• eva2702
    Dabei seit: 1296432000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1462996295000

    Hallo zusammen,

    mein Freund und ich wollen im Septemper eine 20tägige USA Westküstentour machen. Die Route steht soweit und wir haben soweit fast alles auf der Liste was wir sehen wollen. Da dies meine erste selbst organisierte Rundreise ist, würde ich gerne von den Erfahreneren :-) wissen, ob das alles so realistisch ist. In meinem Kopf ist das so, laut der ganzen Blogs und Berichte die ich bisher gelesen habe, ich möchte mich nur nochmal absichern. :-D

    Also dies ist unsere Route (an einigen Stellen haben wir schon Unterkünfte reserviert, u.A. erste Nacht LA, Grand Canyon, Yosemite Bereich und SF. Bei der Las Vegas Vorbuchung schwanke ich noch.) Wir kommen übrigens am 14.09. an.

    Tag 1: Ankunft LA und Übernachtung dort

    Tag 2: Palm Springs etwas die Sonne genießen und Übernachten

    Tag 3: Joshua Tree angucken und Fahrt Richtung Needles, dort irgendwo schlafen

    Tag 4: Fahrt nach Williams über Route66 Teilstrecke Übernachtung

    Tag 5: Grand Canyon South Rim Area ansehen, Übernachtung Williams

    Tag 6: Fahrt Richtung Lake Powell, da Horseshoe Bend etc. mitnehmen (je nachdem), weiter und Übernachtung irgendwo Nähe Zion

    Tag 7: Zion und abends nach Las Vegas, dort 3 Übernachtungen

    Tag 8: Übernachtung Las Vegas

    Tag 9: Tagestour Nähe Las Vegas, Übernachtung LV

    Tag 10: (heikle Stelle) Fahrt durchs Death Valley, kurz die Spots ansehen (für uns nicht das wichtigste), weiter bis Mammoth Lakes, dort Übernachtung

    Tag 11: Fahrt über den Tioga Pass, Tag im Yosemite, Übernachtung Mariposa

    Tag 12: evtl nochmal kurz Yosemite, Fahrt nach SF, dort nächtigen

    Tag 13: SF und Übernachtung dort

    Tag 14: Fahrt nach Monterey, Übernachtung in der Nähe

    Tag 15: Weiter runter den Highway1, Übernachtung

    Tag 16: Weiter Highway1, Übernachtung

    Tag 17: Santa Barbara etc., Übernachtung in der Nähe

    Tag 18, 19, 20: LA

    Tag 21: Rückflug

    Das ist der Plan bisher :-). Ich bin sehr dankbar für Vorschläge und Tipps. Aber die Prioritäten stehen einigermaßen fest, wenn Ihr versteht was ich meine :-)

    Grüße,

    E.

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2816
    geschrieben 1462997183000

    Hi Eva,

    offenbar hast du in vielen anderen Blogs etc. gelesen. Deine Planung sieht so aus, als ob du leider erst sehr spät dieses Forum hier gefunden hast und hier zumindest nicht viel gelesen hast. In diesem Forum werden ständig Tourvorschläge konstruktiv und nicht selten auch konträr diskutiert. Und das auf ziemlich hohem Niveau (ob mir die Meinung der anderen nun gefällt oder nicht) .

    Ich war praktisch überall schon, wo du hin möchtest. Aus meiner Sicht ist es dir gelungen, möglichst viele B-Ziele in die drei Wochen zu stopfen. Deine Route würde ich komplett neu planen, um einen Fokus auf "Wow-Effekte" und wirklich beeindruckende Naturerlebnisse zu legen.

    Aber als LA-Fan gefallen mir immerhin die drei Tage in Los Angeles! :laughing:

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • eva2702
    Dabei seit: 1296432000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1462998110000

    Danke erstmal für deine Antwort Gunnar. Ich habe mich an den Reisen einiger Freunde orientiert die bereits solche Touren gemacht haben.

    Mir würde es weiter helfen, wenn ich wüsste was du für Wow-Ziele hälst, denen ich zu wenig Zeit gewidmet habe.

    Zudem ist es ja wie gesagt meine erste Westküsten Reise und ich möchte natürlich möglichst das sehen, worauf ich mich am meisten freue. (Das ist im wesentlichen LA, Joshua, LV, Yosemite, Highway1) Das ist etwas Städtelastig, das gebe ich zu. Da es aber bei Gefallen sicher nicht meine letzte USA Reise sein wird, kann man auch noch einiges nachholen.

