Wir schauen vor Ort, ob wir die Tour selber fahren oder eine geführte Tour machen.

    Was ich gelesen habe, dass der Indianer auf seinem Pferd nicht immer da ist, aber bei geführten Touren die Chance grösser ist. Zudem erlebt man halt bei geführten Touren viel mehr, da ein ortskundiger Indianer als Reiseleiter amtet.

    Wegen deinen Bandscheiben könnte es kritisch werden, da es ja keine asphaltierte Strasse ist.

    Gruss Stefan

    San Diego und Westamerika 2007
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3571
    geschrieben 1217412147000

    ... bei geführten Tour ist der Indianer dabei - der wird von der Tour bestellt bzw. gehört dazu. Bandscheibenfreundlich ist die Tour mit Pickups aber sicherlich auch nicht.

    Schöne Reise!
  • usa59
    Dabei seit: 1207526400000
    Beiträge: 116
    geschrieben 1217428398000

    Hallo,

    vielen Dank für euere Einschätzungen. Ich denke ich werde meinen Mann auf Tour schicken, der soll mir dann schöne Fotos mitbringen. Hat Jemand von einem Rundflug über das Valley gehört ? Wäre für mich eine Option.

    Danke für euere Antworten.

    LG aus Franken

    Karin

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1217428895000

    Hallo Karin,

    am ehesten kann man sowas wahrscheinlich von Moab aus machen. Wenn man googelt, kann man auch Anbieter dort finden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!