• Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3498
    geschrieben 1223659142000

    Hallo, wir sind gerade in LA und wollen morgen über Palm Springs zum Grand Canyon, dabei die Route 66 streifen. fährt man über Oatman oder reicht ab Seligman, was ist die schönste Strecke? mfg gabi

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1223679163000

    Hallo Gabi,

    ich würde die Strecke ab Oatman fahren, wenn Euere Zeit dafür ausreicht. Das kurze Stück zwischen Oatman und Kingman kenne ich leider (noch) nicht, soll aber auch sehr sehenswert sein. Ab Kingman dann aber auf jeden Fall auf die #66.

    Ab Seligman lohnt sich ja eigentlich kaum, da man dann ja schon wenige Meilen später auf den Freeway fährt. Einen kurzen Abstecher könnt Ihr dann noch nach Williams machen. Die schönere Strecke zum Canyon ist dann allerdings die über Flagstaff und weiter über #180.

    Weiterhin eine tolle Reise :D

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3498
    geschrieben 1223705049000

    Danke Susanne für die schnelle Antwort, wir haben genügend Zeit und werden dann über Oatmann die 66 befahren. LG Gabi

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Alexandra*
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1224410416000

    Hallo,

    wir sind dieses Jahr in September die komplette Route66 abgefahren - in Chicago sind wir gestartet.

    Die 66 ist eine Sehenswürdigkeit für sich und aus der Richtung von Chicago bis LA super gut ausgeschildert.

    Wenn du noch konkretere Fragen hast - nur her damit!!

    Lg Alexandra

  • weezermad
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1224425502000

    @Alexandra*: Selbst ausgearbeitet oder über einen Anbieter? Wie findet man die Streckenteile, die angeblich nicht mehr befahrbar/sichtbar sein sollen?

    @Floh30: Den 2009er Challenger? Bitte Fahrbericht dann. :)

    mfg weez

    www.fotokraken.de
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1224448033000

    Bis jetzt wissen wir leider noch immer nicht, ob wir ihn bekommen und vor allem fürchten wir nicht für die Einwegmiete. Nicht mal den Mustang gibts dafür :disappointed: Bis jetzt sind wir bei einem Chrysler Sebring Cabrio, aber wir bleiben noch dran und fahren jetzt auch von Chicago nach L.A.

    Ich weiß nicht Alexandra, ob ihr auch auf die alten Autos Acht gegeben habt. Meinem Mann geht es nämlich hauptsächlich um die verreckten Autos und Gebäude am Straßenrand :laughing:

    Aber mittlerweile haben wir beschlossen, einfach die gesamte Strecke auf der alten Straße in die "richtige" Richtung zu fahren. Dann fliegen wir zurück nach Chicago, bleiben noch 3 Tage und fliegen dann erst heim. Vielleicht ist dann der Jetleg auch nicht sooo schlimm.

  • Alexandra*
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1225458315000

    Hi weez,

    entschuldigt bitte das ihr so lange auf Antwort warten mußtet!!

    Also:

    Unsere Planung hab ich komplett selbst gemacht. Wir waren nun schon 4x in den USA und man braucht absolut keine Hotels/Motels vorbuchen.

    Wir halten es so das wir nur die 1. Nacht (Ankunft) und die letzte Nacht(Abflug) vorbuchen.

    Da wir flexibel sein wollen, halten wir nichts von kompletter Planung mit festen Buchungen - aber das muß jeder selbst entscheiden!

    Jedem der die Route 66 fahren möchte kann ich den Reiseführer von

    "Vista Point" Tourplaner Route 66 ans Herz legen!!

    Die Beschreibung der Fahrtstrecke ist wirklich super. Die Hintergrundinfos und Sehenswürdigkeiten passen da auch!!

    Die Strecke ab Chicago ist wirklich super gut ausgeschildert - die Route 66 Association hat die ganze Strecke mit braunen Route66 Schildern ausgestatten. Das ein oder ander mal war es etwas verwirrend - da haben wir auch den Tourplaner zurückgegriffen und uns OHNE Navi so gut wie nie verfahren!

    Die alte Straße die nicht mehr befahrbar ist, liegt immer wieder direkt neben der neuen! Teilweise wurde die alte auch von der neuen eingenommen und liegt "darunter".

    Also wirklich kein Problem!!!

    Zum Mietwagen kann ich euch "National" ans Herz legen. DIe haben die günstigste Einwegmiete von allen Vermietern.

    199,-$ plus Tax, waren so ca 230 $, muß allerdings vor Ort bezahlt werden, kann nicht mitgebucht werden!

    National ist eine Tochter von Alamo, ist auch in Chicago im gleichen Gebäude, nur die beiden Schalter sind farblich getrennt:-)

    Wir hatten einen Dodge Charger... nagelneu - 10miles auf dem Tacho!!

    Kann man in der Reihe aussuchen welchen man möchte.

    Wir hätten sogar kostenlos eine Kategorie höher haben können, wenn uns in unserer gebuchten (Premium) keiner GEFALLEN hätte!!

    Noch zum Thema alte Autos - die stehen da ÜBERALL einfach rum!!!! Die findest du wirklich auf der ganzen Strecke, zum Teil einzelne, zum Teil richtige Autofriedhöfe mit alten T Modellen - fast schon schade das sie so vor sich hingammeln! Aber wunderschön anzusehen!!

    So ich hoffe ich konnte eucht etwas weiter helfen - bei weitern Fragen immer her damit!

    Liebe Grüße & allen viel Spaß die die Route 66 genießen wollen!!!

    Alexandra

  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1225462429000

    Unser Problem wegen des Autos ist, dass nur Hertz das Auto selbst garantiert in der Exklusivklasse. Wir haben uns voriges Jahr einen neuen Ford Mustang von hier aus vorbestellt und den auch dann bekommen. Das geht nun mal nur bei denen.

    Mit den vielen vergammelten Autos und Lokalen usw. werden wir an manchen Stellen gar nicht weiter kommen, fürchte ich. Mein Mann muss alles fotografieren, was verfallen, verrostet oder ********** ist :laughing:

    Aber wie heißt es so schön - der Weg ist das Ziel.

    Den Vistapoint Reiseführer haben wir auch, außerdem hab ich mir noch die Route 66 Map Series aus dem Netz bestellt und von Verwandten haben wir von Lonely Planet einen geschenkt bekommen. Daraus geht hervor, dass es an manchen Stellen 2 verschiedene Wegführungen gibt (die ganz alte und die etwas neuere alte ;) ). Vielleicht wars dort etwas verwirrend ? Vielleicht sind beide Strecken angeschrieben ?

    Leider haben wir so viel Arbeit, dass ich gar nicht richtig zum planen und vor allem suchen komme. Ich möchte gerne wieder ein paar Schmankerl für meinen Mann finden - so wie in Las Vegas das Automuseum im Imperial Palace oder einen Muscle Car Autohändler. Ich hoffe, da finde ich auch wieder was.

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1225469813000

    Hallo Floh

    Einer der besten Route 66 Begleiter ist sicher der

    "Streckenpilot Route 66 von Tom Snyder"

    Jeder Staatenabschnitt wird speziell mit Auffahrten und Exits mit Karte beschriftet inkl. den Sehenswürdigkeiten.

    Hat mir sehr gute Dienste geleistet.

    Gruss

    Yukonhampi

  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1225481019000

    Ja danke, das hab ich schon öfter gelesen, aber die Map Series, die ich mir aus der USA bestellt hab, hat das auch. Also Pläne hab ich schon genug ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!