    Im wesentlichen ging es mir ja auch um die Entfernungen, bzw zu wissen ob es realistisch ist, diese Etappen auch fahren zu können.

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2816
    geschrieben 1462999242000

    Die schönsten Nationalparks sind für mich:

    1. Yellowstone NP (schwierig zu erreichen, deswegen eher nichts für eine erste Reise)

    2. Grand Canyon

    3. Bryce Canyon

    Weitere beeindruckende Nationalparks sind (ohne Reihenfolge) :

    Zion NP

    Arches NP

    Death Valley

    Sequoia und Kings-Canyon NP

    Keine Nationalparks, aber auch toll sind:

    Monument Valley

    Muir Wood National Monument (nahe San Francisco)

    Beeindruckende Ausgrabungsstätte:

    Mesa Verde (Bauten der Anasazi-Indianer unter überhängenden Felswänden)

    Bestimmt habe ich einiges vergessen  und werde gleich noch "Ah, ja stimmt" denken, wenn noch weitere Vorschläge kommen.

    Mit weiteren "Attraktionen" wie Westernstädten etc. fange ich gar nicht an, dann wird die Liste sehr lang.

    Zu deinen Zielen:

    Palm Springs: Da ist nichts!

    Joshua Tree: Bine liebt ihn, die meisten verzichten aber auf einen Besuch.

    Williams: Da war ich, als ich mit der historischen Bahn zum Grand Canyon fahren wollte. Sonst lohnt sich ein Besuch nicht. Zu weit entfernt als Anlaufstelle zum GC!

    Zion: Toll, aber du brauchst 2 ÜN und nicht ungefähr 5 Stunden, wie von dir geplant.

    Yosemite: Graue Felswände, Nadelwald und Wasserfälle wie in den Alpen. Schön für Wanderungen, wenn man Wandern im Touristenstrom mag. Nix für einen ersten Besuch. Mammut-Bäume in der Mariposa Grove zur Zeit nicht erreichbar.

    SF: Kommt bei dir zu kurz.

    Highway 1: Um Monterey bis etwa Pismo Beach tolle Küste, Meer, Seelöwen. Mehr nicht. Ach, doch, Golfplätze!

    Santa Barbara: Da ist nicht viel.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • eva2702
    Dabei seit: 1296432000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1462999964000

    Sind meine Entfernungen denn realistisch fahrbar? Das wollte ich ja gerne wissen. :-)

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27465
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1463042599000

    Hallo Eva

    ihr habt mit fast 3 Wochen eigentlich genug Zeit um eine schöne Tour zu planen. Wie Gunnar schon geschrieben hat, fehlen auch mir einige Top Ziele wie der Bryce Canyon.

    In deiner Planung wäre mir auch an den Orten zu wenig Zeit, irgendwie ist der Plan nicht "ganz rund".

    In den Städten würde in wie S.F. mind. 3 Ü und in den N.P. wie Gran Canyon, Bryce ect. 2 Ü. Dann hast du trotz An- und Abreisetag einen ganzen Tagvor Ort. Die Strecken sind nicht zu unterschätzen. Gib deine Ziele über G-Maps ein, die Zeiten sind recht realistisch.

    Ja Gunnar ich mochte den Joshua N.P. sehr, habe ihn aber auch erst bei der 3. USA Reise besucht :D

    LG

    Bine

    Eva ich habe dir unsere Tour per PN geschickt

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1293
    geschrieben 1463044258000

    Hallo Eva,

    mal eine ganz andere Frage zuerst: soll die Reise dieses Jahr im September stattfinden? Dann seid ihr schon reichleich spät dran. Habt ihr mal geguckt, ob's überhaupt noch bezahlbare Unterkünfte in den Orten gibt?

    Mir kommt die Tour auch hier und da etwas unrund vor.

    Palms Springs würde ich sofort aus der Tour nehmen. Das kann man sich bei der 3. oder 4. Südwest-Tour angucken (langweilig!). Lieber die Zeit in den wunderschönen Joshua Tree Nationalpark investieren. Williams ist kein wirklich gut geeigneter Übernachtungsort für den Grand Canyon. Lieber direkt im Park oder in Tusayan übernachten. Bryce auslassen geht gar nicht! Das sollte in einer ersten Tour auf jeden Fall drin sein.

    Der Abschnitt Las Vegas bis Mammoth Lakes passt nicht, die Strecke ist viel zu weit für einen Tag. Die Strecke Mariposa bis Yosemite ist auch nicht zu unterschätzen ...Mal eben noch mal kurz in den Park huschen, ist da nicht!

    Nur ein Tag San Francisco? Viel zu wenig. Nehmt eine Nacht vom Highway 1 weg und investiert sie in San Francisco.

  • eva2702
    Dabei seit: 1296432000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1463088223000

    Hallo, MsCrumplebuttom,

    ja die Tour ist für diesen September geplant. Es ist quasi alles bereits gebucht. Nur in Tusayan gab es nichts brauchbares mehr an Hotels/Motels, deshalb 2 Nächte Williams um zum Grand Canyon zu gelangen.

    Ich kann mich nur wiederholen, dass ich Ziele wie Palm Springs bewusst gewählt habe, ich weiß das es da nichts weltbewegendes zu sehen gibt. Es mag verwundern aber Bryce Canyon gehört nicht zu meinen Top Zielen, so wie der Yosemite nicht zu den Top Zielen anderer gehört...Ich finde es auch ziemlich anmaßend zu sagen dass der Yosemite nichts für einen ersten USA Besuch ist, er ist einer meiner Highlights und Geschmäcker sind nunmal verschieden. Ich könnte mit Westernstädten oder Ausgrabungen auch nichts anfangen...

    Da ich leider unter einer starken chronischen Krankheit leide kommen daher auch ausgedehnte lange Wanderungen zu den Top Zielen im Zion NP nicht in Frage. Aber ein bischen was davon sehen will ich trotzdem, deshalb der kurze Aufenthalt. Der Urlaub soll mir unter anderem ja auch zu Erholung dienen.

    Ich habe mich ja wie gesagt auch nur hier angemeldet um mich bei den Entfernungen abzusichern. Bei Google Maps hab ich es natürlich schon eingegeben, aber gerade bei längeren Steigungen etc weiß man ja nicht wie realistisch die angegebene Zeit ist.

    Aber wenn du sagt, dass es das ist, weiß ich auch was ich wissen wollte. :)

    Edit: Die Strecken Las Vegas-Mammoth Lakes und Mammoth-Mariposa sind Freunde von uns letztes Jahr genauso gefahren. Es hat gepasst und sie hatten noch genug Zeit sich dort umzusehen und kurze Wanderungen zu machen.

    Danke,

    Eva

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1293
    geschrieben 1463124684000

    Wenn man glaubt, es besser zu wissen, als eine ganze Reihe Erfahrener hier (ich war alleine im Südwesten 10 x unterwegs), dann finde ich das wiederum anmaßend. Wenn man hier (oder sonst in irgendeinem Forum) seine Reiseroute reinstellt, muss man damit rechnen, dass sich a) die Leute dazu äußern und b) dass einem diese Meinung nicht immer in den Kram passt. Wenn hier ein Greenhorn eine unrunde Tour reinstellt, liegt das irgendwo in der Veranwortung Erfahrener, darauf hinzuweisen. Wenn du es trotzdem so machen willst, dann mach halt. Ist ja dein Urlaub, nicht meiner.

    Die Google-Fahrzeiten kannst du doch von deinen "erfahrenen" Freunden absichern lassen, wir sind doch hier nicht deine Google-Maps-Hasen. Die Fahrstrecken, die dort angegeben werden, sind absolut realistisch. Und wie viele Pipi-Pausen du machst, kann hier keiner wissen. Auf dem Weg möchtest du dir ja anscheinend nichts ansehen, was nicht in deiner Auflistung genannt wird. Tipps möchst du anscheinend auch nicht, weißt ja alles schon. ;)

    Wenn deine Freunde diese Strecke Las Vegas - Mammoth Lakes so wirklich an einem Tag gefahren sind, sind sie entweder in der Nacht losgefahren oder haben sich so gut wie nichts unterwegs angesehen (ich tippe stark auf letzteres). Aber das möchtest du sicher auch nicht hören. Weißt ja schon alles.

    Dann mal einen schönen Urlaub!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!